Musik hören mit CI

  • Hallo,

    Ich bin noch bei den Voruntersuchungen und diese sind bald abgeschlossen. Hört sich Musik mit dem CI genauso wie mit dem Hörgerät an? Ich habe gehört das die tiefen Töne fehlen und alles verzehrt ist. Welche Erfahrungen habt ihr gemacht.

  • Also nach 7 Jahren Implantat finde ich das Musikhören wie normal, also wie als ich noch normalhörend war.

    Rechts Cochlear Kanso 1und Kanso 2 CI Modell 512; OP 25.04.2017 Hörschnecke bis auf dem Stumpf entfernt UNI-KLINIK Halle;
    Links HG AMPLI-CONNECT R 5 ON 312 GN seit September 2021.

    Seit dem 25.10.2021 Upgrade auf Kanso 2
    Zubehör: Cochlear™ Wireless Mini Microphone (Minimikrofon 2+); Telefonclip+ von Resound; ReSound TV Streamer 2

  • Hallo,

    Ich bin noch bei den Voruntersuchungen und diese sind bald abgeschlossen. Hört sich Musik mit dem CI genauso wie mit dem Hörgerät an? Ich habe gehört das die tiefen Töne fehlen und alles verzehrt ist. Welche Erfahrungen habt ihr gemacht.

    Genau so! Verzerrt und fehlende tiefe Töne.

    rechts und links: AdvancedBionics (AB) Naída CI-M 90

  • ich bin auf einem Ohr normalhörend und auf dem anderen trage ich ein CI. Die Musik mit dem Ci direkt, also mit streamen, tönt nicht schön. Es fehlt halt ein grosser Tonumfang und das ganze ist viel dumpfer.
    Wenn ich normal in einem Raum mit der Musikanlage höre, dann höre ich keinen Unterschied und mir gefällt die Musik, das ist aber wohl mein Hirn dass dann ausgleicht zwischen normalem Ohr udn Ci Ohr.
    Mit einem Ci allein kann Musik nie genau gleich tönen wie vorher, einfach weil das Ci einen viel kleineren Tonumfang hat, gut testen kann man das mit dem Klavier oder einem Epiano.

    li normal hörend

    re taub nach chronischen MOE im Kindesalter, Cochlear N6/N8 OP 8.2.18 EA am 8.3.18

  • Hallo Fuchs


    Ich habe jetzt mein Ci (eas) 13 Jahre und zum Teil hört sich Musik 🎶 auf dem Ci total natürlich an. Es gibt natürlich gewisse Bedingungen. Wie oft machst du Training und die Qualität der Quelle (CD oder Sacd oder live) oder ob man mp3 hört .


    Gruß Joachim

  • Besser als mit Hörgeräten.

    ab 1992 HDO HG rechts
    ab 1998 HDO HG beidseitig
    09.06.2021 OP CI622 - EA 15.07.2021
    07.09.2021 OP CI632 - EA 20.10.2021

    Nucleus 7 Hybrid

    Mini Mic, TV Streamer - Stromversorgung über USB vom TV > funktioniert bestens

  • Hört sich Musik mit dem CI genauso wie mit dem Hörgerät an?

    Mindestens genauso gut, und eigentlich müßte ich sogar sagen, etwas besser als mit dem Hörgerät.

    Denn ich höre jetzt wieder etwas mehr an Tönen, die ich in den letzten Jahren vor der CI Op an neuen, mir unbekannten Stücken, schon nicht mehr wahrgenommen hatte. Dafür fallen die mir nun auf, wenn ich diese Stücke wieder höre. Die alten Stücke, die ich zu meiner besten reinen HG Zeiten noch recht gut gehört hatte, klingen auch jetzt noch gut und auch normal, natürlich.


    Allerdings klang es am Anfang mit dem CI echt sehr besch........eiden. Da habe ich mich wirklich dahinter geklemmt, weil mir dieser Aspekt schon recht wichtig gewesen war. Für mich hat es sich definitiv gelohnt!

    Schönen Gruß

    Sheltie

    schon als Kind Hörgeräteträger, bis zum Hörsturz 2005
    rechts: CI422(SRA), N6, Okt 2015

    links: CI522, N6, Nov 2017

    Meine Story: Das Sheltie hat nun auch ein eOhr

  • Wenn ich mit beiden Geräten (HG und CI) Musik höre klingt es wirklich gut, und ich merke auch keinen sonderlichen Unterschied, vielleicht bischen vollerer Klang beim HG aber dafür klarere Höhen beim CI.

    Rein über das CI ist das schon sehr anders, also dann fehlt die andere Seite schon, obwohl ich EAS habe und die Tiefen nicht komplett weg sind. Erkennen kann ich Lieder oder Melodien aber trotzdem. Und ich habe mit dem CI auch schon Töne unterschieden die für mich mit HG wie ein gemeinsamer klangen.

    Durch die Kombination von HG und CI macht mein Gehirn da einen gemeinsamen (wirklich guten) Klangeindruck raus.

  • Ich konnte noch mit einem Hörgerät ganz gut Musik hören.
    Seit ich seit fast 20 Jahre 2 Ci habe geht das nicht mehr.
    Es hört sich die Musik die ich von früher noch im Kopf habe vollkommen anders und disharmonisch an.
    Einen Bezug zu neuen Musikstücken finde ich erst gar nicht mehr.
    So wie früher, Ohrwürmer, Fehlanzeige, klingt alles irgendwie nach Quark.
    Weiss auch das ich mit der Aussage jetzt hier keine Pluspunkte Sammeln werde.
    Das ist aber die Wahrheit, die nicht gerne gelesen und geschrieben wird.

  • Ich trage seit einem halben Jahr ein CI links. Wenn ich Musik auf das CI streame hört es sich gar nicht gut an. Es klingt völlig verzerrt u. blechern, aber ich gehe davon aus, dass es noch besser werden wird....dafür braucht man wohl wirklich Geduld :)

  • Ich kann die von einigen schon berichtete Erfahrung bestätigen, dass Hören von melodischer Musik mit dem CI keinen Spass mehr macht. Das trifft bei mir auch auf das Musik machen zu. In der Folge habe ich das Klavierspielen aufgegeben. Was ich neu entdeckt habe, ist das Trommeln mit einer Djembe. Hier steht der Rhythmus im Vordergrund und meine musikalische Begeisterung ist dabei wieder erwacht.

    Jahrgang 1956. Ab 50igstem Lebensjahr progressiver Hörverlust rechts, ohne Befund; ab 57igstem Lebensjahr progressiver Hörverlust Links, ohne Befund

    Implantat-Rechts 9.1.2019 Universitätsklinik Zürich, Synchrony mit Flex28-Elektrodenkabel von MED-EL; Sprachprozessor: Rondo2 ab Feb. 2019; Sonnet 2 ab Nov. 2019

    Links: Hörgerät Pure 5 (Signia); Hörverlust 100% (CPT-AMA, Messung 06.2022)

    Persönlicher CI-Erfahrungsbericht: https://cochlea-implantat-2.jimdofree.com

  • Hallo Theodor,


    Das Klavier 🎹 spielen würde ich an deiner Stelle wieder anfangen, da es laut meinem ehemaligen HNO Arzt (Dr Seidler ) die ideale Möglichkeit ist Musik wiede zu lernen. Halt Übungssache, ich habe auch vielleicht vor mir ein E Piano mir anzulegen.


    Gruß Joachim

  • Hallo Theodor,


    Das Klavier 🎹 spielen würde ich an deiner Stelle wieder anfangen, da es laut meinem ehemaligen HNO Arzt (Dr Seidler ) die ideale Möglichkeit ist Musik wiede zu lernen. Halt Übungssache, ich habe auch vielleicht vor mir ein E Piano mir anzulegen.


    Gruß Joachim

    Klavierspielen mit CIs macht keinen Spass, der Tonumfang des Cis ist einfach zu klein! Viele töne hören sich einfach genau gleich an und so macht es nur mit Cis echt keinen Spass.


    Alle die hier schrieben Musik höre sich mit nur CIs gut an, die wissen einfach nicht mehr wie Musik wirklich tönen würde und kennen den vollen Tonumfang gar nicht mehr. Musik kann mit CIs nie normal tönen, einfach weil der Tonumfang vom CI viel, viel kleiner ist als der von einem normalen Ohr.

    li normal hörend

    re taub nach chronischen MOE im Kindesalter, Cochlear N6/N8 OP 8.2.18 EA am 8.3.18

  • Weiss auch das ich mit der Aussage jetzt hier keine Pluspunkte Sammeln werde.
    Das ist aber die Wahrheit, die nicht gerne gelesen und geschrieben wird.

    Ich finde das gehört genauso geschrieben wie die positiven Berichte und meiner Meinung nach hat das nichts mit gern/ungern gesehen zu tun.

    Ich finde es eher einfach Schade, dass es bei dir nicht gut läuft. Aber gerade Musik ist ja wirklich die Königsdisziplin mit CI. Und da geht jeder mit anderen Vorraussetzungen auch rein.

    Hat man ein gutes Musikgedächnis und Tonvortellungsvermögen, dann kann das Gehirn die fehlenden Teile vom Höreindruck besser kompensieren.

  • Mit einem Ci allein kann Musik nie genau gleich tönen wie vorher, einfach weil das Ci einen viel kleineren Tonumfang hat

    Wenn ich meinen CI Techniker richtig verstanden habe, hat das CI sogar einen größeren Tonumfang als ein Horgerät. Die gehen meistens nur bis 4 kHz, die CI bis 8 kHz. Das Musikempfinden ist so individuell wie die Menschen. Bei mir klingt es auch bescheiden, aber ich habe das auch noch nicht explizit trainiert. Da lässt sich sicher noch was rausholen.
    Vom Tonumfang ist „normale“ Musik auch mit CI abdeckbar. Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich meine das mein CI von 100 Hz bis 8000 Hz überträgt. Der Kammerton A hat 440 Hz, d.h. Von knapp der unteren Oktave bis knapp drei Oktaven über dem „A“, also fast vier Oktaven, kann man darstellen. Und wenn ich mir bewusst mache, dass bei den meisten Erwachsenen die Hörgrenze auch schon bei 12-14 kHz liegt, ist das gar nicht so schlecht. Ja, klassische Musik, Jazz kann schwierig werden. Normale Rock- und Popmusik liegt aber in den Grenzen eines CI. Zumindest kann man 90% der Musik wahrnehmen. Bei einigen hier im Forum klappt das auch, bei anderen nicht. Ich kann mir jedenfalls vorstellen, dass Musik befriedigend gut konsumiert werden kann. Es gehört vielleicht eine kleine Portion Gluck dazu.

    Advanced Bionics HiRes Ultra 3D am 01.09.2022 implantiert.

    EA: erfolgt am 29.09.2022

    Seit 03.2024 HG Links: Phonak Naida Link

  • The Eagles live in Melbourne war für mich im letzten Jahr eines der High Lights auf meinem Hörweg
    Da konnte ich doch mal die enizelnen Gitarren war nehmen
    Jetzt fiel mir die letzten Tage bei einigen Rocksongs der 80er Jahre auf, das Interpreten leise, fast kaum merkbare Lautstärkeunterschiede in nur einem Wort singen, das ist mir früher glatt abgegangen.
    Ich kann Triangeln nicht nur sehen, ich kann sie hören, auch die Becken eines Schlagzeuges kann ich zuordnent hören.

    Ja, es kann wieder ein Genuß werden mit Ci Geräten- wie immer, alles kann, nichts muß.

    ab 1992 HDO HG rechts
    ab 1998 HDO HG beidseitig
    09.06.2021 OP CI622 - EA 15.07.2021
    07.09.2021 OP CI632 - EA 20.10.2021

    Nucleus 7 Hybrid

    Mini Mic, TV Streamer - Stromversorgung über USB vom TV > funktioniert bestens

  • Um mal auf die ursprüngliche Frage zu antworten (Hört sich Musik mit dem CI genauso wie mit dem Hörgerät an?):

    Es ist ein großer Unterschied, von welchem Niveau aus man beginnt. Für mich persönlich war auf meinem schwachen Ohr mit einem Hörgerät kein differenziertes Hören mehr möglich, alles war ein Klangbrei mit niedrigem Sprachverstehen.

    Mit dem CI hatte ich in der Anpassungswoche nach einem schwachen Start ohne Sprachverstehen aber bereits erste positive Hör-Eindrücke. Auf einem Spaziergang war ich am Rand eines Open Air Konzerts und war angenehm überrascht, wie deutlich die Gesangsstimme herauszuhören war und wie angenehm die Musik klang. Insofern kann ich persönlich sagen, dass sich die Musik mit dem CI für mich besser anhört. Mit dem zweiten CI auf dem besseren Ohr bin ich auch zufrieden und seitdem höre ich mehr Musik und Radio als früher. Die beiden CIs habe ich jetzt bald 10 Jahre.

  • Bei mir war mit Hörgeräten zuletzt oberhalb von 2kHz Schluss und die Musik höte sich dadurch viel dumpfer als früher mit guten Ohren an.

    Nun höre ich auf beiden CIs bis 8kHz und nehme dadurch viel mehr Details bei der Musik wahr.

    Mit meinen Over-Ear-Kopfhörern und Musik-Programmen bei den CIs hört sie sich für mich wie früher an.

    Fast genauso ist es bei Konzerten, wenn die Musik deutlich lauter als die Sprache der Zuhörer ist.

    Beim Autofahren ist das nicht so gut, da stören mich Geräusche wie Reifen, Wind und Motor.

    Mit Automatik-Modus bei den CIs, der den Schwerpunkt auf das Verstehen von Sprache legt, ist das Hören von Musik deutlich schlechter.

    Ich habe beide CIs seit 17 Monaten und sehr, sehr intensiv daran gearbeitet, um die Einstellung der Elektroden so hinzubekommen, dass die Musik so wie früher klingt. Meine Vorkenntnisse im Bereich Elektronik und Nachrichtentechnik ermöglichten mir dies.

    Meine erste Audiologin sagte, dass Einstellen für guten Musikklang sei die Königsdisziplin.

    Hätte ich keine Audiologen gehabt, die so offen auf meine Einstellungswünsche eingegangen wären, würde sich die Musik für mich bestenfalls okay, aber insbesonders die Stimme der Sänger nicht so wie früher anhören.

    Höre ich die Musik testweise nur mit einem CI, dann ist der Klang bescheiden bis gut.

    Mit beiden Ohren, also beiden CIs, ist das wie beschrieben situationsabhängig deutlich besser.