Posts by Acki

    Für diesen Mitgliedsbeitrag gibt es Lobbyarbeit und beruflichen Rechtsschutz

    Jo…da haben es Gewerkschaften für Arbeitnehmer der freien Wirtschaft natürlich deutlich schwerer und auch ganz andere Kostenfaktoren. Da werden Kampagnen gefahren, Demos gemacht, Infotage, Betriebsrätetagungen etc pp. Das kostet alles einen Haufen Geld, das irgendwo herkommen muss. Ich komme gerade von der Delegiertenversammlung der IG Metall und habe nur für unseren Bezirk die Zahlen gesehen. Rentner und Studenten zahlen eine Pauschale, die relativ niedrig ist.

    IGM kostet im Jahr mehrere Hundert Euro???

    Da ist der Beamtenbund selbst für höhere Dienste ein wahres Schnäppchen. Hätte ich nicht gedacht.

    1% vom Brutto - ist mW bei allen Gewerkschaften so. Bei VERDI, da ist meine Frau als Erzieherin, ich glaube bei allen unter dem DGB sind. Wie das bei Lokfuhrern etc. Aussieht weiß ich nicht. Ich denke mal ähnlich. Wenn man sich anschaut was dafür geboten wird ist das nicht teuer.

    Was kostet denn der Beamtenbund? Streikausfallgeld z.B. muss der ja in der Regel auch nicht bezahlen, weil: streiken können Beamte ja nicht. Zumindest nicht in ihrer Dienstzeit.

    Bei 20 Tagen sind das schlappe 4000 Euro brutto - zusätzlich zum regulären Einkommen. Da könnte der ein oder andere schon weich werden.

    Tja, ist eben eine Frage der Rechenkompetenz und der Sozialkompetenz. Wenn die MediClin MA mehrere Hundert Euro weniger bekommen - sagen wir mal 500 - dann sind das im Jahr 6000 Euro. Und zwar JEDES Jahr. Es war in Einzelfällen sogar von vierstellig die Rede. Da sind die 4000 Euro, von denen dann 2000 nach Steuerabzug verbleiben, doch ein schlechter Deal dafür, dass man einen Keil in die Solidargemeinschaft der Mitarbeitenden treiben lässt. Wer sowas mitmacht, hat es nicht besser verdient als schlecht bezahlt zu werden.

    Ist bei uns auf der Arbeit das gleiche. Wir bauen Maschinen, sind aber vom Gehalt an den Groß- und Außenhandel Bayern angelehnt. Wohlgemerkt angelehnt, wir haben den nicht mal.
    Der BR und einige MA mit IG Metall Mitgliedschaft versuchen schon lange, die KollegInnen zum Eintritt in die IGM zu bewegen, damit zumindest 50% organisiert sind und man mal die Bude ein paar Tage bestreiken kann. Haben die aber vielfach keinen Bock drauf. Kostet ja so je nach Gehalt 30-40 Euro im Monat. Da lässt man sich lieber schlechter bezahlen und im Worst Case sogar die Inflationsausgleichprämie gegen eine Lohnerhöhung gegenrechnen (das hat sich die Konzerngeschäftsführung vorbehalten). Und findet das sogar „ganz in Ordnung“. Da habe ich einzelnen auch schon vorgerechnet, dass sie ihre Prämie in dem Fall quasi selber finanziert haben. Abgesehen davon, dass das rechtlich auch mehr als fragwürdig ist. Verstehen die aber nicht. So doof muss man erst mal sein…Sind aber alle erwachsen, wahlberechtigt und erziehen Kinder.

    Korrigiere mich bitte, wenn ich falsch liege, ich dachte Bad Nauheim wird von Median betrieben (Bosenberg von Mediclin) .

    Habe doch auch geschrieben…

    Es wäre für mich interessant zu erfahren, wie es beim anderen Träger aussieht. Wenn die auch keinen Tarif haben und ähnlich bezahlt werden, konnte es dort auch irgendwann losgehen - sofern genügend Angestellte gewerkschaftlich organisiert sind.

    Verdi fordert einen Tarifvertrag nach dem Modell der Deutschen Rentenversicherung Bund. In deren Reha-Kliniken lägen die Vergütungen mehrere 100 Euro über denen von MediClin in St.Wendel.

    Wie sieht das denn bei den Median-Kliniken z.B. in Bad Nauheim aus? Die sind ja auch privatwirtschaftlich. Haben die Angestellten dort einen Tarif, weiß das jemand?

    Zu Cochlear gibt es auch passende Hörgeräte, nämlich von ReSound, die sind voll kompatibel und nutzen auch die gleichen Zusatzgeräte, wie Minimic oder TV-Connector.

    BTW: AB ist der einzige Hersteller, bei dem CI und HG gemeinsam gesteuert werden können. Zwar kann bei Cochlear auch bimodal gestreamt werden, aber Lautstärkeeinstellung und Programmwahl müssen getrennt an den Geräten, bzw. Uber getrennte APPS vorgenommen werden. Ein Punkt, der gerade bei der „Kinderfernbedienung“ vielleicht relevant sein könnte.

    Bei stärkeren Magneten könnte es vielleicht Hautreizungen geben aber mehr eigentlich nicht.

    Verstehe nicht was du für eine Szene vor Augen hast? Der Magnet im Armband der Watch ist relativ klein. Es geht ja nicht darum dass man sich die Watch an den Kopf heftet, sondern ob der Magnet im Armband eine Auswirkumg auf die Spule des Implantats hat. Und nein, hat es nicht.

    Auch nicht, wenn der Arm so liegt, dass das Armband an der Implantatspule zu liegen kommt. So zumindest verstehe ich die Fragestellung.

    Ist zwar gruselig, was AB da alles reinschreibt, aber immerhin, neben IP-Angaben auch Aussagen zum „atmosphärischen Bereich“ mit bis zu „380 m unter dem Meeresspiegel“, später im Text aber dann eingeschränkte Nutzung bis 3 m.

    Danke für den Link, ich konnte auf der missglückten AB Homepage nichts finden. Der atmosphärische Bereich hat nichts mit IP Klassifikation zu tun. Die Angaben sind korrekt.

    Man kann Case und Überträger also dauernd in drei Meter Wassertiefe betreiben, auch in Salz- und Chlorwasser Das wollte Julinat ja wissen. Also voll gebrauchstüchtig im Schwimmbad und im Meer.

    Was sind denn die Speuifikationen vom Aquacase? Bis wann und wie tief ist es wasserdicht? Und kann es auch Salz_/Meerwasser?

    Der Überträger und das Case sind IP68 zertifiziert. Das soll dauerndes Untertauchen ermöglichen. Trotzdem ist das kein Freifahrtschein, denn über die Druckfestigkeit sagt das nichts aus.

    Untertauchen heißt hier nur vollständig mit Wasser bedeckt. Aber in 5 Metern, 10 Metern oder 50 Metern Wassertiefe sieht das anders aus. Deshalb haben Sport- und Taucheruhren auch Angaben WR50, WR100 etc. Eine Uhr mit WR 10 kann man zum Schwimmen, nicht aber zum Tauchen verwenden. Und wie du richtig fragst, in Salzwasser noch einmal anders.


    Also, „plantschen“ ja, länger schwimmen oder richtig untertauchen eher nein.
    Vielleicht meldet sich ja jemand mit praktischen Erfahrungen aus dem Schwimmbad oder Meer und kann sagen, was das Ding aushält. Würde mich auch interessieren.