Posts by Nikita

    Ok, vielen Dank für den Tip und das Ausprobieren! Wo schliesse ich den Kontrollkopfhörer an? Sorry, aber wir sind echt neu im Thema und haben auch bisher nur einen Klinikprozessor zum Ausprobieren. Leider waren da auch wenig Unterlagen dabei...

    Die Gebrauchsanweisung vom N8 findet ihr im Internet und sonst hilft nur nachfragen bei der Klinik, die können euch das erklären und zeigen. Ich würde bei so einem jungen Kind keine Experimente machen, sondern um einen Termin bitten und die Fachpersonen sollen sich das anschauen. Wer macht das Hörtraining mit eurem Kind, diese Person weiss sonst sicher auch wie. Hörtraining wäre bei einem Kind und SSD sehr wichtig, da soll man nicht einfach alleine irgendwas machen.
    Sonst wird plötzlich das Ci nicht mehr getragen weil es unangenehm oder zu laut ist.

    Also ich habe es ausprobiert.
    Wenn ich den Kontrollkopfhörer an den N8 anschliesse, dann höre ich wenn etwas gestreamt wird, allerdings höre ich es dann nur auf dem Kopfhörer und nicht via CI.

    Ihr könnt also testen ob beim streamen mit dem Kopfhörer etwas ankommt oder nicht. Es gibt aber auch defekte Prozessoren, ich hatte mal beim N6 einen mit dem man nicht streamen konnte, alles andere ging, einfach das nicht. Er wurde dann ausgetauscht.

    Bei Hörhilfen/Audioausgabe müsst ihr bei Medien-Audio Automatisch wählen, sonst kommt es nicht auf die Hörhilfen. Schaut doch mal mit dem Kontrollkopfhörer was am CI ankommt beim streamen, das müsste man auch hören, kann ich sonst heute Nachmittag mal testen bei mir selbst.

    Den Punkt Hintergrundgeräusche braucht ihr nicht, den einfach so lassen wie er voreingestellt ist.

    Ich habe ca. 8 Monate einen Single Unit getragen und hatte Probleme mit dem Magneten und der Haut darunter, resp. immer wieder Schmerzen. Nach 2 Tagen HdO war alles weg und ich konnte zum Glück wechseln. Ich fand den SU auch in Punkto Lage der Mikros nicht optimal und vor allem mit Zubehör war er alles andere als praktisch.
    Ich habe nun einen 0.5er Magneten und beim SU einen 2er damit es hielt, das war aber auf Dauer zu stark und viel.

    Die Werbung der Hersteller tönt immer so super gut, SU sei das Beste von allem. Aber schlussendlich spricht niemand von den Nachteilen in diesen Werbungen. Ich habe mich damals zu wenig gut informiert über alle Vor- und Nachteile.

    Hallo zusammen vielen Dank für die Info jetzt weiss ich schon wieder etwas mehr über die CI Erstanpassung. Wahrscheinlich währe es auch besser an diesem Tag frei zu nehmen. Gruss Daniel

    Ich würde unbedingt an dem Tag frei nehmen und gut zu dir schauen, evlt. brauchst du noch mehr Zeit um dich ans CI zu gewöhnen.
    Ich hatte auch vor am nächsten Tag wieder normal arbeiten zu gehen und habe dann nach zwei Tagen aufgegeben und mich 3 Wochen lang krank schreiben lassen. Ich war dermassen müde und ko von den CI Einstellungen, dass ich gar nicht mehr arbeiten konnte und jeden Tag um 8 Uhr im Bett lag und 12 Stunden Schlaf brauchte.
    Und such dir jemand fürs Hörtraining, das ist wirklich wichtig, das sagen sie dir in der Insel aber nochmals.

    Und Achtung bei Tipps von Deutschen, die haben ein ganz anderes System mit Reha und EInstellungen, das kannst du nicht mit unserem vergleichen, die haben oft stationäre Einstellungen und Reha über mehrere Tage oder sogar Wochen...

    Hallo Fuchs, ja dann lasse ich das mal auf mich zukommen. Wie ist das mit den Programmen zum hochschalten? Kann ich mich irgendwo darüber vorher informieren ich habe nämlich keine Ahnung wie das abläuft. Ich habe nach dem Spital keine Info bekommen nur der Termin am 04 Juli steht.

    Gruss Daniel

    LIeber Daniel
    Die im CI, resp. Implantantszentrum werden dir das mit den Programmen, resp. Lautstärken alles erklären bei den ersten Einstellungen. Und ja es ist normal, dass man nach der ersten Einstellung eine weitere nach einer Woche hat, dann nochmals nach einer Woche und dann ca. nach 2-4 Wochen je nach Bedarf. Wenn du dich aber nicht wohl fühlst, darfst du auch nach einem zusätzlichen Termin fragen.
    Und setz die Erwartungen nicht zu hoch, es ist wirklich harte Arbeit mit einem Ci hören zu lernen und braucht viel Zeit, Geduld und vor allem Üben. Organisiere dir unbedingt ein Hörtraining bei einer Audiagogin von pro Audito, die in der Insel haben dafür Adressen oder du sucht online auf der pro audito Seite.
    Viel Erfolg und guten Start!

    Klär doch zuerst mal ab ob das CI eh nicht schon durch eine bereits vorhandene Versicherung teilweise gedeckt ist, hier in der CH gibt es diese Zusatzversicherung auch, für ca. 600 CHF für 5 Jahre. Allerdings zahlt eh eine bereits vorhandene Versicherung bis zu 10 000 CHF bei einem Verlust oder Verlegen des Geräts, sprich ich müsste im dümmsten Fall ca. 2000 selber zahlen.
    Aus diesem Grund schliesse ich keine Zusatzversicherung ab, macht wenig Sinn.
    Ich habe mein CI nun 6.5 Jahre und noch nichts verloren oder verlegt, der Sprachprozessor wurde schon 2x ausgetauscht weil er defekt war, einmal weil ein Teil abbrach als er beim Umziehen auf den Boden fiel. War alles kein Problem.

    Also die Akkus von Cochlear sind super, der Kleine hält je nach Person udn Programm zwischen 12 und 15 Stunden und der Standartakku 2 Tage.
    3 Akkus finde ich aber auch das Minimum, ich habe einen am Ci, einen als Reserve in der Tasche und einen Zuhause am Laden, resp. noch einen in Reserve. Hier sind standartmässig auch 2 Akkus dabei in der CH und mit der jährlichen Pauschale von 400 CHF für Batterien oder Akkus kann man sich dann noch einen zusätzlichen kaufen oder nach ein paar Jahren mal austauschen. Meine letzten Akkus liefen 6 Jahre ohne Einbusse.

    Ich habe nun zwei Kleine und zwei Standart. Trage aber immer nur die Kleinen und den Grossen erst abends Zuhause wann nach 14 Stunden der Kleine Akku leer wird.

    Wie kann man sich das üben as SSD zuhause generell vorstellen? Hörbücher über CI streamen verstehe ich. Was gibts da noch für Möglichkeiten? Die Apps von den Herstellern direkt? Und macht ihr auch mal ein Ohrstöpsel ins gesunde Ohr zuhause? :/

    Zuerst würde ich mit den Apps, da gibt es verschiedene, direkt über streaming arbeiten, danach sich dann langsam an Hörbücher rantasten, aber zuerst immer mit mitlesen und erst später wird dass mit dem reinen Hören klappen -> mitlesen geht z.B. mit der Kindleapp und Whispersync for Voice Hörbüchern und ebooks. Zum Teil macht es Sinn das gleiche Buch mehrmals zu hören.

    Ohrstöpsel bringen leider sehr wenig, sie dämpfen maximal 20 dB und da ist das gut hörende Ohr immer noch der Leader damit. Was mehr bringt, sind Noice Cancelling Kopfhörer, wie z.B. Airpods pro und diese dann noch mit einem weissen Rauschen bedienen = ähnliche Situation wie beim Hörtest. Ich habe viel experimentiert beim Training und habe lange gebraucht bis ich herausgefunden habe was funktioniert und was nicht, Airpods Pro gab es leider noch nicht vor 7 Jahren, aber so kannst du auch normal herumlaufen und niemand findet dich komisch mit einem Airpod im Ohr, als Training im Alltag.

    Hallo zusammen, bin ein Neuling in der Cochlea Welt. Das rechte Ohr ist top, das linke so gut wie taub.

    Meine OP ist im Oktober und ich hatte mich bei der "Anprobe" aus technischer Sicht für Cochlear entschieden. Vor allem auch, weil das Nukleus 8 eine Bedientaste hat, wie das aktuelle Hörgerät, das ich bis zur OP trage. Da ich aber recht oft Musik (über Kopfhörer) höre bin ich die letzten Tage etwas ins Grübeln gekommen. Med-El macht viel Werbung damit, wir natürlich deren CIs klingen und dass sie Musik tauglich sind. Bei Cochlear liest man wenig davon. Da für mich gute Musik hören wichtig ist, würde es mich interessieren, ob es zwischen den beiden Herstellern wirklich gravierende Unterschiede gibt und Cochlear seinen Schwerpunkt im Sprachverstehen hat.

    Vorab schon mal herzlichen Dank für eure Antworten 😊

    LG Joachim

    Die Hersteller machen viel Werbung für ihre Produkte und preisen natürlich ihr eigenes als das viel bessere an.
    Wie gut du mit dem Ci hörst hängt aber von sehr vielen Faktoren ab, das Implantat und der Prozessor sind nur ein kleiner Teil davon. Es hängt auch davon ab ob und wie die Elektrode platziert und implantiert ist, wie gut sich dein Hirn/Hörnerv an das neue Hören gewöhnen und vor allem wie viel du trainierst. Gerade bei SSD ist ein sehr intensives Hörtraining zentral, sonst übernimmt eh immer das gute Ohr den Lead.

    Musik mit dem CI wird nie gleich gut tönen wie mit dem normalen Ohr, der Tonumfang vom CI ist einfach viel kleiner. Beide zusammen, sprich Ci und normalhörendes Ohr sind eine gute Kombination, aber nur übers CI tönt Musik bescheiden, egal ob Medel oder Cochlear. Niemand den ich kenne und SSD ist sagt dass auch mit dem Medel Implantat die Musik so tönt wie vorher. Melodien erkennen ist kein Problem, aber eben es tönt einfach nicht natürlich mit dem Ci.

    Ich habe mich vor 6.5 Jahren auch für einen Single Unit entschieden, nämlich für den Kanso. Habe die Entscheidung aber sehr rasch bereut, weil ein Single Unit einfache zu viele Nachteile hat. Keine T-Spule, keine Möglichkeit Zusatzgräte wie Roger-Mikrofone direkt anzuschliessen, geht immer alles übers Minimic, für Kopfhörer nicht wirklich geeignet, gerade bei SSD nervt das dann schon. Dann hängt das ganze Gerät auf dem Magneten, bei mir führte das zu Hautreizungen und Schmerzen und ich hatte immer Angst das Teil fällt ab, auch mit der Sicherungsschnur. Zudem sind die Mikrofone halt nicht direkt am Ohr sondern je nach Implantatsplatzierung irgendwo am Kopf und das macht das Hören und vor allem das Richtungshören auch nicht einfacher.
    Ich konnte dann nach einem halben Jahr und viel Hin und Her zum Glück noch wechseln und bin seither total zufrieden mit meinem HdO Gerät und möchte nie mehr zurück.

    Der Spracherwerb ist erst mit ca. 6 Jahren abgeschlossen, das heisst evtl. ist dein taubes Ohr dort mittendrin stecken geblieben. Du brauchst sicher viel Geduld und Zeit um ins Hören zu kommen.

    Dann plane die OP oder vor allem die Erstanpassung in deine Semesterferien, so dass du keine Vorlesungen oder Prüfungen hast in der Zeit.

    Wenn du nicht bereit bist täglich ins üben zu investieren wird es als SSD sehr schwierig, da musst du wirklich mit mehreren Stunden Training Zuhause pro Woche rechnen um in ein gutes Sprachverstehen zu kommen, so einfach nebenbei wird es nicht gehen. Ich habe zu Beginn täglich 1-2 Stunden geübt, später ca. 1 Stunde und das während ca. 18 Monaten lang. Danach höre ich jetzt immer noch jeden Monat zwischen 30 und 60 Stunden Hörbücher nur übers CI.

    Es kommt ja nicht nur auf das Nachsorgemodell an, sondern auch darauf wie dein Körper auf das CI reagiert. Vor allem wenn du schon so lange taub auf dem Ohr warst.


    Ich habe mir nach 33 Jahren Taubheit auf dem rechten Ohr ein CI implantieren lassen, hatte mein Gehör aber allerdings erst mit 8 Jahren verloren, sprich nach dem vollständigen Spracherwerb auf dem Ohr. Ich konnte recht rasch wieder verstehen, war aber sehr, sehr müde und würde ich nachhinein das Ci machen lassen und dann zwei oder drei Monate unbezahlten Urlaub nehmen um mich in aller Ruhe an das Ci gewöhnen zu können. Es war einfach zu viel, Arbeit in der Schule, neues Ci und noch Familie.

    Du wirst ziemlich viel Zeit ins üben investieren lassen um das Ci Ohr zu trainieren und nicht nur das gute Ohr hören zu lassen, den Aufwand und die Energie die dein Körper dafür braucht darf man nicht unterschätzen, man sagt es kann bis zu zwei Jahren dauern wenn man so lange taub war auf dem Ohr und ich weiss nicht was es für einen Einfluss hat, wenn du bereits mit 4 ertaubt bist, da bis dahin der Spracherwerb noch nicht wirklich abgeschlossen war.

    Genau das hab ich um den Hals , t Spule am Prozessor und das runde Teil , lach , Steck ich mir ins Shirt .. hat ja ne Vorrichtung die ich dran Klipse und los geht es … ich hör viel besser … unterrichte ja .. ist sonst mörderisch mit Tinnitus und eh wenig hören im Unterricht .. wer die 1400 Euro zahlt ist noch abklärung …. Teilhabe am Arbeitsplatz … hab 50vH hörbehinderung bekommen

    Wenn es ein Roger Select ist, musst du den nicht dir ans Shirt stecken, sondern z.b. auf dem Lehrertisch oder in der Nähe der Schüler die sprechen platzieren, sonst kann es wirklich sein, dass du ein Rauschen hörst, das auch davon kommen kann. Aber das was du ansteckst ist wohl nicht die T-Spule sondern der Roger-Adapter nehme ich an. Hast du ein Foto davon?
    Und such dir einen Techniker oder Akustiker, der dir die FM Anlage und dein Ci optimal einstellen und erklären können wie man was nutzt. Das muss es doch sicher auch in Österreich geben nehme ich an. Medel selber wäre ja auch in Innsbruck wenn mich nicht alles täuscht.

    Gerade in lärmigen Situationen wie der Schule und vor allem dem Unterricht muss man gut schauen wie man als SSD sich durchschlägt und nicht zu stark ermüdet. Ich bin ursprünglich Sonderpädagogin und habe mein Unterrichtspensum auf ein Minimum reduziert, weil es mir einfach nicht gut tat auf die Dauer in dem Lärm. Nun habe ich für mich eine Lösung gefunden die passt und meine Ohren, resp. Ohr und Ci schonender ist.