Posts by Nikita

    Ich mag Autos lieber die innen nicht so laut sind, sprich gut Geräuschisoliert sind.
    Leider sind das halt Autos der höheren Preisklasse. Ich selber habe seit fast 12 Jahren einen japanischen Hybriden, der ist auch leise vor allem im Elektromodus, wenn der Benziner anspringt hört das man halt auch.

    Wir fahren seit mehr als einem Jahr ein reines Elektrofahrzeug, das ist noch besser da hört man innen fast gar nichts mehr und so macht Musik hören und sich im Auto unterhalten viel mehr Spass, vor allem wenn man fährt und auf der rechten Seite taub ist, resp. CI Träger.


    Telefonieren und Musik, Audio hören mache ich mit den Freisprecheinrichtungen der Autos, das ist gut und klappt problemlos. Ich hätte auch meinen Phoneclip mit den Autos synchronisieren können, es aber nicht gemacht.


    Ausprobieren ist wohl die Devise und testen was dir gut passt.

    Dani
    Die Tonhöhen misst man nicht in dB. Und wie willst du das gemessen haben während der Konferenz?

    Das Problem bei Videokonferenzen ist es, dass Bild und Ton nicht zusammenpassen und halt auch die Tonqualität lausig ist weil man bei der Übertragung bei der Datenmenge sparen muss.


    Wenn du schlecht verstehst hast meist wenig mit den Höhen und Tiefen zu tun. Ein normales Ohr hört auch ausgewogen mit den tiefen und hohen Tönen. Vor allem wenn die tiefen Töne dominant sind und du dort besser hörst wirst du Mühe haben beim Sprache verstehen.


    Grundsätzlich würde ich mit der Funktion Bässe und Höhen möglichst wenig spielen und verändern, darum wird sie oft gar nicht freigeschaltet da man dies meist gar nicht braucht.

    Du hast ja deine Cis noch nicht lange, gibt dir und vor allem deinem Hirn noch Zeit, so ein bis zwei Jahre braucht man bis man eine optimale Einstellung hat und je nach Intensität des Hörtraining noch länger.
    Trainierst du das Verstehen von Sprache aktiv, machst du täglich Hörtraining?

    Biker:
    Ja, das kann man, aber das hat nichts mit der Frage von Anni zu tun... hier wird ein Thread für alle möglichen Themen gebraucht, aber nicht auf die Frage von AnniB geantwortet.

    Biker:
    Eine Apple Watch kann man mit einem Android-Phone nicht verbinden, sie braucht die Apple Schnittstelle.
    Man kann bei Android zwar AirPods und so brauchen, aber die Watch geht nicht.


    Mia:
    Dann brauchst du also keinen Computer, kein Smartphone, keine digitale Uhr, keinen TV und sonst auch kein Gerät in welchem seltene Erden aus Afrika oder Asien eingebaut sind? Es ist nicht nur Apple die solche Erdenen braucht sondern alle Hersteller solcher Geräte.
    Sonst finde ich eine Äusserung ziemlich aus dem Zusammenhang geholt.

    Mach doch einen eigenen Thread für das Thema auf, hier wollte Anni B Tipps ob die Apple Watch und ob es mit dem N7 klappt.

    Eine Apple Watch ohne IPhone macht keinen Sinn. mittlerweile hat sie ein eigenes OS, aber sie kommuniziert immer mit dem IPhone.


    Mia

    Entweder ist man Fan von Apple oder nicht, ist halt mega praktisch dass alles miteinander kommuniziert von der Watch über den HomePod, Apple TV bis zum MacBook.

    AnniB:
    Ich hatte vor zwei Jahren mal den N7 testeshalber mit der Applewatch. Damals bekam ich einfach Meldung wenn der Akku leer wurde oder der Prozessor nicht mehr am Ohr war. Eingestellt habe ich damals aber nichts, resp. hatte auch nicht das Bedürfnis danach. Mich nerven solche Mitteilungen auf der Uhr aber mehr als sie nutzen, sei das von Haushaltsgeräten die bei uns eine App haben und gerne mitteilen, dass die nun fertig sind oder mein Rasenmäher der meldet dass er sich festgefahren hat, da reicht mir eigentlich mein Handy.


    Was willst du denn einstellen? ich hab gemerkt je länger ich das Ci trage desto weniger habe ich an den Einstellungen geändert, ich lebe seit mindestens einem halben Jahr mit dem gleichen Programm und musste gestern sogar mal meine Fernbedienung suchen weil ich mal die Lautstärke überprüfen wollte.

    Ich finde es super an der Applewatch dass ich alle Anrufe sicher mitbekommen, da sie auch vibriert und ich nicht den ganzen Arbeitstag mein Handy rumschleppen und irgendwo liegen lassen kann. Dafür ist sie super oder auch mal um einen Timer zu stellen.
    Eigentlich könnte ich aber für diese Bedürfnisse auch eine billige Fitnessuhr kaufen, was ich wollte auch tun werde wenn dieses Modell kaputt ist.

    Die Höhen und Bässe konnte man schon mit dem N6 und dem Kanso 1 verstellen, sofern es vom Techniker freigeschaltet wurde :-).
    Ich habs am Anfang auch mal versucht, dann aber gemerkt, dass mir die Standorteinstellung am besten passt, zu viel Bass dröhnt dann im Kopf und tönt für mich unnatürlich, das gleiche mit zu viel Höhe. Ich habe die Funktion seither nie mehr gebraucht und sehr selten etwas an der Mikrofonempfindlichkeit geändert, den Rest aber immer gleich belassen. Ich höre auch am liebsten ohne Filter und lasse mein Gehirn die Hauptarbeit erledigen und nicht den Sprachprozessor ständig etwas umschalten.

    HG sollte dann schon passen, das kann man aber vorher testen wenn es einem wirklich wichtig ist, sprich mal ein GN Resound HG oder ein Phonak HG das kompatibel ist testen. Bei Medel hast du die Möglichkeit definitiv nicht.

    Was ich mit beidseitig streamen meine: Wenn HG und CI zusammen sprechen kannst du mit einem Gerät direkt beides ansteuern und z.B. so telefonieren oder eben Musik oder Hörbücher hören. Ohne noch viele Experimente zu machen und zwar mit einem Knopfdruck und dann passts.
    Ich kann auch mit meinem 10 jährigen Phonak Audeo HG und meinem Cochlear CI es so wursteln, dass ich mit beiden Geräten empfangen kann, dazu brauche ich aber den Compilot, einen Roger Empfänger für mein HG und z.B. einen Roger Select und dann kann ich gleichzeitig hören oder ich nehme eine Teleschlinge, dann würde es wohl nicht gehen, ist aber umständlich und z.B. zum rasch telefonieren zu umständlich und nicht praktikabel.
    Weisst du was ich meine?

    Man muss sich vor der Entscheidung überlegen was ist mir wichtig, was will ich, wo kann und will ich Abstriche machen. Und vor allem nicht auf Versprechen und Prospekte der Hersteller reinfallen, sondern sich vorher gut informieren. Z.B. auch beim Thema Single Unit oder HdO Gerät, da verspricht einem die Werbung alles, alles ist mit dem Single Unit besser, einfacher und unkomplizierter, dafür geht auch nicht alles und man muss Abstriche machen in Punkto Hörqualität, Ort des Geräts und vor allem wenn es dann um Zubehör geht, z.B. eine FM Anlage. Davon spricht aber niemand und dass muss man selber herausfinden, was dann eben nicht so toll dran ist.

    Jeder Hersteller versucht sich ins beste Licht zu rücken und es ist halt schwierig zu verstehen welche Technik wirklich am besten ist und am besten funktioniert. Allerdings nützt die beste Technik nichts wenn a) der Operateur damit keine Erfahrung hat und es schlecht macht und b) man danach kein intensives Hörtraining macht und durchzieht.


    Von dem her würde ich dem Operateur vertrauen welches Implantat bei dir am besten passt. Bei mir z.B. implantiert die Klinik am meisten Medel und arbeitet auch eng mit ihnen zusammen, z.B. wegen Operationsroboter für Cis, aber bei mir hat der Arzt ein Implantat von Cochlear empfohlen, da es zu meiner Anatomie am besten passte.


    Frag den Arzt was er empfiehlt und was anatomisch am besten zu dir passt, da nütze evtl. viel vergleichen gar nichts.

    Wenn du noch ein HG hast würde ich wirklich Cochlear oder AB nehmen und nicht Medel, weil die halt nicht wirklich mit den HGs zusammenarbeiten und du dann nicht den Ton auf beide Geräte streamen kannst.

    Cochlear und GN Resound arbeiten gleich eng zusammen wie AB und Phonak in Sachen Connectivität, bei Oticon funktioniert das auch soweit ich weiss.


    Logo versucht jeder Hersteller sich selber als besser darzustellen als die anderen.


    kein CI oder HG braucht ein vollständiges, normales Bluetoothprotokoll, es ist immer ein reduziertes Protokoll dass man nicht direkt mit Splittern und so verwenden kann.

    Man impft erst wenn mindestens 90 Tage seit der Infektion vorbei sind. Vorher macht es keinen Sinn da Antikörper da sind durch die Infektion.

    Wenn Sauna und Ci gefährlich wäre, wäre ich schon lange tot... ich gehe wöchentlich in die Sauna, den SP lasse ich natürlich draussen.
    Das geht tiptop und ist sehr erholsam.

    Ehrlich gesagt nutzt es bei gewissen Mitmenschen nicht mal wenn man auf sein HG oder Ci zeigt.
    Mich hat kürzlich eine Frau in der Stadt etwas fragen wollen, ich hab gar nicht angehalten weil ich wusste dass ich in dem Lärm, war grad neben dem Bahnhof, eh nichts verstehen werde von einer Maskenträgerin. Sie hat sich mir in den Weg gestellt und was gefragt, ich habe auf mein Ohr gezeigt und ihr gesagt ich verstehe sie hier nicht, man wurde die Frau pampig und fand ich sei unanständig oder so was unanständig hab ich verstanden mehr leider nicht.

    ci-Joe
    Das mit dem Bluetoothsplitter wird auch bei Medel nicht funktionieren, der Sprachprozessor hat kein richtiges Bluetooth, sondern nur so ein Teilprotokoll.
    Kannst du das HG und das CI koppeln? Und hat das HG auch eine Bluetoothfunktion z.b. mit einem Telefonzubehörteil?
    Bei Android kann man Dual Audio machen mit einem Phoneclip und einen zweiten Gerät, bei Apple geht Dual Audio nur mit Apple Geräten, sprich Kopfhörern und Beats Kopfhörern, sonst leider nicht.

    Übrigens das Haare raschen hatte ich mit dem Kannst am Anfang auch, mit der Zeit ist es dann verschwunden. Ich glaube das Hirn hat das Geräusch rausgefiltert. Ich höre auch beim Nucleus kein Haare rascheln mehr.

    Mir ist das letzte Woche auch aufgefallen, ich habe viel mehr Mühe mit den FFP2 Masken mein Gegenüber zu verstehen. Vor allem im Störlärm wie im Lehrerzimmer verstehe ich dann nichts mehr und bin frustriert in mein Büro gewechselt, dann lieber allein in Ruhe als in der Gruppe im Lärm aber doch nichts Verstehen können.


    Euer Tipp mit nicht aufs Gegenüber schauen ist aber gut, das muss ich auch mal testen.

    BAHA kann man nicht mit CI vergleichen und Richtungshören im üblichen Sinne ist damit nicht möglich. Man hört dann wie bei der CROS Versorgung alles im gesunden Ohr und das Hirn kann keine Differenzen zwischen den beiden Höreindrücken berechnen um eben richtig Richungszuhören.


    Ich habe Jahrzehntelang CROS Versorgungen getragen und dann vor dem CI Entscheid auch einige Wochen ein BAHA Probegetragen. Das BAHA war besser als die CROS Lösungen, aber um Welten schlechter als das CI da eben Richtungshören nicht möglich ist/war.


    Auch bei einem CI muss man Richtungshören trainieren, da war ich bisher zu wenig fleissig, immerhin höre ich nun wenn eine Ambulanz kommt von hinten oder von li oder re.

    Es ist aber so, ein CI ersetzt niemals ein gut hörendes Ohr, vor allem Musik ist mehr als bescheiden mit meinem CI finde ich. Ein Ci hilft aber enorm weil dann das gut hörende Ohr nicht alles für beide Ohren machen muss und das gut hörende Ohr endlich entlastet wird.

    Bei Tumoren kenne ich mich zu wenig aus, weiss aber von anderen dass es auch klappt mit einem CI und einem Tumor zuvor. Da würde ich eine Klinik mehr sehr viel Erfahrung darin aufsuchen.

    Ich bin einseitig taub und trage seit gut drei Jahren ein CI auf dem tauben Ohr.
    Der Unterschied zu vorher ist gewaltig, allerdings war ich fast 33 Jahre taub auf dem Ohr gewesen. Ich habe mein Gehör und Gleichgewicht auf dem rechten Ohr im Alter von 8 Jahren verloren durch Innenohrentzündungen, das ist nicht ganz das Gleiche wie bei dir.

    Ich kann wieder rudimentär Richtungshören, da müsste ich noch mehr üben, habe aber ein Sprachverständnis, kann mit dem tauben Ohr telefonieren, höre im Lärm mehr als je zuvor und kann endlich wieder Stereohören, herrlich!


    Der Aufwand ist allerdings nicht ohne, mit der OP ist es nicht getan, du brauchst danach viel Energie und Aufwand um das Ohr und da CI zu trainieren, am besten täglich eine Stunde lang. Dein gutes Ohr wird sonst dominant bleiben und die ganzen Höraufgaben übernehmen und erst mit der Zeit wird das Ci dann im Alltag immer aktiver mithören können, es braucht einfach Geduld und viel Training.
    Aktiv im Alltag habe ich nach ca. 1-5 Jahren gehört und das mit ca. 1-2 Stunden täglichem Training mir Apps und Hörbüchern.

    Du bist noch nicht so lange einseitig taub, vielleicht geht das Hören lernen rascher, dies muss aber nicht sein, kommt auf ganze viele Faktoren darauf an.