Das Sheltie hat nun auch ein eOhr

  • Hi!


    Am 6.10.2015 mußte ich im Krankenhaus erscheinen.
    Die letzten Untersuchungen wurden da noch gemacht, und es gab noch ein paar Gespräche.
    Am Tag darauf war es dann soweit! Früh morgens ging es dann los.
    Die OP ist, laut den Ärzten, ganz gut verlaufen, es hat alles geklappt!


    Ich bin nur froh, daß der befürchtete Schwindel (bisher) ausgeblieben ist.
    Und ich hoffe auch, daß es weiterhin so bleiben wird. Rest ist alles so wie immer. Am Tinnitus hat sich nichts geändert!
    Also alles wie gehabt!
    Ich konnte schon direkt wieder laufen, sobald die Müdigkeit ein wenig nachgelassen hatte.


    Das einzige, was arg gestört hatte, war der Druckverand. :P
    Und auch das Krankenhauskissen. Ich konnte irgendwie nicht so gut schlafen, wie gedacht.


    Am Samstag durfte ich dann wieder nach Hause, was mich riesig gefreut hatte :D




    Erst vor kurzem sind mir auch schon die Fäden gezogen worden.
    Und jetzt muß alles mal in Ruhe heilen!





    Mein Termin für die EA steht auch schon fest. Habe ich mir direkt vor Ort machen lassen.
    Im November muß ich dann wieder hin.
    Da bin ich schon gespannt darauf, wie das alles bei mir weiter laufen wird!




    Schöne Grüße noch
    Sheltie

  • Ist ja super!
    Dann weiterhin alles Gute und berichte weiter!


    Gruß Norbert

    links: Opus 2XS, Flex28; OP 14/09/2012 MHH
    EA: 05/11/2012 erfolgreich
    rechts: HG (zu nichts nutze...)
    --------------------------------
    Offenbarung 21,4
    ...und der Tod wird nicht mehr sein, noch Trauer noch Geschrei noch Schmerz...


    Jesaja 35, 4-6
    Sagt den verzagten Herzen: "Seid getrost ..." ...dann werden die Ohren der Tauben geöffnet werden...

  • Hallo Sheltie,


    schön, dass die OP so gut verlaufen ist! Bei mir ist es im November auch so weit...! Ich bin schon gespannt auf Deinen Bericht...
    In welchem KH hast Du die OP durchführen lassen?


    Liebe Grüße & Alles Gute! :thumbsup:


    Karina

    Normal hörend geboren | Hochgradige SH bds. seit dem 2. LJ durch Antibiotika
    Seit einigen Jahren zunehmende Verschlechterung >> an Taubheit grenzende SH


    R: CI-Implantation 17.11.2015 (Profile CI512) | EA: 21.12.15 (Nucleus 6)
    L: CI-Implantation 21.06.2016 (Profile CI512) | EA: 28.06.16 (Nucleus 6)

  • Hallo Sheltie,


    Mein Glückwunsch zur überstandenen OP....
    Prima, das alles gut verlaufen ist und ich drücke dir ganz fest die Daumen für deine EA im November...


    liebe Grüße
    Charmaine

    Es gibt keinen Weg, der nicht irgendwann nach Hause führt
    -------------------
    bis zum 23 Lebensjahr normal hörend...
    durch krankheit dann der verlauf,mittelgradig,hochgradig an taubheit grenzend,taub..
    rechts,op - 28.2.08 ; PULSAR-Opus 2 xs , EA.01.04.08
    links,op - 11.03.15 ; SYNCHRONY-Opus 2 xs , EA.07.04.15

  • Danke!



    Ich war in Bochum.
    Da habe ich mich ganz gut aufgehoben gefühlt.
    Nette Schwestern, die Ärzte waren auch ziemlich gut drauf.
    Das war richtig entspannend!




    Ich bin mal gespannt darauf, wann sich mein Ohr nicht mehr wie ein "Fremdkörper" anfühlen wird. :D
    So nach und nach läßt dieses Taubheitsgefühl, wie nach einer örtlichen Betäubung beim Zahnarzt, nach, und das Gefühl "krabbelt" wieder etwas mehr hoch.


    Auch das mit der Zunge ist richtig spannend!
    Es fühlt sich noch leicht pelzig an, und ich habe nur an einer winzigen Stelle, gegenüber vom OP Ohr, funktionierende Geschmacksnerven.
    Das ist aber, zum Glück, jetzt schon etwas mehr geworden.
    Im Augenblick kaue und trinke ich eher einseitig :D .
    Flutscht das Ganze dann mal auf der anderen Seite, ist es schon etwas komisch, was im Mund zu haben, aber es nicht schmecken zu können :P




    Eine leichte Beule habe ich auch noch hinter dem Ohr.
    Aber ich habe keine Schmerzen, was ja die Hauptsache ist!



    Ich bin mal gespannt, was mich im November bei der EA erwartet, und wie es bei mir sein wird.
    Einige Erfahrungsberichte habe ich ja schon gelesen.
    Diese helfen mir unglaublich viel weiter!




    Lieben Gruß
    Sheltie

  • Hallo Sheltie ,


    wer bisher Deine Blogs gelesen hat mag es kaum glauben das Du erst jetzt Deine Op hattest. :thumbup:


    Toll das Du die Op gut überstanden hast und es Dir gut geht und ich bin


    mal gespannt was Du nach der EA berichtest.


    Sheltie,welchen Hersteller hast Du gewählt ?


    Gute Besserung und eine tolle EA :!: :!:


    Gruß


    Arno

    links : Cochlear Nucleus 6; OP 18.11.2016, EA 21.12.2016
    rechts : " normalhörend "

  • Und ich muß noch zweieinhalb Wochen gedulden.
    Zumindest der Schwindel legt sich mit der Zeit. :)

    Links: CI - HiRes 90K Advantage Med Scale - 21.10.2015 / EA: 23.11.2015 - Naida CI Q90 (Upgrade 11.10.2016)
    Rechts: CI - HiRes 90K Advantage Med Scale - 02.09.2016 / EA: 10.10.2016 - Naida CI Q90
    Uni-Klinik Freiburg

  • Auch von mir *Daumendrück* :thumbsup: !!!

    Normal hörend geboren | Hochgradige SH bds. seit dem 2. LJ durch Antibiotika
    Seit einigen Jahren zunehmende Verschlechterung >> an Taubheit grenzende SH


    R: CI-Implantation 17.11.2015 (Profile CI512) | EA: 21.12.15 (Nucleus 6)
    L: CI-Implantation 21.06.2016 (Profile CI512) | EA: 28.06.16 (Nucleus 6)

  • Dann kommt mal jetzt meine Erfahrung:


    Am Freitag mußte ich schon in der Frühe in Bochum antanzen.
    Wir nahmen am Tisch Platz, und der Techniker baute mein SP zusammen, und schloß diesen direkt an den Rechner an.
    Dann kam das Teil zum ersten Mal hinter meinem Ohr.


    Er spielte fünf, oder sechs Töne an, und ich mußte sagen, ob ich diese hören konnte.
    Ja, konnte ich.
    Ich mußte für jeden Ton die untere Grenze sagen, wo ich diesen so gerade eben noch hören kann.
    Auch gut, wurde erledigt.
    Danach mußte ich für jeden einzelnen Ton noch meine persönliche oberste Höchstgrenze sagen, was dann auch im Programm festgehalten wurde.


    Dann kam der große Augenblick: Testphase vorerst einmal abgeschlossen und ich soll mal hören, was ich so höre.
    Beinahe hätte ich dem Techniker gesagt, daß er das Gerät noch nicht vom Computer auf die Umgebung umgestellt hätte, denn ich hörte erst nur das gleiche Düdelidüd, wie beim Testen auch. Klingt für mich ähnlich, wie, wenn jemand ganz schnell Querflöte spielt, aber immer die gleiche Töne benutzt [Blocked Image: http://www.greensmilies.com/smile/smiley_emoticons_lol.gif]


    Beim Sprechen habe ich dann erst gemerkt, daß DAS schon mein Hören war!
    Jedes Mal, wenn ich gesprochen habe, oder der Techniker, kam dieses Düdelidüd.
    Lustig!
    Also haben wir erst einmal für diesen Tag Schluß gemacht, und ich sollte mal mit der vorläufigen Einstellung ein bißchen umhören!


    Gesagt, getan.
    Wir sind auf dem Heimweg erst noch in die Stadt gefahren, damit ich mich gleich mit einem Vorrat an Batterien eindecken konnte, die mußten noch extra für mich bestellt werden. Und ich habe gleichzeitig einfach nur mal alles aus der Umgebung auf mich einwirken lassen. Ganz unbedarft.
    In einem Laden fand ich was Interessantes in Bodennähe. Habe mich hingehockt, um es mir genauer ansehen zu können, und hinter mir ging eine Frau mit Stöckelschuhen vorbei.
    Mit dem linken Ohr hörte ich das typische Klack, Klack, Klack und rechts kam durch den SP ein Düdelidü, Düdelidüd, Düdelidüd, und zwar im gleichen Takt [Blocked Image: http://www.greensmilies.com/smile/smiley_emoticons_lachtot.gif
    Da mußte ich schon grinsen.




    Zu Hause angekommen, habe ich erst einmal eine Kleinigkeit gegessen.
    Da lege ich mir meist mein Hörgerät ab. Ist eine alte Gewohnheit von mir.
    Jedenfalls habe ich diesmal mein Hörgerät nicht abgelegt, aber ausgeschaltet, und nur den SP angelassen.
    Einer meiner Hunde hatte dann gebellt. Kam zwar auch als Düdelidüd an, aber ich hatte es mir schon sofort gedacht, daß es so sein mußte. Der Rhythmus vom Gedüdel hat zu ihrer Art zu Bellen gepaßt.
    Ich habe ihr dann gesagt, daß sie mit dem Bellen aufhören soll.
    Und DAS habe ich verstanden!


    Ich konnte meine Stimme schon das erste Mal hören, bißchen dumpf, auch bißchen wie aus der Ferne, aber immerhin.
    Und das kam bei mir tatsächlich so an, wie in dem Link, welchen SSD_Alex mal hier im Forum verlinkt hatte!
    Und da ich ja wußte, was ich sagen wollte, habe ich jedes Wort verstanden!
    Also habe ich mal ein bißchen zu mir selbst gesprochen, und auch etwas gesungen [Blocked Image: http://www.greensmilies.com/smile/smiley_emoticons_blush.gif] , mal schnell, mal langsam, mal hoch, mal tief, mit unterschiedlichem Rhythmus. Das kam alles wunderbar an.
    Rest wurde noch weiter gedüdelt :D


    Später am Abend habe ich mal den Fernseher angemacht, und nur so laufen lassen. Normalerweise höre ich ja mit dem Kopfhörer.
    Aber ich wollte ja nicht TV gucken, sondern einfach nur mal so "hören".
    Interessant war auch, daß mein SP weiter Düdelidüd gemacht hat, und schön abwechslungsreich. Mal schnell, mal langsam. Da mußte also was gewesen sein. Es mußte von den Hintergrundgeräuschen, oder sogar Musik im Film gewesen sein. Über das Hörgerät ist bei mir nichts angekommen. Die Einstellung für Normalhörende war für mich zu leise. Daran habe ich aber auch nichts geändert.
    Wurde gesprochen, konnte ich es sehen und mit links auch leise was wahrnehmen, ohne das ich was verstanden habe.
    Das kam mir so rüber, als ob das rechte Ohr schon besser hören kann, als das linke, auch wenn es nur als Gedüdel ankam.


    Das hat mich irgendwie auf Star Wars gebracht. Da gibt es doch diesen kleinen Robotor, der nur pfeifen kann, und somit auf diese Weise "spricht".
    Das hat mich dann auf die Idee gebracht, meinen SP dann einfach R2D2 zu taufen [Blocked Image: http://www.greensmilies.com/smile/smiley_emoticons_lol.gif]



    Am Abend habe ich meinen R2D2 dann abgelegt, und bin schlafen gegangen.
    Am nächsten Morgen habe ich R2D2 direkt an meinem Kopf angeheftet, und hatte auf das, inzwischen schon vertraut gewordene, Düdelidüd gewartet, doch ich hatte sofort einen penetranten Dauerton gehabt.
    Mein erster Gedanke war, ob mein SP etwa schon kaputt sei?
    Habe dann die Spule abgemacht, und sofort war es still. Spule kam dann wieder dran, und sofort war der Dauerton wieder da.
    Auch mit der Lautstärkeregelung nach unten ging es nicht weg.
    Meine Stimme habe ich gehört, lauter und leiser, je nach dem, wie ich es geregelt hatte. Nur der Ton war dauerhaft da gewesen, gleichbleibend.
    Also die Lautstärke wieder auf normaler Positon gestellt, und einfach weiter gemacht.


    Diesmal konnte ich neben meiner Stimme noch weitere Geräusche hören. Geschirr beim Aufräumen, wenn ich mit den Füßen etwas lauter aufstampfte.
    Das alles zwar noch ziemlich leise, weil der Dauerton immer noch da war. Aber immerhin.
    Der Dauerton blieb an diesem Tag von morgens, bis abends, bis ich mein SP wieder abgemacht hatte.


    Tag drei, morgens, nach dem Aufstehen, direkt mein SP wieder angebracht.
    Der Dauerton war schon wieder sofort da, genauso penetrant. [Blocked Image: http://www.greensmilies.com/smile/smiley_emoticons_irre.gif]
    Habe dann einfach weiter gemacht, wie immer.
    Diesmal gab es eine kleine Änderung, im Vergleich zum Vortag. Der Dauerton war zwischenzeitlich mal leiser geworden, sogar komplett weg gewesen!
    Ich konnte nach wie vor meine Stimme hören, und nun auch ein paar Geräusche mehr. Alles klingt zwar noch immer dumpf, aber die Tonlage klang gar nicht mal so falsch! Und die Geräusche kamen mir diesmal etwas lauter vor!


    Ich bin dann zu meiner Voliere raus, und habe den Vögel zugeschaut, wie sie dort hin und her flogen.
    Dabei zetern sie gerne.
    Das Gezeterte habe ich mit meinem SP noch nicht hören können, dafür war es wohl noch zu "neu" gewesen, aber ich hatte das vertrautete Düdelidüd wieder gehabt. Ist spannend, zu hören, daß sich dieses Gedudel den Geräuschen vom Takt und Tempo "anpaßt".
    Und ich hatte meinen R2D2 wieder :D


    Eine Nachbarin hatte mich beim Gassi gehen angesprochen, und ich konnte plötzlich ihre Stimme hören, wenn auch nicht verstehen.
    Aber immerhin! Ich hörte endlich mal, neben meiner eigenen Stimme auch eine andere!
    Das war toll!
    Auch die Unterschiede im Ton bei Frauen und Männer konnte ich hören. Das habe ich dann auf dem Hundeplatz gemerkt.
    Ich kann bisher immer noch nichts verstehen, was ich auch noch nicht erwartet hatte, kann aber schon einiges mehr hören, was ich total toll finde!!!!


    Abends hatte mich dann der Teufel geritten und ich habe mal kurz ein Musikstück, welches ich unheimlich gut kenne, und auch sehr gerne höre, angemacht. Mein Hörgerät habe ich dabei ausgemacht. Ich habe wirklich das Stück gehört, und es klang gar nicht mal so schlecht!
    Danach habe ich aber das wieder sofort ausgemacht, weil ich es nicht übertreiben wollte!





    Morgen habe ich auch schon den nächsten Termin in der Klinik.
    Die Ärztin will mich noch sehen, und sich wohl das Ergebnis noch anschauen.
    Und dann bn ich mal gespannt, was der Techniker so alles "zaubern" wird [Blocked Image: http://www.greensmilies.com/smile/smiley_emoticons_zauberer02.gif]




    Ich bin bisher sehr zufrieden!
    Und ich werde weiterhin auf mich achten, damit ich nur ja nicht übertreibe.
    Schließlich lernt man ja das Hören im Alltag eher so nebenbei!





    Lieben Gruß
    Sheltie

  • Danke für Deinen tollen, ausführlichen Bericht!
    Und weiter viel Spass mit R2D2!
    Liebe Grüße, otoplastik

    Sohn, 18 Jahre, li. taub und re. hochgradig seit 14. LM, rechts HG (Phonak Naida Link), links CI seit 01/14 (Naida Q70)

  • Haha, Sheltie, selten so gelacht!
    R2D2, das ist doch mal ein Kosewort für 's CI :)
    Und die dazugehörige Stöckelschuhfrau, die hat hoffentlich nicht gedacht, du willst ihr unter den Rock schauen? ;)
    Genieße die kuriosen Eindrücke der ersten Tage, komischer wird's nimmer!


    Viel Spaß
    Martina