Posts by Martina

    Du machst das schon alles richtig, Audi.

    Ich habe auch n6 beidseits. Da brauchen wir nur die Mikrofonabdeckungen wechseln, nicht aber irgendwelche Teile des Gehäuses abmontieren. Das geht ,glaube ich, gar nicht bei n6


    Greetz

    Martina

    Nee, Norbert, das ist ein Cartoon, Sheltie scheint den auch zu kennen. In der Öffentlichkeit bin ich manchmal drauf und dran, mein Handy zu zücken,um dem jeweiligen Delinquenten das Bild zu zeigen. Bisher habe ich es aus Selbstschutz noch nicht getan, - manche Dummen flippen ja echt aus.

    Im Abdomenbereich gibt es ohne Hörhilfe sowohl beim CT als auch MRT Veratmungsartefakte, wenndie notwendigen Atemkommandos nicht eingehalten werden (können)

    Natürlich gelten die Einschränkungen für alle MRTs.

    Gerade Wirbelsäule und Bauchraum sind Untersuchungen, wo du lange mit dem Körperstamm im MR drin bist.

    Ich persönlich würde das nicht machen. Sind denn schon CTs in den Bereichen gefahren worden?

    Terry,

    Das klingt ja nicht so schön mit deinen Programmierungen :/. Es wird so sein, dass ein Mitarbeiter von Cochlear beim Audiologen dabei ist und Messungen vornimmt, die auf dem PC des Audiologen angezeigt werden.

    Ich hoffe für dich, dass eine Lösung gefunden wird!


    Öhrchen steif halten!

    Greetz

    Martina

    Ich habe im Zuge des Anbringens der optischen Rauchmelder auch komplett von Humantechnik (Lisa) auf Bellmann umgestellt. Der Wecker ist um Klassen besser als mein alter analoger der Lisa, und die Gesamtoptik gefällt mir ebenfalls deutlich besser.

    Allerdings ist der Türsender von Bellmann etwas anfälliger für Geräusche, die nicht das Klingeln sind, wie lautes Lachen oder staubsaugen in Türnähe. -Dann blitzt der schon mal....

    Ich würde mir den Impfplan von der CI-Klinik schriftlich geben lassen und dem Hausarzt auf den Tisch legen, dann muss er impfen. So Feld-, Wald- und Wiesenärzte haben mitunter keine Ahnung.

    Einen Cochlear guest writer hatte ich bisher noch nicht gelesen, -danke, grautsvornix!


    Ich lasse mir meine Maps nicht ausdrucken, sondern sitze mit gezückten Stift vor dem Audiologen und schreibe meine Programme mit map-Nr. ins CI-Notizbuch, samt Software- Version, Filter, Impulsrate und eingestellter Volume- sowie Sensitivity- Zahl. Das lasse ich mir direkt vom Audiologen diktieren. Wenn ich daran gedacht habe, meinen USB Stick mitzunehmen, speichert er die Programme auch darauf ab. Die kann ich selbst zwar nicht öffnen, habe aber ein back up für jeden beliebigen "Einsteller", wenn jemand mal nichts wiederfindet bzw. versehentlich gelöscht wurde oder die Klinik gewechselt wird (z.B. in der stat. Reha).


    Greetz

    Martina

    P.S. Also betreffs Betiteln: da ließ mir der Audiologe die Wahl, nachdem er Vorschläge gemacht hatte. Jetzt, nachdem ich dieses Sonderprogramm einmal benutzt habe, dafür extra die FB eingepackt hatte (herausgekramt aus den Tiefen einer Schublade...),würde ich das nicht "cafe" nennen, eher speech power :D

    Jein, letzten Endes könnte man die Programme auch mit 1,2,3,4 betiteln, sagte mir mein Audiologe. Meistens werden aber die Cochlear typischen Namen Cafe, draußen etc vergeben.

    Ich habe gerade in meinen Unterlagen nachgeschaut, was "Cafe" bei mir beinhaltet, und das ist meine MAP plus: ADRO, Beam, ASC und SNRNR. Was letzteres ist, weiß ich aktuell gar nicht :sleeping:

    Beim "music"- Programm werden bestimmte Frequenzen angehoben. Ich habe das nie getestet, die Ingenieure haben mich davor gewarnt, weil ich Musik mit dem normalen Programm sehr gut hören kann, und sich das spezielle für mich sehr künstlich oder fremd anhören würde.