Posts by Lucy

    Die Gründe für das CI waren für mich folgende:

    - Richtungshören,

    - Schwerhörigkeit,

    - fortschreitende Otosklerose auch an dem noch hörenden Ohr,

    - orthopädische Beschwerden durch das zentralisieren des noch hörenden Ohres,

    Das Startsignal, etwas zu unternehmen, war während einer orthopädischen Reha im Winter 2012/ 2013, als ich festgestellt habe, dass ich die Menschen um mich herum, im Gewusel, Störgeräusch, gar nicht mehr verstehe.

    Ich habe die Entscheidung nie bereut, es kam nur besser.

    Vor 1- 2 Jahren hat hier eine Userin die Reha in Bad Nauheim mit Kind gestartet, Kindergartenkind. War vorher theoretisch alles super durchgeplant, gescheitert an dem Alltagstrott in der Klinik, Kind erkrankt, Reha aus, wie ich mich erinnere.

    Aus der Erfahrung mehrerer beruflichen Rehas und auch einer CI- Reha bin ich der Meinung, dass man mit Kind super eine Mutter (Vater)- Kind- Kur machen kann (habe ich auch gemacht), aber solche Hörreha, die braucht Zeit für sich und Ruhe, weil sie sehr anstrengend ist.

    Ich war nach der OP 7 Wochen krank geschrieben, und nahm im Anschluss noch 2 Wochen Resturlaub.

    Und war damit genau richtig wieder im Berufsleben.

    Natürlich musste ich in der fünften Woche bei der KK vorsprechen, weil sie da wegen Krankengeld genauer wissen wollen, worum es geht.

    Für mich war aber klar, solange ich eine Beule am Kopf habe, dazu doch Schmerzen, einfach schweren Kopf- je später der Tag, um so schwerer wurde mir der Kopf- schließe ich das reguläre Arbeiten aus.

    Ich bin Krankenschwester, meine Dienste dauern 10 Stunden, ich laufe manchmal Galopp und bis 10 Km/ Dienst, hebe, trage, gehe in die Knie- das ging gar nicht.

    Glücklicherweise hatte ich weder Schwindel, noch Probleme mit dem Schmecken, aber eben ziemlich lange diese Kopfschmerzen und Schwellung.

    Die KK hat das so hingenommen, und der AG musste sich damit arrangieren.

    Weil wie Dani es schreibt, das ist schon nicht ohne, diese OP.

    Das ist witzig, Lucy. 😄

    Ja, schon ^^

    Ich denke, das liegt bei mir daran, dass ich auf dem CI- Ohr sehr lange Tiefton- schwerhörig war, und diese Frequenzen wohl einfach noch nicht wieder drin habe.

    Links bin ich wiederum Hochton- schwerhörig, da sind am Telefon die Frauen schwieriger.

    Noch steige ich durch :D

    Danke schon mal für eure lieben Worte.


    Zum MRT: Das Magnetfeld ist immer da! Auch in der Situation wenn der Patient gelagert wird. Daher undenkbar mit CI oder Hörgerät dort im Raum zu arbeiten.

    Aus dem Grund bringe ich den Patienten nicht zum MRT und hole den auch nicht ab, das müssen andere übernehmen. Mein AG ist über die Gründe informiert.

    Tja Terry, weil die Ärzte immer weniger Zeit für Patientengespräche haben.


    Und dann womöglich passiert es einem wie mir, da bin ich schon Dauerkunde beim HNO- Doc, und der erzählt mir ernst, dass ein Ohr komplett fürs Leben ausreicht, und ich CI sowieso nicht bekomme. Ich bin heute noch sauer, weil es schon immer klar war, dass mein anderes Ohr nach Stapes auch nicht ewig gut wird.


    Wie wichtig gutes Hören ist, kann man echt nur im Netz nachlesen, hin und wieder wird in einer Frauenzeitschrift darauf hingewiesen, dass schlechtes Hören auch Demenz begünstigt. Mehr aber auch nicht, das stimmt. selbst ist der mann bzw. Frau.

    P.S.: Vllt. macht es Sinn, Druck durch erhöhte Nachfrage nach leistungsfähigen Akku's auf die Hersteller auszuüben "vernünftige" Akku's bereit zu stellen. Technisch ist das ja durchaus möglich, wie wir von AB wissen. Vor allem PKV-Versicherte haben da doch ein Interesse dran, da da die Batteriekosten oft (immer?) nicht übernommen werden.

    Das Problem ist es doch, dass Energie nur schlecht "gelagert" werden kann, deshalb halten die Akkus eben nicht allzu lange, wenn das Gerät dazu viel Energie braucht. Vergleich wie bei mobilen Telefonen- bei altem Nokia hielt Akku bald 2 Wochen, bei Smartphone gerade mal einen Tag.


    Ja, die privat Versicherten haben schon ein finanzielles Problem mit dem selbst finanzieren der Batterien, wo gesetzlich Versicherte von der KK bezahltes Batterien- Abo nutzen dürfen.


    Neugierigerweise: wird von der PKV eigentlich die Akku- Versorgung übernommen? Braucht nur 1x bezahlt zu werden, also bis mal wieder neue Akkus gebraucht werden.

    Ich merke es schon, allerdings ist mir bis jetzt nur der Rondo runtergeknallt, also auch gewisses Poltern vernommen.

    Als ich vor Jahren bei einer Demo das Hörgerät verloren hatte, habe ich das zuerst tatsächlich nicht gemerkt. Und dann war es zu spät für jegliche Suche.

    Ich vertrete die durchaus gängige Meinung, wie lange man nicht gehört hat, so lange braucht man, um das Hören mit CI zu erlernen. Bei mir hat es ziemlich gepasst. Ich bin dem HNO- Arzt, der mich vom CI abgehalten hat, immer noch böse. Vertane Zeit, für nichts, ausser Isolation und orthopädische Beschwerden, die sich dann bei mir einstellten.

    In der Reha habe ich eine Frau kennengelernt, die hat sich auch quasi nach 50 Jahren Taubheit, das Ohr implantieren lassen. Sie war ziemlich frustriert, weil bei ihr kaum ein Piep durchkam.

    Das ist ziemlich schwieriges Thema. Ich würde sagen, gib nicht auf, trainiere, rehablitiere, trage dein SP Tag und Nacht, die Ausnahmen bestätigen die Regel.

    Guten Rutsch und frohes neues Jahr 🍾

    Konrad, ich stichele nicht. Ich schreibe aus Erfahrung.

    Und dein Ton ist nicht angebracht. So ein Ton ist nämlich nimmer angebracht.


    Und natürlich kommt CI in allen Berufsgruppen vor - also auch bei den, die in Gesundheitswesen beschäftigt sind. Egal, in welchem Beruf.

    Na ja, wegen dem Klima würde ich mir bezüglich der Akkus, ob CI, ob Auto, wenig Hoffnung auf Superakkus machen. Energie kann man schlecht "einlagern" , das ist das Problem.

    Das Thema Klima wird jetzt gerne durch Medien getrieben, ich konnte nur auflachen, als sich gerade herausstellte, dass die Tickets für öffentliche Verkehrsmittel doch teurer und nicht billiger werden.

    Ich? Nein, eine Dienstlänge und noch mehr sollte die Versorgung schon reichen; Akku tut es nun mal nicht, somit für mich nicht reizvoll genug. Wirklich kein Interesse, genauso wenig wie an einem E- Auto.

    Mich würde schon interessieren, warum die E- Postautos so oft abgeschleppt werden 😏 zumindest in meiner Provinz.

    Konrad, bitte auf den Ton achten. "Raffen wollen" ist durchaus ordinär. Und meiner Erfahrung nach, ordinär wird man, wenn die Argumente ausbleiben 😏


    CI in meinem und ähnlichen Berufsfeld kommt durchaus öfter vor.

    Kannste knicken. Bevor ich überall Blister deponiere wie ein Eichhörnchen, mach ich mit den Akku's weiter.

    Ucht auf jeder Station oder in jedem KH ist mal zufällig ein CI-Träger da, der so nobel aushelfen kann wie Du...


    Und ja, für AB gibts ein Batteriefach dabei. War für den Notfall mit auf Island. Blister ungeöffnet wieder heim gebracht.


    Nicht auf jeder Station oder in jedem KH ist mal zufällig ein CI-Träger da, der so nobel aushelfen kann wie Du...

    Zu 1: schon überlegt, warum? Weil auf Akkus nun mal bedingt Verlass ist.


    Zu 2: in dem KH, wo ich arbeite, gibt es aber einen. Und nein, bin nicht nobel, das wäre ich, wenn ich die Batterien selbst bezahlen müsste 😎


    Du bist ein echt ein lustiger 😁

    Notfälle und CI sind in der Tat ein Problem, meine erste Sorge wäre, ob der SP überhaupt noch am Kopf hängt ... ansonsten wäre es ziemlich Wurscht, ob der Batterien oder Akkus braucht.

    Mal angenommenen, deon Prozessor hängt intakt am Ohr, leider Saft alle, und es muss ein weiterer Werdegang, Einwilligung, etc. ausdiskutiert werden, und du verstehst rein nichts. Und komme bloß nicht mit Zettelchen hin und her schreiben, in der heutigen Krankenhausrealität. Was machst du dann? Oder derjenige, wo keiner nach Hause läuft und Köfferchen mit allem holt. Wobei ich nicht davon ausgehe, dass gerade ein Ladegerät im Koffer für alle Fälle gepackt steht, Tag für Tag.

    Ich sag das aus Erfahrung, die mit akkubetriebenen Prozessoren haben da meist und fast immer, gewaltige probleme zu dem Hauptproblem.

    Und da bin ich immer wieder froh... aber egal. Des Menschen Wille und so weiter.

    Ganz davon abgesehen, wüsste ich jetzt auch nicht überall, wo ich sofort geeignete Ersatzbatterien kaufen kann....Aber natürlich kann man die leichter bestellen und an den Urlaubsort liefern lassen.

    Batterien für CI habe ich sogar in der hintersten ungarischen Puszta, in einem Akustikerladen entdeckt. Seitdem reise ich entspannter, auch wenn ich normalerweise nie vergesse, Ersatzbatterien einzupacken.