Posts by Katja_S

    Hallo,

    Wenn aber frei heraus ein Ton gespielt wird, kann ich nicht sicher sagen, ob das ein C oder Cis oder D war.


    Das können aber auch manche (viele?) Normalhörende nicht! Ich selbst zumindest kann auch nicht sagen (und konnte es noch nie), ob das jetzt ein C oder ein D war, wenn mir jemand nur diesen 1 Ton vorspielt...dabei habe ich keine Höreinschränkung.

    Ich spiele (bzw. lerne) Gitarre und habe mit 2 anderen Frauen zusammen Trio Unterricht bei einer Gitarrenlehrerin, da merke ich "nur" daran, dass ein Ton falsch war, wenn der sich zusammen mit dem Ton davor/danach oder mit dem Ton einer Mitspielerin zusammen schräg/schief anhört oder wenn ich sehe, dass ich den falschen Bund gedrückt/ die falsche Saite angeschlagen habe (oder natürlich wenn es mir die Gitarrenlehrin sagt ^^).

    Das muss also nicht nur an dem künstlichen Hören mit CI liegen :). Das musikalische Gehör ist auch sonst sehr unterschiedlich ausgeprägt.

    Dass die Hörerfolge mit Ci sehr unterschiedlich sind und dass man nicht davon ausgehen kann, dass jemand jetzt keine Höreinschränkungen mehr hat, nur weil er ein CI bekommen hat, ist klar!

    Viele Grüße

    Katja

    Hallo,

    wurde dir denn nichts von einer 4-Wochen-Frist gesagt? Hast du bei der EA im Februar gesagt, dass du den Rondo erst einmal nur testen willst? Vermutlich waren die in Freiburg davon ausgegangen, dass du (wie auf der anderen Seite auch?) sowieso den Rondo nutzen willst :/. Schließlich hattest du ja aiuf der anderen Seite den Rondo schon ein halbes Jahr getestet. Wieso merkst du erst nach mehreren Monaten, dass du statt dem Rondo eigentlich den Sonett nutzen willst? Wenn es da spezielle Gründe gibt (z.B. entzündete Stelle durch starken Magneten) hast du sicher mehr Chancen, auf einen HDO SP zu wechseln (wobei dann die KK evtl fragen wird, warum du das nicht vor der 2, EA gemerkt hast..). Das soll jetzt nicht angreifend oder so gemeint sein, dass sind nur die Fragen, die mir gekommen sind (und die evtl auch bei der Kostenübernahmefrage bei Medel und der KK und auch Freiburg auftauchen könnten).

    Wenn ich das richtig verstehe, geht es bei dir ja eigentlich eher um ein Upgrade und weniger um die Frage Rondo oder SP hinter dem Ohr, oder?

    Es wird schwer (bis unmöglich) sein, so ein Upgrade weniger als 1 Jahr nach der EA von der KK übernommen zu bekommen und Freiburg hält vermutlich deshalb eine Erprobungsphase für das Sonett zum jetzigen Zeitpunkt für nicht sinnvoll, befürchte ich. Freiburg selbst kann das ja nicht entscheiden, die können dich höchstens unterstützen. Selbst kaufen ist schwierig, bei Cochlear zumindest kostet 1 neuer SP mehr als 12000 € (wir hatten letztes Jahr nach 6 bzw. 9 Jahren ein Upgrade vom N5 zum N7 und haben die Rechnung gesehen), das wird bei Medel nicht so viel günstiger sein.

    ich wüde das so sehen wie Dani: Wegen dieser Testphase und ob du trotz der Überschreitung der 4 Wochen -Frist doch noch statt dem Rondo den Sonett bekommen kannst (zumindest auf dem 2. Ohr) müsstest du dich eher mit Medel und/oder deiner KK auseinandersetzen (Freiburg kann das nicht entscheiden). Beim 2. CI hast du ja aufgrund der Coronakrise vielleicht doch noch eine Chance, das aus Kulanz zu bekommen!

    Ich drücke dir die Daumen, dass es mit deinen Wunsch SPs doch noch irgendwie klappt :).

    Viele Grüße

    Katja

    Hallo

    Mit dem Verstehen hatten heute sowohl ich als auch die Verkäuferin hinter dem Tresen Probleme, obwohl wir beide normalhörend waren. Wie schlimm muss das ganze dann erst für euch sein 🤔.


    VG Fibi

    Dem schließe ich mich an! So oft nachgefragt wie zur Zeit, wenn ich eine Maske trage, habe ich sonst nie :(. Ich mache aber auch selbst die Erfahrung, dass ich mir angewöhnen muss, mit der Maske lauter zu reden. Wenn ich in meiner normalen Lautstärke (und ich habe meiner Meinung nach keine besonders leise Stimme) und Maske spreche, scheint das sehr leise rüber zu kommen. In einer Situation hat mich die Bäckereifachverkäuferin erst verstanden, als ich gefühlt fast schon gebrüllt habe (nach dem 3. wiederholen und sie hatte weder HG noch CIs).

    Da werden sich wohl alle erst umstellen müssen :(.

    Heute beim Zaharzt hhatten die Zahnarzthelferin übrigens solche Visere auf (allerdings zusätzlich eine Maske über den Mund).

    Hoffentlich findet ihr für euch eine Lösung, im Alltag besser zu verstehen :).

    Bei Ebay Kleinanzeigen werden übrigens ein paar Behelfsmasken mit Fenster angeboten (allerdings alle für über 10 €).

    Viele Grüße

    Katja

    Hallo,


    Aber ich habe gesehen dass es Masken für Gehörlose geben soll wo eben der Mund mit einer Durchsichtigen Schicht zu sehen ist.


    nur kurz, weil ich heute In einem anderen Forum einen Link zu einer Bastelanleitung für einen Mundschutz mit Sichtfenster gesehen hatte:


    https://www.neckarstadtblog.de…AmE65hTKeI662CDV3li9RMPmU


    Keine Ahung, onb das funktioniert und ich selbst kann gar nicht nähen, aber vielleicht ist es ja für jemanden interessent :).

    Mein Sohn hatte heute das 1. Mal Ergo mit Maske (er und die Therapeutin haben eine getragen) und es hat zum Glück gut fuinktioniert, er hatte keine Verständnigungsprobleme :).


    Viele Grüße

    Katja

    Hallo Legolas,


    ich drücke dir die Daumen, dass es mit dem stärkeren Magneten dann gut klappt mit dem Hören und dass die Aktion von heute keine negativen Folgen hat :). Bei meinem Sohn haben wir da eher das andere Extrem, die Stärke 1 ist fast zu stark (geht aber gerade so).

    Des Weiteren teilte der Akkustiker mir mit, welche Akkus ich nun wirklich bekomme hängt davon ab, welchen Verbrauch er nach der Einstellung nächste Woche errechnet. Ich hatte gedacht, dass bei Medel immer ein großen und ein kleiner Akku standardmäßig dazugehört?


    Vermutlich will der Akkustiker erst einmal schauen, wie lange die kleinen und die großen Akkus jeweils halten, bevor er dir die kleinen oder die großen Akkus empfiehlt :). Wenn die kleinen Akkus nur ein paar Stunden halten würden und dann ständig gewechselt werden müssten, würde es ja mehr Sinn machen, gleich nur große Akkus zu bestellen. Wenn die kleinen Akkus aber lange genug halten (damit meine ich jetzt 1 Tag oder länger), sind die vom Tragekomfort ja angenehmer und man könnte sich dann überlegen, nur kleine Akkus zu nehmen. Bei Cochlear zumindest sind standardmäßig 2 große und 2 kleine Akkus je Seite dabei, man kann aber auch z.B. nur große oder nur kleine Akkus wählen. Die Wahl müsste man bei Medel ja auch haben.

    Wir haben damals die Standardvariante gewählt und haben jetzt 4 große und 4 kleine Akkus hier, nutzen aber eigentlich nur die kleinen Akkus (2 große Akkus sind noch gar nicht ausgepackt, 2 sind als Ersatzakkus in der Tasche und werden nur ab und an mal wieder vollgeladen). Falls wir irgendwann neue Akkus brauchen, werde ich also vermutlich entweder nur kleine Akkus nehmen oder 6 kleine Akkus und 2 große Akkus.

    Bei meinem Sohn halten die kleinen Akkus gut über 1 Tag (fast über 2) und wenn er die FM Anlage nutzt, werden die SPs mit FM Empfänger plus großer Akkus doch sehr lang.

    Tolle Hörerfolge und ich drücke die Daumen, dass es mit der Anpassung nächste Woche (und auch den Anpassungen danach, am Anfang muss ja doch öfter mal nachjustiert werden) trotz Corona klappt :).

    Viele Grüße

    Katja

    Hallo Anni,

    ja, ich denke schon, dass es sinnvoll ist, auch für ein Kind einen SBA zu beantragen (wenn es entsprechende Behinderungen hat, die das rechtfertigen-wenn nicht, würde man den SBA aber auch nicht bekommen). Wieso auch nicht?

    Man hat dadurch schon einige Vorteile bzw. "Nachteilsausgleiche" (so nennt sich das offiziell ;)).

    Wir haben für unseren Sohn einen SBA, seit er ca. 9 Monate alt war (da er ja neben der Hörschädigung noch weitere Einschränkungen hat, mit 100% und fast allen MZ (außer Bl). Man hat dadurch Steuervorteile (wie bzw.welche genau weiß ich aber nicht, da kümmert sich mein Mann drum), das Kind hat häufig (deutlicherere) Ermäßigungen bei Eintritten (bzw. auch freien Eintritt) in Schwimmbäder/Tierparks/Mussen/Freizeitparks/ Greifwarten/Theater... usw. (ist überall anders, mann muss sich erkundigen und im Internet recherchieren). Falls das Kind das MZ "B" hat, ist für eine Begleitperson der Eintritt frei oder ermäßigt und auch bei Fahrten im öffentlichen Nahverkehr (Bus, U-Bahn, S-Bahn, Bus, Regionalbahnen) ist mit dem "B" eine Begleitperson frei (das Kind selbst braucht ab 5/6 Jahren eine Wertmarke, die je nach Grad der Behinderung und der MZ einen bestimmten Betrag kostet (wenig) oder kostenfrei zugeschickt wird). Man könnte auch das Auto aufs Kind anmelden, dann spart man bei derKFZ Steuer (darf dann aber auch nur Fahrten mit und/oder für das Kind mit dem Auto machen).

    Es könnte auch sein, dass der SBA hilft, wenn Hilfsmittel beantragt werden (das weiß ich aber nicht).

    Es kommt aber immer drauf an, welche MZ das Kind hat und welcher GdB ihm zugesprochen wurde!

    Ich würde es an Stelle der Eltern einfach versuchen :).

    Viele Grüße

    Katja

    Hallo Annaluca,

    bei der Suche nachInfos, wie der Antrag für einem Hauslehrer für Gebärden abläuft, kann ich dir nicht wirklich weiterhelfen. Frag doch mal bei einer nahegelegenen Sonderschule für Hörgeschädigte nach, vielleicht können die dir weiterhelfen. Ihr müsstet ja auch jemanden finden, der das machen kann. Habt ihr schon Hörfrühförderung? Falls nicht, würde ich mich um die, unabhängig vonm der Suche nach einem Gebärdenlehrer, sowieso kümmern (Prozedere ist je nach Bundesland unterschiedlich, wir selbst kommen aus B.-W., da genügte ein Anruf bei der FF-Stelle, in anderen BL muss man die wohl beantragen). Uns hat die damals zumindest sehr weiter geholfen.

    Daneben könntest du mal nach Karin Kestner googlen, das ist eine bekannte Gebärdendolmetscherin, die sich da gut auskennen soll und auch eine eigene Homepage hat (zumindest noch vor einiger Zeit hatte). Vielleicht findest du da Infos.

    Kennst du Tommys Gebärdenwelt (von Karin Kestner)? Dass ist eine DVD zum Gebärden lernen (für Kinder hauptsächlich, soweit ich weiß). Deine Tochter ist ja noch ganz klein, wenn ich richtig nachgelesen habeoder? Da wäre es für den Anfang ja schon hilfreich, wenn ihr nur ein paar typische Gebärden (für Hunger, Essen Trinken, Gute Nacht, Tiernamen, Mama, Papa usw.) lernt und immer wieder mit verwendet, wenn ihr mit ihr sprecht. Das könnt ihr ja dann nach und nach ausbauen.

    Ich drücke euch die Daumen, dass ihr bald jemanden findet, der euch und eurer Tochter Gebärden beibringen kann :). Und natürlich drücke ich euch auch die Daumen, dass eure Tochter mit HG und evtl. CIs gut hören lernt und auch die Lautsprache wird lernen können!

    Viele Grüße

    Katja

    Hallo,

    selbst wenn AB die Implantate zurück rufen sollte heißt das ja jetzt nicht, dass alle, die dieses Implantat schon haben, jetzt sofort reimplantiert werden, obwohl das Implantat gut funktioniert.

    Erik hat jetzt seit über 10 Jahren das Implantat von Cochlear, das damals zurück gerufen wurde, weil es zu viele Ausfälle gab.

    Und bei ihm funktioniert es immer noch einwandfrei (und es ist wohl auch unwahrscheinlich, dass es wegen der damaligen Schwachstelle jetzt noch ausfällt).

    Viele Grüße

    Katja

    Hallo,

    du hattest doch erst vor ca. 2 Monaten EA, oder? Da würde ich noch nicht die Hoffnung aufgeben, dass es mit dem Hören noch besser wird :). Wobei es natürlich sicher gut ist, dass zur Sicherheit kontrolliert wird, dass die Elektrode richtig liegt! Wurde denn direkt nach der Implantation ein Röntgenbild gemacht (so war das bei meinem Sohn damals)? Lag sie danach richtig?

    Mein Sohn hat sein 1. CI mit 1 Jahr bekommen und konnte damals natürlich nicht sagen, was und wie er hört, aber es hat 2-3 Monate gedauert, bis er auf helle Geräusche (Glöckchen, Sprache) überhaupt Reaktionen gezeigt hat. Heute hört er mit seinen (inzwischen 2) CIs sehr gut und spricht selbst geflüsterte Worte (ohne Mundbild) korrekt nach.

    Ich wünsche dir alles Gute und drücke die Daumen, dass es mit dem Hören doch noch aufwärts geht! Und viel Geduld :).

    Viele Grüße

    Katja

    Hallo,

    gibt es bei dir über den Bibliothek die Onleihe? Da kann man sich mit der Bibliothekskarte kostenlos eBooks und eben auch eAudios (Hörbücher) auf den Laptop, das Smartphone oder das Tablet Lademund für 21Tage ausleihen. Bevor man es ausleiht, kann man meist eine Stelle probeweise anhören (und es kostet nichts, wenn man dann merkt, dass es einem dann doch nicht gefällt oder,was bei dir ja noch dazu kommt, die Stimme nicht passt).

    Ich höre darüber gerade gerne Hörbücher :), bei der Hausarbeit oder zur Entspannung.

    Wenn ich mich erinnere, werden die Ostfriesenkrimis von Klaus-Peter Wolf mit einer sehr tiefen Stimme vorgelesen (vom Autor selbst). Ich weiß noch, dass mir das gleich aufgefallen ist. Allerdings weiß ich nicht, ob die Texte gut verständlich sind (er hat einen am Anfang ungewöhnlichen 'Akzent', zumindest für Süddeutsche)

    Viele Grüße

    Katja

    Hallo,

    wie alt sind denn die Akkus? Mir wurde gesagt, dass man nach 2 Jahren neue Akkus bei der KK beantragen könnte, wenn die Kapazitzät der Akkus zu sehr nachgelassen hat (oder eben kaputt sind) (ob das wirklich stimmt, weiß ich nicht, da mein Sohn erst seit etwas über einem Jahr Akkus nutzt). Wie das ist, wenn vorher zu viele der Akkus defekt sind...keine Ahnung :/. Wir haben insgesamt 4 kleine und 4 große Akkus für die 2 SPs und nutzen immer nur die kleinen Akkus (damit kommt mein Sohn gut über den Tag), können also zur Not auf die großen Akkus umsteigen.

    Versuch es doch mal :).

    Ich hoffe aber, dass dir hier andere noch weiterhelfen können!

    Viele Grüße

    Katja

    Hallo,

    ich bin ja normalhörend und auch ich telefoniere nahezu ausschließlich mit dem einen Ohr (bei mir rechts). Wenn ich mal links telefonmieren muss, ist das ganz komisch und auch ich habe den Eindruck, dass ich da dann schlechter verstehe bzw. mich mehr konzentieren muss. Wie muss es dann erst sein, wenn man auf dem Ohr vor dem CI gar nicht telefonieren konnte? Und das guthörende Oht das absolute Führungsohr war (bzw. z.T. noch ist)?

    Anni: Deine EA ist ja jetzt gerade erst ca. 3 (?) Monate herund hier schreiben ja alle, dass gerade telefonieren mit dem CI besonders schwierig ist. Da brauchst du vermutlich einfach noch etwas Geduld. Es ist doch toll, was du bisher schon erreicht hast!

    Viele Grüße

    Katja

    Hallo,

    bei meinem Sohn heißen die Programme einfach 1, 2 und 3 (das 4. haben wir ganz löschen (bzw. deaktivieren?) lassen, da wir nur 3 Programmplätze brauchen. (1 Standard, 2 für die FM Anlage und 3 für das alte Programm (zur Sicherheit)).

    Wir bekommen nach den Rehaaufenthalten immer neben dem logopädischen Bericht immer einen technischen Abschlussbericht zugeschickt. Da steht u.a. für jedes Programm die "Kenndaten" drauf. Bei seinem Standardprogramm steht z.B. MXXX (ich nehme an, Nummer, uner der das Progarmm beim Techniker gespeichert ist), Adro, Ace, 900 HZ, 25 µs, 8 Maxima.

    Ist das das "Mapping"?

    Auch wenn ich absoluter Techniklaie bin und es ja eigentlich nur wichtig ist, dass mein Sohn mit den Cis gut hört, lese ich hier mit Interesse mit :).

    Viele Grüße

    Katja

    Hallo AnnaLuca3,

    herzlich willkommen hier :).

    Welche Fragen interessieren dich denn hier genau? Ich nehme mal an, es geht um Fragen rund ums CI, falls das Thema bei euch aktuell wird, oder? Mit der Frage werdet ihr euch ja bestimmt, zumindest im Hinterkof, bereits jetzt auseinandersetzen (verständlicherweise)?

    Mein Sohn ha auch als Säugling (mit korr. 4 Monaten, er ist ein Frühchen) die Diagnose "an Taubheit grenzende Schwerhörigkeit" bekommen, (in einer Bera waren bis 110 dB keine Reaktionen messbar). Auch er hat dann zunächst HG verschrieben bekommen. Und es war bei ihm definitiv nicht so, dass diese gar nichts gebracht haben, er hat damit zumindest laute, tiefe Geräusche (wie Trommel, in die Hände Klatschen etc. wahrgenommen. Zum Lautspracherwerb hat das zwar nicht ausgereicht (vor allem weil er im Hochtonbereich viel schlechter gehört hat als im Tieftonbereich) und er hat mit 1 Jahr dann sein 1. CI bekommen, aber für mich war es trotzdem extrem wichtig, die HG zu testen, einfach um ganz sicher sein zu können, dass wir die CI Op nicht unnötigerweise machen lassen. Ich hoffe, du verstehst, was ich meine..

    Ich würde den Hörgeräten erst einmal eine Chance geben :). Vielleicht bringen sie bei euch ja mehr als bei uns? Ich drücke euch die Daumen! Für eine CI Implantation ist deine Kleine ja eh noch zu klein. Uns wurde immer gsagt, dass eine Implantation mit 10-12 Monaten früh genug sei!

    Habt ihr schon Hörfrühförderung? Die hat uns damals sehr geholfen :).

    Alles Gute!

    Viele Grüße

    Katja

    Hallo Anmine,

    natürlich ist das ärgerlich für dich. Es ist aber wohl auch wirklich kompliziert, wenn man die Termine für viele Patienten bei verschiedenen Therapeuten (und dann ja auch noch oft bei speziellenm und nicht bei irgendwem) koordinieren soll und dann gleichzeitig spezielle Terminwünsche zu berücksichtigen (neben kurzfristigen Krankheiten) hat.

    Wir fahren mit Erik z.B,. seit t 10 Jahren regelmäßig zu Intensivtherapiewochen (er hat dort 3-4 Therapien am Tag, zu denen wir immer ambulant kommen (haben in dem Ort eine FeWo)) und dort ist es seit einiger Zeit (auch?) so, dass man keinen (bzw. kaum, nur in absoluten Ausnahmen) Einfluss mehr auf den Zeitpunikt der Therapien nehmen kann (früher war das im begrenzten Umfang möglich, wegen Mittagsschlaf o.ä.) Die Dame an der Rezeption von diesem Therapiezentrum hat mir mal erklärt, dass sie es sonst nicht mehr schaffen, die Therapien zu koordinieren, weil es wohl vorher so war, das ständig irgendjemand Extrawünsche hatte (und dann auch noch kurzfristig), am letzten Tag frühe Termine wollte, um früher abreisen zu können etc.. Oft wohl auch wegen "nichtigen" Gründen (um nachmittags noch ins Schwimmbad gehen zu können o.ä.). Leider gelten die strengen Regeln dann generell (und werden von den Rezeptions-Damen auch so an die Patienten bzw. deren Elternm weitergegeben) und oft wird vergessen, dass es ja auch wichtige Gründe gibt, nur bestimmte Termine wahrnehmen zu können. Da hilft es auch dort wirklich nur, mit den Therapeuten (oder der Therapüieleitung) direkt)zu sprechen, wenn spezielle Termine wirklich wichtig (und nachvollziehbar sind). Wenn die das an die Verwaltung weitergeben, wird das auch umgesetzt (wenn irgendmöglich).

    Von daher kann ich dir auch nur raten, mit deiner Logopädin (und evtl dem Techniker, du wirst ja nicht nur Logo, sondern auch Anpassungstermine beim Techniker etc haben?) zu reden! Dein Grund, erst um 9 IUhr kommen zu können, ist ja nachvollziehbar. Soweit ich weiß, werden die Therapiepläne in unserem CI-Zentrum soweiso von den Logopäden geemacht (zumindest verteilt diese immer die Zettel und wenn mit den Plänen was nicht stimmt (weil sich was überschneidet z.B.), dann wende ich mich an sie). Vielleicht kann sie ja wirklich was für dich tun :). Bei der CI Reha ist das bei uns kein Problem, weil wir eh stationär dort sind und (wei die meisten) bereits Sonntag Abend anreisen.

    Ich drücke dir die Daumen!!

    Viele Grüße

    Katja

    Hallo Anmime,

    ich denke zwar, dass das kein Problem sein dürfte (die KK zumindest freut sich ja eher, wenn sie Geld spart und wenn es mit der CI Klinik

    abgesprochen ist, planen die ja einfach keine weiteren Rehatage mehr ein und haben keinen Verlust), sicher wissen tue ich es aber nicht.

    Unabhängig davon würde ich an deiner Stelle für die Frage abereinen eigenen Thread aumachen, 1. um diesen Thread nicht zu weit abschweifen zu lassen (es geht hier ja eher um die gegenteilige Frage, wenn man das so sagen kann) und 2. finden dann neue User, denen sich später die selbe Frage stellt, deinen Thread dann eher wieder :). Das Gleiche gilt natürlich auch für User, die dir weiterhelfen können, deine Frage hier aber gar nicht finden.

    Viele Grüße

    Katja

    Hallo,

    käme man denn auf die Idee, ein Smartphone oder einen Laptop (selbst in einer Plastiktüte) mit in die Saunakabine zu nehmen? Vermutlich nicht, oder? Ein SP ist doch nichts anderes (nur noch viel teurer und wichtiger für den Träger)! Und hät das Aquacase bei so hohen Temperaturen zuverlässig dicht (auch für die nächste Situation, in der man das nutzen will), ist ja "nur" relativ dünnes, flexibles Plastik? Vertragen technische Geräte (wenn nicht extra dafür ausgelegt) denn Temperaturen bis über 90 °C?

    Diese Fragen würde ich mir stellen. Mir persönlich wäre das zu heikel und kann Cochlear da gut verstehen, dass sie das nicht empfehlen und sehe das nicht nur als reinen "Absicherungsrat".

    Viele Grüße

    Katja

    Hallo Anni,

    welche Wege man in Kauf nimmt, um in einer Klinik operiert zu weden, von der man sich die meiste Erfahrung und möglichst optimale Versorgung erhofft, muss jeder selbst entscheiden. Auch, ob einem das stationäre Rehakonzept zusagt oder ob man eher ambulante Termine will.

    Für uns (das kann für andere ja anders sein) passt in Freiburg alles und nach meinem Empfinden wird (und wurde) mein Sohn da optimal versorgt. Ich persönlich kann Freiburg nur weiterempfehlen! Wir haben jetzt gerade eine Rehaverlängerung durchbekommen (80 Tage + die 2 x 5 Tage EA) in 10 Jahren sind jetzt rum), so dass wir auch die nächsten 5 Jahre noch 1-2 x im Jahr für 3 tägige Rehas dorthin dürfen (das ist nicht ironisch gmeint, wir freuen uns drauf und außerdem ist es bei meinem Sohn aufgrund seiner geringen Konzentrationsspanne kaum möglich, 2 SPs innerhalb einer Anpassung optimal einzustellen).

    Bei uns ist es aber auch so, dass mein Sohn ja zusätzliche Beeinträchtigungen hat und die 2. CI-Implantation zudem keine Standard-OP war (der Elektrodenstrang musste unter dem Schlauch seines Shuntes hindurchgelegt werden und wurde in Freiburg auch nur von der Professorin gelegt, die die meiste Erfahrung dort hat), so dass bei uns Kliniken mit wenig Fallzahlen und wenig(er) Erfahrung von vorneherein ausgeschlossen waren. Wir wohnen 230 km von Freiburg weg und haben eine Anreise mit dem Zug von ca. 3 1/2 h (von Haustür zum Rehazentrum).

    Für mich war damals das Ausschlusskriterium bei der Entfernung, dass man zur Not noch an einem Tag hin und zurück reisen kann. Hannover wäre aus diesem Grund für uns nie in Frage gekommen (trotz der meisten Erfahrung).

    Viele Grüße

    Katja

    Hallo,

    Auf meine Frage, warum diese Patientengruppe nicht von Anfang an psychologisch betreut wird (oder zumindest angeboten wird),

    In Freiburg ist es so, dass man während der Erstanpassungswoche immer einen Termin bei einer/m Psychologin/en hat. Als Mutter (wenn das Kind noch klein ist) und, soweit ich weiß, auch als erwachsener Neu-CI-Träger. Bei den folgenden Rehaterminen kann man dann auf Wunsch einen Termin bekommen (muss man am 1. Tag oder auch vorher sagen). Das ersetzt zwar sicher keine Therapie zu Hause, ist aber immerhin ein Ansatz :).

    Ansonsten kann ich zu dem Thema nichts schreiben, ich selbst bin ja nicht betroffen und mein Sohn kennt es nicht anders.

    Viele Grüße

    Katja