Posts by Katja_S

    Hallo Silke,

    hast du keinen CI Haltering oder sonst eine Befestigung für den SP?

    Das wäre eine Möglichkeit, den SP zu sichern, wenn du dir da unsicher bist...

    Der Magnet von der Spule ist dafür nicht gedacht ?(.

    Wenn der Magnet Mal abgehr, kann man ihn doch schnell wieder dran machen (das schafft auch mein Sohn problemlos).

    Viele Grüße Katja

    Hallo Silke,

    einfach ausprobieren schadet aber doch nicht, oder? Wir schauen immer, dass bei unserem Sohn die Magnete gerade so halten (hat momentan den 1er)

    Wenn du keinen schwächeren Magneten da hast, kannst du ja ein Taschentuch o.ä. (einfach oder gefaltet) dazwischen machen (das müssten wir damals bei der EA so machen, weil so schwache Magneten noch nicht da waren (war die 1. Woche, wo der N5 damals in unserer Klinik angepasst wurde)).

    Es wäre auf jeden Fall die "bessere" (weil leichter behebbare) Ursache für deine Probleme als eine Hörnervreizung.

    Viele Grüße

    Katja

    Hallo Tiri,

    ich habe es bisher nur am Rande mitbekommen, dass es von Seiten der KK schwierig sein kann, den Reha-/Nachsorgeort zu wechseln. Die "alte" Nachsorgestelle kann da vermutlich gar nichts gegen machen (auch wenn es ihr vermutlich nicht gefällt und sie dich vielleicht nicht unbedingt unterstützt, könnte ich mir vorstellen).

    Ich drücke dir die Daumen, dass es reibungslos verläuft. Und schade, dass du mit deiner Nachsorge so unzufrieden bist, dass du gleich die ganze Einrichtung wechseln willst/musst :(.

    Viele Grüße

    Katja

    Hallo Marina,

    das geht jetzt aber flott 🙂. Hoffentlich kommt nicht noch Corona dazwischen, ich drücke dir die Daumen!

    Ich wünsche dir alles Gute für die OP!

    Viele Grüße

    Katja

    Hallo Tiri,

    tut mir leid, dass es mit der Anpassung nicht so gut gelaufen ist 🙁.

    Mal ein ganz doofer Gedanke: Wäre es vielleicht eine Möglichkeit, sich der passenden Einstellung quasi noch einmal neu "von unten" zu nähern? Wenn es so nicht funktioniert bzw. dir unangenehm ist?

    Mein Sohn hat sein 1. CI ja mit 1 Jahr bekommen und er konnte damals noch gar keine richtigen Angaben machen. Bei ihm wurde damals bei der EA (in Freiburg ja 5 Tage) zunächst bewusst eine Einstellung gewählt, die so schwach war, dass er noch nichts wirklich bewusst hören konnte (so hat es der Techniker, glaube ich, ausgedrückt). Dann wurde diese Einstellung jeden Tag etwas weiter angehoben (also nicht nur die Lautstärke) und auch in der Zeit daheim (bis zur nächsten Reha 1 Monat später) sollten wir wöchentlich 1 Programm "höher" schalten (vom Techniker auf dem SP gespeichert). Das sollten wir nur machen, wenn er es toleriert und keine Anzeichen zeigt, dass es ihm unangenehm ist. Sonst hätte ja das Risiko bestanden, dass er das CI (bzw. das Tragen des SPs) total ablehnt.

    Natürlich ist das eine andere Situation, aber vielleicht wäre das in deiner Situation ja auch ein gangbarer Weg?

    Nur als Gedankenanstoß :). Keine Ahnung, ob das bei Erwachsenen Sinn macht (man müsste ja nicht bei einer ganz so schwachen Einstellung starten). Und sorry für die sicher sehr flapsige AAusdrucksweis..

    Ich wünsche dir auf alle Fälle, dass bald eine gute Einstellung für dich gefunden wird!

    Viele Grüße

    Katja

    HAllo,

    Sanne2 ..das ist aber dann die dunklere Blau???

    Ich glaube bei mir wird es eher das hellere..toll das man die "Kinderfarben" auch haben kann..mir sagte eine Mitarbeiterin von AB das meist die Eltern gedecktere Farben bevorzugen und dies meist für die Kinder so entscheiden..🤔 schade eigentlich...

    LG..Marina

    bei Erik gab (und gibt) es nur gedeckte Farben, aber es gibt durchaus Gründe, sich als Eltern für gedecktere Farben zu entscheiden (selbst wenn einem buntere Farben gefallen und man die SPs auch nicht verstecken will). Immerhin sind die Kinder mit 1 oder 2 Jahren (wo die meisten Implantationen bei stark hörgeschädigt geborenen Kinder) noch sehr klein und wer will denn vorhersagen, welche Farbe dem Kind gefallen wird, wenn es in den Kiga oder die Schule kommt? Immerhin muss man davon ausgehen, dass die SPs 6 bis 7 Jahre getragen werden,dann sind die Kinder 7-9 und haben im Normalfall ihren eigenen Farbgeschmack und können sich für ihre Farbe entscheiden.

    Zu Eriks alten SPs gab es Schmuckblenden, das finde ich persönlich für Kinder die passendere Lösung (auch wenn wir die nicht gebraucht haben, meinem Sohn war und ist das egal).

    Ansonsten finde ich das Blau auch schön (wobei ich persönlich mit bei Brillen z.B. auch eher für relativ neutrale Farben entscheide, damit diese zu (fast) allem passt).

    Viele Grüße

    Katja

    Hallo Marina,

    das ist ja doof, dass du reimplantiert werden musst :(. Was ist denn die Ursache? Ist das Implantat defekt und funktioniert nicht (mehr)?


    Das wird sicherlich nicht "nur" prophylaktisch gemacht (hatte am Rande hier mitbekommen, dass es bei AB da Probleme gab), oder? Mein Sohn hat damals mit als einer der ersten regulär das Implantat von Cochlear bekommen, dass dann ein paar Monate später zurück gerufen (vom Markt genommen oder wie auch immer) wurde, weil es zu viele Ausfälle gab. Bei ihm selbst funktioniert das entsprechende Implantat jetzt aber seit über 12 Jahren einwandfrei, eine Reimplantation war nie ein Thema (inzwischen ist es wohl auch sehr unwahrscheinlich, dass der entsprechende Defekt noch auftritt (auch wenn es natürlich trotzdem kaputt gehen kann (hoffentlich noch lange nicht)). Das liegt aber sicherlich auch an dem Grund des Rückrufs, ob man das Implantat trotzdem drinnen lassen kann (solange es funktioniert) oder nicht :/.


    Zu deinen Fragen kann ich dir leider nichts schreiben, wünsche dir aber, dass du nach der Reimplantation wieder genauso gut (oder noch besser :)) damit hören kannst!

    Viele Grüße

    Katja

    Hallo,

    Hörbücher habe ich immer noch nicht ausprobiert, da ich lieber ein Buch lese. Außerdem sind mir die Hörbüche zu teuer.

    Nur ein kleiner Tipp: Man kann Hörbücher auch über die Bibliothek ausleihen und muss sie nicht unbedingt kaufen 😀. Über die Onleihe geht das z.B. über unsere Stadtbibliothek problemlos. Ich höre darüber viele Hörbücher kostenlos auf meinem Smartphone (nicht zum Üben (ich selbst habe ja kein CI , sondern als Zeitvertreib beim Bügeln, Putzen, Kochen oder auch mal "einfach so"). Die leiht man sich für 21 Tage aus, dann werden sie automatisch wieder gelöscht, wenn eins, was man unbedingt hören will, gerade ausgeliehen ist, merkt man es sich vor und bekommt eine Mail, wenn es wieder verfügbar ist 😀.

    Viele Grüße

    Katja

    Hallo Peter,

    kleiner Tipp: Lass dir immer das "alte" Programm auf dem SP speichern, dann kannst du zumindest kurzfristig auf die ursprüngliche Einstellung zurückgreifen, falls die neue Einstellung sogar eine Verschlechterung bringt im Alltag :).

    Das lassen wir bei unserem Sohn immer machen (auch wenn wir es noch nie gebraucht haben)!

    Zum Selberei stellen kann ich nichts sagen bzw. schreiben, mein Sohn (bzw. wir) ändern noch nicht einmal die Lautstärke (was ja problemlos ginge).

    Ich wünsche dir in Zukunft möglichst gute Einstellungen, damit du möglixhst gut hören kannst!

    Viele Grüße

    Katja

    Hallo,

    auch von mir


    Frohe Weihnachten 🎄🙂.


    Hoffentlich hattet und habt ihr trotz allem entspannte Weihnachtstage 🙂.


    Viele Grüße

    Katja

    Hallo Tiri,

    zu den Akkus: Bei meinem Sohn waren, als wir die N7 von Cochlear bekommen haben, je Ohr 4 Akkus dabei (2 große und 2 kleine Akkus). Das scheint bei jedem Hersteller anders zu sein. Wir haben von Anfang an eigentlich nur die kleinen Akkus genutzt, da diese bei ihm für 1 Tag reichen und sie eben viel kleiner sind (die großen hatten und haben wir nur als Ersatz im Rucksack). Als wir dann neue Akkus gebraucht haben, haben wir dann nur 4 kleine Akkus beantragt (2 je Ohr) und keine großen Akkus mehr.

    Spätestens, wenn du neue Akkus brauchst, kannst du dich also entscheiden, welche Größe du haben willst :). Evtl kannst du ja mal nachfragen, ob du die kleinen Akkus in große (mittlere?) Akkus tauschen kannst (auch wenn ich befürchte, dass das nicht geht).

    Viele Grüße

    Katja

    HAllo,

    Immer an den Kundendienst des Herstellers wenden, wenn Kabel oder ähnliches gebraucht wird.

    Oder an dem CI Service der betreuenden CI Klinik/CI- Rehaklinik :) (sofern es den gibt).

    Ich hatte wegen meinem Sohn noch nie direkten Kontakt mit dem Kundendienst seines CI Herstellers. Das war noch nie notwendig und es hat immer einwandfrei funktioniert.


    Auch ich wünsche viel Erfolg bei der weiteren Hörreise ^^. Viele tolle Hörerfahrunten!


    Viele Grüße

    Katja

    Hallo Konny,

    herzlich willkommen hier :)
    Mein Sohn ist inzwischen 13 und hat mit 1 Jahr sein 1. CI bekommen (das 2. erst mit 4, das hatte aber spezielle Gründe, HG haben bei ihm beidseitig nur wenig gebracht). Er hat allerdings noch einige weiteren "Baustellen".

    Ich wünsche dir einen guten Austausch!

    Habt ihr schon Hörfrühförderung?

    Viele Grüße

    Katja

    Hallo,

    mein Sohn trägt Cochlear (hat sein 1. CI mit 1 Jahr bekommen, das 2. mit 4 Jahren, da vorher medizinisch nicht möglich, jetzt ist er 13) und wir sind sehr zufrieden. Zubehör hat bei uns damals keine Rolle gespielt, eher die Frage, wie viel Erfahrung mit dem jeweiligen Hersteller am CI Zentrum vorliegt, wie gut der SP passt und wie groß der ist (der damalige SP von Medel hat bei meinem Sohn z.B. über dem Ohr "gethront" (obwohl gar nicht so groß)) und auch Großteil ein Bauchgefühl. Mich hat z.B. beruhigt, dass es bei Cochlear 22 Elektroden gibt, so dass es nicht so tragisch ist, wenn 2 oder 3 ausfallen (ich weiß, dass die Anzahl der Elektroden eigentlich egal ist, dass war (und ist) ein subjektives Gefühl).

    Wie mit anderen Herstellern wäre, weiß ich natürlich nicht.

    Den Vergleich hat niemand, denn selbst wenn jemand (was selten vorkommt) mit einem anderen Hersteller reimplantiert wird oder sich für das 2. Ohr für einen anderen Hersteller entscheidet, gibt es ja noch andere Ursachen für unterschiedliches Hören auf den beiden Ohren.

    Ich wünsche euch die für euch passende Entscheidung! Ihr könnt nichts falsch machen. Wie sehr euer Kind vom CI profitieren wird, kann keiner Vorhersagen und wird nicht an der Wahl des Herstellers liegen (auch wenn einige hier etwas anderes behaupten).

    Viele Grüße

    Katja

    Hallo Dani,


    "OPs werden verschoben, wenn mit Komplikationen zu rechnen ist, also die Gefahr besteht, dass das Patient doch eine Intensivbetreuung benötigt. Sonst wird munter weiter operiert." Zitat Dani


    Nicht nur dann werden Ops verschoben. Mein Sohn sollte ja letzten Winter operiert werden. Unsere NC hat damals erzählt, dass sie momentan 2 von ihren 3 OP-Räumen nicht nutzen könnten, weil die Beatmungsgeräte für Corona Patienten gebraucht würden und deshalb nur dringend notwendige Ops machen könnten. Die OP meines Sohnes (war Anfang Dezember geplant, kurz bevor OP Stopp) wurde zwar aus anderem Grund verschoben (Quarantäne der OÄ), war dann aber erst Ende März.

    Es gibt also durchaus auch noch andere Gründe (Personalmangel (was ist mit Anästhesisten, die werden ja sicherlich auch bei der Versorgung von Corona Patienten eingesetzt) würde mir auch noch einfallen).


    Techniker haben mit OPs aber wirklich nichts zu tun und benötigen auch keine OP Räume...

    Trotzdem werden kurzfristige Termine momentan sicher schwierig (Krankheits-/Quarantänefälle, Feiertage...)..


    Viele Grüße Katja

    Hallo Anni,

    mein Sohn hatte bei diesem Test (allerdings dem für Kinder, da werden "nur" 3 Wörter (sowas wie 5 nasse Steine) und keine Sätze vorgesprochen, nennt sich wohl Olkisa?) beim letzten Hörtest auf einem Ohr um die - 3,5, auf dem anderen Ohr ca. - 5,5 (also ung. so wie deiner). Die Audiologin (wirkte auf mich ziemlich überrascht) auch der Techniker waren von den Werten begeistert, wenn ich die Beiträge hier im Forum so lese, scheinen die ja wirklich gut zu sein.

    Von daher freue dich über das gute Ergebnis 🙂. Hast du mit dem guten Ohr denn gar nichts hören können dabei?

    Viele Grüße

    Katja

    Hallo,

    wenn man mit dem heutigen CI kaum Melodien in Sprache und Musik wahrnehmen könnte, dann müssten doch alle CI Kinder, die vor der Implantation nie "normal" gehört haben, sehr monoton sprechen? Und diese dürften dann auch keine Lieder (nach)singen können (wenn sie diese gar nicht hören) :/. Mein Sohn (der nie ohne CI gehört hat) zumindest spricht durchaus mit Sprachmelodie und kann auch Stimmen immitieren (nicht nur, ob tief oder hell) und in den Rehas habe ich schon einige Kinder völlig normal sprechen hören. Wie können diese CI Kinder dann Lieder (nach)singen oder ein Instrument spielen (was manche ja durchaus tun), wenn sie angeblich kaum Melodie hören?

    Natürlich wird man mit einem CI nie normal hören können , aber ganz so schlecht wie Nikita es beschreibt, ist es sicherlich nicht bei jedem. Bei ihr persönlich sicherlich schon, aber subjektive Erfahrungen mit CI lassen ja nie auf alle übertragen- weder besonders gute noch schlecht(ere).

    Auf das optische CI würde ich so oder so nicht warten, wenn bei mir heute schon ein CI indiziert wäre. 5 bis 10 Jahre weiterhin schlecht hören, nur um dann vielleicht noch etwas besser mit dem CI zu hören? Und dann noch eine der 1. zu sein, wo noch keine Erfahrung mit der neuen Technik besteht? Nein, danke!

    Meine Gitarre kann übrigens auch ich nicht nach Gehör stimmen (obwohl normalhörend) und selbst meine Lehrerin nutzt dafür ein Stimmgerät (weil es ohne zu lange dauert).

    Viele Grüße

    Katja

    Hallo,

    das wäre auch mein Vorschlag: Bei Cochlear oder deinem CI Service nachfragen, ob sie noch so eine haben.

    Wir haben zwar so eine Box, nutzen die aber selbst (zu dem selben Zweck wie Nikita, dafür ist sie sehr praktisch).

    Hoffentlich findest du noch eine, hier oder woanders :).

    Viele Grüße

    Katja

    Hallo Mawa,

    wenn die Stelle dort, wo der Spulenkopf entzündet/gereizt ist (und darauf deuten Schmerzen und starke Rötung ja hin), dann würde ich das auf alle Fälle bei einem HNO Arzt oder noch besser in der CI Klinik mal anschauen lassen. Vielleicht könntest du die Klinik ja auch zunächst telefonisch/per Mail kontaktieren, wie du reagieren sollst?

    Mit einer Entzündung so nah am Implantat ist nicht zu spaßen!

    Natürlich kannst du den schwächeren Magneten einfach so testen (oder vielleicht den SP erst Mal 1 bis 2 Tage gar nicht tragen, bis die Rötung weg ist?).

    Ich schaue bei meinem Sohn, dass er einen möglichst schwachen Magnet nutzt. Lieber fällt der Mal ab als dass es Druckstellen gibt! Er hat zur Zeit die Stärke 1 (Kinder haben aber meist schwächere Magneten).

    Gute Heilung!

    Viele Grüße

    Katja

    Hallo,

    bei meinem Sohn gehört der Olsa Test (in der Version für Kinder, da muss er "nur" 3 nicht zusammenhände Wörter nachprechen, also sowas wie 3 nasse Steine, 5 rote Bilder) zu den Hörtests während der CI Rehas dazu. Er erreicht da im Störgeräusch wohl recht gute Werte (das letzte Mal auf 1 Ohr bis -6, sonst oft bei -3 bis 4 (d.h., dass das Störgeräusch lauter sein konnte als die gesprochenen Wörter, damit er noch 50 Prozent versteht (wenn ich das richtig kapiert habe).

    Falls es euch beruhigt: Auch ich als Normalhörende verstehe da nicht alles (selbst manche Wörter, die Erik bachgesprochen hat, hätte ich nicht wiederholen können :/, sitze aber natürlich auch im Hintergrund). Das ist ja auch so gewollt laut Audiologin und nach dem, was hier so geschrieben wird...

    Viele Grüße

    Katja