CI .... aber ja, aber nein, aber ja, aber nein, aber….

  • So, heute wurden nach einer Woche die Fäden gezogen. Resthörvermögen ist weg. Das Ohr fühlt sich taub an, wenn ich es berühre. Fühlt sich seltsam an, als wenn da was hängt, was nicht zu mir gehört. Geht das wieder weg? Die Ärztin meinte heute, dass das wohl so bleiben wird. Mit was kann ich meine Narbe eincremen?

    Erstanpassung erfolgt Ende März.

    Seit früher Kindheit, aufgrund eines genetischen Defekts, beidseitig hochgradig an Taubheit grenzend schwerhörig.

    Erste CI OP war Mitte Februar 2020.

    Erstanpassung erfolgte Ende März 2020.

  • Am Anfang hatte ich dieses Gefühl auch stark; inzwischen ist es aber viel schwächer geworden, weil mit der Zeit Teile wieder aufgewacht sind. Bei der OP sind ja Nerven in der Haut durchtrennt worden, die müssen sich erst wieder finden. Nach einer Fuß-OP waren meine Zehen taub, inzwischen ist das Gefühl wieder komplett da. Hat aber gedauert.

    einseitig ehemals an Taubheit grenzend, Implantation am 20.9.19, EA am 24.10.19, Nucleus 7 von Cochlear

    das andere Ohr ist normalhörend

  • Am Anfang hatte ich dieses Gefühl auch stark; inzwischen ist es aber viel schwächer geworden, weil mit der Zeit Teile wieder aufgewacht sind. Bei der OP sind ja Nerven in der Haut durchtrennt worden, die müssen sich erst wieder finden. Nach einer Fuß-OP waren meine Zehen taub, inzwischen ist das Gefühl wieder komplett da. Hat aber gedauert.

    Tröstende Worte. Danke. Hoffe, dass es auch bei mir viel schwächer wird. Fühlt sich nicht gut an und wenn ich daran denke, das Ende des Jahres das andere Ohr auch noch dran ist...

    Bin ja froh, dass ansonsten alles soweit ok ist, sonst würde mich es jetzt echt ganz runterziehen.

    Die Hoffnung stirbt zuletzt.

    Seit früher Kindheit, aufgrund eines genetischen Defekts, beidseitig hochgradig an Taubheit grenzend schwerhörig.

    Erste CI OP war Mitte Februar 2020.

    Erstanpassung erfolgte Ende März 2020.

  • Wenn ich mich auf den Rücken lege und das Kissen nicht weich genug ist, ist es unangenehm. Hoffe, auch das lässt wieder nach. Ich muss ja bedenken, dass die OP gerade mal eine Woche her ist.

    Seit früher Kindheit, aufgrund eines genetischen Defekts, beidseitig hochgradig an Taubheit grenzend schwerhörig.

    Erste CI OP war Mitte Februar 2020.

    Erstanpassung erfolgte Ende März 2020.

  • Ich habe am Anfang auch deutliche Schwierigkeiten gehabt mit dem Liegen. In den ersten Tagen gab es gefühlt nur einen Quadratzentimeter, auf dem ich meinen Kopf überhaupt ablegen konnte. Ich hatte die unterschiedlichsten Gefühle haben Kopf, zum Teil ein ganz komisches Zirpen, zum Teil Jucken und so weiter. Das wird alles wieder.

    einseitig ehemals an Taubheit grenzend, Implantation am 20.9.19, EA am 24.10.19, Nucleus 7 von Cochlear

    das andere Ohr ist normalhörend

  • Beim Liegen hilft ein Nackenhörnchen gut, da man es sich so zurechtlegen kann, dass das Ohr quasi im Loch vom Nackenhörnchen liegt. Hat bei mir gut geholfen.

    Das taube Gefühl lässt mit der Zeit nach, hat bei mir etwa 6 Wochen gedauert. Schlimmer war das seelische Verarbeiten, dass ich mit der CI-OP völlig ertaubt war und nichts mehr gehört habe; Restgehör war halt weg. In Bezug auf das (nicht mehr) Hören kam mir das Ohr mehr wie ein Fremdkörper vor als durch das Taubheitsgefühl beim AnfassenX/...


    Weiterhin gute Besserung!

    Von Geburt an hochgradig schwerhörig beidseitig, im Laufe der Jahre an Taubheit grenzend schwerhörig beidseitig
    OP rechts am 31.05.2017 Uni Köln, EA am 17.07.2017, Cochlear Kanso
    links HG, zurzeit Resound Linx wegen Kompatibilität zu Cochlear

  • Beim Liegen hilft ein Nackenhörnchen gut

    Jetzt weiß ich wieder, was ich vor der OP besorgen wollte. Nun hats sichs auch erledigt.


    Dass eine Gesichtshälfte nach der OP vorübergehend taub wird und nach Wochen oder Monaten wieder kommt, das liest man hier ja öfter. Man liest aber auch oft von Gleichgewichtsproblemen. In meinem Fall war das die größte Sorge und hat sich nicht bewahrheitet.

  • Ich kann dir nur sagen, das taube Gefühl wird weg gehen. Bei mir hat es ca. ein halbes Jahr gedauert.
    Es wurde nur noch einmal für drei bis vier Wochen unangenehm, weil die Nerven zusammen gewachsen sind. In dem Zeitraum hörte ich immer mein Herzschlag u. beim essen habe ich durch das Kauen immer so eine Art jäuseln gehabt. Das ist aber jetzt auch weg. Nur mein Freund der Tinnitus ist geblieben.....

  • Na ja,


    Du hast ja im Prinzip einen Fremdkörper im Kopf, welches ja trotzdem etwas vom Schädel absteht. Daran muß man sich eh noch erst gewöhnen. Und das Gewebe drum herum muß sich ja auch erst einmal erholen und neu zusammenwachsen.

    Frisch nach der OP ist eben alles noch im Heilungsprozeß - das dauert halt so seine Zeit.



    Bei mir hatte das taube Gefühl am Ohr auch recht lange angehalten. Ich hatte mich auch schon etwas gewundert gehabt. Ich habe auch die Ohrenbinde nachts lieber noch getragen, auch wenn es nicht mehr unbedingt nötig gewesen war. Aber ich fühlte mich dann einfach wohler damit.

    Und ich konnte, quasi live, mitverfolgen, daß immer so in mm-Schritte Gefühl zurückkam, während der Rest sich immer noch so komisch fremd und taub anfühlte. Irgendwann habe ich anscheinend nicht mehr so dolle darauf geachtet, jedenfalls habe ich den Zeitpunkt, als ich das komplette Gefühl am Ohr zurück gewonnen hatte, total verpaßt!




    Die zweite Seite empfand ich dann nach der OP nicht mehr so schlimm.

    Lag wohl daran, daß ich wußte, was mich nach der OP erwarten würde, und ich mich darauf einstellen konnte.

    Da war das einzige, was mir so auffiel, daß sich meine Kopfhaut etwas "angespannter" anfühlte. Okay, bei zwei CI's, die sich ja leicht vom Schädel abheben, dann wird es wohl in der Haut etwas eng :D

    Auch das hat sich mit der Zeit aber wieder gelegt.




    Ich weiß ja nicht, wie Du so gerne liegst, bzw. schläfst.

    Ich gehöre ja zu den Leuten, die eh kein so dickes Kissen mögen. Da ich Seiten- und Bauchschläfer bin, neige ich eh dazu, meinen Arm unterm Kissen zu legen. So entstand dann immer eine Art Mulde. Der Schädel lag auf dem Kissen quasi auf meinem angewinkelten Arm, und mein Ohr hatte dann etwas "freier" gelegen und das weiche Kissen drunter gehabt. So ging es einigermaßen.

    Wobei ich auch sagen muß, daß ich versucht habe, so oft und so gut es geht, immer auf der anderen Seite zu liegen. Die frisch operierte Seite habe ich nur dann genommen, wenn ich es unbedingt "mußte".





    Ich wünsche Dir einen guten Heilungsverlauf!


    Schönen Gruß

    Sheltie

  • Das ist vollkommen normal, dass man nach der CI-OP es noch stark spürt, dass das operierte Ohr sich taub anfühlt. Das war bei meiner zweiten CI-OP auch so. Es hat lange gedauert (halbes bis ein Jahr etwa) , bis es wieder soweit in Ordnung war. Mittlerweile merke ich, dass Nerven da sind. Selten nur noch habe ich das Gefühl, es würde sich am Ohr etwas taub anfühlen. ;)


    Also sei beruhigt: Es ist alles im grünen Bereich und man gewöhnt sich daran.

  • Ausgelöst durch die Frage beziehungsweise eure Antworten hier habe ich gerade mal getestet und mich an verschiedenen Stellen ins Ohr gekniffen. Das Gefühl in meinem Ohr ist anscheinend wieder überall da, es fühlt sich überall belebt an und das Kneifen tut weh; das war mir bisher gar nicht aufgefallen. Anscheinend ist also nur noch die Stelle hinter dem Ohr, die Narbe, irgendwie taub, denn da habe ich manchmal, wenn ich den SoundProzessor trage, ein seltsames Gefühl und muss erst mal testen, wo das Ding genau sitzt, weil ich das überhaupt nicht so richtig einordnen kann.

    einseitig ehemals an Taubheit grenzend, Implantation am 20.9.19, EA am 24.10.19, Nucleus 7 von Cochlear

    das andere Ohr ist normalhörend

  • Habe mir heute eine Narbensalbe gekauft. Ab wann habt ihr angefangen, die Narbe zu pflegen, oder gar nicht?

    Seit früher Kindheit, aufgrund eines genetischen Defekts, beidseitig hochgradig an Taubheit grenzend schwerhörig.

    Erste CI OP war Mitte Februar 2020.

    Erstanpassung erfolgte Ende März 2020.

  • Habe mir heute eine Narbensalbe gekauft. Ab wann habt ihr angefangen, die Narbe zu pflegen, oder gar nicht?

    Also, ich hatte keine Salbe aufgetragen. Habe es so gelassen wie sie war.

    Rechts Cochlear Kanso; OP 25.04.2017 UNI-KLINIK Halle;
    Links HG Enya 3 von Resound seit September 2018, seit Ende 2019 müssen am HG so zw. 90 und100 dB anliegen, um etwas zu verstehen.
    Zubehör: Cochlear™ Wireless Mini Microphone (Minimikrofon 2+); Telefonclip+ von Resound; ReSound TV Streamer 2

  • Ich habe irgendwann mal mit Narbensalbe angefangen, es dann aber wieder gelassen. Es war so ein seltsames Gefühl. Ich weiß nicht, ob das noch was bringt, aber ich werde irgendwann mal damit wieder anfangen

    einseitig ehemals an Taubheit grenzend, Implantation am 20.9.19, EA am 24.10.19, Nucleus 7 von Cochlear

    das andere Ohr ist normalhörend

  • Habe mir heute eine Narbensalbe gekauft. Ab wann habt ihr angefangen, die Narbe zu pflegen, oder gar nicht?

    Ich habe etliche Narben und nie eine mit einer Narbensalbe behandelt. Wenn der Operateur gut genäht hat und man die Wunde sauber verheilen lässt, ist so eine Salbe überflüssig.

  • Es gibt Menschen, die zu Keloidnarben neigen. Das hängt auch immer ein wenig von der Position der Narben am Körper ab. Da kann ein Operateur nur begrenzt Einfluss haben.

    einseitig ehemals an Taubheit grenzend, Implantation am 20.9.19, EA am 24.10.19, Nucleus 7 von Cochlear

    das andere Ohr ist normalhörend

  • Es gibt Menschen, die zu Keloidnarben neigen. Das hängt auch immer ein wenig von der Position der Narben am Körper ab. Da kann ein Operateur nur begrenzt Einfluss haben.

    Ich hab mal gegoogelt und das hier gefunden. Selbst bei dieser Narbenbildung hilft keine Narbensalbe.

  • Bei mir war nach der OP oberhalb des Gehörgangs alle taub. Auch die Kopfhaut war ca. 3-4cm um die Narbe herum taub. Dieses wurde von Tag zu tag besser. Das Gefühle am Ohr und auch um die Narbe herum ist jetzt mittlerweile vollständig zurückgekommen.

    Ich habe die wenigen Krusten der Narbe mit Vaseline eingerieben damit sie weicher bleiben.


    Lieben Gruß

    Micha

    Unmögliches wird sofort erledigt.... Nur Wunder dauern etwas länger!;)


    Als Kind sehr oft starke beidseitige eiterige Mittelohrentzündungen, danach mehrere Hörstürze.

    Implantation rechtes Ohr Cochlear CI622 am 16.12.2019 UKM-Münster; EA am 16.01.2020 UKM-Münster;

    Linksseitig noch mit HG Siemens INTUIS 2P, Implantation linkes Ohr geplant in Januar 2021

  • Hallo,


    Narbensalbe haben wir nicht verwendet. Die Narbe ist nur noch ein weissser Strich.


    Sohnemann hat an der Ohrmuschel eine Narbe (war ein Unfall), die hatte sich nach dem Nähen zu einer Keloidnarbe ausgebildet. Sehr unschön. Die Narbensalbe, die da verwendet wurde, hat nix gebracht. Der Operateur hatte uns zwar davon erzählt, aber eben auch gleich mit, dass es in den meisten Fällen nix bringt.

    Nach über einem Jahr hat sich die Wulst dann zurück gebildet ( ohne weitere „Anwendungen“ von irgend was) und es ist ebenfalls nur noch ein Strich zu sehen.

    Ich glaube auch hier ( genau wie beim Taubheitsgefühl und beim Schlafen) hilft nur das „Zauberwort“ GEDULD 😉 auch wenn es schwer fällt 😎.


    VG Fibi

    Sohn (18 Jahre) rechts HG Linx von Resound bei hochgradiger SH

    links CI von Cochlear - OP am 04.05.2018 / EA 18.06.2018