Posts by Ralle

    Ich halte nicht viel vom Üben per Streaming. Da bekommst du jedes Wort, Zahl, Geräusch klar und deutlich auf den Hörnerv. Wenn du dann hören musst über die Mikrophone, erlebt man sein blaues Wunder und ist geknickt ... wie in deinem Fall. Deshalb hab ich immer im Alltag geübt und mir einfach Menschen heran gezogen und sie gebeten, sich mit mir zu unterhalten. Vorteil meinerseits war auch, ich arbeite im Verkauf mit Kundenverkehr. Zuhause hab ich mir meine Frau geschnappt und sie übte so ne halbe Stunde mit mir. Was ich vermieden hab - Ziele zu setzen. Das einzige Ziel welches ich mir dann doch gesetzt habe - besser zu hören als vor der OP und das hab ich nach ca. 6 Monaten erreicht und alles was jetzt kommt ist ein Zugewinn.

    Aber lass dir gesagt sein - übe weiter, aber langsamer und mehr aus der Situation heraus und gehe unter Menschen. Es wird schon ;):thumbup::)

    Ich bin jetzt durch deine Frage auf die Idee gekommen, dass ich so ja auch Hören im Störlärm üben kann: Ich kann mir mein Hörbuch oder Radio auf diesen Lautsprecher streamen und dann noch über Alexa Café-Geräusche abspielen - daran hatte ich gar nicht gedacht. Ich habe bisher immer mit Streaming aufs CI geübt und Radio angeschaltet, aber das wäre dann eine weitere oder die nächste Stufe.

    Beim Streamen auf das CI wird die akustische Information direkt an den Hörnerv herangetragen ohne den Weg über die Mikrophone. Dann kommt es noch drauf an, wie das Zumischverhältnis beim Streamen ist. D.h. was und wieviel an Umgebungsgeräuschen von den Mikrophonen aufgenommen bzw. an den Hörnerv weiter gegeben wird. Bei meinem Roger-Programm gibt es keine Zumischung und beim ComPiloten gibt es eine Zumischung von 30% ... damit bekomme ich noch einen Zuruf oder ein Warnsignal mit.

    Ich hab einen Tao tronics Sender und Empfänger. Den Sender benutze ich selten, dafür den Empfänger umso mehr. Damit kann ich vom Smartphone Musik, Hörbücher (noch nie ein Hörbuch gehört) und dergl. per Bluetooth auf Lautsprecher streamen, die per 3,5mm Klinke im Empfänger gekoppelt werden. Bei meinem Tao tronic kann ich streamen während er geladen wird.

    Als Bluetooth-Lautsprecher habe ich die Bose Soundlink (hatte ich bei einer Verlosung gewonnen) klappt recht gut mit dem Teil.

    .... hab ich im letzten Kurzurlaub testen können. Also nicht schwimmen und Akku laden gleichzeitig, sonder getrennt.

    Ich hab mir mal den Spass gegönnt, meine Akkus (den 110 er und den 170er von AB) nur mit Powerbank zu laden. Dabei hab ich auch versucht, die Ladezeit zu ermitteln.

    Also, Powerbank von Samsung (ca. 3000 mAh), USB-Kabel Noname, Ladeschale AB. Funktioniert wunderbar, da die Powerbank mit der geringen Stromaufnahme der Akkus zurecht kommt. Die Ladezeit des 110er Akkus beträgt ca. 100 Minuten und die des 170er ca. 130 Minuten. Ich würde ca. 8 bis 10 mal die Akkus laden können - reicht für ein WE.

    SP und schwimmen ... ich hab von AB das AquaCase und hab mich nun getraut den SP im AquaCase mit ins Wasser zunehmen .. alles dicht und es plätschert so schön. Das Case hab ich mit einem Neoprengurt (im Lieferumfang enthalten) am Oberarm befestigt und das Spulenkabel mit dem kleinen Clip an meiner Halskette ... funktioniert und stört beim Schwimmen nicht. Wie das nun beim herumtollen im Wasser ist, werde ich wohl nicht erfahren ... in meinem Alter ist man bedächtiger und schwimmt der Entspannung wegen oder für die körperliche Fitness ;)

    Hallo Terry,


    schön, dass das Ölkännchen benutzt wurde und dein "Apothekerschrank" leichtläufiger wird ;):):thumbup:

    Ich finde deine Vorgehensweise recht gut und sie ähnelt meiner. Die Erfolge stellen sich bei dir ein und deshalb ist dein Weg gut.

    Ich finde es auch toll und mutig, dass du dich traust Kurse zu buchen und dann auch zu besuchen. Bei dem Musikkurs stell bitte keine hohe Erwartungen, denn es wird wohl gräuslich werden - aber man soll alles probieren :).

    Das mit den Gänsen kann ich nachvollziehen. Ich hatte das Erlebnis bei uns auf dem Land beim spazieren gehen. Ein Geräusch ... nicht vom Boden ... irgendwo oben ... da!! ... Gänse (oder doch Kraniche??) die aus den warmen Gefilden zurück kommen. Ein wunderschönes hörgefühl.

    Deine Logopädin ist genauso gut drauf wie mein Logopäde ... immer spontan, unkompliziert und kommt auch mit verrückten Ideen umme Ecke. Z.B. Einsilbertest und im Hintergrund lässt er die Nachrichten laufen ... klappte gut, oder wir spielen ein Spiel, wo du nur zuhören kannst (ohne Mundbild und lesen) und dann auch noch zusammenhänge dir merken musst, um dann einen Mörder zu finden. Drei Sachen aufeinmal: zuhören, verstehen, merken, denken und dann wissen.


    Mach weiterso Terry und auch dein Verstehen im Störschall wird besser ... denk an den "Apothekerschrank" und das Ölkännchen ;)

    und lass weiter von dir lesen.

    Bei mir gab es wegen dem Reha-Antrag und der Bewiligung soweit keine Probleme (naja, nur wegen Terminüberschneidungen).

    Ich muss vorraus schicken, dass ich vor ca. 5 Jahren eine Reha wegen Schwerhörigkeit bei der RV beantragt hatte und da erst mal ein Jahr kämpfen musste bis sie bewilligt wurde. Jetzt hab ich knapp ein Jahr nach der EA bei der RV die Reha beantragt und diese wurde durch meine Klinik unterstützt.

    Nach meinem Wissen, muss ich beim Reha-Antrag angeben, ob ich bei einem anderen Leistungsträger schon eine Reha bekomme/beantragt/oder bewilligt wurde. Da spielt es auch keine Rolle, ob ambulant oder stationär. Laut SGB hat man nur alle 4 Jahre anspruch auf eine Reha es sei den, sie ist gesundheitlich erforderlich.

    Hallo Micha,

    das Spulenkabel ist ca. 60 cm lang. Ich könnte das AquaCase auch an einem Brustgurt befestigen oder einfach an einer Kordel um den Hals und unter dem T-Shirt tragen.

    Geht aber nur mit SP von Advanced Bionics.

    Bei mir bzw. dem Nucleus warnt mich die App mit einem Ton, sobald die Spule nicht mehr am Kopf ist.

    Hallo Anni,

    bei AB gibt es keine APP und diese wäre in meinem Falle nicht hilfreich. Ohne CI oder nur mit HG würde ich das Smartphone nicht hören und zweitens ist mein Smartphone stumm geschaltet, nur die Vibration ist an. Drittens habe ich mein Smartphone nicht immer am Mann, sondern wärend ich unterwegs bin in einer Umhängetasche (die im Auto an der Kopfstütze baumelt)


    Als ich noch den N5 links als alleinigen SP hatte, ist mir das überwiegend sofort aufgefallen. Zum Glück auch: Denn das Teil ist anfangs öfters vor allem an den Haltestangen in Bus, Straßenbahn und U-Bahn hängen geblieben, wenn ich mit dem Spulenträger und relativ starken 5er Magneten zu nahe kam. Ich musste also erst lernen, besser darauf zu achten, als ca. 11.000€ zu verlieren.


    Ein Schlüsselereignis aus dieser Zeit war folgendes: Ich stieg aus einem Doppelstock-Waggon der DB aus und merke nur noch, wie der N5 zur abgeschrägten Vordecke von innen der Türen "flog". Instinktiv griff ich in die richtige Richtung und konnte den dort hängenden N5 bei gleichzeitigem Ausstieg greifen. Sonst wäre der Zug mit dem N5 weiter gefahren... :( Das war mir eine Lehre und seitdem passe ich gut auf.


    Beim N7 ist der Magnet offensichtlich nur noch auf der "aufliegenden" Seite stark magnetisiert, auf der anderen offenen Seite nicht mehr so stark. Mal sehen, ob das andere Nutzer vom N7 so bestätigen können ....

    Hallo Jochen,

    sorry, aber bei deiner Geschichte musste ich etwas schmunzeln und hab mich direkt mal an meinen eisernen Handlauf gesetzt und probiert. Meine Magneten sind nicht so stark aussen, dass sie sich mit externen Sachen eher verbinden als mit meiner Spule/Magnet im Kopf. Ich muss den Überträger selbst an den Handlauf pappen.

    Hallo,

    ich weiß zwar nicht wie man den SP mit Spule sichern kann, aber beim Kanso gibt es dafür eine Sicherheitsschnur. Mir ist beim Geocaching schon oft der Kanso abgefallen, aber Dank Sicherheitsschnur konnte ich ihn gleich wieder finden.:thumbup:

    Es grüßt euch

    Biker

    Hallo Biker,


    ich könnte den SP in mein AquaCase legen und dieser wird am Oberarm fixiert, aber für das Tagesgeschäft ist es mir zu hinderlich.

    Am Hören und vor allem Verstehen hängt soviel ......:/.... Neben der ganzen technischen Thematik interessiert mich zunehmend, was Hörverlust, das Hören überhaupt, und das wieder Hören lernen nach einer Versorgung mit uns Menschen macht. Wir sind hierzulande noch ganz gut aufgestellt, was Versorgung, Nachsorge, finanzielle Bezuschussung usw. angeht. Aber wie Ihr schon schreibt: die sozialen Befindlichkeiten fallen da etwas hinten ab. Niemand klärt da so richtig darüber auf, hier leistet jedoch die Selbsthilfe gute Arbeit.


    Für dieses Thema habe ich mir folgendes Buch bestellt, das ackere ich derzeit durch:

    https://www.median-verlag.de/i…=com_virtuemart&Itemid=73

    Ich hab mir den Link gerade angeschaut ... ich glaub, ich werde mir ein neues Buch zulegen ;) Danke für den Tipp

    Ich habe den Wechsel jetzt zum Jahresbeginn vollzogen und lass mich überraschen. Bin jetzt bei einer BKK. Die Übernahme der CI-Reha war mir am wichtigsten. Diesbezüglich hatte ich vorher die neue Kasse angefragt und diese hatten eine Weiterbewilligung per Mail zugesichert. Da ich gleichzeitig das Rehazentrum wechsle dauert das nur etwas.

    Ralle: ich habe mir natürlich auch so meine Gedanken gemacht, aber dann gedacht „wer nicht wagt, der nicht gewinnt“. Zumindest kommt von meiner neuen Kasse viel schneller eine Antwort, meist per Mail innerhalb spätestens 2 Tagen, als bei meiner alten großen Kasse.

    Schnelle Antworten sollten schon sein, da hast du recht. Meine lässt sich manchmal bis zu 6 Wochen Zeit :cursing: aber da gibt es das SGB und damit mach ich denen Beine ;)

    Eine sehr gewagte Frage, die viel Diskussionsstoff birgt.

    Jeder wird sofort sagen: "Ja, man hört ja plötzlich nichts mehr und man merkt ja, wenn der Überträger/Spule vom Kopf fällt!"

    Es gibt auch einige, die da etwas zweifeln und sagen: "Naja, könnte schon sein das man es nicht bemerkt."

    Ich will jetzt mal sagen: "Jeder hat recht und auch unrecht!"

    Ich gehörte bis vorgestern zur Gruppe der Zweifler und Relativierer. Warum??? Ich hatte ein einschneidendes Erlebnis gehabt und bin nun klüger (nicht weiser .. ;))

    Vorgestern morgen bin ich im strömenden Regen und das noch im Dunkeln mit dem Auto los zur Arbeit. Irgendwas kam mir komisch vor beim losfahren, aber es gibt sich wohl. Unterwegs weiter gedanken gemacht, da mein Auto irgendwie sich nicht normal anfühlt und es Geräusche in manchen Situationen gibt, die es sonst nicht macht. Nach gut 2 Km kommt die erste 90° Kurve links und mein Auto bricht hinten leicht weg . inkl. ESP einsatz. Ergo, nächste Möglichkeit rechts ran und nach sehen. Anhalten und an der riesigen Pfütze eine gefunden, wo man nicht direkt im Wasser steht. Ergebnis war - hinten links platter Reifen .. ab nach Hause und Auto wechseln. Beim Einsteigen hab ich mir am Dachholm meinen Kopf gestossen .. in der Einstiegsbewegung und hab den Einstieg auch abgeschlossen - ich saß. Auto lief noch und ich wendete. Nach ca. 70 Metern kam mir was komisch vor ... mein Radio war dumpf und die Aussengeräusche fehlten. Griff nach links zum SP und Spule ... nichts!! WEG .. Panik ... anhhalten und nochmal fühlen - weg!! Licht an und hoffen, das der SP zwischen Sitz und Tür liegt ... nix!! Wieder Panik ... und der Gedanke: Mist, der SP liegt wohl in der Pfütze. Bereit machen zum Wenden und ... zwischen meinen Beinen sehe ich ca. 12000 Euro liegen - der SP ... mir fiel ein Sten vom Herzen.

    Durch dieses Erlebnis kann ich nun sagen: Man merkt nicht immer wenn man den SP verliert. Es gibt Situationen, da merkt man es erst, wenn das Hören/Verstehen gebraucht wird.


    PS: es war eine PZ2 Senkkopfschraube 4x20mm die mir das Erlebnis beschert hat:cursing:

    Hallo Terry,


    ich war vor der OP beidseitig mit HG von Phonak versorgt. Damit kam ich wunderbar klar und hatte dazu jedemenge Zubehör (RogerPen, ComPilot, RogerMic usw.) Dann kam für mich links nur noch ein CI in frage und hatte mich dann für AB entschieden. Ausschlaggebend war bei mir, ich kann mein ganzes Zubehör weiter nutzen, mein Akustiker kann Beides - CI und HG - ich komme mit Phonak sehr gut klar -HG technisch - und es gibt ein HG passend zum CI. Das passende HG ist das Naida Link und es ist fast das selbe wie mein altes Naida Q30 UP - nur luxuriöser.

    An deiner Stelle, würde ich mir ein HG suchen welches dir das bestmögliche Verstehen bringt. Ein guter Akustiker kann das HG so an das CI anpassen, dass es ein homogenes zusammenspiel ergibt und du ein gutes Verstehen erreichst. Mit ein bischen Suchen und fragen, wird sich auch kompatibles Zubehör finden lassen oder Lösungen, um HG und CI zu verbinden. Teste einfach weiter, bis du mit dem HG zufrieden bist.

    Hallo Stefan und willkommen hier.


    Du scheinst eine gute Ehe zu führen ;) ... wenn du dich an der Stimme deiner Frau erfreust :):thumbup: ... ähm, ich hatte mich damals auch gefreut;)

    Ich darf dich trotzdem vorwarnen ... es werden von Tag zu Tag mehr Geräusche, Stimmen, Töne und sonstige Laute die du zu hören bekommst und es wird auch immer deutlicher/verständlicher ;):)

    Bei mir war es ähnlich mit der Ablehnung des CIs. Mein HNO sagte, ich solle mal drüber nachdenken, aber ich sagte mir, solang es mit HG geht kommt mir nix in den Kopp. Dann wurde es trotz HG schlechter und innerhalb eines Jahres war ich dann bereit für das CI und hatte mir auch schon alles zusammengestellt (Hersteller, Zubehör, Farbe etc.)

    Ich bin momentan in einer BKK und erwäge einen Wechsel. Dabei geht es mir nicht um das Sparen, sondern um die Leistungen. Jede Kasse hat andere Zusatzleistungen. Manche im Bonusprogramm manche schon im Beitrag integriert. Laufende Kosten, die eh schon Kassenleistungen sind, müssen die Kassen ja weiter bezahlen. Das Problem ist nur, wenn man z.B. schon Zubehör bekommen hat und dieses nicht eine Regelleistung ist sonder eine "Kann" Leistung, dann fängt das Spielchen der Zahlung oder Reparaturübernahme bei der neuen Kasse von vorn an - wenn es überhaupt erfolgreich wird. Deshalb hab ich noch nicht gewechselt und bin immernoch am prüfen, informieren und beim vergleichen ... ergo zieht sich ein Wechsel bei mir noch hin.

    Du kannst das AB Ladegerät auch an eine Powerbank anschließen. Ich hab eine Powerbank von Samsung mit 3000mA. Das reicht, um die Akkus eine Woche zu laden ;) Denn, ob ich Batterien mitschleppen muss oder ein Ladegerät ... kommt fast auf das Selbe hinaus (... für das Handy hat man meist auch immer Ladegerät oder Powerbank mit)

    Hallo,


    du solltest dabei schreiben, ob es für die UHP der 1. Generation (am Übergang zum Kabel haben diese eine längere "Nase") oder für die 2. Generation (keine bzw kurze Nase, die Farbkappen haben einen Filter!) sein soll.

    Danke für den Hinweis. Ich hatte auf der AB Seite nach einer Artikelnummer gesucht, aber leider nix gefunden (AB hat die Seiten leider nicht schön aufgebaut)

    Ich suche Kappen für die zweite Generation, da mein System ja gerade mal etwas über ein Jahr alt ist.

    Ich tausche bei meinem T-Mic (AB) turnusmäßig alle drei Monate. Bei Bedarf aber auch früher. Die Filter bekomme ich von meinem Akustiker und er rechnet mit meiner KK ab. Es gibt Kassen, die wollen vorher gefragt werden (KV und bei ganz strengen sogar ne Verordnung) um dann wohlwollend die Sache durchzuwinken. Den Preis meiner Filter weiß ich leider nicht, hab was im Kopf von 70 Euro für 4 Stück - werde aber mal beim Akustiker nachfragen ... nächstes Jahr )

    Ich glaube Ralle (?) hat das Gehirn sehr anschaulich mit einem alten Schreibtisch verglichen, der nun so peu a peu entmottet und wieder genutzt wird und halt seine Zeit braucht, bis blind die richtige Schublade geöffnet wird. Bei mir quietscht es noch, aber so langsam erkenne ich offenbar schon einmal die Schubladen wieder.

    ....

    Hallo Terry,

    es war eher ein Apothekerschrank ;)

    Es freut mich, dass du viel Spass mit deinem CI hast und anfängst die Stimmen zu erkennen. Es wird noch besser und du verstehst auch was gesprochen wird :) Es wird immer wieder Stimmen, Frequenzen, Stimmlagen, Dialekte und auch Sprachtempis geben, die dir Probleme bereiten und man verzweifeln kann - aber das würden "Flotthörende" dann auch.

    Mein Tipp: Um nicht zu vergessen, was du mit deinem CI erlebst und was du für Fortschritte bzw. Rückschläge hast ... aufschreiben!! Man vergisst mit der Zeit vieles oder es verblasst und das ist schade. Deshalb hab ich vor über einem Jahr mit meinem Blog über das CI angefangen und führe es solang, bis ich es leid bin ( ... hm, kann also noch dauern :D )