Posts by ReCI

    Liebe Marina,


    das sind ja tolle Neuigkeiten, die du da berichtest. Ich wünsche dir jetzt schon mal im Voraus alles erdenklich Gute für die CI-Reha in Bad Nauheim! Freut mich wirklich sehr für dich, dass du dorthin kannst. Dass es geklappt hat mit dem Wunschort für die CI-Reha. :)


    Liebe Grüße ReCI

    Wenn dich dieses Forum langsam wahnsinnig macht, dann gönne dir doch einfach mal eine Pause von. Man muss sich ja nicht alles antun.

    Hallo zusammen,


    wenn ich auch mal meinen Senf dazu geben darf: Auch ich bin der Meinung, erstmal keine Reimplantation, sondern alles machen und versuchen, was ohne eine erneute OP geht. Ich selber hatte mit meinem 1. CI (implantiert in 2001) auf dem rechten Ohr nach einiger Zeit ziemliche Probleme. Sprich, meine Augen und mein Mund haben gezuckt, selbst wenn nur normal gesprochen wurde und nicht unbedingt laut. Dazu kamen noch Knochenschmerzen an der Implantationsstelle. Grund dafür war, dass die Elektrode zu nah am Gesichtsnerv liegt. Die einzige Lösung, die meiner damals implantierenden Klinik (MHH Hannover) nur einfiel, war, dass die Hälfte der Elektroden abgeschaltet wurde und dies wurde auch gemacht. Das hatte natürlich zur Folge, dass ich dann mit dem 1. CI rein gar nicht von profitieren konnte. So hatte ich als Jugendliche dann stets den Eindruck, mit dem Hörgerät auf dem linken Ohr besser zu hören als mit dem CI. Dabei sollte es ja eigentlich umgekehrt sein. Dem war bei mir aber nicht so. Mit der Hälfte der abgeschalteten Elektroden lief ich dann etwa 11 oder 12 Jahre herum. Immer wieder frustriert und mit einem Hass auf das ach so tolle CI. Im Frühjahr 2012 gingen meine Mutter und ich diese Problematik erneut an. Denn es konnte ja nicht sein, dass ich mein Leben lang so rumlaufen sollte. In 3 CI-Kliniken fragten wir nach mit denselben drei Fragen:

    1.) Kann man rechts noch etwas machen, etwa neue Anspielung oder sonstiges?
    2.) Was ist mit dem linken Ohr, auch ein CI oder wie auch immer?
    3.) Was ist mit Reimplantation?


    Die Uniklinik in Regensburg sagte gleich, auf dem linken Ohr ein CI implantieren, das Problem mit dem 1. CI war offenbar egal. Muss aber dazu sagen, dass es ein HNO-Arzt war. Die Uniklinik Erlangen sagte, sie haben 50% Erfolgschancen bei Reimplantation, dies sagte der HNO-Chefarzt. So war für mich klar, dass ich im Falle einer Reimplantation dorthin gehen würde. Wie es heute wäre kann ich nicht sagen, wie ich mich dann entscheiden würde. Vielleicht anders, oder auch nicht. Das Klinikum Rechts der Isar München sagte, es wird erstmal eine neue Einstellung ausprobiert, ehe man überhaupt an eine OP denkt oder sonstiges. Somit war die Entscheidung glasklar: Ich setzte mein Vertrauen ins Rechts der Isar in München und im Sommer 2012 wurde zusammen mit einem Mitarbeiter von AB mein Problem tatsächlich behoben mit einer komplett neuen Einstellung! Seitdem hat diese Klinik mein Vertrauen gewonnen und bin allen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen dort unendlich dankbar, dass auch bei meiner 2. CI-Implantation im Mai 2018 alles gut verlaufen ist. Denn bei der 1. CI-Implantation hatte das erste Implantat im OP nicht funktioniert, weswegen ein zweites Implantat genommen werden musste und somit dauerte die CI-OP insgesamt 4 1/2 Stunden. Meine Mutter machte sich schon ziemliche Sorgen, da ihr keiner was sagen konnte usw.

    Das ist meine ganz persönliche Geschichte zu mir, was meine Probleme mit dem 1. CI betrifft.


    Auch ich würde dazu raten, erstmal verschiedene Meinungen sich einholen, ehe man etwas Vermeidbares macht, was nicht unbedingt sein muss. ;)



    Ich wünsche Dir, Diana, alles Gute und wieder Mut bzgl. meiner Geschichte! :)


    Liebe Grüße ReCI

    Ich gehöre zur 3. Gruppe, muss also auch noch warten und bin ehrlich gesagt auch irgendwo froh darüber. Aber ich lasse mich auf alle Fälle impfen, wenn ich mal dran bin - irgendwann.

    Biker : Da hast du natürlich Recht damit, was du da sagst. Ich denke mir angesichts der letzten Nachrichten auch, dann sollen sie jetzt einfach mal ganz einheitlich für ganz Deutschland einen Lockdown so wie im Frühjahr 2020 beschließen. Ich schätze, darauf könnte es am Dienstag bei der vorgezogenen Besprechung von Merkel mit den Ministerpräsidenten zulaufen. Und für Spaziergänge und Sport draußen an der frischen Luft es auch so handhaben wie letztes Jahr, nur alleine oder mit dem eigenen Hausstand. Anders wird man wohl die Fallzahlen nicht drücken können... :/

    Hallo SaSel,


    das kann durchaus vorkommen, dass aufgrund des Hörstresses auch Zahnschmerzen auftreten. Ich selber hatte auch mal ne ganze Weile lang Zahnschmerzen an bestimmten Stellen und wie ich es beim Zahnarzt kontrollieren liess inklusive Röntgenaufnahmen, war aber alles in Ordnung. In deinem Falle könnte es auf den Stress zurückzuführen sein.

    Daher nimm dir auch mal Zeit für dich nach der Arbeit und gönne dir Hörpausen.


    Liebe Grüße ReCI :)

    Wenn ich noch was zu meinem Beitrag von gestern hinzufügen darf: Also wenn die tatsächlich ernsthaft über die Impfpflicht da nachdenken, dann sollten wenn, dann alle geimpft werden und nicht nur bestimmte Berufsgruppen etc. und der Rest freiwillig. Aber wir können froh sein, dass sich mittlerweile schon sehr viele Menschen in ganz Deutschland haben impfen lassen. Und Nebenwirkungen gab es bis jetzt auch noch nicht groß viel was, wenn, waren das paar Einzelfälle. Aber sowas gibt es ja überall.

    Ach ja, hab neulich die Tage mal ein echt tolles Video auf YouTube gesehen, indem die Langzeitfolgen nach Impfungen allgemein erklärt wurden. Auch wenn der Typ etwas durchgeknallt ist, erklärt er es dafür recht simpel und für jeden nachvollziehbar. :thumbup::D

    Hier der Link zu besagtem Video, falls es wen interessiert:




    Viel Spaß beim Anschauen und noch einen angenehmen Mittwoch uns allen! :)


    Liebe Grüße ReCI

    Also ganz ehrlich? Hab heut mim Kopf geschüttelt über unseren Ministerpräsidenten Söder von Bayern, dass wir jetzt aus den Medien erfahren, er denkt über eine Impfpflicht für Pflegekräfte nach usw. 🙈 Wir haben doch erst angefangen mit Impfen und lange hieß es immer, es wird keine Impfpflicht geben. Und jetzt besteht ja wieder die Gefahr, dass die Impfgegner erst recht auf die Barrikaden gehen und sich unter den Verschwörungstheoretikern noch mehr völlig abstruse Theorien tummeln usw.

    Na, soo fleißig scheint es ja nicht gerade in ihm zu arbeiten. ;) 

    Hoffen wir einfach mal, dass er jetzt über seine Kommunikation nachdenkt und es wieder friedlicher hier im Forum zugeht. Ich wusste wohl schon, warum ich nicht mehr oft hier reinschauen würde, eben wegen der negativen Stimmung, die in letzter Zeit wieder spürbar war.
    Aber man soll ja die Hoffnung nicht aufgeben, dass es wieder besser werden könnte.


    Wünsche uns allen einen friedlichen Dienstag!


    Liebe Grüße ReCI

    Kann das sein, dass du deine Kollegen mit der gleichen Wortwahl konfrontiert hast wie hier im Forum? Dann ist das auch kein Wunder mit deiner mickrigen Rente. Schön, dass du dich als billiger Schwerbehinderter sieht. Ich nicht und ich glaube alle anderen hier im Forum auch nicht. Ich bin da auf dem Tepich geblieben, loyal gegenüber anderen.

    Die Unterstellungen von dir ohne wenn und aber oder Nachweis, eingeleitet mit Du hast, du bist usw. lasse ich nicht auf mir sitzen.


    Gruß

    Danke, tele-nobbi, deine klaren Worte waren wohl mal nötig. :thumbup:

    Jo, ASL, DGS...fast jedes Land hat seine eigene Gebärdensprache tele-nobbi


    Viel Spaß beim Lernen der ganzen Fremdsprachen;)

    Ein kleiner Hinweis: Die Gebärdensprache an sich ist ja so gesehen überall gleich, was Mimik, Gestik etc. angeht. Was aber unterschiedlich ist, sind die Dialekte in zum Beispiel auf Deutschland bezogen den Bundesländern. In NRW beispielsweise werden die Wochentage wieder komplett anders gebärdet als in Bayern etwa. In anderen Ländern wird auch nochmal anders gebärdet, das ist richtig.

    Edit: Ach ja, ich sehe gerade, das mit den Dialekten innerhalb Deutschlands usw. wurde bereits von Wallaby sehr schön erklärt, danke dir dafür. :)

    Hallo ihr Lieben ,


    genau zu dem Thema Impfung gegen Corona wollte ich auch schon meinen Senf dazu geben. Wisst ihr, was ich da absolut nicht verstehen kann?? Dass es tatsächlich noch so viele Menschen gibt, die sich vehement gegen die Coronaimpfung aussprechen. Da kommen dann Aussagen wie etwa „Ich lass mich doch nicht impfen, lass mir nicht sofort was spritzen!“ usw. Hey! Der Impfstoff wurde lange genug getestet und wir waren übrigens die Letzten, wo der Impfstoff erst zugelassen wurde für Europa, oder nicht?! Was ich aber nachvollziehen kann, ist, wenn jemand sagt, er lässt sich nicht sofort impfen, selbst wenn er könnte wegen entsprechender Gruppenzugehörigkeit, weil erstmal abgewartet werden will, wie das so wirkt usw. Da ich auch noch warten muss, bis ich dran bin, hat es vielleicht auch irgendwo sein Gutes und bis dahin heißt es weiterhin so aufpassen wie eh schon und sich wie in Quarantäne verhalten.

    Ich lasse mich auf alle Fälle impfen, wenn ich an der Reihe bin, so viel steht fest. Und bis zum Sommer 2021 haben wir hoffentlich sogar ne gewisse Herdenimmunität erreicht. Doch mit der Impfung wird das Coronavirus nicht verschwinden denke ich. Vielmehr wird es bleiben so wie die Grippe auch. Wir werden mehr oder weniger lernen müssen damit zu leben. Gegen die Grippe kann man sich ja auch jedes Jahr aufs Neue impfen lassen.



    Liebe Grüße ReCI

    Mia007 :


    Oh ja, vor allem wenn man bei den Komödien so herzhaft lachen kann! 😂😂😂 Zum Beispiel die französischen Komödien mag ich total gerne, wie z.B. „Monsieur Claude und seine Töchter“. Sehr zu empfehlen! Du sagst es, Dokus über die Natur können so spannend sein und man lernt wieder was Neues dazu. Manche Krimireihen sind ja auch total gut. Zum Beispiel „Hubert&Staller“ find ich ganz witzig. 🤣


    Ich finde Geschichte total spannend! 😍 Es wurden ja auch schon tolle Filme zu bestimmten Geschichtsereignissen gemacht usw. Zum Beispiel die Teile der „Charité“ etc.

    Na dann bin ich ja jetzt sehr beruhigt. 😅


    Auch ich wünsche Euch allen noch ein schönes Wochenende zum 4. Advent und bleibt gesund und munter! 😇


    LG ReCI

    Liebe Mia007 , :)


    vielen Dank Dir für die Antwort. Oh, der Film ist nur noch bis heute gültig?? =O Dann sollte ich ihn mir heute unbedingt noch ansehen. Hoffentlich vergesse ich es nicht.


    Super, danke für die Erklärung zusätzlich noch! Denn kam nicht zu dem Film durch leider, als ich ihn gucken wollte.


    Ansonsten gucke ich gerne Komödien, meine Lieblingsserien, Dokus, gerne auch Filme aus der Geschichte. Aber auch ein Krimi kommt manchmal bei mir vor. Haha, du schaust den Krimi, ob der Gärtner der Mörder war?? Der war gut! :D^^:D Die Filme von Disney sind auch immer wieder schön anzusehen, bei mir kommen da immer Kindheitserinnerungen hoch, wenn ich bestimmte Filme schau. ;)

    Darüber hinaus bin ich auch ein großer Fan von der kanadischen Serie „Heartland- Ein Paradies für Pferde“. Auch Filme mit Freddy Quinn schaue ich sehr gerne an. :)


    LG ReCI

    Hallo Uwe,


    Herzlich Willkommen auch von mir! Du machst das schon richtig so, jeden Tag etwas üben, aber nicht damit übertreiben. ;)


    Bei jedem von uns ist es natürlich individuell, wie schnell man ist beim Hörenlernen. Es kommt zum Teil auch auf die eigene Hörbiographie an.


    Jedenfalls wünsche ich Dir weiterhin viel Erfolg und schöne Hörmomente mit dem CI! :)


    Liebe Grüße ReCI