Posts by ReCI

    Nikita : Mir geht es gut, danke der Nachfrage und bin soweit gut durch die Coronazeit gekommen. Das glaube ich dir gerne, dass der Unterricht in der Schule jetzt nach den 7 Wochen sehr anstrengend gewesen sein muss. Aber du schaffst es! Gönne dir nach Feierabend soweit möglich Ruhephasen. :)


    Liebe Grüße ReCI

    Hallo Peter,


    soweit ich weiß, gibt es in Bad Grönenbach einmal eine psychosomatische Reha und einmal eine Reha extra für Hörgeschädigte, darunter extra für CI-Träger. Es gibt aber zu bestimmten Zeiten im Jahr auch eine Reha speziell auf das Thema Schwerhörigkeit ausgerichtet. Hier gibt es natürlich auch die üblichen Anwendungen wie Sport, Entspannung usw. Vielleicht hilft Dir das auch im Umgang mit Deiner Schwerhörigkeit.
    Zu den Wartezeiten: Ich denke, das ist aufgrund Corona derzeit normal, weil ja erstmal alle diejenigen drankommen, die sich vor Coronabeginn bereits angemeldet hatten.


    Liebe Grüße ReCI

    Ich träume nicht, bestager. Es wird eben nicht besser werden durch die neue Verordnung. Denn es kommt immer auf die Hörbiographie des Einzelnen an, wie gut derjenige hört mit dem CI. Mit Wehren meinte ich Klagen, die durchaus folgen können. Warum sollten Hörgeschädigte sich nicht wehren? Bzgl. der Maskenpflicht und dem Kommunikationsproblem damit während Corona haben sich doch auch etliche Hörgeschädigte gewehrt bzw. darauf aufmerksam gemacht und es wurden Änderungen herbeigeführt. Man kann nicht alle CI-Träger über einen Kamm scheren und die Behörden würden mit der neuen Verordnung erst recht so manchen Fall nicht entsprechend behandeln, also im Sinne von fair meine ich. So sehe ich das. Denn den Alltag kennen diese Leute von den Behörden nicht, den ein Hörgeschädigter hat mit den ganzen Problemen usw. Da kann keiner mit sogenannter Wunderheilung kommen und ähnlichem. Außerdem ist diese neue Verordnung noch gar nicht in Kraft getreten und vorher darüber spekulieren bringt doch nichts, da es auch gut sein kann, dass sie letztendlich doch nicht in Kraft tritt und alles beim Alten bleibt.

    ReCI,

    sicher bekommt die von dir benannte Behindertengruppe noch das Merkzeichen "GL", aber CI versorgte taub geborene oder spätertaubte nicht mehr, die etwas mit dem CI hören. Denn die neue Verordnung bewertet die Behinderung mit Prothesen.

    Und wann soll die neue Verordnung überhaupt in Kraft treten? Also diese Bewertung der Behinderung mit Prothesen ergibt doch gar keinen Sinn. Das wäre dasselbe wie wenn jemand eine Beinprothese oder Ähnliches hätte und damit dann bewertet wird. So jemand wird nicht wie ein Gesunder laufen können so wie Hörgeschädigte trotz CI nicht hören werden können wie Normalhörende. Das ist einfach Fakt und daher ist diese neue Verordnung einfach nicht sinnvoll und logisch nachvollziehbar.

    bestager : Wie kommst du darauf, dass es das Merkzeichen „GL“ nicht mehr geben wird? Natürlich gibt es das weiterhin. Schließlich gibt es ja immer noch Gehörlose, die überhaupt kein CI tragen geschweige denn ein Hörgerät. Jeder, der vor dem 7. Lebensjahr hochgradig oder an Taubheit grenzend schwerhörig ist, bekommt 100%, die Merkzeichen GL und RF und eine Wertmarke für entsprechendes Geld oder nicht, je nachdem, welche Situation vorliegt bei der Person. Da können die Behörden nicht einfach mal eben so es ändern.


    Liebe Grüße ReCI

    Hallo Alex,


    da hast Du ja ganz schön was hinter Dir. Es ist normal, dass es seine Zeit braucht, bis man mit dem CI wieder besser zumindest hört. Ich höre trotz zwei CI‘s auch nicht super und telefonieren kann ich auch nicht, auch wenn ich es in der CI-Reha mal ausprobiert habe und es soweit gut klappte. Ich habe mich jedenfalls dran gewöhnt, mit den CI‘s besser zu hören als mit den Hörgeräten, werde dennoch nich super perfekt damit hören. Dies ist mir auch bewusst. Denn ich brauche weiterhin das Mundbild, was ja jetzt durch den Mundschutz nicht einfach ist.
    Trotz allem mache ich das Beste aus der Situation!

    Ich wünsche Dir weiterhin alles Gute und auch schöne Hörmomente!


    Liebe Grüße ReCI

    Sieh's positiv. Nach allem, was ich bisher hier gelesen und bei persönlichen Kontakten gehört habe, stellt sich der Erfolg des zweiten CI-Ohrs wesentlich schneller ein als beim Ersten.

    Das schon, ja. Aber man sollte bitte auch die Hörbiographie des Einzelnen mitberücksichtigen, inwiefern der Hörerfolg ausfällt. ;) Das macht wirklich viel aus.

    Ja, diese Zeit jetzt ist wahrlich nicht einfach für uns alle. Als ich heute Vormittag bei der Post war, habe ich mich zuvor mit einem kleinen Schreibblock bewaffnet und der Dame am Schalter gleich zu Beginn gesagt, dass ich nichts verstehe durch den Mundschutz wegen dem fehlenden Mundbild und dass sie mir bitte den Preis aufschreiben soll. Ich war echt sehr erleichtert, dass die Dame damit kein Problem hatte und es einfach gemacht hat und wie ich ihr dann ein schönes Wochenende noch gewünscht habe, hat sie mir zugenickt. Das verstand ich dann auch so, dass sie mir dasselbe wünscht.


    AnniB : Das stimmt, dieser Artikel negativert leider diese Lösungsmöglichkeit. Dabei wäre es schon mal ein guter Ansatz und solche Masken werden ja auch schon hergestellt. Es gibt auch Leute, die basteln schon an Lösungen hinsichtlich dem Beschlagen dieser speziellen Masken mit dem Sichtfenster.


    Biker: Das finde ich mal eine gute Sache, dass diejenigen Personen, mit denen der Hörgeschädigte im Kontakt ist, den Mundschutz runtermachen dürfen in Sachsen-Anhalt. Leider gilt dies ja nicht überall. Hier in Bayern schon mal nicht. Zum Glück habe ich mir heute mit dem kleinen Schreibblock behelfen können.

    Hallo,

    Schwerhörige oder gehörlose Menschen und ihre Begleitpersonen, die auf das Mundbild oder eine besonders deutliche Aussprache angewiesen sind, dürfen unverhüllt bleiben. Das schreibt das Land Baden-Württemberg auf seiner Internetseite.

    Für Sachsen-Anhalt habe ich nichts gefunden, dass es eine Befreiung für Gehörlose und Schwerhörige gibt.

    https://www.n-tv.de/regionales…icht-article21729806.html

    Und genau das bringt doch nichts. Unser Gegenüber, wie z.B. Kassierer etc., trägt ja weiterhin eine Maske und wir können nicht vom Mundbild absehen. Also hier verstehe ich die Logik dahinter absolut nicht. :/

    Ja, das kannst du laut sagen. Sei froh und dankbar, dass du mit deiner Frau zum Einkaufen gehen kannst und sie für dich die Kommunikation übernimmt. Ich bin alleine (schon seit Wochen) und gehe nur fürs Nötige raus, weil ich mir einfach den zusätzlichen Stress nicht antun möchte, der wegen Corona nun mal da ist. Beim Spazierengehen muss man sich ja zum Glück nicht unterhalten. Zum Glück kam ich bis jetzt soweit gut zurecht. Erst gestern hatte ich beim Einkaufen wieder eine Situation, wo ich mich etwas hilflos fühlte. Denn ich stand etwas abseits, da vor mir noch jemand Pfandflaschen in den Automaten warf. Direkt daneben war wohl ein Lager oder sonstiges und da kam eine Mitarbeiterin raus mit zwei Art Wagen oder so und sie sagte irgendetwas und ich verstand sie natürlich nicht mit ihrem Mundschutz. Da sagte ich einfach, dass ich hörgeschädigt bin, ich nichts verstehe und ich das Mundbild eigentlich brauche. Als die Mitarbeiterin irgendetwas darauf sagte, sagte ich einfach nur, dass ich mir ja denken kann was sie sagen wollte. Ich ließ ihr den Vortritt damit nicht noch mehr Missverständnisse auftraten. Ich fühle mich zur Zeit beim Einkaufen ziemlich verloren irgendwo, mache mein Ding und ohne jegliche Kommunikation. Echt nicht einfach zur Zeit! :( Dennoch mache ich das Beste aus der Situation und freue mich, wenn irgendwann sich alle Familien wiedersehen können, denen es derzeit nicht möglich ist. ;):)

    Hallo Blech125,


    das ist natürlich nicht so schön, wenn du solche Aussagen schon öfter hören musstest. Wenn es denn möglich ist, lass diese Leute doch einfach stehen und wende dich lieber denen zu, die deine Situation auch wirklich verstehen. :)

    Blech125 : Da hast du natürlich Recht. Ich selber bin es von klein auf gewöhnt sehr schlecht zu hören. Nach meiner 2. CI-OP habe ich es auch sehr stark gemerkt, wie es ist, nur mit einem Ohr zu hören. Da merkte ich auch, dass das 2. Ohr fehlt und das Hörgerät kaum noch was brachte.


    Ich finde es aber auch wichtig, dass man sich Hörpausen gönnt. Wir sind doch eh schon gestresst genug, was das Hören angeht.

    Ihr müsst aber auch bedenken, dass es auch von der Hörbiographie abhängt, wie gut man mit dem CI letztendlich hört. Ich brauche das Mundbild nach wie vor auch im Alltag. Darum bin ich froh, dass ich beim Einkaufen für Lebensmittel schon vor Corona meine Strategien entwickelt habe, indem ich zum Beispiel bei der Kasse am Kassengerät auf den Preis schaue etc. Aber wir werden es schon irgendwie schaffen!