Posts by AnniB

    Ich habe ja ein Iphone 😀 Ich frag(t)e mich aber, ob der Einsatz einer Apple Watch sich lohnt, weil ich dann nicht immer am Handy herumarbeiten muss. Wenn ich auf einer Uhr etwas herumtappe, ist das nicht so unhöflich wie das Tippen auf dem Handy

    Mal abgesehen davon, dass man das Geld dafür zusammenkratzen können muss:

    Benutzt jemand von euch eine Apple Watch, um (auch) die Einstellungen am SP dort vorzunehmen? Funktioniert die App überhaupt schon auf der Apple Watch? Ich überlege, weil ich für Einstellungen immer wieder am Handy herumarbeiten muss… Das macht einen blöden Eindruck

    Ich habe heute bei einer Anpassung eine Einstellung freigegeben bekommen: ich kann die Bässe und die hohen Töne selber einstellen, wenn ich möchte. Ich soll es einfach ausprobieren. Nun frage ich mich, wie ich mich da am besten durchtaste. Hat jemand von euch zufällig auch diese Funktion, sollte ich erst einmal nacheinander die tiefen Töne verstellen, dann die hohen und dann alle möglichen Kombinationen? Ich bin da ein bisschen ratlos.

    und hier ist Teil 2


    Vielleicht ist dieses Video - leider mit einer Stunde Dauer - ganz interessant für euch, um euch Fragen zu beantworten und Sorgen zu nehmen.

    Untertitel können aktiviert werden.


    Carsten Watzl leitet den Forschungsbereich "Immunologie" am Leibniz-Institut für Arbeitsforschung an der TU Dortmund (IfADo). Er ist zudem Generalsekretär der Deutschen Gesellschaft für Immunologie.


    nein, es war nur der Y-Stecker dabei

    Ich bin an sich sehr zufrieden mit der Akku-Wahl und keine Batterien mehr zu haben. Die Müllmengen haben mich schon beim HG ganz unruhig gemacht. Ich würde wieder Akkus nehmen.
    Die Akkus arbeiten ja an sich gut, ich wollte nur wissen, wie die Erfahrungen sind.

    Ich muss den Thread noch mal hervorholen. Nachdem dann beide kleinen Akkus jeden Ladevorgang gelb blinkend abgeschlossen haben, habe ich die Akkus beim CI-Zentrum ‚reklamiert‘ und zwei neue bekommen, obwohl die Garantie schon abgelaufen war.

    Nun habe ich das gleiche Problem bei einem meiner großen Akkus: Beim Ladebeginn blinkt er auch noch nach 40 Minuten grün, am nächsten Morgen findet man ihn dann gelb blinkend und nach dem erneuten Anstecken blinkt er weiter grün und lädt weiter.

    Ich dachte eigentlich, dass ein Akku länger als ein Jahr ohne „Problem“ läuft (ich wechsele die vier Akkus, zwei kleine und zwei große, immer im Kreis durch). Wie reagieren denn die PKV oder KK auf defekte Akkus nach schon ein oder zwei Jahren (ich würde sie als noch nicht defekt bezeichnen, aber es ist ja absehbar, dass es weiter bergabgeht, und ich kann ja nicht das Laden meiner Akkus durch regelmäßig neu Anstecken begleiten).

    und wenn jetzt jeder in einen seiner Threads Weihnachtswünsche schreibt, soll jeder jedem einzeln frohe Weihnachten wünschen? Bitte nicht!! dann explodiert das Forum 😂

    Die Szene, in der er rausgeht, hat bei mir sofort die Aussage hervorgerufen: das wird er nicht schaffen, da wird er gar nichts mehr verstehen, so kurz nach der Anpassung. Und in der Tat setzen sie das im Klang ja ganz gut um, das was er hört, ist ja eigentlich nur ein unverständlicher Sprachbrei.

    Er tat mir leid, weil er eigentlich niemanden so richtig hatte. Beziehungsweise in dieser Wohngruppe war er ja gut aufgehoben.
    Wobei ich mich frage, ob jemand bei einer so späten Ertaubung tatsächlich sich so vom Hören verabschieden und in die Gebärdenwelt eintauchen kann.

    Mich würde interessieren, was diejenigen, die den Film gesehen haben, von dem Film halten.

    Ich finde ihn generell gut, fand es überhaupt gut und erstaunlich, dass sich jemand dieses Themas angenommen hat.

    Gut und überzeugend fand ich auch das Sounddesign; hier hatte ich möglicherweise das Glück, die Empfindungen und die Klänge teilweise selber zu kennen und erfahren zu haben, und zum anderen, sie mit einem Naturohr hören zu können. Teilweise kam die bedrückende und verzweifelte Stimmung des Protagonisten sehr gut rüber. Auf einmal war für mich z.B. wieder diese Wahrnehmung dieser seltsamen Stille da, die man mit einem hörenden Ohr in der Stille so nicht hat. Die Stille eines tauben Ohres ist eine andere und diese konnte m.E. gut dargestellt werden.

    Was mir nicht so gut gefallen hat, war die Darstellung der Aktivierung. Der Protagonist hat sofort Sprache wahrgenommen, auch mit Modulationen. Das hat meine Geschichte nicht so getroffen. Das, was ich bei der Erstanpassung und in den ersten Tagen wahrgenommen habe, war anders.

    Das Ende war nicht das vielleicht von vielen erwartete "Happy End"... wobei der Protagonist gar nicht unhappy ist. Aber es war so nicht unbedingt vorhersehbar.

    Fehlt hier nicht noch ein Link o.ä.?

    Ich kenne auch Simulationen. Selbst ich empfinde die als sehr merkwürdig.

    Aber es gibt wohl auch ein YT Video, das einen realistischeren Eindruck einer SSDlerin vermittelt.

    stimmt, das Video ist das einzige, das mir realistisch erscheint. Aber alle anderen nicht.

    Das folgende können wahrscheinlich vor allem oder nur diejenigen nachvollziehen, die mit einem Ohr noch gut hören können: Ich habe nun mehrere Simulationen des Klangs von Sprache und Musik mit dem CI gehört und bin bei jeder Simulation erstaunt, entsetzt und fast verärgert, wie schlecht und unheimlich der Klang dargestellt wird. Vielleicht habe ich auch Glück mit dem Klang. Aber wer das hört, kann nur mit Angst in die OP gehen. Von meiner Wahrnehmung ist das sehr weit entfernt.

    Ich bin ohnehin aufgefordert, eine FFP2-Maske zu tragen und tue dies auch aus Selbstschutz, schnurre sie mir mit einer beigefügten Zusatzschnur so eng wie möglich an den Kopf. Eine Ärztin sagte mir gestern, dass man bei diesen Masken recht gut feststellen kann, wann sie „durch“ sind. Wenn die Brille anfängt zu beschlagen, sind die Poren dicht. In der Tat merkt man das.