Posts by AnniB

    Im November 2020 hatte ich ein MRT im LWS Bereich was gut ging und letzte Woche sollte ein MRT gemacht werden am Kopf, müsste abgebrochen werden, trotz Spezialverband des CI. hatte schon weh getan, beim einfahren in die Röhre mit 1.5 Tesla. Schade, jetzt muss ein CI gemacht werden. Ich wollte nicht die hohe Strahlenbelastung beim CI. Ich habe ein Ci wo man das Magnetstück rausnehmen kann ,mir wurde aber gesagt, die Arbeit macht sicher keiner.

    du meinst CT, oder?

    Ich bin auch einseitig ertaubt und vor 2 Jahren mit einem CI versorgt worden. Das CI macht kein Naturohr, aber ich bin sehr froh, dass ich es habe.

    Vor ein paar Tagen war ich im Supermarkt und habe die Dame an der Fleischtheke partout nicht verstanden. Bei mir kam überhaupt kein Ton an. Nachdem ich mehrmals hatte wiederholen lassen, sagte ich, dass ich hier in Hörimplantat trage. Die Dame sagte dann „willkommen im Club“, die habe Hörgeräte, und erzählte mir noch kurz, wie schlecht sie ja die Kunden versteht, weil dir alle leise sprechen und hinter der Maske sei es blöd. Danach war aber wieder Schluss mit Ton. Ich habe einfach auf gut Glück genickt und ja gesagt. Da wiederum fehlen mir 10 Groschen zu einer Mark, wenn jemand doch selber nicht versteht, dann flüstert man doch nicht selber, oder??

    Zum AOSF-Verfahren https://inklusion-hagen.de/grundwissen/aosf-elterninfo


    das wird mit dem Schulbesuch von Bedeutung. Es geht um möglichen sonderpädagogischen Förderbedarf. Ein Schüler kann auf eine Förderschule gehen (dort gibt es kleinere Gruppen, Ausstattung und auch Unterricht zum Thema Hören und Umgang mit der Hörbehinderungen) oder n eine Regelschule mit Gemeinsamem Lernen. Ein Förderbedarf kann auch wieder aufgehoben werden.

    Bei mir waren es auch 5 Wochen, hätten von Zentrum aus auch 4 sein können. Dann gab es eine sanfte Einstellung auf Programm 1 und das gleiche in jeweils lauter auf 2, 3 und 4. Ich sollte individuell steigern und wenn möglichst bis eine Woche später zum nächsten Termin bei 4 ankommen.

    Ich habe auch mal ein Ohrpassstück ausprobiert, weil ich dachte, dann säße alles noch viel besser. Ich fand es schrecklich, wieder dieses verschlossene Ohr. Was ich am CI toll finde: dass der Gehörgang wieder frei ist.

    Ich habe mich letzte Woche mit zwei Radiologen (1 Klinik, 1 niedergelassen) unterhalten. Sie waren prinzipiell gelassen gegenüber einem CI und MRT, wenn der Hersteller es für MRT freigegeben hat.

    Ich bin auch Lehrerin, hatte oder habe aber noch Glück im Unglück gewissermaßen, weil nur mein eines Ohr hinüber war. Ich habe nun also auf einer Seite das CI und auf der anderen höre ich gut. Für mich war das CE eine absolute Erlösung, mit nur einem Ohr hätte ich nicht weiter unterrichten können. Mit dem Implantat ist es also jetzt deutlich einfacher geworden. Ein absolutes Hindernis sind aber derzeit die Masken. Ich habe zum Glück eine Soundfieldanlage mit Tischmikros bekommen; damit kann ich nun arbeiten. Ob ich es auch mit 2CIs könnte, weiß ich nicht. Ohne Hilfsmittel wahrscheinlich auf keinen Fall. Die Schule ist einfach ein eher blöder Ort für Hörbehinderung.


    als Beamtin bist du in der Tat etwas besser aufgestellt, was zum Beispiel auch Fehlzeiten angeht, deine Arbeitsstelle ist nicht sofort gefährdet. Nach einer gewissen Zeit wird man sich aber dennoch zum Amtsarzt schicken und deine Dienstfähigkeit überprüfen. Die Idee, auf das Förderschullehramt umzuschwenken, hatten schon mehrere, das ist aber gar nicht so einfach. Aufbaustudien werden vor allem mit dem Förderschwerpunkt ES angeboten, nicht Hören.

    Ich habe auch insgesamt über eine Stunde geübt per Streaming in kleinen Portionen (und am Rest des Tages eben den SP getragen). Ich glaube, beim normalen Tragen im Alltag wird das Gehirn auch angestrengt, weil es ständig hinhört und versucht zu dechiffrieren.

    Ich wäre inzwischen aber vorsichtig, denn ich hatte anfangs dann auch gereizte Nerven.

    eine Stunde?? Aufpassen, dass ihr das Gehirn nicht überlastet ..,