Beiträge von Fibi

    Leider sieht das jedes Versorgungsamt anders und das finde ich so „verwerflich“. Wozu gibt es denn die gutachterlichen Richtlinien....


    @jochen, vor langer Zeit hatte ich es tatsächlich mal gewagt, vors Sozialgericht zu ziehen ( ein Gutachter mit Psychiatrischer Fachrichtung hatte im Gutachten festgestellt, dass sich das Hören verbessern wird). Was ich dort erlebt habe, glaubt mir kein Mensch. Der Richter und die Dame vom VA hatten sich schon abgesprochen, bevor sie überhaupt in den Saal kamen......die Nerven hätte ich mir gern gespart.


    VG Fibi

    Hallo Ralle,


    ich freu mich mit dir, dass du so einen guten Start hingelegt hast ( erinnert mich an Sohni) , ist ja leider nicht immer so 😊. Ich bin froh, dass es solch technischen Hilfen überhaupt gibt und staune immer wieder über die vielen Möglichkeiten. Als Hörender kann man sich die enormen Einschränkungen nur ansatzweise vorstellen.


    Ich wünsche dir weiterhin gute Erfolge und immer auch die nötige Portion Geduld😉.


    VG Fibi

    Na das klingt doch super, Jochen 👍 hast du vorher Musik schon im privaten Bereich ( also eher kleinen Rahmen) gehört ?


    Sohnemann möchte in der nächsten Rehawoche Musik in Angriff nehmen. Ich bin schon gespannt, was er berichtet. Bisher hat er Theater, Konzerte etc. eher vermieden.


    Bin gespannt, wie es ihm ergeht und was er dann dazu sagt.


    VG Fibi

    Hallo Silke,


    auch meine Daumen sind fest gedrückt 👍 Tschakka , du schaffst das 😉!!!


    Es ist wirklich ätzend, dass man bei Vers., Behörden etc. für alles kämpfen muss und leider ist die Tendenz tatsächlich so, dass es nicht besser wird. Da braucht man echt starke Nerven, die man in den brenzligen Situationen leider oft nicht hat. Aber Hilfe holen und annehmen ist keine Schande. Aber auch dies muss man manchmal erst lernen.


    Allen Kämpfern hier mal ein Kraftpaket schicke 😊!


    VG Fibi

    Hallo,


    ich kann verstehen, dass die Hörtests nervig sind, ich hab hier ein Teenieexemplar ( von Geburt an schwerhörig) welcher Hörtests inzwischen richtiggehend hasst. Trotz allem sind sie wichtig und notwendig und fallen auch nach CI Versorgung nicht weg. Zumal bei uns das andere Ohr mit Hörgerät versorgt ist.


    Was mir allerdings auffällt ist, dass die Hörstests und vor allem auch die Tests und Einstellungen des CI für ihn eine andere „Qualität“ haben. Für ihn ist das CI ein Erfolg und dadurch vermutlich die Test/Einstellungen besser zu „ertragen“. Zumal der Audiologe immer noch ein bisschen Verbesserung herausholen kann, obwohl Sohnemann mit der Einstellung zufrieden ist.


    Es mag sicher Standards geben, doch so eine Versorgung ob Hörgerät oder CI ist immer individuell und somit wird dir vermutlich niemand sagen können, wann welche Test durchgeführt werden.


    Ich wünsche dir für deinen Weg alles Gute! Fibi

    Da kann ich nur noch den Kopf schütteln.........als Sachbearbeiter könnte man ja mal von alleine auf die Idee kommen, sich zu informieren, wenn man schon keine Ahnung hat.......


    Da kann man eigentlich nur platzen, gut, dass du „ruhig“ geblieben bist 👍.


    Ich drück die Daumen, dass du die Kostenübernahme schnell bekommst!


    VG Fibi

    Hallo Caseyblue,


    schade....


    Wer hat denn die Verordung ausgestellt und hattest du einen Kostenvoranschlag von einem Akustiker? Vielleicht können die noch etwas dazu schreiben?

    Obwohl auch eine Begründung des Widerspruchs ( so wie oben beschrieben mit Bezug auf die Landesbau-VO und das BSG-Urteil) durch dich meiner Meinung nach reichen müsste.


    VG Fibi

    Hallo,


    Sohnemann hat sich für Kopfhörer von Teufel mit Noise-Cancelling-System und ohrumschliessend entschieden ( und viele ausprobiert). Er trägt sowohl HG als auch CI darunter und ist sehr zufrieden, also klagt nicht über Störungen usw. sonst hätte er mit Sicherheit schon die Technik vom Ohr genommen 😉


    VG Fibi

    Hallo caseyblue,


    also die Begründung finde ich ja echt „an den Haaren herbeigezogen“ oder besser gesagt, kreativ für die AOK umgeschrieben 🙄


    Bitte berichte doch weiter, wie der Widerspruch (den du auf jeden Fall einlegen solltest) ausgegangen ist.


    VG Fibi

    Na dann ist ja wieder ein Schritt geschafft 👍 und auch die Entscheidung für die Technik wirst du schaffen 😊 wir haben auch den Bauch mitsprechen lassen 😉.


    Viel Erfolg !


    Fibi

    Möglich ist vieles, nur wie verkaufe ich es einem Teenie 😉


    Indirekt übt er ja und die Audiologen und Therapeuten sind zufrieden . Und ich sowieso, was will ich mehr 😊


    VG Fibi

    Hallo Fermoll,


    Sohnemann hat den N7 und nutzt dazu natürlich gern sein I-Phone. Und derPlan ist, ein Resound zu probieren. Ich möchte aber noch bis zum Frühjahr mit der Neuversorgung warten.


    Was das freiwillige Üben angeht, ist das bei einem Teenie schwierig. Allerdings hört er mit dem CI schon richtig richtig gut ( wir waren letzte Woche zur Reha) , vor allem nach so kurzer Zeit. Und das im Moment noch das HG- Ohr das dominantere ist, ist auch nicht ungewöhnlich.

    In dernächsten Reha hat er den Schwerpunkt auf Richtungshören und Musik gelegt, da bin ich besonders gespannt drauf, wie sich das entwickelt.


    VG Fibi