Studie Vergleich Klang MedEl und Cochlear

  • Auf der Seite von MedEl habe ich folgenden Text gefunden:

    „Im Rahmen einer Studie wurden Nutzer befragt, die zuerst ein Implantat einer anderen Marke erhalten und später am zweiten Ohr zusätzlich ein MED-EL Implantat eingesetzt bekommen hatten. Obwohl diese Nutzer zum Zeitpunkt der Studie mit dem MED-EL Implantat noch weniger Erfahrung hatten, bewerteten die meisten die Klangqualität von MED-EL als natürlicher als die Klangqualität des anderen Herstellers. Die Nutzer sprachen davon, dass "Stimmen viel klarer und voller [klingen]" und dass sie mit MED-EL "Töne und Klänge tiefer, voller und natürlicher" wahrnehmen.2

    Die Frage nach der Klangwahrnehmung mit dem anderen Implantat beantworteten die Nutzer folgendermaßen: "Mechanischer und blechern", "eher wie ein Roboter, blechern und nachhallend“, „ich kann Stimmen verschiedener Personen nicht auseinanderhalten, da der Klang sehr metallisch ist. Es klingt wie ein verzerrtes Mikrofon“.



    Sie beziehen sich auf diese Studie: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/m/pubmed/22814383/


    Hat jemand von euch zufällig diese Kombi bin zwei CI der beiden Hersteller und kann dazu etwas sagen? Ich bin in Sachen Statistik nicht im Bilde, ob eine Studie mit 46 Teilnehmern aussagekräftig genug ist.

    einseitig ehemals an Taubheit grenzend, Implantation am 20.9.19, EA am 24.10.19, Nucleus 7 von Cochlear

    das andere Ohr ist normalhörend

  • Hallo AnniB,

    Ich trage zwar keine zwei unterschiedlichen CI, wäre aber bei solchen Aussagen skeptisch. Das Hörempfinden ist eh subjektiv. Für den einen klingt es harmonisch für den anderen metallisch. Kann aber genauso umgedreht sein. Eine Freundin von mir hat 2 N6 und ich trage den N7 und doch empfinden wir Sprache von ein und derselben Person unterschiedlich. Wer derfiniert zbsp. was metallisch klingen heißt? Ich denke dies ist auch eine Frage der Lernfähigkeit des Gehirns, wielange das Ohr schon nichts mehr gehört hat und der Einstellungen. Hierbei ist es nämlich wichtig zu einer angenehmen und nützlichen Einstellung zu kommen. Das ist echt Feinarbeit und mit Höhen und Tiefen verbunden. Im Moment "verzichte " auf etwas mehr Sprachverstehen, kann dafür aber deutlich länger am Tag den Gesprächen folgen bzw. den SP tragen. Dies ist aber eben meine Entscheidung. Ich kann jetzt Töne bei der Musiktherapie erkennen, welche ich noch nie gehört habe und freue mich darüber. Du siehst also wie unterschiedlich die Hörreisen verlaufen. Folge einfach deinem Bauchgefühl. Habe ich auch gemacht, nachdem klar war welche technischen Eigenschaften ich wollte. Die Prospekte und Webseiten der Hersteller habe ich dabei wenig beachtet. Viel wichtiger waren mir die Erfahrungen hier im Forum.

    durch Masernerkrankung im Kleinkindalter progrediente Schwerhörigkeit beidseits, rapide Verschlechterung in letzten Jahren,

    li: HG Siemens Motion P, re: CI - Cochlear CI522+N7, OP: 30.1.2018, EA: 12.3.2018(Kanso), 2.5.2018 (N7)

  • Auf diese Studie gebe ich gar nichts! Unabhängig vom Hersteller wird es anfangs immer erst mechanisch blechern oder wie ein Roboter und nachhallend klingen - Mickey Mouse-Effekt halt.


    Denn das Gehirn muss ja erst mal die ankommenden elektrischen Signale am Hörnerv "interpretieren" lernen und das geht bei jedem anders und unterschiedlich schnell - es tickt nun mal jeder anders! Als ich von meinem Implanteur nach der Aufklärung zur ersten Implantation gefragt wurde, wie ich das sehe, antwortete ich: "Nun; ich denke, ich fange bei Stunde Null an." Prima sagte er, Sie haben die richtige Einstellung dazu!


    Ich hätte mir ja bei der Anpassung meines linken SP nicht träumen lassen, da schon Sprache zu verstehen. Die "Mickey Mouse" wurde von Einstellung zu Einstellung weniger und verschwand nach gut 18 Monaten ganz.

  • https://dcig-forum.de/forum/in…-post-list/1916-macgyver/


    Mal den Beitrag von macgyver vom 21.April 2017 lesen.

    Wäre interessant, wie seine Ausführungen heute wären. Man darf ja die unterschiedliche Zeit nicht vernachlässigen.

    Der Klang wird ja erst mit der Zeit natürlicher, auch wenn er an das natürliche Hören niemals herankommen wird.

    Ich bin mir sicher, dass es Unterschiede gibt.

    Es wird ja nicht so viele CI Träger geben, die sich für unterschiedliche Systeme entscheiden.

    Bei einer Reimplantation dachte ich immer, man bekommt die gleiche Firma wieder.

    VG

    • Official Post

    Sorry das ich das Thema ausgrabe.


    Diese Studie ist eher zum vergessen. Zum einen wenn jemand den Klang beschreibt, das ja die eigene Wahrnehmung, die ja bekanntlich bei jedem anders ist. Hinzu kommt das auch die Lage der Elektrode ja verschieden ist, nach jeder Implantation, so kann es gut sein das man anders hört mit dem selben Hersteller und der selben Elektrode. Zu darf man nicht vergessen das, das die Sp der verschiedenen Hersteller verschieden arbeiten,Cochlear hat ja schon länger diverse Filter, wie Scan usw..Med el hat das mittlerweile auch einige dieser Filter aber die arbeiten irgendwie anders. Die Einstellung spielt auch eine rolle, wie oft wurde eingestellt, dann ist die Situation auch anders nach einer re-implantation, man weiß ja nun wie hören mit dem CI geht, man fängt ja nicht unbedingt wieder bei null an.


    Ich selber kann gar nicht wirklich sagen welcher Klang nun besser oder schlechter ist.

  • So ist das, Was bei einem gut ist, kann bei jemand anders schlecht sein. Solche Vergleiche bringen nichts und fördern nur die Fanboy-Gemeinde.


    Gruß Norbert

    links: Opus 2XS, Flex28; OP 14/09/2012 MHH
    EA: 05/11/2012 erfolgreich

    seit 12/06/2020 Sonnet 2


    rechts: HG (zu nichts nutze...)
    --------------------------------
    Offenbarung 21,4
    ...und der Tod wird nicht mehr sein, noch Trauer noch Geschrei noch Schmerz...


    Jesaja 35, 4-6
    Sagt den verzagten Herzen: "Seid getrost ..." ...dann werden die Ohren der Tauben geöffnet werden...

  • So ist das, Was bei einem gut ist, kann bei jemand anders schlecht sein. Solche Vergleiche bringen nichts und fördern nur die Fanboy-Gemeinde.


    Gruß Norbert

    :D


    Bescheidene Frage: wieso gräbt ein Moderator einen bescheidenes Thema aus, obwohl jeder weiß, dass es vergraben gehört?:/

  • @GoesAwy: Wieso soll das ein bescheidenes Thema sein? Wer beispielsweise gerne Musik hört/gehört hat und vor einer CI-Entscheidung steht, wird sich dabei durch die Prospekte und Webseiten der Hersteller kämpfen. Die Hersteller werben mal mehr oder mal weniger damit, dass sie gut klingen, tolle Algorhythmen haben für Sprache und auch Musik usw.


    Dann sind die CI-Anwärter erstmal verunsichert und landen - hier. Und fragen halt in die Runde, wie das so empfunden wird mit dem Klang. Dass mündet dann in der sehr passenden Antwort in #5, und wenn ein Fragender das dann liest, hat er doch schon eine gute Antwort. Die Zeiten ändern sich, die CIs ändern sich aber die Fragen dazu sind weitgehend die gleichen. Von daher ist mir ein Ausgraben eines vermeintlich alten Themas wirklich lieber als irgendein Spam oder Troll.


    Und manch alter Fred löst ja auch wieder etwas Bewegung zum Thema aus. Ich finde das jetzt nicht so schlecht.

    Gruss, Rainer.


    Beidseitig versorgt mit: Med-El (Flex 28 im Schneckle, aussen jeweils Sonnet, vormals Rondo)


    ____________________________________


    Das Gute missfällt uns, wenn wir ihm nicht gewachsen sind.

  • Also ich finde schon, dass mein zweites CI links von Medel besser (im Sinne von voller) klingt als mein erstes CI rechts. Viel natürlicher.


    Dumm nur, dass beide Seiten exakt dasselbe Implantat-Modell und SP haben, also vom selben Hersteller. Wäre das erste ein anderes, wäre man wohl tatsächlich in der Versuchung zu behaupten, es läge am Hersteller. Was ja in meinem Fal nicht der Fall ist.


    In Wahrheit haben sich meine Ohren schon vor der ersten OP anders angehört und habe wie so viele andere auch erst das gefühlsmäßig schlechtere Ohr implantieren lassen. Das führt dann zum Trugschluss.


  • Hallo


    Das mit dem Klang hat man schon als normal hörende!

    Zb 2 Leute sitzen vor einer Hifi Anlage mit gleichen Bedingungen, er eine sagt sie klingt gut und sagt nicht So gut!

    Aber im Prospekt und Website schreibt der Hersteller seine klingt am besten!

    So wie die ci Hersteller auch. Werbung halt


    Gruß Joachim

  • :D


    Bescheidene Frage: wieso gräbt ein Moderator einen bescheidenes Thema aus, obwohl jeder weiß, dass es vergraben gehört?:/

    Ich finde den Beitrag von Dani! sehr interessant und damit wird eigentlich klar, dass das Vergleichen wirklich keinen Sinn macht. Dennoch ist die Versuchung groß, finde ich.

    Nun habe ich mich für Chochlear entschieden und merke auch, wie ich mehr und mehr für diese Firma eingenommen bin :D. Wäre es AB geworden, wäre das genauso.

    Fan-Gemeinde, wie es tele-nobbi , betitelt, passt genau.


    Aber trotz all der Aufregung bei meiner Recherche bei der Entscheidungsfindung, konnte ich vor der OP zu dem Schluss kommen, dass das, was Ihr hier immer gesagt habt, stimmt.


    Es gibt keine Fehlentscheidung. Soll doch jeder Fan :love:sein, ich finde das schön.


    Liebe Grüße

    Mia

  • Hallo Mia007


    Wollte noch was zu deinem Beitrag sagen, bin 12.2011 implantiert worden und 1.2012 Erstanpassung gehabt, und ich kann nur sagen die Hörreise geht immer weiter! Hatte am Samstag vor einer Woche eine neue Einstellung bekommen und huch es geht noch was und mehr in Richtung zu fast normal hören!

    Ich sag das deshalb weil bis zum 44 Lebensjahr normal hörend war.


    Gruß Joachim

  • So ist das. Was rechts gut funktioniert, muss bei links nicht auch so sein. Man kann es einfach nicht vorhersagen, welches Modell besser ist.. Natürlich wird immer wieder Leute geben, die es besser wissen.


    Wenn ich mal rechts ein CI habe, dann gleicher Hersteller. Aber nur, weil ich dann alles aus einer Hand habe. Fertig. Manchmal, aber nur manchmal, denke ich darüber nach, wie es wohl mit einem anderen Hersteller geklappt hätte.


    gruß Norbert

    links: Opus 2XS, Flex28; OP 14/09/2012 MHH
    EA: 05/11/2012 erfolgreich

    seit 12/06/2020 Sonnet 2


    rechts: HG (zu nichts nutze...)
    --------------------------------
    Offenbarung 21,4
    ...und der Tod wird nicht mehr sein, noch Trauer noch Geschrei noch Schmerz...


    Jesaja 35, 4-6
    Sagt den verzagten Herzen: "Seid getrost ..." ...dann werden die Ohren der Tauben geöffnet werden...

  • Wie ich im anderen Faden bereits geschrieben habe klingt das gleiche Implantat und gleichem Prozessor nach Reimplantation anders, weil der Strang tiefer in die Schnecke geführt wurde und jetzt andere Bereiche stimuliert.

    rechts: CI, N6 von Cochlear seit 3/2016,

    reimplantiert 3/2019,

    Entfernung des Implantates aufgrund eines großräumigen Cholesteatoms 12/2021

    reimplantiert 3/2022, CI 622

    links: HG Enya 4 von Resound


    Mein Motto: Hinfallen, aufstehen, Krönchen richten und weitergehen:saint:

  • Franzi, ich bin total froh, dass du das Thema ausgegraben hast...dann brauchte ich nicht solange danach zu "graben"^^

    Ich stehe ja gerade vor dieser sauschwierigen Entscheidung, welches CI ich von welcher Firma nehmen soll. Und da sind alle eure Beiträge sehr hilfreich. Es nimmt mir auch etwas die Angst, etwas falsch zu machen.

    Danke!

  • Nach der Implantation ist man wahrscheinlich immer schlauer. Manche Fragen stellen sich gar nicht mehr oder sind nicht mehr so wichtig, manche Ängste haben sich nicht bewahrheitet und so weiter. Ich hatte es ja auch schon an anderer Stelle geschrieben, mich hat der Klang der Simulationen im Netz ziemlich verunsichert, ich fand die erschreckend schlecht im Klang. Wenn ich mir die heute noch einmal (ich habe ja ein ‚gutes’ Ohr) anhöre, haben die Simulationen für mich nichts mit dem zu tun, was ich auf dem CI höre. Diese Simulationen haben mich aber wahrscheinlich so vorbereitet, dass ich auf alles vorbereitet war und eigentlich nicht mehr ‚enttäuscht‘ werden konnte. Für mich ist es sinnvoll gewesen, mich mit all diesen Dingen zu beschäftigen.
    Und heute weiß ich, dass meine Entscheidung für Cochlear richtig war - weil ich mich eben für einen Hersteller entscheiden musste und nicht erstmal probetragen konnte. Genauso richtig wäre die Wahl für einen anderen Hersteller gewesen.
    Falsch war allerdings die Farb-Wahl. Aber das kann ich ja zum Glück irgendwann ändern, falls ich mal einen neuen SP bekomme.

    einseitig ehemals an Taubheit grenzend, Implantation am 20.9.19, EA am 24.10.19, Nucleus 7 von Cochlear

    das andere Ohr ist normalhörend

    • Official Post

    J.D ein richtig oder falsch gibt es nicht. Es funktionier mit allen 4 Herstellern.Wie es bei dir kling, weiß auch niemand voher. Ich denke aber heut zutage ist es denke ich noch schwieriger zu entscheiden welchen hersteller man sich aus sucht, das liegt aber an dem ganzen Zubehör und der ganzen Entwicklung. Als ich 2009 beim ersten Gespräch saß zwecks CI, gab es 3 Hersteller, AB zu dem Zeitpunk noch mit dem größten Sp, dann Cochlear mit dem N5 der damals ganz neu war, dann Med el mit dem Opus, Zubehör war halt ein Kabel zum an Mp3 player anschließen und ein Fernbedingung ( AB hatte damals keine). Heute gibt es diverse Streamer, Wasserschutz, total verschiede Funktionen wie direkt Streamen usw..


    AnniB welche Farbe hat dein N7?

  • Hallo, AnniB und alle, die mal Abwechslung brauchen:


    ich habe eine tolle Website zum Bestellen von Folien für den Prozessor entdeckt und bin begeistert. Da ist für jeden was dabei. Da kannst Du Dein Gerät verschönern, wenn es Dir gefällt und langweilig vorkommt.


    SCHMUCK (smartear.eu)


    Liebe Grüße

    Mia