CI auf der Arbeit

  • Hallo,


    Ich trage das Nucleus N7 seit 8 Wochen auf der Arbeit! Allerdings werden die Microfone bzw unter der Microfonabdeckung sammelt bei mir viel Metallstaub! Ich arbeite auf einer Grossfirma (Metallbereich) in einer Montage da wird viel Poliert und geschliffen! Lt. Audiologin sollte ich den Aquaset benutzen aber die kann ich höchstens 2 std tragen und danach tun mir die Ohren weh... das ist doch keine DauerLösung. Ich trage schon zwischendurch ne Schirmmütze!


    Hat jemand auch diese Erfahrung gemacht?

    Andere Lösung wie man die am besten schützt?


    Gruß Jörg

    Links: CI522 Cochlear N7 OP:30.04.19 EA:?

    Rechts: CI522 Cochlear N7 OP:18.07.18 EA:14.08.18

  • Nun, wenn bei mir sich was sammelt, dann auf dem Magneten, auch Metall.


    Wenn das mit der Mütze geht, dann probier es weiter.


    Gruß Norbert

    links: Opus 2XS, Flex28; OP 14/09/2012 MHH
    EA: 05/11/2012 erfolgreich
    rechts: HG (zu nichts nutze...)
    --------------------------------
    Offenbarung 21,4
    ...und der Tod wird nicht mehr sein, noch Trauer noch Geschrei noch Schmerz...


    Jesaja 35, 4-6
    Sagt den verzagten Herzen: "Seid getrost ..." ...dann werden die Ohren der Tauben geöffnet werden...

  • hallo PapaPumba .


    Irgendwo hab ich mal im Netz gesehen dass es solche Überstülper aus Stoff gibt die so weit ich das verfolgen konnte sollten diese zum Schutz vor dem Schwitzen sein....aber genau weiß ich das nicht mehr.....such mal unter Überstülper.....:/:/:/:D:D


    LG Mella

  • Schau mal in dein Zubehör, vielleicht liegt dort das Stirnband drin.

    Gruß Biker

    Rechts Cochlear Kanso; OP 25.04.2017 UNI-KLINIK Halle;
    Links HG Enya 3 von Resound seit September 2018
    Zubehör: Cochlear™ Wireless Mini Microphone (Minimikrofon 2+); Telefonclip+ von Resound

  • Metallverarbeitung im Großbetrieb bedeutet fast immer auch Lärm und damit die Erfordernis von Hörschutz. Vielleicht gibt es bei Euch Kapselgehörschutz, der über den SP passt. Arbeitssicherheit und Schwerbehindertenvertretung können Dich da unterstützen.

  • Moin,


    wenn's laut und dreckig ist, bleibt wohl nichts anderes, als die Hörprothesen weg zu lassen. Der Schweiß von Deiner körperlichen Arbeit kommt ja auch noch hinzu. Alles wenig förderlich für die empfindliche Technik, die nur unzureichend geschützt werden kann. Immerhin gibts da ja Öffnungen, in die z.B.Staub/Schweiß oder was auch immer eindringen kann


    Aus meiner Erfahrung (Inbetriebsetzung jahrzehntelang von Großprojekten mit vielen Anwendungen) würde ich ausschließen, dass Du auf Dauer mit den Hörhilfen in dem rauen Industriebetrieb ohne vermehrte Ausfälle auskommst.


    LG Konrad

  • Moin Jörg,

    Erkundige Dich nach dem Integrationsfachdienst für Hörgeschädigte. Gibts in jeder größeren Stadt. Die können nach einer Arbeitsplatzbegehung (Arbeitssicherheit/Schwerbehinderung) auch Hilfsmittelfinanzierung organisieren. Bevor du selbst in die Tasche greifst...

    Ich hab wg meiner Hörgeräte dort sehr gute Erfahrungen gemacht. Auch der Arbeitgeber war sehr aufgeschlossen denen gegenüber. Ist ja kostenlos ?.

    Viel Erfolg!

    V G Sabine

    Mi 1200 Synchrony Flex 28 re. OP 13.11.2018 Helios Hildesheim.

    MI 1250 Synchrony 2 Flex 28 li. OP 29.08.2019 Helios Hildesheim.

  • Die Erfahrung von Konrad (letzter Absatz) kann ich bestätigen. Damit ist leider wohl ein vorzeitiger Verschleiß von Soundprozessoren unvermeidbar vorprogrammiert.


    Außer dem regelmäßigen Austausch der Mikro-Protektoren und sowie Schirmmütze oder entsprechend dimensionierten Kapselgehörschutz - wenn es sowas gibt - kannst Du nicht viel machen.


    Arbeitssicherheit und Schwerbehindertenvertretung / Integrationsfachdienst bitte unbedingt einschalten, bevor Du in eigene Tasche greifst.

  • Guten Morgen,


    Hab heute mal mein N7 gesäubert, er wurde zuletzt am Montag vom einen Audiologen gesäubert! Der war wieder so verdreckt und ich war die ganze Woche nicht arbeiten hab frei genommen!

    so sah es heute aus!

    Links: CI522 Cochlear N7 OP:30.04.19 EA:?

    Rechts: CI522 Cochlear N7 OP:18.07.18 EA:14.08.18

  • Arbeitssicherheit und Schwerbehindertenvertretung / Integrationsfachdienst bitte unbedingt einschalten, bevor Du in eigene Tasche greifst.

    mit denen hab ich schon gesprochen! Ich werde es nicht ins eigene Tasche greifen.


    Hab gestern mal das Zubehör von N7 angeschaut. Ich glaub ich hab ne Lösung gefunden und werde es denen mal drauf ansprechen. Brauche längeres Spulenkabel und Koalaclips. Dann kann ich die Geräte unter der Verkleidung packen!

    Links: CI522 Cochlear N7 OP:30.04.19 EA:?

    Rechts: CI522 Cochlear N7 OP:18.07.18 EA:14.08.18

  • Hallo Jörg,

    boah, so ein Dreck<X!

    Wie viel hast du denn mit dem Aquaset überhaupt noch "gehört"? Also ich nehme an, dass es in Deiner Arbeitsumgebung ziemlich laut ist. Aber muss man da nicht trotzdem auch noch was verstehen (Kollegen, Töne von Maschinen o.ä.)? auch die Idee mit dem Koalaclip ist sicherlich einen Versuch wert, aber das Mikro unter der Kleidung dämpft doch sehr...

    Bin gespannt auf Deine Berichte.

    VG Sabine.

    Mi 1200 Synchrony Flex 28 re. OP 13.11.2018 Helios Hildesheim.

    MI 1250 Synchrony 2 Flex 28 li. OP 29.08.2019 Helios Hildesheim.

  • boah, so ein Dreck!

    Ich denke, das sieht schlimmer aus, als es ist. Metallstäube können - insbesondere bei Finisharbeiten - sehr fein sein und kriechen dann überall rein. Aus diesem Grund sind bei solchen Arbeiten ja z.B. auch Atemschutzmasken zu tragen, um Atemwege und vor allem die Lunge (Alveolen) zu schützen.

    Wenn man sich das Bild genau anschaut, sind die beiden Mikros (rechts und links vom Taster) offensichtlich durch den Filteraufsatz richtig gut geschützt. Um den Taster herum und in den Randbereichen kommt der Staub dann rein ... und fängt dort in Verbindung mit der Luftfeuchtigkeit und Schweiß an zu rosten. Das werden dann diese unschönen brauen Verfärbungen sein.

    Nicht (richtig) Hören können ist an so einem Arbeitsplatz nicht so das Problem. Bei uns betreut ein Gehörloser zwei moderne Fräszentren. Klar, das bedarf ein paar organisatorischer und technischer Maßnahmen, die im Rahmen einer Gefährdungsbeurteilung speziell für diesen Arbeitsplatz ermittelt wurden, wie z.B. Information (Unterweisung) der Kollegen im Umgang mit Hörgeschädigten und Gehörlosen und technisch z.B. optische Alarmierung neben Sirenen ...

  • Hallo Jörg,

    boah, so ein Dreck<X!

    Wie viel hast du denn mit dem Aquaset überhaupt noch "gehört"? Also ich nehme an, dass es in Deiner Arbeitsumgebung ziemlich laut ist. Aber muss man da nicht trotzdem auch noch was verstehen (Kollegen, Töne von Maschinen o.ä.)? auch die Idee mit dem Koalaclip ist sicherlich einen Versuch wert, aber das Mikro unter der Kleidung dämpft doch sehr...

    Bin gespannt auf Deine Berichte.

    VG Sabine.

    Hallo Sabine,


    Ich hab mit Aquaset am Arbeitsplatz ausprobiert! Man kann verstehen... hört sich halt ein bisschen dumpfer und leiser an. Da ich Scan benutze ich der Arbeitslärm sehr leise. Aber ich kann nicht länger als 2 std tragen dann tun mir die Ohren weh!


    Das mit koalaclips wäre für mich ja auch ein Versuch wert. Da bin ich mal gespannt ob mein Integrationsamt finanziell unterstützt! Werde es auf jedenfall hier berichten!


    Gruß Jörg

    Links: CI522 Cochlear N7 OP:30.04.19 EA:?

    Rechts: CI522 Cochlear N7 OP:18.07.18 EA:14.08.18

  • Hallo Jörg,

    In meiner großen Wunderkiste von der Grundausstattung war ein 25cm Kabel und Koalaclips dabei. Ich habe allerdings kein Aquaset dabei.

    Lg Sabine

    durch Masernerkrankung im Kleinkindalter progrediente Schwerhörigkeit beidseits, rapide Verschlechterung in letzten Jahren,

    li: HG Siemens Motion P, re: CI - Cochlear CI522+N7, OP: 30.1.2018, EA: 12.3.2018(Kanso), 2.5.2018 (N7)