• Guten Morgen und herzlichst willkommen,


    auch ich bin der Meinung, dass man niemandem zu einem

    bestimmten Hersteller raten kann, es sei denn, es gibt anatomische Vorgaben, hier sind die Ärzte gefragt. Aber wir können von unseren Erfahrungen berichten. Und das will ich gerne tun.


    Seit November 21 trage ich auf meinem linken Ohr ein AB Marvel, mit dem Ohr seit ca. 20 Jahren kein Sprachverstehen mit HG mehr. Rechts habe ich bis vor kurzem ein ReSound HG getragen, also eher kompatibel mit Cochlear. Ich hatte mich bewusst für AB entschieden, in der Hoffnung rechts ein Naida Link von Phonak zu bekommen. Mein Akustiker, Servicepartner von allen drei Herstellern, schwärmt für dieses Dreamteam, man könne diese beiden unterschiedlichen Hörsysteme mit einer Software einstellen, aufeinander abpassen und sie haben dieselbe Plattform, gleiche Verarbeitungsgeschwindigkeit und beidseitiges Streamen sowie telefonieren ist möglich. Auch das T-MIC ist beim freien telefonieren vom Vorteil. Das alles hatte mich überzeugt.

    Nun zu meinen Erfahrungen: Mit AB und ReSound bin ich bei Luftleitung zu einem guten Hören gekommen, es war irgendwann egal auf welcher Seite der Sprechende von mir stand, aber ich musste mich innerhalb von Sekunden auf unterschiedliche Höreindrücke umstellen, entweder CI oder HG, beide klangen und klingen noch immer sehr verschieden. Einen Zeitversatz konnte ich nicht feststellen, da entweder das eine oder das andere Ohr dominierte. Da beide Hörsysteme nicht kompatibel sind, musste ich mich beim Smartphone entscheiden, entweder ich streame und oder telefoniere mit Bluetooth CI oder mit ReSound HG made for IPhone, beides zusammen ging nicht. Telefoniert hatte ich immer mit HG, da die Sprache dort deutlicher ankam. Hörbücher und Musik habe ich aufs CI gestreamt, Hörtraining nebenbei und komischerweise gestreamt auf dem CI deutlicher, Musik allerdings sehr gewöhnungsbedürftig.


    Inzwischen teste ich Phonak Naida Link. Und ich muss sagen, die beiden Hörsysteme sind wirklich wie vom Akustiker versprochen ein Dreamteam. Vor allem beim Streamen und Telefonieren merke ich den Unterschied, obwohl beide Systeme gerade nur zum Ausprobieren provisorisch angepasst sind, das HG ist zur Zeit noch sehr dominant. Musik in Stereo, wie als ob man Kopfhörer aufhat, ist mit den beiden ein Genuss. Bisher hatte ich zum trainieren immer aufs CI gestreamt, so richtig genießen konnte ich den Klang nicht, mir fehlte die Wärme, das melodische, der Nachhall und die Fülle des ganzen Tones. Selbst wenn ich jetzt aber das HG wesentlich leiser stelle, so dass das CI dominant wird, hört sich die Musik nun so an wie ich es kenne, mit dem Unterschied zur nur HG Zeit, dass ich nun fast alle Frequenzen zu hören bekomme und teilweise nun sogar englische Songs verstehe.

    Was ich auch sehr genieße ist die Kopplung mit sämtlichen Geräten ohne irgendwelchen Zubehör. Der Roger Empfang ist in beiden Geräten integriert, ich bin immer und überall in der Lage mich an sämtlichen Systemen der Übertragungshilfen anzukoppeln. Sei es induktiv, Bluetooth oder Rogerempfang. Kein überlegen mehr, ob all mein Zubehör aufgeladen ist, Ladegeräte und diverse Kabel eingepackt, Zubehör auch dabei und natürlich nicht kaputt usw. Das Leben ist leichter geworden.

    Zu TMic: Telefonieren mit dem normalem Festnetztelefon ist dank dieses Features auch nun wesentlich leichter. Zur Zeit kommt das Telefon am Ohr gehalten sogar deutlicher rüber als das Smartphone per Bluetooth. Das liegt wahrscheinlich an meinem doch schon sehr alten Apfel. Das muss ich mal mit einem neuen Smartphone ausprobieren.


    Sorry, wenn ich euch jetzt voll gequatscht habe.

    Ich wünsche allen noch eine gute Restwoche.

  • Maestro Robert, ich bitte darum; auf „Deine“ Ignorierliste gesetzt zu werden.

    Aber gerne. Hiermit geschehen.
    Nützliche Beiträge wie von soeben von Sanne habe ich von Dir eh noch nicht gelesen.

    Robert

    Links nach 30 Jahren Taubheit, seit 27.01.2023 Cochlear P1622 , aktuel N7, Kanso 2 wurde bestellt.
    Rehts seit 20 Jahren HG versorgt, Resthören 15% ab 110dB
    _______________________________________________________________________________

    Das größte Problem der Schwerhörigen ist nicht, dass Sie nichts hören, sondern dass Sie nicht gehört werden.

  • Aber Hallo,

    was ist denn jetzt mit einmal hier los. Wir sollten uns doch an die höflichen Umgangsformen halten, oder sehe ich das falsch.

    Rechts Cochlear Kanso 1und Kanso 2 CI Modell 512; OP 25.04.2017 Hörschnecke bis auf dem Stumpf entfernt UNI-KLINIK Halle;
    Links HG AMPLI-CONNECT R 5 ON 312 GN seit September 2021.

    Seit dem 25.10.2021 Upgrade auf Kanso 2
    Zubehör: Cochlear™ Wireless Mini Microphone (Minimikrofon 2+); Telefonclip+ von Resound; ReSound TV Streamer 2

  • Aber Hallo,

    was ist denn jetzt mit einmal hier los. Wir sollten uns doch an die höflichen Umgangsformen halten, oder sehe ich das falsch.

    Sehe ich wie du..teilt einer seine eigenen Erfahrungen oder Meinungen wird er blöd angegangen. Da bleib ich lieber stille auch wenns schwer fällt bei mir 🙈😆

  • Ich bin echt entsetzt darüber, welcher Ton hier angeschlagen wird.

    Rob.. du bist noch recht neu versorgt. Gerne darfst du deine persönlichen Erfahrungen schildern, aber bitte spiele dich nicht als der "Allwissende" hier auf und verbreite teils falsche Informationen. Du kennst verhältniswenige CI-Träger, hast keine jahrelangen Erfahrungen, aber tust so, als hättest du diese.
    So ziemlich fast alle CI-Träger, die ein CI länger haben (meinst 10 Jahre und mehr) haben irgendwann Probleme mit dem Magneten, dass dieser zu stark ist. Wenn da nicht nur dann der Überträger mit gehalten werden muss, sondern eine Single Unit, kann das schon ein ziemliches Problem sein. Das ist einfach ein Fakt, den man bedenken sollte und mit in die Entscheidung einfließen lassen muss. Wenn man sich trotzdem für eine Single Unit entscheidet, dann ist man darüber informiert und achtet vielleicht eher auf Probleme. Und sag nicht, dass das eh kaum vorkommt. Ich kenne inzwischen mehrere Personen, die durch eine Single Unit und einen dadurch bedingten starken Magneten sogar Nekrosen hatten. Das möchte keiner, daher ist es einfach wichtig, diese Information mitzugeben -- was jemand mit der Information macht, steht auf einem anderen Blatt.
    Wenn du mit einem "veralteten Modell" zufrieden bist, dann ist es doch ok, aber dennoch muss nicht jeder deswegen den Kanso nehmen.

    Daher hier ein Admin-Kommentar:
    Bitte seid nett und freundlich zueinander und behandelt den Gesprächspartner mit Respekt!

  • So ziemlich fast alle CI-Träger, die ein CI länger haben (meinst 10 Jahre und mehr) haben irgendwann Probleme mit dem Magneten, dass dieser zu stark ist.

    selbst musste ich schon nach 2 Jahren, den Magneten um 2 Stärken runtersetzen, weil sich die Haut entzündet hat.

    Jeder ist individuell und so ist auch die Reise mit dem CI unterschiedlich..

    rechts seit Kindheit gehörlos

    links seit Sept.20 gehörlos und seit Okt.20 ein Blechohr mit Nucleus 7 Cochlear

    Implantiert in der Uniklinik Freiburg / Prof.Dr. Aschendorff

  • Hallo Mikel,


    erst mal ein liebes hallo und willkommen auch von mir! Ich bin selbst erst frisch implantiert worden und warte aktuell sehnsüchtig auf meinen Prozessor. Bei mir wurde es das cochlea nucleus 8, einfach aufgrund der Möglichkeit es mit dem iPhone zu koppeln, App-Steuerung, ich kann es mit unserer Telefonanlage in der Arbeit koppeln etc. Kurz für mich ist (zumindest nach erzählt und der Ärztin :D ) das perfekte Gerät für mich. Mal abwarten wie die Realität dann wird. Wie die anderen schon meinten, schau dich einfach um und lies dir die Erfahrung der anderen durch. Normal sind hier alle auch sehr nett, was ich bisher mitbekommen habe! Alles gute dir!

    Fee

  • Hi folks ;)

    Ich möchte etwas "auflockern"!

    Sind das die Zeilen, welche für "Diskussion" sorgen?

    Du wirst Anfangs hauptsächlich über Bluetooth schnelle, große Fortschritte beim Sprachlernen erzielen.
    Über das Mikrofon vom Sprachprozesser dauert das länger.
    Also sollte die Verbindung so simpel, schnell und stabiel wie möglich funktionieren.

    Wenn ja, dann möchte ich nur kurz eine Lanze für Rob brechen:

    aus meiner Sicht hat Rob aus einer "Erfolgseuphorie" und voller Überzeugung heraus geschrieben und wollte/will engagiert unterstützen.

    Deshalb kann ich ihm seine Wortwahl (Behauptungsaussage) im Nachhinein nicht anlasten.

    Nichts für ungut,

    belso

    rechts und links: AdvancedBionics (AB) Naída CI-M 90

  • Ihr wisst ja dass ich nach eoner Ohrfeige die andere Wange ncht einfach hin halten kann.
    Also nachdem ihr mich ohnehin als Besserwisser hinstellt, will ich Euch natürlich nicht enttäuschen ;)

    Rob.. du bist noch recht neu versorgt. Gerne darfst du deine persönlichen Erfahrungen schildern, aber bitte spiele dich nicht als der "Allwissende" hier auf und verbreite teils falsche Informationen. Du kennst verhältniswenige CI-Träger, hast keine jahrelangen Erfahrungen, aber tust so, als hättest du diese.

    Ich hab geschrieben dass ich jetzt ein Kanso habe nach dem ich die ersten 8 Wochen ein H.d.Ohr Leigherät hatte.
    Überschlagen bedeutet das ich bin erst kurz über 2 Monate Ci Träger bin. genauer gesagt seit 2,5 Monaten.
    Ich hab also keineswegs so getan als als hätte ich Jahre lange Erfahrung.

    Und meine Äußerung bezog sich auf die Aussage, dass beim Kanso das Mik. in die falsche Richtung zeigt.
    Dazu schrieb ich dass ich keinerlei Nachteil feststellen kann. Mein Kanso hat 2 Mikros für vorne und hinten.
    Mein Kanso sitzt ja auch nicht am Hinterkopf sondern sondern seitlich.


    Und zu miener Art Sprache neu zu verstehen-lernen.
    Wenn ich irgendwas mit großen Erfolg gemacht habe, dann lasse ich das Andere als Tipp wissen und behalte das nicht für mich.
    Das ist alles und hat nichts mit besserwissen, oder vortäuschen von Erfahrung zu tun.

    Der Tipp mit den ÜbungsApps per BT stammt ja auch nicht von mir, sondern von langjärig Erfahrenen Usern, die mir den Tipp gaben.

    So ziemlich fast alle CI-Träger, die ein CI länger haben (meinst 10 Jahre und mehr) haben irgendwann Probleme mit dem Magneten, dass dieser zu stark ist. Wenn da nicht nur dann der Überträger mit gehalten werden muss, sondern eine Single Unit, kann das schon ein ziemliches Problem sein. Das ist einfach ein Fakt, den man bedenken sollte und mit in die Entscheidung einfließen lassen muss.

    Das wäre echt Schei.....
    Also wenn das so stimmen würde. dass "fast Alle" mit einem Rondo oder Kanso meist nach 10 Jahren und länger ein Problem mit der Kopfhaut bekäme, dann wäre es ja geradezu fahrlässig dass die 2 Hersteller so ein Gerät verkaufe.
    Und in USA gäbe das zudem Millionenklagen.

    Daher kann ich diese Aussagen jetzt auch wieder nicht einfach so glauben.
    Klingt für mich einwenig nach eine Aussage eines bestimmten Herstellers der solche Geräte nicht hat.

    Das will ich aber jetzt genau wissen und werden Med El und Cochlear anschreiben, wie hoch die Problemquote mit den Geräten wirklich ist.
    Auch die Info werde ich dann nicht für mich behalten.

    selbst musste ich schon nach 2 Jahren, den Magneten um 2 Stärken runtersetzen, weil sich die Haut entzündet hat.
    Jeder ist individuell und .....

    Das klingt für mich viel logischer, dass wenn man in der Hinsicht anfällig ist, oder mit falschen Magneten bestückt wurde, dass das Problem gleich in den ersten 1-2 Jahren auftritt und nicht erst nach 10 Jahren Gewöhnung.

    Was ich nicht verstehe ist, warum du einen 2 Stufen stärkeren Magneten hattest, wenn es mit dem 2 Stufen schwächeren auch geht?
    Wenn man in der Hinsicht falsch beraten, oder ungefragt einfach so ausgestattet wurde, dann liegt der Fehler aber bei dem Techniker und nicht am Gerät an sich.

    Ich kenne inzwischen mehrere Personen, die durch eine Single Unit und einen dadurch bedingten starken Magneten sogar Nekrosen hatten. Das möchte keiner, daher ist es einfach wichtig, diese Information mitzugeben -- was jemand mit der Information macht, steht auf einem anderen Blatt.
    Wenn du mit einem "veralteten Modell" zufrieden bist, dann ist es doch ok, aber dennoch muss nicht jeder deswegen den Kanso nehmen.

    Ja Nekrosen will keiner, da hast du Recht.

    Mit meinem veralteten Gerät ;-))))))
    Du meinst mein antikes Kanso 2 ;) das BT in allen Lebenslagen perfekt kann, was andere bis heute nicht auf die Reihe bekommen?
    Ja mit dem bin ich sehr zufrieden und es übertrifft sogar all meine Hoffungen, sowie Prognosen und die Erwartungen meiner Logopädin.
    Ich kann nur hoffen dass das so bleibt und nicht solche Probelme wie bei dir und deinen Kollegen auftreten.

    Davor sollte man neue Ci Anwärter auch warnen, dass man bei manchen Geräten 4 Monate auf einen Einstelltermin warten muss oder 150 oder weiter fahren muss, wenn man nicht so lange warten kann/will. Und dass gewünschte Veränderungen einfach abgelehnt werden.
    Verlink das doch mal hie her !
    Das wären so praktische Tipps die ich hier erwartet hätte, aber wie man sieht nicht kommen.

    Robert

    Links nach 30 Jahren Taubheit, seit 27.01.2023 Cochlear P1622 , aktuel N7, Kanso 2 wurde bestellt.
    Rehts seit 20 Jahren HG versorgt, Resthören 15% ab 110dB
    _______________________________________________________________________________

    Das größte Problem der Schwerhörigen ist nicht, dass Sie nichts hören, sondern dass Sie nicht gehört werden.

  • Welche Probleme habe ich denn bitte?

    Und veraltet, weil es inzwischen ein technisches Nachfolgemodell gibt, nämlich das N8. Der N7 ist mit dem Kanso 2 identisch. Und Bluetooth in allen Lebenslagen? Du kannst dich doch noch nicht mal mit einem PC mit Bluetooth koppeln ohne Zwischengeräte zu nutzen... auch nicht mit allen Android-Smartphones.

    Und nein, ich treffe diese Aussagen nicht weil AB kein Single Unit hat... der ist nämlich in der Entwicklung. Ich treffe diese Aussagen aufgrund von vielen Erfahrungen von Kanso und Rondo-Trägern.
    Das Problem ist hier einfach generell (unabhängig vom Sprachprozessor und von der Firma, d.h. bei allen drei Herstellern und unabhängig davon, ob Single Unit oder Hinter-Dem-Ohr-Gerät), dass selten die Magnetstärke nachgeprüft wird, nachdem das Implantat eingeheilt ist. Nicht jeder bekommt Probleme im Sinne von Kopfschmerzen oder ein Ziehen der Kopfhaut. Rötungen sieht man nicht sofort, zumindest nicht, wenn man keine Glatze hat. Daher kommt es gar nicht mal so selten vor, dass der Magnet mit der Zeit zu stark wird.
    Aufgrund des Gewichts der Single Units ist es auch klar, dass zum Halten ein stärkerer Magnet nötig ist als nur für den Überträger beim HdO-Gerät.

    Daher kann ich nur immer raten: prüft regelmässig, ob nicht ein schwächerer Magnet möglich ist. Viele denken auch, dass der Überträger oder die Single Unit super-fest halten muss, damit diese nicht bei leichter Berührung abfällt.... oft ist das jedoch genau falsch gedacht.

    Davor sollte man neue Ci Anwärter auch warnen, dass man bei manchen Geräten 4 Monate auf einen Einstelltermin warten muss oder 150 oder weiter fahren muss, wenn man nicht so lange warten kann/will. Und dass gewünschte Veränderungen einfach abgelehnt werden.
    Verlink das doch mal hie her !

    Das hat nichts mit dem Gerät oder der Firma zu tun, sondern mit der implantierenden Klinik oder dem CI-Zentrum. Wenn ich einen Termin benötige zum Einstellen, melde ich mich bei meinem CI-Techniker. Wenn dieser nicht gerade Urlaub hat, dann kann ich schon am nächsten Tag bei ihm auf der Matte stehen.

  • Rob

    Es war hier ein harmloser Vorstellungsthread, bis Du es mit Deiner gewohnten Art spielend hinbekommst, ihn entgleisen zu lassen.

    Es ist nicht hilfreich, schnell beleidigt zu sein. Noch weniger, wenn man sich oft polarisierend äußert. Natürlich kann man andere User blocken, aber das zeigt leider dann auch, dass man nicht an sich selbst arbeiten möchte, weil man das Problem bei den anderen sieht.

    Es wäre einfach schön, wenn Du weniger texten und besser auf die Inhalte achten würdest. Oder eine Pause vom Forum machst.

  • Soso, Rob, nach nicht mal drei Monaten hörst Du schon Mikrofoncharakteristiken raus?

    Nun noch ein Story von meiner deutlich längeren CI Karriere. Ich hatte die ersten vier Jahre mit CI einen Taschenprozessor. Am Gürtel trug ich ein Kästchen, von dem ein Kabel zum Kopf hoch ging. Am Ende des Kabels befand sich der Übertrager mit integrierten omnidirektionalen Mikrofon. Ich konnte mit dem Teil gut hören. Als ich dann auf dem ersten HdO, auch schon damals mit T Mic, umstieg, hatte ich was die Richtwirkung der Ohrmuschel anging, so einige positive Erlebnisse. Telefonieren ohne Hilfsmittel? Kein elendigs Suchen nach der richtigen Position mehr, die einmal gefunden, total unentspannt gehalten wurde. Im Störschall sind nach vorn gerichtete Mikrofone auch deutlich hilfreicher. Und von daher erlaube ich mir das Urteil, dass die einzige Situation, in der seitwärts gelegene Mikrofone besser sind, das Fahrradfahren ist, da man von hinten mehr hört und insgesamt weniger Windgeräusche hat.

    Ich werfe Dir ja nicht vor, dass Du Bluetooth empfiehlst, sondern dass Du das als überlegene Methode anpreist. Hörtraining muss in dem Alltag stattfinden, in dem man auch zurecht kommen muss und dazu gehören auch die Störgeräusche. Daher ist Dein Rat, den Du trotz entsprechender Hinweise vehement verteidigst, in der Absolutheit nicht angezeigt.

  • @ci_ Joe, zu starke Magneten kommen auch beim HdO vor. Ich kenne da so einige Stories. Damit die Kinder oder Geistig Behinderte den Prozessor nicht verlieren,, extra starker Magnet, ebenso Motorradfahrer und Reiterinnen. Teilweise tun die CI Träger und deren Angehörige das trotz gegenteiligen Rat. Das Problem ist, dass es sich über einen langen Zeitraum entwickelt und erst dann schmerzt, wenn es zu spät ist. Wochenlang kein CI ist dann noch die harlosetste Komplikation.

    In Hannover wird bei der Nachsorge auch die Magnetstärke kontrolliert.Das macht aber scheinbar nicht jede Nachsorgeeinheit.

  • Welche Probleme habe ich denn bitte?


    Dieses Problem, das Du hier wie viele Andere auch beschreibst, KLICK

    und auch die Beiträge 16 / 33 / 34 usw. usw. lesen.
    Man muss sich also vorher erkundigen ob es in der Gegend einen guten und "willigen" Techniker gibt der das gewählte Gerät richtig einstellen kann.
    Und welche gut sind und wo die in Deutschland sitzen habt ihr ja auch geschrieben.

    Ich finde das wäre für einen Neuen Interessenten ein wichtiger Hinweis gewesen und kann mich nur noch wundern .......
    Neee, eigentlich wundert mich nichts mehr.

    Mehr habe ich zu dem genzen Aufstand wegen meiner gut gemeinten Antwort hier nicht mehr zu sagen.
    ENDE!

    Robert

    Links nach 30 Jahren Taubheit, seit 27.01.2023 Cochlear P1622 , aktuel N7, Kanso 2 wurde bestellt.
    Rehts seit 20 Jahren HG versorgt, Resthören 15% ab 110dB
    _______________________________________________________________________________

    Das größte Problem der Schwerhörigen ist nicht, dass Sie nichts hören, sondern dass Sie nicht gehört werden.

  • Es geht doch in dem Thread nicht um einen Techniker oder CI-Mitarbeiter, sondern um ein Mitarbeiter der Firma!! Hast du mal versucht, einen Termin bei deinem CI-Zentrum mit einem Cochlear Techniker zu bekommen? Wenn nicht, dann weisst du doch gar nicht, wie es bei Cochlear aussieht. Auch hier müssen nämlich die Patienten warten (wie lange weiss ich aktuelle nicht, habe aber von ähnlich langen Wartezeiten gehört). Auch bei Medel geht sowas nicht spontan!!

  • Hast du mal versucht, einen Termin bei deinem CI-Zentrum mit einem Cochlear Techniker zu bekommen?

    Ja, hab ich bei beiden Firmen.
    Stimmt das hat bei dem Einen (in der Münchner Zweigstelle) auch (glaub ich) fast 3 Wochen gedauert, weil ich nicht 30km (durch die Stadt) nach Starnberg fahren wollte.
    Sonst wäre es in der halben Wartezeit gegangen.

    Beim zweiten ging es innerhalb einer Woche und den Termin hab ich dann wegen anderer Probleme glatt vergessen.
    15MIn danach hat mich die nette Dame dann informiert, dass wir einen Termin hätten ..... ;(
    Und hat dann nach Feierabend, nochmal 30 Min. auf mich gewartet weil ich trotzdem noch kommen wollte.
    Die hatte auch viel Ahnung und viel Geduld. War somit eine positive Erfahrung.

    Aber das waren nur Beratungstermine und keine Einstelltermine und somit ist das nicht mit deinen Terminen vergleichbar.
    Solche waren bei meinem Gerät zum Glück bisher aber auch nicht nötig, weil mein Klinik-Techniker mein Gerät (nach meiner Meinung ohne Erfahrung) ziemlich perfekt einstellen konnte.

    Robert

    Links nach 30 Jahren Taubheit, seit 27.01.2023 Cochlear P1622 , aktuel N7, Kanso 2 wurde bestellt.
    Rehts seit 20 Jahren HG versorgt, Resthören 15% ab 110dB
    _______________________________________________________________________________

    Das größte Problem der Schwerhörigen ist nicht, dass Sie nichts hören, sondern dass Sie nicht gehört werden.

  • Sehe ich wie du..teilt einer seine eigenen Erfahrungen oder Meinungen wird er blöd angegangen

    Ohne Bezug auf bestimmte Forenteilnehmer: es gibt Leute die wollen helfen, und es gibt Leute mit einem ausgeprägten Sendungsbewusstsein. Wer wer ist sieht man schon an der durchschnittlichen Länge ihrer Beiträge. Sorry, aber jemand der seitenweise die merkwürdigsten Thesen aufstellt will nach meiner Erfahrung nicht helfen, sondern die Person hat andere Probleme und Intentionen.

    Advanced Bionics HiRes Ultra 3D am 01.09.2022 implantiert.

    EA: erfolgt am 29.09.2022