Posts by Andrea2002

    Zur FM beim Hörgerät. Ich habe ein Abschalten mit oder ohne Signalton, wenn die Hg Batterie am Ende ist. Da der Empfänger zusätzlich Strom zieht, reicht es am Ende oft noch für das Hg oder nicht mehr für den Empfänger.

    Hallo Gine,


    Der Arzt wird Dir die Entscheidung auch nicht abnehmen.


    Zum Verstopfungsgefühl der Ohren bleibt mir zu sagen, dass ein HdO Prozessor an der Ohrmuschel hängt und nichts im Gehörgang sitzt. Es gibt Leute, die lassen sich Befestigungsotoplastiken ohne diesen Dorn im Gehörgang anfertigen. Die meisten Erwachsenen verzichten aber auf derlei Befestigungen. Ich finde, dass ohne Otoplastik schon mal das Ungenehmste, dass das Hg Tragen mit sich bringt, wegfällt. Die Mikrofonposition ist bei einem HdO einfach günstiger.


    Du fragtest weiter oben, wie es mit dem bimodalen Hören ist. Ich trage schon 19 Jahre bimodal. Dass Hg und Implantat auf einander abgestimmt sind, gibt jetzt seit ca. 2013 oder 2014, vorher waren die HG unabhängig den CIs. Das war im Vergleich zu vorher schon ein Vorteil, gleiche Filteralghorithmen, damit besseres Verstehen im Störgeräusch und leicht verbessertes Richtungsgehör, beidseitige Nutzung der Zusatzgeräte bzw. des Telefons (im Fall von Phonak / AB ohne Zusatzgerät mit dem speziellen DECT Telefon von Phonak).

    Hallo =O=O


    ich bin jetzt doch etwas schockiert.


    Ich dachte, es wäre mittlerweile Standard, im OP zu röntgen bzw. ein Volumen CT zu machen, um ein Tip fold over noch in der OP korrigieren zu können.


    Zum Mainzelmädchen. Man sagt dass 8 Elektroden zum Verstehen reichen. Aber die Elektroden müssen auch auf den Elektrodenträger verteilt sein. Wenn Du gerade in der Mitte ein Loch über mehrere Elektroden hast, wäre das nicht so günstig. Je nachdem wie gut deine Nerven sind, kannst Du natürlich abwarten wie es um das Hören bestellt ist, andererseits würden Wochen und Monate mit Ungewissheit ins Land gehen, wo Du überlegst, liegt es am Implantat oder ist das ein Gewöhnungsproblem?

    Hallo, dass Prof. Lennarz sich zeitnah gemeldet hat, zeigt dass Du einen Nerven getroffen hast. Ich denke zum Wohl der Wissenschaft kann man evtl. eine etwas längere Narkose in Kauf nehmen, aber nicht um Stunden länger, zumal Du persönlich keinen Vorteil hast. Da hätte man im OP m.E. entscheiden müssen, dass auf Dich eben verzichtet wird. Man hätte statt Dich sicherlich noch eine andere Person gefunden. Studien sind doch das tägliche Brot in der MHH.

    Hallo,


    Man präzisieren. Verkauft wird nur der Consumerbereich mit den Kopfhörer. Die Studiotechnik wird nicht verkauft. Ich hatte mir von der Studiotechnik Fortschritte im Bereich FM erhofft

    Hallo Spächtele,


    Bei einem CI muss man sich für einen Hersteller entscheiden und kann dann auch nur dessen Produkte nutzen.


    Drei der vier Hersteller haben auf die Sprachprozessoren abgestimmte Hörgeräte im Angebot, die es erlauben, Zubehör z.B zum Telefonieren oder Fernsehen beidseitig zu nutzen.


    Advanced Bionics (AB) ist ein CI Hersteller, der zur selben Firmengründer wie die Firma Phonak gehört. Aber nicht jedes Phonak HG ist zum CI Prozessor kompatibel, sondern nur bestimmte Hg von Phonak. Ebenso verhält es sich bei den Andere CI- Hersteller, nur bestimmte Hg der Firma Resound sind kompatibel zu Sprachprozessoren von Cochlear.


    Wenn Du nun zuerst ein Hörgerät aussuchst, und Dich später implantieren lässt ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß, dass Du kein kompatibles Hörgerät erwischst. Du kannst zwar trotzdem im normalen Alltag mit CI und Hg hören, bist bei den Zusatzgeräten, die es zum Implantat teilweise dazu gibst nur einohrig unterwegs, weil das Hörgerät nicht kompatibel ist.


    Wenn der Arzt sagt, dass Du vor den CI weitere Hg probieren sollst, dann würde ich das mit dem Akustiker besprechen, dass Du Dich implantieren lassen willst, alternativ aber noch mal Hörgeräte probieren sollst. Du kannst ihm ja versprechen spätestens nach der CI Versorgung ein Hg abzunehmen.

    Hallo,


    In der Presse ist zu lesen, dass Sonova den Traditionshersteller Sennheiser kauft. Sonova ist die Muttergesellschaft von u.a. Advanced Bionics, Phonak und Unitron. Hoffentlich befruchtet das Knowhow von Sennheiser die Roger Systeme von Phonak nachhaltig.

    Die meisten Vektorimpfstoffe, basieren auf Zellinien, die aus Schwangerschaftsabbruch aus den 60iger und 70 Jahren stammen, u.a. der für Röteln und Polio. Die katholische Kirche findet es spätestens seit 2005 vertretbar, sich mit diesen Impfstoffen impfen zu lassen, denn diese abgetriebenen Föten lassen sich nicht wieder beleben, jedoch durch die Impfung unermessliche Leid verhindern. Wenn Du jetzt grundsätzlich wirst, dann bitte auch bei allen andere Impfstoffen.

    Maryanne, Du bist Oma??? Herzlichen Glückwunsch.


    Wäre es denn auch ein Ansatz über die Krankenkasse des Enkelkindes zu gehen, dessen Betreueungsbedürfnis ja unabweisbar aus der Hand liegt?

    Hallo,


    ich weiß ja nicht, wie es Dir damit geht. Ich fnde es aber bedenklöich, dass so gehandelt wurde. Man hätte sicher auchandere Patienten gefunden, bei dem der Roboter dann bereit gestanden hätte.

    Hallo,


    die OP an sich dauert nicht solange, dann ist da das Aus- und Einleiten der Narkose, da ist der Chirurg dann oft schon im nächsten OP.


    Ich bin auch 2001 implantiert. Ich wurde um 7 Uhr abgeholt, bis ich dann auf den OP Tisch geklettert bin, war es schätzungsweise ca halb acht. 10:20 Uhr habe ich im Aufwachraum das erste Mal bewusst die Uhr wahrgenommen. Auf das Zimmer wurde ich erst kurz nach 12 Uhr und war da schon hellwach und total aufgekratzt und die Blase drückte ziemlich. Viele Leute, mit denen ich gesprochen habe, können sich an den Aufwachraum gar nicht erinnern.

    CI Ops können bei schwierigen anatomischen Verhältnissen bis zu drei Stunden dauern, wenn es flott geht, eine gute Stunde. Das gilt, wenn eine Seite versorgt wird.

    Ich befürchte, dass bei einer zu geringen Impfquote sich Escape-Mutanten entwickeln und dann die Sch* auch für Geimpfte wieder von vorne beginnt. Wenn sich abzeichnet, dass freiwillige Impfungen nicht reichen, bin ich sehr wohl für eine Impfpflicht, ganz besonders für diejenigen, die viele Menschen treffen.

    Stefan, gerade bei einer Spätertaubung ist die Sache mit der Akzeptanz natürlich Arbeit, v.a. wenn die Kurve immer weiter runtergeht und man da gar nicht zur Ruhe kommt. Bei Dir spüre ich aber, dass Du über den Tiefpunkt weg bist, und zuversichtlich an das Abenteuer CI ran gehst, Du willst auch Deine Frisur beibehalten, was ich gut finde, denn sie steht Dir durchaus.