Schwindel nach CI-OP

  • Hallo Luna,

    ich würde mich erstmal nicht jeck machen lassen; es kann gut sein, dass das Gleichgewichtsorgan in Moment etwas „beleidigt“ ist, wie die Ärzte in der Uni es sagen.

    Vielleicht hast du dir heute auch etwas zu viel zugemutet? Die OP ist kein Pappenstiel, da ist Schonung und Erholung angesagt.

    Mach halblang- alles wird bestimmt wieder gut.

    LG SaSel

    Von Geburt an hochgradig schwerhörig beidseitig, im Laufe der Jahre an Taubheit grenzend schwerhörig beidseitig
    OP rechts am 31.05.2017 Uni Köln, EA am 17.07.2017, Cochlear Kanso
    links HG, zurzeit Resound Linx wegen Kompatibilität zu Cochlear

  • meine Erfahrung ist: Es geht jeden Tag ein Stück aufwärts.

    Ich hoffe dass ist bei euch auch so.

    Geduld zahlt sich aus...

    Mi 1200 Synchrony Flex 28 re. OP 13.11.2018 Helios Hildesheim. Seit juli 2020 Sonnet 2

    MI 1250 Synchrony 2 Flex 28 li. OP 29.08.2019 Helios Hildesheim.Sonnet 2

  • Hallo!

    Ich war nun fast eine Woche wegen des Schwindels wieder stationär im Krankenhaus. Heute bin ich entlassen worden und der Schwindel ist immer noch da. Der Sozialarbeiter hat mit mir nun eine stationäre Reha beantragt.

    Es ist einfach zu stressig für mich: halbtagsarbeiten, dann 1 1/2 Std. Autofahrt zur Klinik und dann ambulante Reha mit Schwindel.

    Es ging mir letzten Montag abend nach dem Stress total schlecht, sodaß der Arzt mich stationär aufgenommen hat.

    Trotz Kortisoninfusionen und Physiotherapie ist der Schwindel geblieben.

    Ich hoffe, das die stationäre Reha fruchtet und mein Rententräger es genehmigt!

    Die Rehaklinik behandelt CI-Patienten und Gleichgewichtsstörungen (Schwindel).

  • Hallo Finchen,

    das tut mir wahnsinnig leid für dich, dass sich dein Schwindel nicht bessert.

    ich drücke dir feste die Daumen, dass du ganz schnell die Bewilligung zur Reha bekommst.

    Wo soll es hingehen? Ich kann aus eigener Erfahrung Bad Salzuflen sehr empfehlen; die Klinik hat ein tolles Angebot für Schwindelpatienten und machen sehr viel Sport. Mir hat es sehr gut getan und ich möchte unbedingt dort wieder unabhängig vom CI, eine Reha machen aufgrund meiner beruflichen Hörbelastung plus dem Verlust des Gleichgewichtsorgans.

    Bleib dran und mach auch beruflich halblang, dein Körper reagiert mit verstärktem Schwindel auf Überlastung.

    Viele liebe Grüße

    SaSel

    Von Geburt an hochgradig schwerhörig beidseitig, im Laufe der Jahre an Taubheit grenzend schwerhörig beidseitig
    OP rechts am 31.05.2017 Uni Köln, EA am 17.07.2017, Cochlear Kanso
    links HG, zurzeit Resound Linx wegen Kompatibilität zu Cochlear

  • Die Daumen sind auf jeden Fall gedrückt liebes Finchen!

    Die Reha wird „nur“ aufgrund des Schwindels verordnet, oder auch als CI-Reha (falls Bad Berleburg auch CI-Training wie Salzuflen und Nauheim z. B. durchführen)?

    Von Geburt an hochgradig schwerhörig beidseitig, im Laufe der Jahre an Taubheit grenzend schwerhörig beidseitig
    OP rechts am 31.05.2017 Uni Köln, EA am 17.07.2017, Cochlear Kanso
    links HG, zurzeit Resound Linx wegen Kompatibilität zu Cochlear

  • Die Reha wird „nur“ aufgrund des Schwindels verordnet, oder auch als CI-Reha (falls Bad Berleburg auch CI-Training wie Salzuflen und Nauheim z. B. durchführen)?

    Jein,, da für CI Einstellungen die Patienten an einem Tag mit Bus ins Marburger Klinik gefahrern werden um dort meines Wissens einmalige Einstellungen vornehmen lassen zu können.

    Da würde ich eher zb Bad Nauheim vorziehen, da alles in Haus geboten wird.

    St, Wendel (Saarland) und Bad Salzuflen bieten dies ebenso an.

    Finchen: So kurz nach der OP mit Schwindel zu arbeiten und dann noch 1,5 Std. Zur Klinik zwecks ambulante Reha ist auch nicht zu unterschätzen. Das kann stressig sein. Hattest du schon weitere CI Nachjustierungen gehabt, wenn nicht könnte dies auch der Auslöser für Schwindel sein, daher sollte man bedenken dass eine stationäre Reha alles im Haus bieten sollte damit Du zwischendurch auch zur ruhe kommen kannst.

    Das alles kannst Du im Antrag begründen und Wunschklinik angeben.

    Wünsche Dir alles gute, dass Du baldmöglichst stationäre Reha bekommst und es dich hoffentlich weiterbringt.

    Gruß

    Wallaby

  • Vielen lieben Dank für eure Tipps!

    Bei mir fing der Schwindel direkt nach der OP an.

    Vor der OP war alles okay, also keinen Schwindel vorab.

    Ich hatte es mit der ambulanten Reha und gleichzeitig arbeiten viel einfacher vorgestellt. Da ich aber auch noch so lange Autofahren muß bis zur Uniklinik ist es wirklich Stress pur!

    Die Audiologin sagte, es wäre für mich sinnvoller erstmal jetzt eine stationäre Reha mit CI-Einstellungen und gleichzeitig Gleichgewichtstherapie zu machen. Danach soll dann die ambulante Reha weiter laufen. So wäre der Plan, wenn es genehmigt würde!

    Bis jetzt hatte ich die 4. CI-Einstellung

    Viele Grüße

  • Hm, mich wundert es, dass man dich mit dem Schwindel überhaupt zur Arbeit geschickt hat🤔. Ich war 9 Monate krank geschrieben und zwei Monate Wiedereingliederung, obwohl mir eine längere Wiedereingliederungszeit dringend empfohlen wurde- auch dass ich nicht mehr im Sozialamt eingesetzt werden sollte😌 (inzwischen bin ich tatsächlich nicht mehr im Sozialamt, sondern im Büro der Bürgermeisterin tätig, aber nicht aus hörbedingten Gründen; ich habe zwar wesentlich weniger Telefonate mit mir fremden Personen, hab aber im Außendienst viel Smalltalk zu halten und bin für Protokolle bei Dienstbesprechungen (mal mehr, mal weniger) zuständig).

    Vielleicht solltest du dich, liebes Finchen, unabhängig von der Reha, tatsächlich mal aus dem Verkehr ziehen lassen um zur Ruhe zu kommen.

    Wie Wallaby schreibt, würde ich auch St. Wendel, Nauheim oder Salzuflen vorziehen, da hier CI-Versorgung und -Therapie sowie Schwindel -Behandlung in einer Abteilung angeboten wird.

    Sieh zu, dass du zur Ruhe kommst.

    Was machst du beruflich, wenn ich fragen darf?

    LG SaSel

    Von Geburt an hochgradig schwerhörig beidseitig, im Laufe der Jahre an Taubheit grenzend schwerhörig beidseitig
    OP rechts am 31.05.2017 Uni Köln, EA am 17.07.2017, Cochlear Kanso
    links HG, zurzeit Resound Linx wegen Kompatibilität zu Cochlear

  • Hallo liebe Mitbetroffene,

    ich war nach meiner 2. CI OP erst ca. 2 Wochen nach der OP von Schwindel betroffen.

    Mal eben hinknien und wieder aufstehen und es drehte sich minutenlang alles! Leider wurde es von Woche zu Woche stärker statt besser.

    Bei einer Einstellung wurden nochmal alle Elektroden geprüft und die höchste dann ausgestellt. Seitdem ist der Schwindel so gut wie weg.

    Ich merke diesen dann noch bei extremen Hörsituationen (Besuch im Stadion wenn alle klatschen bzw es eben sehr laut ist), schnelle Bewegungen meinerseits (schnell aufstehen).

    Die Elektrode wieder anzustellen ist für mich vorerst keine Option, alles andere versuche ich durch viel Bewegung/Training zu kompensieren.

    Medikamente nehme ich diesbezüglich gar nicht.

  • Ich wünsche euch allen, dass der Schwindel verschwindet oder zumindest besser kontrollierbar wird. Ich hatte schon vor der OP etwas Schwindel bei bestimmten Bewegungen, der nach der OP nicht stärker geworden - ich hoffe, dass bleibt auch so.

    einseitig ehemals an Taubheit grenzend, Implantation am 20.9.19, EA am 24.10.19, Nucleus 7 von Cochlear

    das andere Ohr ist normalhörend

  • Hallo hier im Thread,

    bei mir verschlimmerte sich mein Schwindel( er hat mich vor der OP kaum belastet) ca. Vier Wochen nach der EA. Da half nur Lautstärke runter und Ruhe, Ruhe, Schlafen. Ich laufe dann unsicher und mir wird übel. Eine Elektrode haben wir auch abgestellt und musste häufig in der Lautstärke einen Schritt zurück gehen. Je besser ich gehört habe, umso schlimmer wurde das. Ist aber meiner Schwindelursache geschuldet. Habe allerdings das große Glück, Rentnerin zu sein und mir die notwendige Ruhe gönnen zu können. Das neue Hören lernen erfordert einfach sehr viel Kraft. Das wird glaub häufig unterschätzt. Allen Schwindelgeplagten wünsche ich gute Besserung.

    LG Sabine

    durch Masernerkrankung im Kleinkindalter progrediente Schwerhörigkeit beidseits, rapide Verschlechterung in letzten Jahren,

    li: HG Siemens Motion P, re: CI - Cochlear CI522+N7, OP: 30.1.2018, EA: 12.3.2018(Kanso), 2.5.2018 (N7)

  • Rein theoretisch könnte der Streß alleine auch die Ursache für Schwindel sein.

    Da hilft eigentlich nur, sich mal richtig zu entspannen, mal nichts zu tun, Fünfe gerade sein lassen.


    Ich war auch anderthalb Wochen nach meiner ersten OP schon wieder arbeiten.

    Die Reha fing genau vier Wochen später an, und ich mußte auch viel dafür fahren.

    Machbar ist das nur, wenn man sich selbst dabei nicht gehörig unter Druck setzen läßt, bzw. sich arg eingespannt fühlt.

    Nach meiner zweiten OP hatte ich direkt Schwindelgefühl gehabt, welches noch im Krankenhaus mit Cortison behandelt wurde. Nach zwei Tagen war es dann auch endgültig weg gewesen.

    Da habe ich es etwas ruhiger angehen lassen, und war auch etwas länger krank geschrieben.

    Aber auch dann war ich anschließend wieder arbeiten, und bin alle paar Wochen zur Reha im klinikeigenen CI Zentrum gefahren.


    Jetzt wäre die Frage:

    Hast Du inzwischen dauerhaften Schwindel?

    Oder tritt es nur sporadisch, bei bestimmten Bewegungen auf?

    Wodurch wird bei Dir der Schwindel ausgelöst?

    "Nur" durch Streß? - Wenn ja, dann wirst Du irgendwie Dich "entstressen" müssen, was meist leichter gesagt, als getan ist.

    Oder hat es andere, rein medizinische Ursachen?

    Wie zum Beispiel niedrigen Blutdruck?

    Oder als "Ergebnis" von der OP - wegen dem Strang in der Schnecke, bzw. durch den Flüssigkeitsverlust.

    Oder liegt es "einfach nur" am Alter? Eventuell muß man dann mehr trinken, oder so.

    Das sind halt nur so einige Ideen.


    Ich drücke Dir auf jeden Fall die Daumen, daß es wieder besser wird!

    Alles Gute!

    Schönen Gruß

    Sheltie

    Schönen Gruß

    Sheltie

    schon als Kind Hörgeräteträger, bis zum Hörsturz 2005
    rechts: CI422(SRA), N6, Okt 2015

    links: CI522, N6, Nov 2017

    Meine Story: Das Sheltie hat nun auch ein eOhr

  • Das ist wirklich lieb das ihr schreibt!

    Ich arbeite in der Verwaltung (Medizincontrolling) im Krankenhaus.

    Der Schwindel begann wirklich erst direkt nach der OP bei mir. Vorher hatte ich gar keine Probleme damit gehabt. Er ist permanent da wenn ich den Kopf bewege.

    Schwankschwindel und verschwommenes Sehen. Übel ist mir nicht dabei.

    Die Cortisontherapie im Krankenhaus hat leider nichts genutzt. Die Übungen die die Physiotherapeuten mir gegeben haben, mache ich jetzt fleissig zu Hause weiter.

    Eine Auszeit mit einer stationären Reha ist glaube ich wirklich sinnvoll.

    Hoffentlich genehmigt mir der Rententräger die AHB!!!

    Die ambulante Reha mit dem CI läuft über meiner Krankenkasse.

    Liebe Grüße

    Finchen

  • Kann vielleicht auch eine Halswirbelblockade o.ä. dahinter stecken?

    durch Masernerkrankung im Kleinkindalter progrediente Schwerhörigkeit beidseits, rapide Verschlechterung in letzten Jahren,

    li: HG Siemens Motion P, re: CI - Cochlear CI522+N7, OP: 30.1.2018, EA: 12.3.2018(Kanso), 2.5.2018 (N7)

  • Probleme hab wenn ich mich ( Kopf sich dreht ) schnell beweg, das passiert nur beim Mountainbike fahren oder wenn ich mit meiner Tochter rumtolle...

    Bin erst seit einem halben Jahr operiert und merke schon wie es sich bessert, daher Kopf ich mal aufs Holz und freu mich das es bisher so gut klappt.

    10.2018 ertaubt, 02.2019 bilaterale Implantation, 03.2019 bilaterale Versorgung mit Cochlear Nucleus 7, soweit zufrieden.