Posts by Impli

    Genau meine Einstellung!

    Diese Kontroverse wird es meiner Meinung nach immer geben.

    Ich habe meinen Zustand zum Beispiel mittlerweile akzeptiert, denn ich persönlich kann nichts dafür. Nur den Umstand eben verbessern (durch die Zustimmung zum CI, durch Hörtraining etc.).


    An manchen Tagen habe ich null Einschränkungen durch meine Schwerhörigkeit und bin "normal", an anderen Tagen ecke ich überall an und falle mit meiner Schwerhörigkeit auf.


    Ich könnte in ein Loch fallen...


    Aber so geht es auch normal Hörenden! Menschen mit keinerlei Einschränkungen, Behinderungen, Defiziten...!


    Ich persönlich hasse es regelrecht in die Opferrolle gedrängt zu werden und auch, dass es ständig thematisiert wird wir müssen mehr Beachtung finden. Sorry, aber warum?


    Man sollte uns mehr Rechte zugestehen, mehr Zeit bei manchen Dingen, aber deswegen verlange ich z.b. nicht, dass ich überall alles einfordern kann.


    Wenn ein Partner, Freund/in, Umfeld kein Verständnis für die Situation hat, liegt es schlicht und ergreifend an dem Gegenüber, an der fehlenden Liebe, Bedeutung der Freundschaft etc. denke ich. In dem Fall sind es die fehlenden Organe (Ohr, Auge), aber wäre es etwas anderes wäre der Partner, Freund/in... sicherlich genauso abwertend gewesen. Oder nicht?


    Ich "schiebe" meine Schwerhörigkeit in Situationen vor, wo es ums Hören geht. Ich spreche offen darüber, dass es heute schlechter geht als gestern oder lasse es, wenn es einfach nicht passt.

    Alles Gute für dich und ich bin auf deinen Bericht gespannt.

    Magst du dann auch vielleicht auf die Unterschiede von Sonnet 1 und 2 eingehen?

    LG, impli

    Bei mir war es so, es wurden alle Elektroden angestimmt und ab einer bestimmten Lautstärke wurde es dann bei einer Elektrode sehr unangenehm. Die wurde dann abgeschaltet. Es hat ungefähr eine Woche gedauert bis mein Gehirn das geschnallt hat und dann war der Tinnitus weg, GsD. Ist seitdem nicht wieder aufgetreten.

    Schönes Wochenende


    Manuela

    Genau, bei mir wurden auch alle Elektroden einzeln angesprochen, also jede nacheinander so laut wie möglich gestellt und bei der einen war es deutlich "schmerzhafter".

    Hallo,


    beruhigt mich ja, dass nicht nur mir dieses Malheur passiert ist. Trage auf beiden Seiten den Sonnet und habe diese Halterung beim Wechsel der Mikrofonabdeckung ebenfalls schon abgebrochen. Inzwischen betreibe ich den Wechsel der Mikrofonabdeckung mit äußerster Vorsicht. Habe mir die Anleitung ausgedruckt, ziehe mich in mein Arbeitszimmer zurück, schließe die Tür und arbeite mich dann hochkonzentriert und Schritt für Schritt durch die Anleitung durch. Bislang ist nichts mehr passiert. *dreimalaufholzklopf*

    Danke auch dir für deine Rückmeldung.


    Bei mir passiert es ja nicht beim eigentlichen Wechsel der Abdeckung, sondern durch den Batteriewechsel.

    Und ich würde behaupten kleinere Hände und schlanke Finger zu haben...aber man zieht es ja irgendwie beim Abmachen in beide Richtungen...


    Dann werde ich meinen Tausch mal endlich veranlassen und betonen, dass ich keine Kosten in Rechnung gestellt bekommen möchte.


    Einen schönen Sonntag euch allen

    Ja, hatte ein Mitglied meiner Gruppe auch schon - und zwar nicht an der Abdeckung sondern am SP selbst .... äußerst ärgerlich, weil deshalb der SP getauscht werden musste.

    Ja genau das meinte ich, am SP selbst.


    Der Tausch erfolgt dann zwar Alt gegen Neu sofort, aber trotzdem nicht schön.


    ____________

    Wie sieht bei euch in solch einem Fall mit der Kostenerstattung aus?

    Hallo,

    ich trage beidseits den Sonnet 1 und habe mindestens 1 x im Jahr das Problem, dass die Halterung für die Mikrofonabdeckung "bricht".

    Habt ihr damit auch Probleme?

    LG, impli

    Hallo Uta (?),


    zumindest unser Alter und Mehrfachmama haben wir gemeinsam.


    Hut ab vor deiner Entscheidung und deinem bisherigen Werdegang. 💪


    Gönne dir bitte, Druck hin oder her, Pausen. Niemand dankt es dir und mit einem Schritt zurück geht nicht gleich die Welt unter!


    Ich hatte 2015 die 1. und 2018 die 2. OP, bin also beidseitig implantiert.


    Bis heute lege ich immer mal wieder einen SP ab. Einfach um dem jeweiligen Ohr Pausen zu geben, aber eben auch um einseitig zu "trainieren".


    Alles Gute weiterhin für dich 🍀


    impli

    ...


    Ja ich werde dran bleiben...


    Irmgard<3

    Liebe Irmgard,


    ich bin nicht gerade dafür einen Arzt zu verklagen etc, aber ganz ehrlich würde ich in deinem Fall rechtliche Schritte prüfen lassen.


    Gibt es bei euch in Österreich eine Anlaufstelle für so etwas?

    Eine unabhängige Stelle bei Ärztefehlern?

    Vielleicht weiß das auch jemand anderes hier?


    Oder du nimmst eine Erstberatung bei einem Anwalt in Anspruch?


    Vielleicht kommt es mal auf einen Vergleich hinaus oder eben auf eine Kostenübernahme deiner ärztlichen Folgekosten?


    Bitte tu etwas gegen solche Ärzte, die das vertuschen wollen, weil sie einen unwissenden Patienten erwischt haben.


    Ich drücke dir zunächst für deinen Heilungsprozess alles Gute, aber auch viel Kraft auf deinem weiteren Weg.


    impli

    hallo Nadine,

    würdest du das selbst wollen? Da wäre meine Angst ehrlich gesagt zu groß.

    Gäbe es nicht die Möglichkeit um ein Einzelzimmer zu bitten?

    LG, impli

    Hallo Nuriiaz,

    nach meiner 1. EA gab es ca. nach dem 3. Termin ein richtiges Tief. Im Grunde genau wie du es beschreibst: ich war zur Anpassung und es war soweit alles ok, und nach ein paar Tagen bzw Gesprächen etc dachte ich "das ist alles schlechter als vorher".

    Nach dem 6. Termin gab es ein deutliches bergauf und ca. seit dem 12. Termin stagnieren die Ergebnisse in etwa.

    Bedenke, dass auch äußere Faktoren wie Stress, Gesundheit aber auch selbst gesetzte Anforderungen/Ziele hinzu kommen bzw eben variieren.

    Gib dir selbst Zeit, mache dir Notizen was deiner Meinung nach schlechter ist und besprich dies mit deinem Akkustiker.

    Alles Gute,

    impli

    Ich bin ja in Potsdam und bin sehr sehr zufrieden dort. Dafür nehme ich die weite Strecke auch in Kauf. Da es als Reha zählt kannst du dir auch die Fahrtkosten ersetzen lassen?!

    Für mich ist diese "Weltreise" auch immer ein Tag Auszeit für mich, auch wenn der Termin selbst recht anstrengt.


    Egal wie du dich entscheidest drücke ich dir die Daumen!


    Hilft dir Potsdam selbst nicht bei einer Lösungsfindung?

    Das klingt ja wirklich gut, wäre ja auch zum Ausleihen im Umfeld gut!


    Falls es jemand abgeben möchte kann er oder sie mich gerne anschreiben.