Cochlea Implantat und Musik - Was ist möglich?

  • Was die Champions League für den Vereinsfußball ist, ist die
    Musik für das Gehör.


    Umso mehr stellt sich vor diesem Hintergrund die
    Frage, was mit diesem Quell der Lebensfreude passieren kann, wenn das
    Gehör versagt? CI und Musik, geht das?


    Hier (inspiriert durch meine
    Musiktherapeutin) eine sehr persönliche Gegenüberstellung meiner
    Erfahrungen mit Musik in den Lebensphasen Stereo, Mono und Elektrisch
    . Mein umfassendster Blogbeitrag ist daraus entstanden.


    Zudem hatte ich ein unglaubliches Erlebnis beim Schreiben dieses Artikels, als ich verschiedene Musikstile mir übers CI neugierig anhörte.
    Der Klang auf dem CI kann unter ganz bestimmten Umständen dem der Realität entsprechen!!!!!! Das hört sich unglaublich toll an, wenn beide Ohren das Gleiche hören!!!!! Wo das bei mir der Fall ist, ist ebenfalls hier beschrieben. Wusste bis heute nicht, dass das überhaupt möglich sein kann!


    Was bedeutet Musik für euch?
    1) Hört ihr Musik mit dem CI?
    2) Welche Musik hört sich im CI gut an für euch?
    3) Für die einseitig Tauben: Lasst ihr das CI zum Musikhören mit laufen?
    4) Verändert sich die Wahrnehmung von Musik mit der Dauer?
    5) Spielt jemand der nur über CI hört Musikinstrumente?

  • Ich höre nicht nur, sondern spiele auch Saxophon, besser als so mancher in der Musikschule, der nicht lernt oder wenig übt. Das haben mir verschiedene Musiklehrer von sich aus gesagt. Auch in der Reha habe ich Töne vorgespielt, die bei weitem nicht verstanden oder unterschieden wurden. Kurzum: Es kann also funktionieren. Und mehr noch: Ich weiß von einem Musiklehrer, der zwei CIs hat, also taub ist......
    Gruß Norbert

    links: Opus 2XS, Flex28; OP 14/09/2012 MHH
    EA: 05/11/2012 erfolgreich
    rechts: HG (zu nichts nutze...)
    --------------------------------
    Offenbarung 21,4
    ...und der Tod wird nicht mehr sein, noch Trauer noch Geschrei noch Schmerz...


    Jesaja 35, 4-6
    Sagt den verzagten Herzen: "Seid getrost ..." ...dann werden die Ohren der Tauben geöffnet werden...

  • Was bedeutet Musik für euch?
    1) Hört ihr Musik mit dem CI?
    2) Welche Musik hört sich im CI gut an für euch?
    3) Für die einseitig Tauben: Lasst ihr das CI zum Musikhören mit laufen?
    4) Verändert sich die Wahrnehmung von Musik mit der Dauer?
    5) Spielt jemand der nur über CI hört Musikinstrumente?

    1. Ja, als Übung. Ich bin eigentlich nie "wild" auf Musikhören gewesen, auch wenn ich paar Lieblingspaltten als Teenager besaß. War mehr für die Gäste, als für mich ;)


    2. Klassische und diese, die ich schon immer kannte. Also beim nur CI- oder induktivem Hören.


    3. Ja.


    4. Ja, sehr! Ich kann mich an meine Anfänge erinnern, als ich "Für Elise" auf CI laufen ließ... ich wusste gar nicht, was das ist, das war eine Kakophonie, amorphe Masse, wo ich veruchte, ein Ton rauzuzupfen, den ich wieder kennen würde... ging gar nicht. Das kam erst viel später, als ich Musik im CI langsam verstand. Heute ist es so, ich kann bei Elise irgendwo zuschalten (also mit CI) und weiß genau, welche Stelle das ist. Die Musik im CI hat nun mal Sinn für mich bekommen. Aber noch im Mai, in der Reha, als bei einem Vortrag Dr. Zeh sagte, er hört gern Musik und genießt sie, dache ich, der Mann hat masochistische Züge ;) heute, 10 Monate später, verstehe ich, was er meinte. Das lässt sich wirklich gut hören und auch genießen, mit der Zeit und natürlich Übung. Sorry Doc für die damalige Unterstellung ;)


    5. Ich nicht.

    rechts: CI seit Sept. 2013, trage Opus 2XS (sehr gern)+ Rondo (weniger gern)
    links: Schwerhörigkeit bei Otosklerose, HG von Phonak

  • Ich hören viel Musik mit dem CI. Klar hab ja auch nur noch Cis aber das war schon bevor ich das 2te Ci bekam so. Ich konnte auch recht schnell mit dem CI Musik hören das ging bei mir sogar fast noch schneller als das verstehen von Sprache. Am anfang war es Musik die ich kannte.


    Entspannungsmusik hört sich für mich gut an aber genauso auch Pop und Rock usw.. aber Geige und so Techno hört sich für mich nicht so gut an.


    Ja aufjedenfall. Neu Musik hört sich am anfang schon kommisch an manchmal und je öfter ich sie höre umso klarer und verständlicher wird sie. Mir fällt auch auf das ich teilweiße dann auch im Altag nach dem Musik hören die Welt ganz anders wahrnehme.


    Ich spiele selber keine Musik.

    MedEl Synchrony -Sonnet CI 30.9.2014
    EA 27.10.2014
    links. Cochlear 512 10.11.2010
    EA 6.12.2010
    re-implantation 9.5.2011
    EA 14.6.2011

  • 1) Ja 8)


    2) Alles durcheinander. Keine wirklichen Gruppen oder Sänger als solche. Ich höre immer genau die Lieder die mir gefallen... Phil Collins, Nightwish, Klassik, Metallspürhunde, Disney Film Musik (besonders Mulan und Tarzan), Falko, die BeeGees oder die Beatles *grins* :D


    3) bin beidseits taub...


    4) Oh ja!!!! Und zwar extrem. Am Anfang fand ich es klingt wie angenehme Musik wenn ein LKW vorbeifährt. Und ich fand das klingt sehr sehr ähnlich wie Mozart :D .
    DAS hat sich sehr verändert. Mal davon abgesehen, dass ich beide Varianten irgendwie hörenswert fand. Tja - Musik ist eben relativ...


    5) Jap. Ich spiele Gitarre. Noch nicht perfekt aber mein normalhörender Mann mag es :thumbsup: .

    Seit 2017 N6 bilateral / 2011-2017 CI Cochlear N5 bilateral
    --
    OP li: 05.2011 | EA: 06.2011
    OP re: 08.2011 | EA: 09.2011


    DGS und Ci :thumbup:

  • Was bedeutet Musik für euch?
    1) Hört ihr Musik mit dem CI?
    2) Welche Musik hört sich im CI gut an für euch?
    3) Für die einseitig Tauben: Lasst ihr das CI zum Musikhören mit laufen?
    4) Verändert sich die Wahrnehmung von Musik mit der Dauer?
    5) Spielt jemand der nur über CI hört Musikinstrumente?


    Hallo und Guten Abend.


    Gerne berichte ich dir von meinen Erfahrungen „ Musik hören mit dem CI.“
    Zu 1:
    Musik wieder zu hören mit dem CI bedeutet mir sehr viel.
    Das hat mir wieder sehr viel Auftrieb gegeben nach dem Jahren der Stille.
    Wenn ich deutsche Schlager höre, Lieder von den 80er 90er Jahre, den Text verstehe,
    dann heule ich manchmal. Ich bin so sentimental.
    Heute Abend gehe ich auf AOL Mail.
    Die Startseite. Ein Video. Ein Mädchen mit einem CI. Titel: „ sie kann wieder Töne hören “
    Das Video läuft 1 min. Man sieht wie das Mädchen heult vor Glück, hi, ich heule mit.
    Das Glücksgefühl Töne wieder zu hören, wunderbar.


    Zu 2:
    Zuerst hat sich die Musik im allgemeinen für mich nicht so gut angehört.
    Wie ein Taschenradio, mickrig, kein Dynamik.
    Jetzt finde ich sogar Rock, Pop, Beat sehr gut,
    ja, sowas höre ich auch gerne als „ alter Opa “ lachen


    Zu 4:
    Wie ich schon schrieb hat sich die Wahrnehmung der Musik sehr zum guten verbessert.
    Ich denke wie man das Sprachverständnis neu lernen muss mit dem CI,
    muss man auch das Gehirn zum Musik hören trainieren.


    Zu 5 :
    spiele kein Instrument, ich möchte aber einem Gesangverein beitreten,
    das habe ich mir gewünscht, wenn ich wieder gut höre.


    Gruß


    Wilfried Zimmermann



    Rechts:
    NEURELEC / OTICON
    Implantat: Digisonic Sp Evo SP: Saphyr Sp Neo
    OP 13/02/2014 Marienhof Koblenz
    EA: 14/03/2014 erfolgreich


    Links:
    taub
    _____________________________________________________________________



    Rechts:
    NEURELEC / OTICON
    Implantat: Digisonic Sp Evo SP: Saphyr Sp Neo
    OP 13/02/2014 Marienhof Koblenz
    EA: 14/03/2014 erfolgreich


    Links:
    taub

  • Was bedeutet Musik für euch?
    1) Hört ihr Musik mit dem CI?
    2) Welche Musik hört sich im CI gut an für euch?
    3) Für die einseitig Tauben: Lasst ihr das CI zum Musikhören mit laufen?
    4) Verändert sich die Wahrnehmung von Musik mit der Dauer?
    5) Spielt jemand der nur über CI hört Musikinstrumente?


    Zu 1: Ja, ca. 1 - 2 Stunden pro Tag


    Zu 2: Kann so ziemlich alle Richtungen hören. Das war Anfangs aber nicht so. Da gingen nur einfache Stücke wie "Für Elise" . Komplexere Stücker waren ein akustischer Brei. Ich gehe auch ab und zu auf Konzerte und finde die Live-Musik richtig schön.


    Zu 3: beidseitig mit CI


    Zu 4: Wird mit der Zeit immer besser. Mit den Musikvideos auf deinem Blog habe ich keine Probleme. Bei der Oper glühen die Elektoden auch nicht.
    Ob man die Streicher gut und gerne hört ist auch davon abhängig wie gut man die hohen Töne hören kann.
    Bei den Ersteinstellungen werden die hohen Töne meistens auch nicht so hoch eingestellt wie es für den Musikgenuss erforderlich ist, weil die Anfangs unangenehm sind (Geschirrklappern, Papierrascheln..).
    Musik hilft aber sehr sich an diese hohen Töne zu gewöhnen und diese als angenehm zu empfinden.
    Um Musik zu genießen habe ich aber ein Jahr gebraucht.


    Zu 5: Ja, ein halbes Jahr nach der ersten CI-OP jeden Tag eine halbe Stunde Klavier. Nehme ab und zu auch privaten Klavierunterricht.


    Gruß
    Schera

  • Musik hilft aber sehr sich an diese hohen Töne zu gewöhnen und diese als angenehm zu empfinden.
    Um Musik zu genießen habe ich aber ein Jahr gebraucht.


    Hallo, ja so ist es mir auch ergangen.
    Ich höre sehr viel Musik, sehe die Instrumentenbegleitung als " Störlärm "
    Den Text sehe ich als Sprachverständnis.


    Gruß


    Wilfried



    Rechts:
    NEURELEC / OTICON
    Implantat: Digisonic Sp Evo SP: Saphyr Sp Neo
    OP 13/02/2014 Marienhof Koblenz
    EA: 14/03/2014 erfolgreich


    Links:
    taub



    Rechts:
    NEURELEC / OTICON
    Implantat: Digisonic Sp Evo SP: Saphyr Sp Neo
    OP 13/02/2014 Marienhof Koblenz
    EA: 14/03/2014 erfolgreich


    Links:
    taub

  • Ich höre auch sehr gerne Musik, meist Schlager, da ich diese noch aus der HG Zeit kenne.
    Heute weiß,ich, das ich damals, nur mit einem HG Ohr-andere Seite war ja nicht versorgt und taub- und dann die immer mehr schleichend fortschreitende Ertaubung die Musik mehr schlecht als gut gehört hatte. Zum Schluß war Musik hören einfach zu anstrengend und ich mochte diese auch nicht mehr. Ich erinnere mich noch, als ich mit meinem damaligen Freund zu einem kostenlosen Open-Air Konzert der Puhdys gingen, Wir standen ziemlich weit vorn so in der Mitte, um mich rum sangen alle die Lieder mit, tanzten, schunkelten und waren glücklich-auch mein Freund-nur in meinen Ohren ein Kauderwelsch... ;(


    Heute mit Ci ist Musik wieder ein muss. Lieder von damals hören sich anders, schöner an und ich erkenne sie gleich beim anspielen, verstehe teilweise sofort Texte oder Textzeilen, was damals nicht möglich war.


    Seit ca. einem Jahr traue ich mich auch wieder an Rockmusik ran, zumindest die alten Lieder von damals oder wirklich gute Musik von heute. Unheil, Radio Doria (Jan Josef Liefers), Silly, Dirk Michaelis (hörte ich grad live), ebenso Howard Carpendale und ich freue mich auf Juni, wenn ich zu einem Miniklassentreffen nach Berlin fahre und an einem Oldi Konzert teilnehme (Tina Turner, Chris Norman, Jimmy Summerville.... ) ich in gespannt und werde berichten.


    Zu Hause höre ich grad die neuste CD von Howard Carpendale direkt aus den Lautsprechern-ich benötige keine Hilfsmittel wie Kopfhörer, Kabel.


    Und jedes Jahr fahre ich mindestens 4x im Jahr zu klassischen Konzerten, 2 Berlin Philharmonie und 2x hier im Ort.


    LG
    Kerstin

  • Da kann man ja wahnsinnig bei werden. Hört Euch das mal an. Hierbei kann man gut hören, ob man einen Filter im Programm hat.
    Und könnt Ihr den Cowboy laut und deutlich raushören? (Bei voller Lautstärke wird der Cowboy bei mir im Alltags-Programm mächtig gedämpft fahre ich die Lautstärke etwas runter, ist alles ok.)



    Was bedeutet Musik für euch?


    1) Hört ihr Musik mit dem CI?
    Ja!


    2) Welche Musik hört sich im CI gut an für euch?
    Klassik, deutsche Musik wie Pop und manchmal auch Schlager auch wenn man nicht alles hört was da wirklich gesungen wird. Englische Lieder teilweise auch gut zu hören.


    3) Für die einseitig Tauben: Lasst ihr das CI zum Musikhören mit laufen?
    CI + HG


    4) Verändert sich die Wahrnehmung von Musik mit der Dauer?
    Ja, nach nicht mal einen Jahr kann ich aber noch nicht viel dazu sagen.


    5) Spielt jemand der nur über CI hört Musikinstrumente?
    Nö, aber Piano am PC kann auch interessant sein, wenn man mal hören will, wie sich die Töne unterscheiden.

  • "Was die Champions League für den Vereinsfußball ist, ist die
    Musik für das Gehör. "
    Nee Alex, für mich ist die Champions League Sprache verstehen im Störlärm.


    "CI und Musik, geht das? "
    Geht bei mir absolut.


    1) Hört ihr Musik mit dem CI?


    Ja. Gerade mit dem 1. CI habe ich angefangen, Musik zu hören. Vorher besass ich überhaupt keine Musik-CDs. Gerade Klassik halte ich sehr gut geeignett für Hörtraining mit CI, man kann ja leise anfangen, wenn jemand da empfindlich ist.


    2) Welche Musik hört sich im CI gut an für euch?


    Hört sich alles gut an, Klassik, Pop, Rock. Ähm, HipHop und Rap brauche ich nicht, aber ich glaube, das liegt nicht am CI...


    3) Für die einseitig Tauben: Lasst ihr das CI zum Musikhören mit laufen?


    Wäre für mich kein Problem gewesen. Über FM-Anlage könnte man das CI-Ohr ja sogar in die Pole-Position bringen. Aber okay, ich habe zwei CIs.


    4) Verändert sich die Wahrnehmung von Musik mit der Dauer?


    Nein, bei mir funktionierte Musik mit CI auf Anhieb sehr schön. Die CI-Firma Ab ist, glaube ich, auch sehr gut für Musik geeignet. Man hört in den Höhen sehr gut, und auch die Bässe sind gut zu hören. Gut, es gibt sicher auch CI-Träger, bei denen die Bässe nicht gut genug durchkommen für einen schönen Klang, aber ich glaube, die CI-Träger mit modernen Modellen (so ca. ab 2005) haben im Schnitt weniger Prolbleme mit zu schwachen Bässen als die mit älteren Modellen. Die einzige Veränderung, die ich wahrgenommen habe, war beim Upgrade vom Auria auf den Harmony. Der Auria hatte 16 Elektrodenpunkte, der Harmony auch, aber aus diesen 16 Reizpunkten generierte er 120 virtuelle Kanäle, da war das Musikhören dann extrem klangvoll,da hörte ich noch viel differenzierter als vorher. Aber, das muss ich anfügen, das Gehirn schob nach einigen Wochen diese vielen Einzeleindrücke wieder zu einem Gesamteindruck zusammen. Zwar immer noch sehr klangvoll, aber nicht mehr so eindrucksvoll in der Vielfalt. Das war ein natürlicher Vrogang des Filterns im Gehirn.


    5) Spielt jemand der nur über CI hört Musikinstrumente?


    Ich habe nie ein Musikinstrument gespielt. Wahrscheinlich brauche ich dafür einen Waffenschein.

    *1964, re. seit 10/2006 u. li. seit 12/2007 CI (2x Harmony), OP-Klinik MHH
    OP-Folgen: Nackensteife, Tinni, später max. Armschmerzen (9-10 auf VAS-Skala) u. Daumen/-gelenk taub (alles li.), Störschallverstehen verschlechtert. Reimplantation li. 09/2011

  • 1) Hört ihr Musik mit dem CI?
    2) Welche Musik hört sich im CI gut an für euch?
    3) Für die einseitig Tauben: Lasst ihr das CI zum Musikhören mit laufen?
    4) Verändert sich die Wahrnehmung von Musik mit der Dauer?
    5) Spielt jemand der nur über CI hört Musikinstrumente?


    1) Ja, viel mehr als die Jahre zuvor, da ich das Gefühl hatte, dass das ein sehr gutes Training für das CI-Ohr war. Anfangs "trainierte" ich das Musikhören beidseitig, mit HG auf der anderen Seite. Sonst hätte ich anfangs gar nicht geblickt, was ich da überhaupt höre. Später immer öfter nur mit CI allein, je mehr sich der Klang entwickelt hat, siehe 4)
    2) Alles, was ich vorher auch gehört hab. Ganz ganz am Anfang hab ich auf YouTube Kinderlieder gehört ;)
    3) Trifft nicht zu
    4) Der Klang hat sich im Laufe der Zeit extrem entwickelt. Anfangs konnte ich vieles fast gar nicht raushören, totaler akustischer Brei. Das ganze wurde immer detaillierter und mittlerweile klingt es ziemlich "normal". Nur Frauengesang klingt immer noch nicht so natürlich. Irgendwie nicht so klangvoll, harmonisch. Schwer zu beschreiben. Tiefer Männergesang (z. B. Sunrise Avenue oder Rammstein) klingt sehr, sehr gut :thumbup:
    5) Vorher nicht und jetzt auch nicht...


    Die Champignons League mit CI sind für mich 3 Dinge:
    Verstehen im Störlärm, aber auch Musik hören und Telefonieren.
    Allerdings ist verstehen im Störlärm am schwierigsten. Die anderen beiden Dinge klappen (zumindest meistens) gut und dafür bin ich auch sehr sehr dankbar!

    Bds. hochgradig SH ab Alter von 2,5 Jahren, HGs bis 2014/15
    RE: Medel Flex28 / Opus 2 (meistens) + Rondo (gelegentl.) / OP: 08.04.14 / EA: 08.05.14 / TÜ
    LI: Medel Flex28 / Sonnet / OP: 10.02.15 / EA: 11.03.15 / TÜ

  • Ich habe sehr früh angefangen Musik zu hören und habe auch selbst etwas Musik gemacht. Während der Hörgeräte-Zeit ging dies auch noch recht gut, aber zusammen mit dem ersten Ci hat das keine Freude mehr gemacht. Aber ich bin der festen Überzeugung, dass musikalische "Vorbelastung", gleich ob sie durch Musikhören oder Musik machen zustande kommt, einem besseren Sprachverstehen dienen kann - jetzt mit der beidseitigen Versorgung habe ich mir vorgenommen, die Musik wieder anzugehen.
    Meine ersten musikalischen Hörschritte mache ich über ZDFclassic. Ich habe mir eine Instrumentengruppe herausgesucht (Violinen), damit habe ich einen guten Start gehabt. Solo gespielt, gepaart mit dem Fernsehbild, erschlossen sich die Violinenklänge ganz gut und nach einigem Zuhören wird das immer feiner und angenehmer beim Hören.


    1) Hört ihr Musik mit dem CI?
    Ja, solange sie nicht aus mehrstimmigen Gesängen und mehreren Instrumenten besteht.



    2) Welche Musik hört sich im CI gut an für euch?
    Klein orchestrierte Kammermusik ist mein Einstieg, aber auch sparsam orchestrierte Elektronik/NewAge-Musik. Ich suche mal ein paar Beispiele heraus.


    3) Für die einseitig Tauben: Lasst ihr das CI zum Musikhören mit laufen?
    Ich habe zwei Blechohren, aber zu meiner Hörgeräte/CI-Zeit lief das CI mit, da kamen dann die hohen Töne her, was sich gut ergänzt hat, aber von einem vollendeten Musikgenuss doch etwas entfernt war.


    4) Verändert sich die Wahrnehmung von Musik mit der Dauer?
    Das ist ein permanenter Prozess - und ein spannender dazu. Ich konzentriere mich auf ein Instrument und die Wahrnehmung wird immer besser: es klingt deutlicher und macht dadurch angespornt, auch Spaß. Aber ich möchte das nicht überreizen, das ist ein langsamer Vorgang, der aber auf jedem Fall auch dem Sprachverstehen gut tut.


    5) Spielt jemand der nur über CI hört Musikinstrumente?
    Ich habe viel mit analogen Synthesizern herumexperimentiert und das hilft jetzt auch weiter bei der Tonhöhennerkennung und auch das Erkennen unterschiedlicher Klangfarben und ihre Nuancen geben breiten Experimentierraum. Nur in der Gruppe musizieren, das ist nicht mehr möglich, jedenfalls mittelfristig .... Leider.



    Aber egal wie man sich der Musik nähert: hilfreich ist eine Annäherung über eine Instrumentengruppe, die gut verstanden wird, als Einstieg ist visuelle Begleitung hilfreich. Unser Gehirn adaptiert das Gesehene mit dem Gehörten, und hilft uns damit.



    Und die Sprache profitiert davon, man muss sich Zeit lassen und zwischendurch etwas Pause ... Ich würde es einfach probieren, man kann nur gewinnen. Und wenn es noch gar nicht klingen mag, dann probiert man es später immer mal wieder.

    Gruss, Rainer.


    Beidseitig versorgt mit: Med-El (Flex 28 im Schneckle, aussen jeweils Sonnet, vormals Rondo)


    ____________________________________


    Das Gute missfällt uns, wenn wir ihm nicht gewachsen sind.

  • Vielen lieben Dank für eure zahlreichen Antworten!!!!


    Es freut mich sehr, die vielen positiven Rückmeldungen bezüglich Musik und CI von euch zu hören! Bin ganz begeistert, was der Mensch und die Technik leisten können! Hatte das im Vorfeld meiner OP und Erstanpassung bei weitem nicht so positiv eingeschätzt.


    @ Norbert: Finde ich klasse, dass das Saxophon spielen dir Freude bereitet! Ich hoffe diese bleibt dir noch lange erhalten!


    @ Lucy: Toll, dass du inzwischen wieder Musik genießen kannst


    @ Franzi: Verrückt, dass Musik hören bei dir fast schneller ging mit der bilateralen Versorgung als Sprache verstehen. Wie hört sich das bilaterale CI bei Musik an? Hast du denn auf beiden Seiten einen identischen akustischen Eindruck inzwischen?


    @ Wilfried: Bist du deinem Ziel eines Gesangvereins schon einen Schritt näher gekommen?


    @ Schera: Wünsche dir weiterhin viel Spaß mit dem Klavierspiel. Habe inzwischen auch wieder angefangen, nachdem ich es frustriert nach der einseitigen Ertaubung aufgegeben hatte. Denke auch, dass Musik hören eine gute Übung ist, um das CI Gehör auf verschiedene Tonlagenwahrnehmung zu schulen.


    Kerstin : Freut mich, dass du Musik wieder mehr genießen kannst und sogar wieder Genuss an klassischen Konzerten finden kannst


    @ Nord: Danke für dein Hörbeispiel. Für mich klingt das irgendwie auf dem CI nach Katzenjammer :D Mit hellen Tönen habe ich es noch nicht so sehr.


    @ Summertime: Mir geht es auch so, dass ich Männerstimmen oder tiefe Töne im allgemeinen viel lieber und besser wahrnehme als hohe. Daher schnapp ich mir auch immer die große Klangschale ;)


    Rainer : Finde ich klasse, dass du mit Neugierde und Spaß die neue akustische Welt z.B. mit dem Synthesizer erkundest. Ich versuche ebenfalls diese Neugierde aufrecht zu erhalten, um meine Achtsamkeit zu schulen. Da können wir uns viel von kleinen Kindern abschauen...


    Heute habe ich wieder Musiktherapie im ICF. Bin gespannt, was heute auf dem Programm steht! :thumbsup:


    Viele Grüße
    Alexander

  • Hex Alex


    Wir beide hätte bei der Musiktherapie fast ein probleme ich mach es in der Regel so wie du. Ich nehme am liebsten die große Klangschale.


    Das Musik hören mit beiden ist bei manchen Musikstücke schon schwer weil ich einige Töne mit dem Med el besser höre als mit dem Cochlear aber auch umgekehrt und da ist mein Gehirn schon immer wieder total verwirrt und kann das dann nicht harmonisch machen. Ich werde noch etwwas Zeit brauchen bis das alles zusammen passt, ist ja jetzt noch keine 6Monate her seit die beiden zusammen hören.

    MedEl Synchrony -Sonnet CI 30.9.2014
    EA 27.10.2014
    links. Cochlear 512 10.11.2010
    EA 6.12.2010
    re-implantation 9.5.2011
    EA 14.6.2011

  • @ Nord: Danke für dein Hörbeispiel. Für mich klingt das irgendwie auf dem CI nach Katzenjammer Mit hellen Tönen habe ich es noch nicht so sehr.


    ...stimmt genau richtiges Katz..ich verstehe kaum was Sie singt... hab da schon was besser zu verstehendes allerdings mit dem CD-Spieler: Adoro, Klassik und POP, gute Mischung (demnächst auf Smartphone-muß es nur noch rüber ziehen) dann wird über Bluetoth gehört. Bin gespannt, ob das anders Klingt.

  • Ich stelle zunehmend fest, dass ich immer besser die Texte verstehe aus der Musik heraus, das muss wohl an der für Sprachverstehen optimierten Erkennungs- und Verrechnungssoftware liegen. Musik mit Solostimmen, sparsam mit Instrumenten hinterlegt, kommt schon recht ordentlich herüber, es darf sich halt nichts auslöschen gegenseitig. Kommen zwei Töne von unterschiedlichen Instrumenten, die aber ziemlich auf der gleichen Frequenz liegen, am CI an, habe ich den Eindruck: Das stärkere Instrument gewinnt, das andere ist meist schlichtweg - weg ;( .


    Damit experimentiere ich gerade herum, um eine Regel daraus abzuleiten. Vor allem Musik, die mit Flächen hinterlegt ist (Beispiel Pink Floyd "Shine on your crazy diamond"): Kommt eine Gitarre frequenzmässig der Fläche in die Quere, ist die auf einmal richtig weg.


    Also alles noch kein Genuss ... aber das Experimentieren macht auch Spass :) . Und ein besonderes Musikprogramm habe ich auch noch nicht.


    Fazit: Keine Chöre, keine Orchester, keine Big Bands .... jedenfalls noch eine längere Weile nicht :rolleyes: ...


    PS. Das bringt mich doch auf die Idee: Wie klingen eigentlich Gregorianische Chöre mit dem CI 8o ... i

    Gruss, Rainer.


    Beidseitig versorgt mit: Med-El (Flex 28 im Schneckle, aussen jeweils Sonnet, vormals Rondo)


    ____________________________________


    Das Gute missfällt uns, wenn wir ihm nicht gewachsen sind.

  • Musik ist für mich ein Genuss, bestimmte SängerInnen kann ich sogar ganz gut verstehen, was vor meinen CI-Zeiten völlig unmöglich war! Besonders toll und 100% verständlich ist für mich z.B. Frida Gold:



    oder



    Toll finde ich auch The Corrs... ( mit UT)
    :-)