Posts by wilfried353

    Hallo liebe Blechohren.


    Ich habe verschiedene Beiträge gelesen über das o.a. Thema und möchte von meinen Erfahrungen kurz berichten.


    Ich höre verstehe sehr gut mit meinem CI und Prozessor.
    Seit 3.5 Jahren
    Alle Elektroden sind angeschaltet.


    In dieser Zeit hatte 3-4 Begebenheiten mit Schwindelgefühl,
    die Urplötzlich gekommen sind, kurz, dann wieder weg.


    Ich sitze draußen im Wald auf einer Bank, auf einmal ein sehr hoher Ton in meinem Kopf,
    Funkwellen ?, viele Vögel ?, Schwindelgefühl, ich laufe von der Bank weg, ist wieder gut.


    Ich sitze lange am PC, der PC steht bei mir auf Kopfhöhe auf einem Tisch hinter dem Monitor.
    Auch hier Urplötzlich hohes Geräusch im Kopf und dadurch Schwindelgefühl. Funkwellen ?


    Ich stehe auf und laufe 3 Meter weiter und setze mich, wieder gut.


    Ich packe Lebensmittel aus und knülle Einpackpapier zusammen,
    auch hier entsteht ein hoher Ton für meinen Prozessor. Schwindelgefühl.
    Ich höre auf und es ist wieder gut.


    Was ich damit sagen und schreiben möchte.
    Wir CI Träger können unwillkürlich in hohe Tonfrequenzen kommen hörbar
    und nicht hörbar in allen möglichen Gelegenheiten die dann ein Schwindelgefühl auslösen können.


    Abschalten ist eine Lösung, der Sache versuchen auf den Grund zu gehen eine andere.


    Liebe Grüße an euch alle im DCIG - Forum und zwei ruhige fröhliche Feiertage.


    Wilfried

    Hallo Flocke.


    Guten Abend.


    Ja. Wenn ich das Kunststückisch hätte machen sollen,
    würde ich jetzt noch an der Haltestelle im Bus stehen
    und den Trennarm zurück schnellen lassen, der Ausweis würde nicht in die
    WestenTasche fliegen. Lachen.


    Liebe Grüße an dich und alle Blechohren.


    Wilfried

    Hallo liebe Blechohren.


    Guten Tag.


    Ich habe über drei Jahre mein CI.
    Ich bin sehr zufrieden damit.


    Oft spricht man von wetterfühligen Menschen, das Wetter beeinflusst das Gemüt,
    die Stimmungslage, das Wohlbefinden..
    Das hören mit dem CI wird auch beeinflusst durch diese Faktoren.


    Vor Tagen brachte mich eine Stress - Situation hinein.
    Mein Kopf brummte wie ein Boschhammer, oh abschalten, Ruhe in mich bringen.


    Ich merkte gleich es geht zurück bis zum lautlosen.


    Auch mein Tinnitus war nach Sekunden mit angelegter Antenne mit Prozessor am Kopf verschwunden.
    Da war ich ganz erstaunt !!!
    Das hören mit dem CI bringt einem aus dem lautlosen Raum, aber das der Tinnitus noch zurück fährt,
    das war mir neu.


    Ich hatte ein Erlebnis das indirekt mit meinem CI zu tun hat.
    Das muss ich euch jetzt erzählen.


    Mein Schwerbehindertenausweis mit Wertmarke bedeutet mir sehr viel.
    Das Lebensgefühl mit CI und das ich günstig mit der Bahn und Bus fahren kann,
    hinaus komme in die regionale Gegend, meine Heimat, bringt mir einiges.


    Ich stehe an der Haltestelle und warte auf den Bus.
    Der Bus kommt und ich steige hinter einer Frau ein.
    Brav zeige ich meinen Ausweis zur Freifahrt dem Busfahrer vor.


    In diesem Augenblick fährt der Trennungsarm zum Stehabteil des Busses zurück
    und schlägt mir den Ausweis aus der Hand.


    Hi. Er war weg !!!!


    Ich und der Busfahrer suchen auf dem Busboden, zwei drei Sitzreihen nach hinten , machen die Bustüren auf,
    draußen vor dem Bus, usw.
    Der Busfahrer hat Geduld, ich erkläre ihm was es bedeutet für mich ohne Karte,
    ich immer sorgfältig darauf achte.


    Es vergehen Minuten.


    Auf einmal greift ein alter Mann direkt hinter dem Busfahrer in seine Westentasche
    und holt die Ausweiskarte raus.
    Das war wie ein Zaubertrick. lachen


    Oh. Oh. Ich war glücklich und bedanke mich bei dem Mann und Busfahrer.


    Dieses Erlebnis werde ich nicht so schnell vergessen.



    Liebe Grüße Wilfried

    Hallo liebe Blechohren.


    Es liegt mir am Herzen zu diesem Tread auch was zu schreiben.


    Die Anfangsschwierigkeiten von SaSel.


    Bei mir in der Familie sind jetzt im laufe der Zeit Ich,
    mein Sohn, meine 2 Töchter mit CI ausgestattet worden.
    Die Kinder zwei ich ein CI.


    Ich habe am Anfang auch nur grobe Geräusche gehört, hoch und sehr laut,
    dabei war es sehr leise in der Einstellung.


    Mit der Zeit und Einstellung hat es sich das Sprachbild immer mehr heraus kristallisiert.
    Ich höre super jetzt, es hat aber lange gedauert.
    Ich war ca. 25 Jahre taub auf beiden Ohren bis zum CI.
    Ich war auch etwas depremiert, es ging mir zu langsam.


    Auch weil mein Sohn, 8 Tage vorher operiert, ein CI Implantat,
    nach den ersten Einstellungen super Hörergebnisse abgeliefert hat.
    Warum ?
    Er hatte digitale Hörgeräte, die bis dato ausgereicht haben,
    dann war Schluss mir der Sprachverständigung,
    nur noch dumpfe Töne und brumm brumm.
    Der HNO sagt er braucht CI s, wenn etwas hören und verstehen möchte.
    Er hat gleich umgestellt auf CI hören.


    Meine große Tochter hat jetzt ein CI bekommen,
    den Kanso, sie war seit ihrer frühen Kindheit sehr hörbehindert.


    Sie hat die gleichen Schwierigkeiten ins hören verstehen hineinzukommen wie ich.


    Das macht jeder anders durch, sie hörte zuerst nur Gepiepse usw.
    Sie war auch etwas genervt.


    Dann hörte sie die Küchenuhr ticken.
    Jetzt nimmt sie schon Worte wahr von anderen und versteht sie.


    Wir kommunizieren über whats app.
    Ich unterstütze sie, mache ihr Mut, lobe sie, erzähle von meinen Erlebnissen.
    Wir heulen zusammen vor Freude.


    Ich fühle mich immer etwas verantwortlich für meine KInder und Enkel,
    da sie diese Behinderung von mir geerbt haben.


    Wichtig ist immer positiv zu denken, Geduld und Zeit aufzubringen,
    die Flinte nie ins Korn zu werfen.


    Liebe Grüße Wilfried

    Hallo Flocke.


    Guten Abend.


    Danke für deine Nachricht.


    Ja. So verhält es sich ungefähr.


    Das ist wie einen neuen Top - Golfmotor in einen alten VW - Käfer einbauen zu wollen.
    Das passt nicht.
    Und durch den Umbau wird es bestimmt schlechter werden.


    Ich habe mein CI seit 3,5 Jahren. Reha - Einstellungen bis 1,5, Jahre.
    Die Einstellung steht top jetzt. Verändert sich nicht. Ich höre verstehe sehr gut.
    Also warum Veränderungen oder neuer SP.
    Gut ab und zu nehme ich kleine Veränderungen wahr, wenn ich das CI mal länger nicht an hatte.
    Das stabilisiert sich dann wieder auf mein normales Hörempfinden mit dem CI. Toi.Toi.Toi.



    Liebe Grüße Wilfried.

    Hallo Rainer.


    Deine Nachricht :


    Ich stelle mir das schön vor, so als wandelnde Lichtorgel im Dunkeln,
    wo im Rhythmus von Musik und Sprache aus den Ohrlöchern bunte Lichtblitze rausschnellen ..... 8o


    .....


    Ja. So ungefähr stelle ich mir das auch vor.
    Hoffentlich erlebe ich das Spektakel noch. grins.lach


    Heute lachen wir darüber und in "" ein paar Jahren "" ist es so.


    Wie erzählt wurde, die Erde ist eine Kugel, wurden sie verbrannt als Hexe(r) und ausgelacht.


    Liebe Grüße Wilfried

    Hallo und Guten Tag liebe Blechohren.


    Ich lese oft im DCIG - Forum die Diskussionsbeiträge.
    Man ist unter sich und kann sich austauschen über dies und jenes.


    Ich sehe oft wie unbekannt in unserer Gesellschaft das CI ist und was es bewerkstelligt.


    Wenn ich erzähle vom CI, dann hört alles gespannt zu und ich fühle mich
    wie der Weihnachtsmann beim erzählen der Geschichte. Lachen


    Viele Beiträge handeln im Moment über CI, Technik, Zubehör, Ausstattungen, usw.
    Klar kann das wichtig sein wenn man bereits vorhandenes Zubehör integrieren
    möchte oder bereits ein CI trägt.


    Mein Vater hatte noch keine richtigen Hörgeräte der analogen Generation am Ohr.
    Das wäre schon eine große Hilfestellung gewesen.


    Wenn man sich die Arten von Hörgeräten ansieht die es gegeben hat im laufe der Zeit,
    dann staunt man sehr.
    Von einfachen Blechröhren angefangen.


    Ich habe mich mit der Zeit hochgearbeitet von einem, zwei Hörgeräte ,
    kleine Batterien, zwei große Batterien Hörgeräte, teilweise digital Hörgeräte,
    es gibt einen Festsatz, die voll digitalen Hörgeräte waren zu teuer für mich.


    Zum Schlus: “ Kassengestelle “ Hören : “ Brumm Brumm “.
    Dazu muss ich sagen, die besten digitalen Hörgeräte machten auch “ Brumm Brumm “
    Ha. Ha. Was haben Sie gesagt ?????


    Die beste Verstärkung bringt nichts wenn der “ Strom “ der Sinneshaare abgestellt ist.
    Der “ Strom “ muss wieder angestellt werden, mit dem CI !!!


    Mir reicht mein CI. Auch von der Ausstattung.
    Ich bin nicht mehr berufstätig, da brauche ich nicht den Schnickschnack.


    Ich heule manchmal vor Freude.
    Das CI kann nicht das menschliche Ohr voll ersetzen.
    Das muss jedem klar sein.


    Ich höre wieder und verstehe meine Mitmenschen,
    was vorher mit den besten Hörgeräten nicht möglich war.


    Aber bei Lärm, Geräuschen, Motoren, Wind, usw.
    reagiert das CI auch wie ein normales Hörgerät.


    Das menschliche Ohr ist eine Schöpfung unseres Herrn.


    Der läßt sich nicht so leicht in die Karten schauen. lachen



    Meine Meinung !!! :


    Neue Wege müssen gegangen werden in der CI Technologie.
    Die Natur besser kopieren durch Forschung , die Sinneshaare,
    wie machen die das ?


    Was nehmen wir dafür ?


    Prozessoren mit 1000 Programmen Luxusmodell Pipapo
    zur Cochlear. Wer kommt damit zurecht ? Das ist ausgereizt.


    Die Prozessoren wechseln die Befestigungstelle am Kopf, das war es.
    Weiter Oldtimer - Übertragung mit einem Draht ins Gehirn stehen heute zur Verfügung.


    Die Computertechnik hat einen Durchbruch gebracht in der Größe
    und Arbeitsleistung der Prozessoren und dadurch an der Hörleistung.
    Der ist aufgebraucht.


    Ein grundlegender Fortschritt, mehr an das menschliche Ohr kommen,
    ist nur mit einer neuen Übertragungstechnik an der Kupplung,
    der Cochlear möglich,


    denke ich !!!



    Liebe Grüße Wilfried

    Hallo Martina.


    Da gebe ich dir vollkommen recht.


    Die Mutter hat die initiale Leistung vollbracht, ihre Tochter angespornt.


    Für taub geborene Menschen ist eine frühe Versorgung mit dem CI unumgänglich,
    wenn sie wieder hören möchten und sprechen in einem gewöhnlichen nicht auffälligen Tonfall.


    Hören und sprechen sind zwei Dinge die nur funktionieren, wenn sie zusammen gelernt wurden.


    Je später es ist, desto schwieriger ist das hören lernen
    und sprechen und bringt keinen Erfolg und ist dann auch nicht mehr ratsam.



    Liebe Grüße



    Wilfried

    Liebe DCIG - Forum Freunde, Freundinnen, Leser, Interessierte.



    Das Thema Hörreste und die Erhaltung geistert im Moment
    ganz schlimm durch das DCIG - Forum.


    Ich kann es nicht lassen, ich melde mich wieder dazu.


    Verschiedene Aspekte.


    Früher konnte man das ewtl. Restgehör nicht erhalten.


    --- Die Operationstechniken waren noch nicht so ausgefeilt und “ sauber “.


    Heute ist das machbar und wird auch gemacht.
    Es ist wie bei jeder Technik, alles entwickelt sich weiter.


    --- Die Elektroden früher waren nicht fein, sensibel genug, auch platzmäßig,
    um den paralellen normalen Hörweg von Trommelfell zur Cochlear mit zu zu lassen.


    Heute sind die Elektroden fein, flexibel un der Cochlear verlegt bis zum Ende der Schnecke.
    Den normalen Weg des Schalls nicht verstellen durch den Verlauf der Elektroden.
    Trommelfell ( Amboss Hammer Steigbügel Cochlear Hörnerv.)


    Beim duschen höre ich ganz ganz fein das rauschen des Wassers in den Ohren.
    Sogar in dem CI Ohr seit 2 Jahren.


    Ein Zeichen das eine normale Verbindung noch da ist ( hauch dünn )
    vom Trommelfell über Cochlear zum Hörnerv.
    Hören damit: Wie einem Ozeandampfer auf dem Meer “ Hallo “
    zu zu rufen und auf Antwort zu hoffen. lachen


    Manche versteifen sich so auf Hörrreste.
    Hörreste auf dem Diagramm sichtbar.


    Hörreste die in dem Sprachspektrum liegen sind verwendbar und daher erhaltenswert.
    Hörreste ganz tief oder ganz oben haben keinen praktischen Nutzen für das Hören.
    Ich denke diese zu hören bremst sogar das Sprachverständnis.


    Ob ich einen Boschhammer höre mit den tiefen Hörresten
    oder einen Düsenjäger mit den hohen Tönen wird nicht so relevant sein.


    Wenn die Hörreste ein große Dimension haben,
    stellt sich auch die Frage ob mit HG der Hörverlust noch ausgeglichen werden kann.


    Das sind meine Gedanken und Vorstellungen zu dem Thema “ Hörreste erhalten ? “


    Hat jemand den Film geschaut gestern Abend ?


    Mit hat imponiert wie die Frau ehrgeizig sprechen gelernt hat ohne sich selbst
    zu hören und mit 31 Jahren ein CI bekommen hat.
    Und das es nicht leicht war hören zu lernen, auch weil das Gehirn
    bis dahin überhaupt keine Hörsignale empfangen hat,
    so gehört hat mit dem CI wie ein kleines Kind anfängt zu hören.



    Liebe Grüße



    Wilfried

    Liebe DCIG - Forum Freunde, Freundinnen, Leser, Interessierte.


    Teil 7 von ?


    Generell:
    Wenn ich was schreibe im DCIG - Forum, dann möchte ich niemals jemanden persönlich,
    egal im und außerhalb des DCIG - Forums zu nahe treten.


    Ich denke das wurde in der Vergangenheit auch so von euch gesehen und verstanden.


    Sachverhalte werden auch mal anders, verschieden ausgelegt.


    Mir ist wieder ein Thread ins Auge gefallen beim lesen im DCIG - Forum,
    der mich zu einer Stellungnahme bewogen hat.


    --- Wie verarbeite ich meine Schwerhörigkeit, Taubheit, zustande gekommen
    in unterschiedlichen sehr kurzen bis sehr langen Zeitspannen im Kopf ? ----


    Mit dem Hören, das ist so eine Sache.


    Ich habe sehr gut gehört, dann weniger, dann noch weniger, nicht mehr viel, aus.
    Weil es langsam gegangen ist,
    war es für mich mit der Zeit Normalität, du wirst taub eines Tages.


    ( Fast ) taub bin ich 25 Jahre.


    Vor drei Jahren habe ich mein CI bekommen auf der rechten Seite.
    Nach einer Phase der Eingewöhnung bin ich so happy.
    Das schreibe ich ja, ihr kennt alle meine Berichte.


    Was ich so hören ( und sehen ) möchte mit einem SP/CI am rechten Ohr


    - Fernsehen Nachrichten, Doku, Sport, Wetter
    -Telefon
    - Musik
    - meine Familie
    - meine Mitmenschen


    das klappt wieder wunderbar.


    Das war mein Ziel, jeder hat andere Ziele und Vorstellungen mit dem CI.
    Ich bin zufrieden und glücklich.
    Klar sind zwei voll funktionsfähige hörende Ohren besser als eins.
    Egal mit was und in welcher Kombination: Hörendes Ohr - Hörgerät - CI .


    Wenn man durch einen Hörsturz usw. die Hörfähigkeit auf einem Ohr verliert,
    das ist schon schlimm und tragisch.
    Auch weil es von einem auf den anderen Moment passiert und nicht
    wie bei mir ganz ganz langsam schleichend auf b e i d e n Ohren kommt.


    Trotzdem sollte man die Ruhe bewahren und sich nicht in eine Depression hinein steigern.


    Klar muss die Ursache schnellstmöglich erforscht und versucht werden
    die ( natürliche ) Hörfähigkeit der Cochlear wieder herzustellen ( oder mit einem CI ).


    Wenn das andere Ohr voll funktionsfähig ist und/oder mit HG oder CI,
    sehe ich für den Moment kein Kommunikationsproblem im eigentlichen Sinne,
    eher ein praktisches Problem und dann als 2. ein mentales Problem.


    - Praktisches :


    Zum hören muss ich die Schallrichtung der Töne beachten und z.B.
    immer auf der Seite mit dem funktionsfähigem Ohr zur
    Hör - Richtung stehen wegen dem Sprachschall.
    Ich höre meinen Gesprächspartner sehr gut dann.
    Natürlich soll man mit zwei Ohren hören auf Dauer,
    wie es die Natur vorgesehen hat.


    Stereo hören geht mit einem Ohr nicht.


    - Mentales :


    Fallen beide Ohren gleichzeitig plötzlich total aus, dann wird es problematisch,
    das ist ein regelrechter Schock, weil dann die Kommunikation von hören,
    verarbeiten, sprechen, absolut gestört ist.


    Keine Geräusche, Töne, Worte im Gehirn zu verarbeiten sind
    und dieses Befinden in der Vergangenheit für die Person unbekannt ist .


    Dann ist eine vollkommene psychologische Betreuung
    zu der medizinischen Behandlung unumgänglich.



    Liebe Grüße



    Wilfried





    ----------



    Personalchef im Bewerbungsgespräch:


    „ Herr Müller, eine Frage aus dem Bereich Allgemeinbildung:
    Was können Sie mir über Richard Wagner sagen ? “

    „ Ich LIEBE seine Steinofenpizza ! “


    „ Vielen Dank, wir melden uns. “


    -----


    Der junge Ehemann zu seiner Frau:


    " Schalte den Herd doch auf die höchste Stufe,
    damit das Essen schneller anbrennt. ---


    Wir kommen sonst zu spät ins Restaurant ! "

    Liebe DCIG - Forum Freunde, Freundinnen, Leser, Interessierte.


    Teil 6 von ?


    Was ich etwas als störend empfinde ist die allgemeine Lautstärke des CI .
    Das normale menschliche Ohr hat die Fähigkeit die Lautstärke bis zu einem
    gewissen Grad automatisch zu regulieren.


    In der Disco z. B. wird das menschliche Ohr die Lautstärke mit der Zeit leiser wahr nehmen,
    obwohl das nicht so ist, das Ohr hat sich daran gewöhnt.
    Die Lautstärke mit dem CI ist eine Gradwanderung.


    Eine bestimmte eingestellte Frequenz - Lautstärke am SP brauchen wir,
    auch wenn wir 100 % Sprachverständnis haben.
    Wird es zu leise nimmt das Sprachverständnis ab ( wie an einem normalen HG ).


    Ich habe ein 2. Programm etwas tiefer ausgelegt in den Frequenzen nur zum entspannten hören,
    zusätzlich zu meinem Hauptprogramm zum hören programmieren lassen nach meinen Vorstellungen.


    Etwas leiser, tiefer, denn ganz ohne CI ist man total ausgeblendet aus der Welt des Hörens.
    Und bekommt gegebenenfalls Angstprobleme, so geht mir es zu weilen.


    Ich merke automatisch beim sprechen das ich im tieferen Programm bin,
    ich höre mich selbst leiser und dezenter wie mit dem normalen Hörprogramm.


    Es soll kein Programm sein zum eigentlichen hören,
    sondern ein Programm für draußen bei vielen lauten Nebengeräuschen,
    Bussen, Motoren, Arbeitsgeräusche.


    In Bussen während der Fahrt hörte ich die Haltestellendurchsagen auch
    in dem tiefen Programm, das hat mich gestutzt und ist ein Indiz für eine gute Einstellung.


    Die Nebengeräusche - Unterdrückung arbeitet auch in diesem Programm.


    Ich achte immer automatisch ein wenig darauf, wie höre ich den Ton bei den
    Nachrichten im Fernsehen, wie den Ton beim telefonieren,
    mit dem Ro.P. über Funk direkt zum SP.
    Wie höre ich mit den SP Mikrofonen meine Mitmenschen.


    Mein Hörgefühl hat sich in den vergangenen Monaten in einem hohem Niveu
    eingepegelt und verändert sich nicht.


    Einige grundlegende Dinge habe ich mir angewöhnt mit dem SP.


    Den SP ohne Batterien abends immer in die Elektro - Trockenbox.
    Das Antennenkabel am Kopf nicht knicken, bogenförmig führen.
    Immer ein Päckchen Batterien mitnehmen außer Haus.
    Liegen auf Taschentüchern neben meiner Geldbörse daheim.


    Das Halte - Winkelstück des SP am Ohr und den Otoplastik - Schlauch wechseln nach Bedarf.
    Das Winkelstück am SP quillt auf mit der Zeit und wird schwammig.
    ( herstellerabhängig, Ersatz 2x 2 unterschiedliche dabei in der Grundausstattung )
    Mir ist die Befestigung nur mit dem Ohrwinkel und Magnet zu unsicher.


    Der SP ist mir ohne Otoplastik am Anfang bei einer Wanderung von einem Ast
    heruntergeschlagen worden und wir Wanderfreunde haben gesucht auf dem Waldboden.
    Wenn der SP eine Böschung 50 m tief hinunter fällt, was dann ?


    Mit der Otoplastik habe ich keine Trageprobleme, schon während meiner HG Zeit.
    ( Feuchtigkeit, Material, Allergie, usw. )



    Teil 7 folgt.



    Liebe Grüße



    Wilfried


    -----------


    " Wenn Du immer so unartig bist,
    Hannerle, wirst Du mal Kinder bekommen,
    die auch so unartig sind."
    " Ah, Mutti, jetzt hast Du Dich aber verraten...“


    ----------


    Fragt die Tante:
    " Hilfst Du auch immer schön Deiner Mutter ? "
    Sagt der Kleine:
    " Klar. Ich muß immer die Silberlöffel zählen, wenn Du gegangen bist...! "

    Liebe DCIG - Forum Freunde, Freundinnen, Leser, Interessierte.


    Teil 5 von ?


    Beim lesen von Artikeln im DCIG - Forum habe ich ein Thema aufgegriffen zu dem ich einen Kommentar,
    Hinweis, Tipp, Rat geben möchte.


    --- Personen mit einem CI und einem Hörgerät. -----


    Ich bin beidseitig nicht taub gewesen, aber fast, sondern zum Schluß hochgradig schwerhörig.
    Ich höre/hörte zum Schluß nur noch dumpfe Brummgeräusche auf beiden Ohren.
    CI muss her.


    Ich habe mein Hörgerät mit angezogen zum hören mit dem CI.
    Da ich ja nur Brummgeräusche gehört habe mit dem HG habe ich es nach ca. 3-4 Monaten ausgezogen,
    weil das CI schon deutlich besser war mit seinen
    “ Brummgeräuschen “ und höhere Töne als das HG.


    Das HG hat mich so irritiert.
    Die Brummgeräusche des HG werden vom CI überdeckt oder teilweise verlagert,
    alles hört sich komisch an und für das Sprachverständnis bringen die überhaupt nichts.
    Ich denke das brummen des HG wird das CI ausbremsen die Hörergebnisse verfälschen.


    Wenn jemand mit dem HG auf der anderen Seite noch deutliche Hörergebnisse erzielt,
    sollte er natürlich das HG anziehen mit dem CI.


    Ich denke während der CI Reha, zum heranführen in die Sprachfrequenz ist es vielleicht
    besser das HG weg zu lassen um mit dem CI eindeutige Höreindrücke dem Gehirn zu geben.
    Was ist von was. = CI.


    Ich gehe auf Vorlesungen, Seminare mit Thema CI.
    Das interessierte mich, da in meiner Familie die schleichende Taubheit und ihre Folgen
    sehr den sozialen Weg, die Berufsfindung, alles, seit Generationen beeinflusst.


    Früher hat man nur echten tauben Personen ein CI implantiert.
    Seit geraumer Zeit sagt man wenn mit den ( besten ) HG kein ( gutes ) Sprachverständnis mehr zu bekommen ist,
    dann ein CI implantieren.


    Je kürzer der Abstand von Taubheit zum CI ist, desto besser wird es klappen mit der Reha.
    Egal wie, ob durch Vererbung, Hörsturz, Krankheit die Taubheit entstanden ist.


    Bei taub geborenen Kindern sollten diese möglichst früh mit CI versorgt werden.
    Sie kennen dann nichts anderes, es ist ihr Ohr und werden zurecht kommen,
    hören, sprechen, zu lernen.


    Bei der Reha habe ich mit kleinen Kindern gesprochen, die CI tragen.
    Ich habe was gefragt, sie haben mir schön geantwortet.
    Hi. Ich war oft den Tränen nah !!!


    ---------


    ( Ich hatte einen Bericht diesbezüglich bei Facebook gelesen )


    Bei tauben Eltern mit tauben Kindern ist es eine Entscheidung pro und kontra CI,
    die sehr schwer ist, die muss man ihnen überlassen.
    Was sie gemeinsam machen, ob alle CI, gemischt, oder keiner CI.
    Mit Gebärdensprache kann man sich sehr gut unterhalten, wenn alle diese können.


    Für eine voll taube Person die spät ein CI bekommt, ist es sehr schwer damit zurecht zu kommen,
    zu hören und das gehörte in eine gute Sprachqualität umzusetzen.


    Weil sie sich nie selbst gehört haben ohne CI und deshalb
    jetzt mit CI ihre Sprachlaute schwer modulieren können.


    Wenn ich mein CI nicht am Ohr habe, höre ich nichts, nichts, auch mich selbst nicht.
    Ich rede mit meinen Mitmenschen automatisch richtig, weil ich es schon kann.


    Teil 6 folgt.



    Liebe Grüße



    Wilfried




    ----------




    Anton wird von der Hebamme gefragt: "Spielen Sie gern Skat?"
    "Ja!" bestätigt der junge Mann.


    "Dann werden Sie sich bestimmt über vier Buben freuen!"
    ------
    Bei riesigen Nebenwirkungen, essen Sie die Packungsbeilage
    oder schlagen Sie Ihren Arzt mit dem Apotheker.

    Hallo Karin.


    Guten Abend.


    Ich habe deine Nachricht gelesen auf dem Smartphone und musste dir gleich noch antworten mit dem PC.


    Danke für deine Nachricht.


    “ Telefonieren “


    Du hast 100 % meinen Nerv getroffen. So geht es mir beim telefonieren.
    Ich kann telefonieren vom hören der Gegenperson aus gesehen über Funk Ro.P.
    Ich höre sie/ihn gegenüber sehr gut.


    Wenn etwas war/ist und ich muss telefonieren. z. B. Telekom Rechnung,
    Reklamation oder Bestellung bei einer Fa., das klappt wunderbar, hin, her, hin.


    In bin ängstlich, oh, klappt es auch.
    Deshalb stelle ich eine Verbindung zum Test - Hören mit dem Smartphone
    bei einem CI-Hersteller her und prüfe die Lautstärke und Funktion. O.K.


    Dann “ Telekom “ drücken, warten, mit dem Mitarbeiter sprechen was ich will.
    Das geht einwandfrei.
    Was mich ein wenig unsicher macht ist auch zwischen den Pausen bei den
    Gesprächen sind normal ein wenig Nebengeräusche in der Leitung zu hören.
    Mit dem CI/ SP ist alles muksmäuschen still in den Pausen.


    Ich habe nur Angst und es fehlt die Übung, wie du schreibst.
    Früher ohne CI, schwerhörig mit HG, auch Telefone mit Verstärker,
    bin ich weg gelaufen, wenn das Telefon geklingelt hat, daheim,
    in der Fa., überall, weil ich wusste, ich komme nicht klar, das ist in mir wie eine Phobie.


    Ich habe mir schon oft vorgenommen, mehr anzurufen,
    alles mögliche um Praxsis zu bekommen.


    Aber wenn ich nicht muss, dann schreibe ich lieber einen Brief,
    Mail, SMS, lachen



    Liebe Grüße



    Wilfried

    Liebe DCIG - Forum Freunde, Freundinnen, Leser, Interessierte.


    Teil 2 von 2


    Da ist bei mir die Überlegung gereift.
    Zwei CI ist doch besser.


    Ich habe im Krankenhaus vorgesprochen.
    Die hauptsächlichen U. wurden ja schon vor dem ersten CI beidseitig an den Ohren gemacht.
    Antrag stellen bei der Krankenkasse von mir persönlich.
    Med. Dienst. Genehmigung.


    Ins Krankenhaus mit Termin für zweites CI im Februar.
    Abschlußuntersuchung Allgemein. EKG.
    Herzunregelmäßigkeiten festgestellt.
    Anästhesiegespräch.
    Nicht abschätzbares Anästhesie - Risiko im Moment.
    Auskurieren, dazu Tabletten nehmen.
    Wartestellung.
    Aufgeschoben ist nicht aufgehoben.


    Die Lebensdauer eines CI Implantats im Kopf, da kann keiner eine Voraussage geben,
    wie lang es hält.
    Aber die Implantate werden bei der Fertigung einer sehr sorgfältigen Endprüfung
    unterzogen und es sind viele CI Träger da, die das Implantat schon Jahrzehnte tragen ohne Ausfall,
    wie du, geschützt, unter der Kopfhaut seitlich.


    Der SP ist da ein wenig anfälliger, den Umwelteinflüssen ausgesetzt,weil außen.


    Risiken für das Implantat sehe ich nur bei einem Unfall mit Kopfeinwirkung oder bei Untersuchungen
    z.B. MRT ohne vorherige Rücksprache mit dem Hersteller.


    Neue SP werden mit einem Update auf alte Implantate passend gemacht.
    Da sehe ich heute für die nächsten Jahrzehnte vielleicht ein Problem mit der Anpassung neuer SP,
    da zwar technische Reserven in dem Implatat vorhanden sind.


    Aber die neue Technik nicht gekoppelt werden kann mit Implantaten, die zu alt sind.


    Verbesserungen neuer SP und neues Implantat werden sich vielleicht
    nicht so auswirken bei neuer SP und altes Implantat.


    Die beiden CI/SP werden nicht gleichzeitig ausfallen.
    Wie du sagtest, es ist ein CI/ SP Reserve da, Totalausfall von beiden CI/SP, kaum denkbar
    und zwei CI ist allemal besser für das Allgemein- Stereo hören.


    Eine Hörleistung mit CI z.B. 80 % links + ( zweite CI 80 % rechts = 160 % ).
    So darf man nicht rechnen mit der Hörsteigerung mit dem zweiten CI. lachen


    Die Steigerung wird ein kleiner zweistelliger Bereich sein,
    weil man ja schon (sehr) gut hört vor dem zweiten CI normalerweise.


    Z.B.bei 80 % + zweite CI 18 % Steigerung kommt man auf 98 % gesamt li.
    und re. in den normalen Tests und das ist sehr gut !!


    Das hören ist weniger anstrengend, leichter,
    für das Gehirn bei einer fast 100 % Verständigungsquote mit zwei SP/CI.



    Liebe Grüße



    Wilfried

    Hallo Karin.


    Guten Tag.


    Ein langer Bericht zu deiner Frage, ich habe ihn in zwei Teile halbiert.


    Teil 1 von 2.


    Natürlich freue ich mich sehr, wenn ich eine postitive Rückmeldung bekomme.
    Und ein wenig habe ich darauf gewartet. Danke.


    Bedankungen habe ich bekommen von Forums - Mitgliedern.
    Ich schaue auf den Seitenbesuchszähler, wie ich ankomme. Lachen
    Sehr schön.


    Weil ich sehe das es oft nur ein wenig klemmt, weil man unsicher ist,
    das es klappt mit dem CI.


    Nun zu deiner Frage.


    Meine Kinder, über 30 J. , haben alle zwei CI in kurzen Abständen nach einander bekommen.
    (Vererbung in der Familie, siehe vorherige Berichte 1-4 )
    Sie waren und sind voll des Lobes. Stereo usw.


    Ich höre sehr gut mit einem CI seit 3 Jahren.
    Warum dann zwei ? Ein Risiko ist da wie bei jeder OP, einer Mandel- oder Blinddarmoperation.


    Junge Leute, ja die brauchen zwei Ohren zum hören.
    Disco. Tanz. Halli Galli.


    So. Voriges Jahr. Sommer. Heiss. Etwas arbeiten bei meiner Tochter.
    Mit dem Prozessor am Ohr. Ich schwitze sehr. SP abgesoffen nach einiger Zeit.
    Knacken. Knacken. Aus.
    Ich habe probiert ihn trocken zu bekommen.


    Trockenbox. Kurz geht er. Knacken aus.
    Interne Mikrofone abgesoffen.
    Wenn ich meinen Ro.P. angeschlossen habe an den S P ,
    hörte ich wieder über Funk externes Mikrofon.


    Ich stelle den SP abends immer ohne Batterien in die Trockenbox.
    Im Sommer mit schwitzen, da sind alle Fabrikate betroffen,
    da kann es zu viel werden mit der Feuchtigkeit.


    Jetzt ziehe ich ihn bei Zeiten aus, wenn ich zu sehr schwitze.


    Es war Freitag. Wochenende. DHL gibt den Leihprozessor beim Nachbarn ab,
    nächste Woche ohne Karte für mich. Nachfragerei.


    Ich war fast eine Woche ohne SP und Gehör !!!
    Es war eine schlimme Zeit weil ich ja jetzt gehört habe mir dem CI.
    Dann ohne CI.


    Ich war manchmal ängstlich draußen und dann wieder überheblich.
    Lief einfach über die Strasse ohne zu achten, da war ja nichts. (ich hörte nichts).


    Teil 2 folgt.



    Liebe Grüße nach München.


    Wilfried

    Liebe DCIG - Forum Freunde, Freundinnen, Leser, Interessierte.


    Teil 4 von ?


    Jeder macht eigene, andere Erfahrungen mit dem CI.
    Mit der Qualität des Hörens, mit der länge der Reha, mit der Stabilität der Hörleistung.


    Warum ?
    Einige, meiner Meinung nach denkbaren Erklärungen.


    A.
    Die Motivation spielt eine große Rolle.


    Man muss sich voll und ganz mit dem CI identifizieren, schon vor der OP.
    “ Ich will ein CI haben um wieder zu hören und verstehen “


    Regelmäßig vor/bei/nach der CI - Reha seine Übungseinheiten abspulen, ordnungsgemäß,
    nicht hudeln, Pause machen, ruhen.
    Nach einem Plan die nächsten Einheiten machen.
    Das Gehirn braucht Hörpraxsis, Wiederholungen, zum hören lernen mit dem CI.


    Ich höre gern Musik. Das bringt auch was als Training.
    Lieder, deutsch, nicht so schnell, Musik mehr im Hintergrund,
    Original - Aufnahmen. Wiederholen, auf den Text achten, sich einprägen.
    Das schult auch das hören und verstehen bei Nebengeräuschen.
    Die Musik betrachte ich als Nebengeräusch.


    Ich laufe viel, Smartphone dabei, Musik an, Ro. P. Funk auf den Prozessor, sehr gut.
    Aber nur im Freien, nicht in der Stadt, auf Geh- Waldwegen mit weiter Übersicht !!!
    Oder setze mich auf eine Ruhebank und höre Musik.


    Übermotiviert darf man aber auch nicht sein.


    Das Hören, verstehen ist für das Gehirn in der Lernphase sehr kraftraubend.
    Eine Mehrbelastung wird es indes immer geben wie bei einem normal hörenden.


    B.
    Der Arbeitsplatz spielt eine Rolle.


    Was macht man beruflich ( mit dem CI )
    Viel Zeit verbringt man als Berufstätiger auf der Arbeit.


    -- Ist man dabei viel Lärm ausgesetzt.


    -- Oder ist es ein Beruf bei dem das hören und verstehen bei einem niedrigen
    Lärm- Nebengeräusche Pegel geschieht.


    Das hören und verstehen mit dem CI wird sich bemerkbar machen in
    der guten oder schlechten Stimmungslage,
    je nach Art des Arbeitsplatzes und zurück reflektieren.


    -- Ich als Rentner, ich ziehe den SP auch mal 1-2 Stunden aus zu Hause.


    Die Geräuschkulisse wird dann allerdings automatisch eine Stufe höher sein
    ohne am Prozessor etwas verändert zu haben am Anfang beim erneuten anziehen des Prozessors.
    Kleine Abstände an/aus SP machen sich schon in der gehörten Lautstärke bemerkbar.


    Wichtig ist den SP nicht zu lange abzulegen, nachts natürlich ausziehen zum schlafen.


    Problematisch dürfte es werden den Prozessor Tage/Wochen nicht zu tragen.
    Dann hat das Gehirn alle “ Einstellungen “ wieder vergessen.


    Und das hin und her ist nicht gut für das allgemeine Wohlbefinden.


    Teil 5 folgt.



    Liebe Grüße.



    Wilfried


    ----------



    „ Mama, in der Zeitung steht, das Theater sucht Statisten.
    Was ist das ? “
    „Statisten sind Leute, die nur rumstehen und nichts zu sagen haben.“
    „Wäre das nichts für Papa ? “


    ----------


    Also, ich weiß nicht so recht, ob Sie der Stellung gewachsen sind.
    Der Herr Direktor legt nämlich großes Gewicht auf seine Sekretärinnen ! "
    sagt der Personalchef zur Bewerberin.
    " Ach, wie schwer ist er denn ? "