ambulante Reha/Hörtraining

  • @ci-joe...... das hab ich bewusst weg gelassen, da für Neulinge meiner Meinung nach dies nicht bringt. Und soweit ich mitbekam, können nur diejenigen dort die Blockwoche machen die zuvor eine Stationäre Reha in Bosenbergklinik machte (gebe aber zu, dass ich nicht so genau weiss ob das letztere so stimmt)

    Und so einfach beim HNO Arzt verordnen lassen ist es nicht wie Du denkst getan und nicht jede CI-Klinik bzw. HNO-Arzt wissen was mit "Blockwoche" auf sich hat. Ich bin dabei mir eine Blockwoche genehmigen zu lassen. Und bevor Du mir noch ggf. schreibst wie ich tun soll...... Ich habe Kontakt zu Mitarbeiter der Bosenbergklink bzw. in Neunkirchen

    Edited once, last by Wallaby (March 17, 2023 at 8:07 PM).

  • Beim 1. CI hat mir niemand gesagt das ich auch zur Logopädie gehen sollte/könnte.

    Erst 6 MON später in der Reha Bad Nauheim habe ich zum ersten Mal davon gehört. Mir wurde auch eine Logopädin empfohlen, die nur zwei Ortschaften von mir entfernt ihre Praxis hat. Das große Glück war für mich, das besagte Logopädin vor Eröffnung ihrer Praxis (vor 2 oder 3 Jahren) in der Reha Bad Nauheim gearbeitet hat. Also 100% vom Fach 🙂👍. Direkt nach der Reha wollte ich eine Verordnung vom HNO, die er mir etwas widerwillig gab. Alle weiteren Verordnungen danach habe ich von der implantierten Klinik bekommen.

    Ich bin absolut begeistert von meiner Logopädin und gehe 1x wöchentlich an meinem freien Tag sehr gerne zu ihr 🙂.

  • mich würde mal interessieren, wer von euch eine ambulante Reha/ Hörtraining gemacht hat und wie das ablief.

    Hallo Sunnee,in Dresden Uniklinik läuft nach 4-6Wochen OP eine amb. REHA,die durch die Krankenkasse genehmigt wird.(40Tage in 24Monaten)

    Alle 4-6,später 6-8Wochen bekomm ich dann die Einladungen.Im Seniorenheim ist ein abgestellter Bereich für uns CI Leute und wir sind bestens versorgt.Wie Krankenhaus is das da nicht.

    Das Programm ist von Anpassung des CI ,individuelles Sprachtraining ,Gruppentraining,Musik bis zum Psychologen alles drin.Bei ärztl Fragen können wir in der Zeit auch in die HNO Sprechstunde.Wichtig ist,dass die Defizite benannt und angegangen werden.

    Beschäftigt bin ich jeden Tag ca.von 8bis 13uhr im CI Zentrum.

    Ich finde es prima.Meine Entfernung zum Zentrum sind 2h mit Bahn u.Strassenbahn.

    Für mich ist es sehr hilfreich.

    Gruss Gundel

  • Hallo,

    ich habe eine Frage zum Aufenthalt mit dem Blockwochen habe drei Wochen genehmigt bekommen , und nächste Woche muss ich hin , kann ich auch jetzt aufs Blockwochen beantragen ob es überhaupt geht jetzt noch, das wäre mir so recht aus privaten Gründen.

    Muss ich da mit der Reha in Verbindung setzten?

    Gruß Nicole

  • Für die Blockwochen, die, wie Muggel erwähnt, als Nachsorge gilt, gibt es 20 Tage dafür, die sich in 4x 5 Tage in 2 Jahren aufteilen, so daß man 2x im Jahr nach St. Wendel fährt.

    Links: CI - HiRes 90K Advantage Med Scale - 21.10.2015 / EA: 23.11.2015 - Naida CI Q90 (Upgrade 11.10.2016)
    Rechts: CI - HiRes 90K Advantage Med Scale - 02.09.2016 / EA: 10.10.2016 - Naida CI Q90
    Uni-Klinik Freiburg

  • Hallo Sunnee,

    ich lese erst jetzt Deine Eingangsfrage, daher eine etwas verspätete R

    bei mir hat die Klinik eine ambulante Basistherapie angeboten (die die Krankenkasse bezahlt).

    Möglich sind bis zu 60 Termine, in Abstimmung mit der Klinik 1-2 Termine pro Woche.

    Jeder der Termine ist ein Logopädie-Einheit und bei Bedarf kann ich zur Audiologin zum Anpassen der Programme, allerdings nicht bei jedem Termin.

    Für jeden Termin bekomme ich eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung.

    Wegen diesem umfangreichen Nachsorgekonzept habe ich mich für die Klinik entschieden.

    Viele Grüße Thorsten

  • Man kann schon deswegen nicht von Reha auf Blockwoche einfach ändern, da hierbei soweit ich mitbekam um unterschiedliche Kostenträger handelt!

    Die Rehatage welches mit implantierende Kliniken verbunden wurden - ist nicht mit „normale“ Reha wie es zb in St. Wendel, Bad Nauheim, Bad Salzuflen geboten wird zu vergleichen