• nach der Transpaltation mal testen kann

    Hihi, ich hoffe doch, dass dir die Ärzte kein aktuell gebrauchtes Implantat Transplantieren.

    Das geht nicht war die klare Aussage.
    Verstehe ich zwar nicht, weil das bei Hörgeräten der übliche Service ist, das man die Geräte erst mal testet.

    Ne, das geht tatsächlich nicht. Anders als Hörgeräte sind die SPs Teil einer Prothese. Wenn ein SP getestet und anschließend zurückgegeben wird, muss das zurück zum Hersteller.

    Manchmal (meist?) gibt es von den Herstellern oder Kliniken "Aktionen", bei denen man für z.B. 4 Wochen den Single-Unit Prozessor testen kann. Wenn man mit diesem nicht zufrieden ist, kann man nach 4 Wochen noch zum HdO-Gerät wechseln. Das ist dann oft aber fix. D.h. man kann schon 2 Geräte testen, aber bestenfalls nacheinander, nicht gleichzeitig.

    Ich bin halt jetzt seit 30 Jahren gewohnt dass ich leise stellen kann und habe das in vielen Situationen schätzen gelernt.

    Ich habe mein ganzen Leben vor den CIs mit Hörgeräten verbracht und genauso wie Le Chuck das leiserstellen-Können der Hörgeräte zu schätzen gewusst. Eine Innenohrschwerhörigkeit bedeutet, dass man Töne erst dann hört, wenn sie eine gewisse Lautstärke überschreiten. Sobald das der Fall ist hört man diese Töne aber praktisch genauso laut wie Normalhörende. Bei einem Hörverlust von 80dB hört man dann alles was man hört eben mit mindestens 80dB - und das IST laut, auch für Innenohrschwerhörige. Wir sind es nur "gewohnt", weil es sonst nicht anders geht. Und DA ist jede Hörpause oder jedes Leiserstellen eine Wohltat.

    Beim CI ist das aber etwas anders:

    Mit einem Cochlea Implantat hörst du leise Töne - nunja - LEISE, aber im Gegensatz zu früher hörst du das dann auch. Alltagsgeräusche ballern dich nun nicht mehr wie zu HG-Zeiten mit Lärm zu, wonach du für deine Ohren Hörpause brauchst. Allerdings: Gerade zu Beginn brauchst du die Hörpausen eben doch, weil dein Gehirn mit den ganzen neuen Sinneseindrücken enorm arbeiten muss.

    [Antwort auf: "Aber ganz abschalten ist ja auch beim Ci sehr einfach ;)"] Eines Tages wirst Du das nicht mehr brauchen

    Sei dir da nicht so sicher. Jeder ist anders. Ich habe mit 2 massiven Einschränkungen zu kämpfen und bin mehr oder weniger um jede längere Minute froh, wo meine Konzentration für das Hören komplett für was anderes benutzt werden kann. Ich kann zwar auch meine 16-17h am Tag hören, muss es aber nicht haben.

    Links: Advanced Bionade 16:12:20 Ersatz von 15:01:21

    Rechts: Cocktail Mix 20:02:20 Ersatz von 11:03:20

    Genesung Op 2

    Die kognitive Potenz hat eine extraordinäre Relevanz für die Dialektik

    Oder anders ausgedrückt

    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis besteht darin, dass man durch Praxis einen außerordentlichen Musikgenuss erleben kann, der in der Theorie mancher Technikfanatiker überhaupt nicht möglich ist

    Lachs i. 2 fel

    Ein Leben ohne Musik ist wie ein wasserscheuer Fisch

  • Ni Da

    Ich habe auch solche Tage wo es mich anstrengt zu hören, ich lebe damit und komme auch auf Arbeit ganz gut klar damit.

    Bisher hatte ich seid Januar nur einen Tag, an dem ich mich in eine Ecke der Halle verkrümelte, wo ich relativ sicher vor eventuellen Unfällen war, habe dort gearbeitet und beide Prozessoren abgenommen.

    Jeder Tag ist anders, meist ist aber alles im grünen Bereich.

    Das ist nicht allgemein gültig, das ist mir schon klar.

    ab 1992 HDO HG rechts
    ab 1998 HDO HG beidseitig
    09.06.2021 OP CI622 - EA 15.07.2021
    07.09.2021 OP CI632 - EA 20.10.2021

    Nucleus 7 Hybrid

    Mini Mic, TV Streamer - Stromversorgung über USB vom TV > funktioniert bestens

  • Lieber Rob,

    Bitte bitte les dich erst mal auf den Hersteller Seiten richtig ein. Dann erübrigen sich viele deiner Fragen, die leider von Unwissenheit nur so strotzen. Da kann man noch so viele Informationen geben, wer noch nicht mal weiss, was ein Hinter-dem-Ohr ist (und nicht Bügel) und mit Kanso alle Singe-Units deklariert (von MedEl heisst der Single-Unit nämlich Rondo), der wird von den Antworten nur verwirrt.

    Daher als Tipp: mach dich auf den Herstellerseiten schlau, welche Systeme / Produktreihen es von welchem Hersteller gibt und welche Sprachprozessoren und stelle dann deine Fragen.

  • Rob auch von mir die Empfehlung dich auf den Seiten der Hersteller einzulesen. Es gibt im Internet auch eine Vergleichstabelle die ich auch zu Rate gezogen habe. Kurz vor der OP habe ich dann noch die Büros der Hersteller in meiner Klinik aufgesucht, mich beraten lassen und mich dann für AB entschieden. Es gibt bei Cochlear auch so genannte Hörpaten, das sind CI Träger die ehrenamtlich per E-Mail oder telefonisch beraten. Ob es das bei den anderen Herstellern auch gibt weiss ich nicht.

  • Zu AB will ich noch ergänzen, gerade wegen dem T-Mic:

    Aufgrund seiner Platzierung im Ohrmuschel ist sogar ein räumliches Richtungshören möglich. Das geht mit den Prozessormikrofonen nicht.

    Kraß, wenn man beispielsweise auf dem Kanaldeckel steht, unter dem Wasserrauschen zu hören ist. Für die Prozessormikrofonen ist es egal, ob das Geräusch von unten oder von oben kommt, sie vermögen die Richtung nicht zu unterscheiden. Anders dagegen mit dem T-Mic allein. Egal wie man sich einredet, der Schall kommt eindeutig von unten. 8|

    Links: CI - HiRes 90K Advantage Med Scale - 21.10.2015 / EA: 23.11.2015 - Naida CI Q90 (Upgrade 11.10.2016)
    Rechts: CI - HiRes 90K Advantage Med Scale - 02.09.2016 / EA: 10.10.2016 - Naida CI Q90
    Uni-Klinik Freiburg

  • Krass.

    Wieso kann ich dann ohne T-Mic und ohne Ohrmuschel die Richung eindeutig bestimmen?

    Links: Advanced Bionade 16:12:20 Ersatz von 15:01:21

    Rechts: Cocktail Mix 20:02:20 Ersatz von 11:03:20

    Genesung Op 2

    Die kognitive Potenz hat eine extraordinäre Relevanz für die Dialektik

    Oder anders ausgedrückt

    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis besteht darin, dass man durch Praxis einen außerordentlichen Musikgenuss erleben kann, der in der Theorie mancher Technikfanatiker überhaupt nicht möglich ist

    Lachs i. 2 fel

    Ein Leben ohne Musik ist wie ein wasserscheuer Fisch

  • Ist schon witzig wie versucht wird eine richtig gute Erfindung zu relativieren.

    Zu 1. ich meine gelesen zu haben, das AB ein Patent darauf hat und das auch auch (noch) nicht lizenziert.

    Zu 2. die haben dann ein EAS. Eines geht ja wohl nur, na und?

    Der Anteil an EAS versorgten dürfte sehr übersichtlich sein. Wer Wert auf Restgehör legt ist dann wohl bei MedEl besser aufgehoben.

    Für mich liegt der Vorteil des T-MIC vorallem darin, dass man normale Telefone normal ans Ohr halten kann ohne Verrenkungen, die SP Mikrofone zu finden, und dass ich Musik mit Over-Ear Kopfhörer hören kann. Das ist besonders für mich als einseitig mit CI Versorgtem interessant, da es blöd ist auf einem Ohr zu streamen und mit dem anderen „analog“ zu hören.

    Advanced Bionics HiRes Ultra 3D am 01.09.2022 implantiert.

    EA: erfolgt am 29.09.2022

    Seit 03.2024 HG Links: Phonak Naida Link

  • 1,.) Weil es patentiert ist.

    2.) )Bei EAS, was es auch bei AB gibt, muss man auf das T Mic verzichten.

    Zum Richtungshören braucht man primär zwei Ohren. Das Hören mit T-mic ist aber eindeutig besser als ohne, da die Fokussierung der Ohrmuschel ausgenutzt wird. Es ist klarer. Bei Prozessormikrofon wird es schon etwas breiiger, und beim Aquacase, mit dem Mikrofon im Überträger ist es nochmal schlimmer, daher halte ich auch nicht so viel von den Single Units. Gleichwohl ist bei mir das Richtungshören stark eingeschränkt, da Hörgerät und CI zu unterschiedlich sind. In den Tiefen ist das Hörgerät besser und ein Rest das CI. Richtung kann ich durch Kopfdrehungen manchmal raushören, das ist aber kein echtes Richtungshören.

  • Ganz kurz mal für mich Anfängerin: Was bedeutet EAS?

    Elektro-Akustische Stimulation. Neben der Elektrode des CI hat man noch einen aktiven Lautsprecher, ie bei einem Horgerät. CI-Joe hat z.B. so ein Gerät.

    Advanced Bionics HiRes Ultra 3D am 01.09.2022 implantiert.

    EA: erfolgt am 29.09.2022

    Seit 03.2024 HG Links: Phonak Naida Link

  • Hallo Chuk,

    ich bin der Entscheidung noch keinen Millimetr näher obwohl ich seit dem zweiten Termin, letzten Mittwoch in der Klinik, nun schon einen OP-Termin gemacht habe. 20.12.22.

    Die Ärzte sind ja der Meinung, unter dem Strich ist es egal was ich nehme. Das Ergebnis für das Hören bleibt gleich.

    Das glaube ich aber nicht, weil es nicht nur ums Hören in einem Gespräch geht.

    Ich muss dazu sagen, mir sind inzwischen auch noch paar Ereignisse dazwischen gekommen.

    Teils ärgerliche und teils sehr schmerzhaft traurige.

    Ärgerlich war, .... meine Firma hat mich (so zu sagen unter einem Vorwand) rein bestellt und dann fand ich mich überraschend in einem 6 Augen-Gepräch mit meinen 2 Chefs wieder.

    Anlass war, weil ich dieses Jahr 2 x länger (6 Wochen Kur und 4 Wochen Corona) und 2 x noch für 1 Woche wegen Hörsturz und Grippe, gefehlt habe und sie mit mir deshalb in Zukunft nicht mehr vorausplanen können und ich für das ganze Team nun angeblich eine Belastung bin. Das waren zum größten Teil aber die üblichen Lügen um bei mir ein bestimmtes Ziel zu erreichen.

    Die wollen mich in 1h Bearbeitung "unausgesprochen" dazu bringen dass ich freiwillig 4 Jahre früher in Rente gehe und mich mit der niedigen Rente zufrieden gebe.

    Aber ohne eine Abfindungsangebot werden die mich aus mehreren Gründen nicht los.

    Vor allem bin ca 30 Jahre mit deutlich mehr als mit normalem Einsatz in Vorleistung gegangen und als Dank zahlen sie seit 12 Jahren keinerlei Inflationsausgleich.

    ................................................

    Aber zurück zum Implantat.

    Dir Chuk macht es ja hoffentlich nichts aus, wenn ich nicht jedes Kürzel und jeden Teile-Namen der 3 Hersteller kenne.

    Es fällt mir grad sehr schwer mich zu konzentrieren und mir trotz lesen alles zu merken und einen Überblick der Unterschiede zu gewinnen. Und vieles ist nur wischiwaschi ungenau beschrieben. Das ist in den Prospekten alles nur verfasst um was zu verkaufen.

    Ich mach mir eine Liste, aber es ist schwerer klar zu unterscheiden als ich dachte.

    Jemand hat eine Liste im iNet mit den Vergleichsfakten erwähnt, aber die finde ich nicht und ein Link wurde nicht angegeben.

    Ich hab jedenfalls gestern den Prospekte von Cochlear gelesen klare Aussagen was, mit womit und wie geht (speziell zum Telefonieren und Fernsehen) gibt es im Prospekt nicht und im iNet wird auf Videos zum Verbindungsaufbau für Android verwisen die sicher praktisch sind wenn man die Gräte schon hat, aber zumindest mir für die Entscheidungsfindung nicht weiterhelfen.

    Und heute lese ich mit Unterbrechungen noch immer den von Med-El und dazwischen auch die Infos dazu auf ihren Internetseiten.

    Die Prospeckte aus der Klinik sind auch hier eine oberflächliche Verkaufs-Sch... und die Links sind auch nicht viel besser weil auch sie für Personen zugeschnitten sind bereits das Implantat haben und nun anwenden wollen.
    Schön langsam dreh ich durch.

    Quote

    Cochlear_Wireless_Telefonclip_Front

    Der Cochlear™ Wireless Telefonclip ermöglicht die Nutzung der Freisprechfunktion Ihres Smartphones.

    Bis gestern hatte ich geglaubt Cochlear unterstützt generell alle Apple und Android Handys mit BT.

    Im Deteil werden aber dann im Internet von Samsung nur das S10, S20 S21, S22, aufgelistet.
    Ich habe aber ein Samsung Note 20 Ultra 5G.

    Meine Fage an dich:
    1.

    bedeutet das, dass ich mein Samsung Note Ulta 5G überhaupt nicht über BT hören kann, oder nur dass ich die Proggramme des Soundprozessors nicht übers Note 20 steuern kann?

    Für einen Eingehenden Anruf scheint mir der Anmeldevorgang (aus dem Video von Cochlear) ohnehin viel zu umständlich.
    Bei einem Ausgehenden kann man sich ja mit der Vorabanmeldung vorbereiten aber auch dafür finde ich es zu umständlich wenn es kein ganz wichtiges Gespräch ist.

    Hast du dazu eine andere Erfahrung?

    Frage 2

    Zu deiner Fußzeile "TV Streamer - Stromversorgung über USB vom TV > funktioniert bestens", kurz in Fakten erklären.

    Beschränkt sich das auch auf bestimmte Marken und Modelle, oder geht das bei jedem modernen Flach-TV?

    Robert

    Links nach 30 Jahren Taubheit, seit 27.01.2023 Cochlear P1622 , aktuel N7, Kanso 2 wurde bestellt.
    Rehts seit 20 Jahren HG versorgt, Resthören 15% ab 110dB
    _______________________________________________________________________________

    Das größte Problem der Schwerhörigen ist nicht, dass Sie nichts hören, sondern dass Sie nicht gehört werden.

    Edited once, last by Rob (December 18, 2022 at 6:22 PM).

  • Bitte bitte les dich erst mal auf den Hersteller Seiten richtig ein. Dann erübrigen sich viele deiner Fragen, die leider von Unwissenheit nur so strotzen.

    Ich hab große Zweifel, dass die 5 die diesen freundlichen Tipp gut fanden, das so gemacht haben und danach wussten welches Gerät für Sie besser ist.

    Ich stelle jedenfalls fest, dass es mir an Konzentrationsfähigkeit fehlt aus den 10.000 schönen Worten auf den Verkaufs-Prospekten und den Internetseiten die klaren Fakten für meinen Fall und meine Geräte im Haushalt herauszulesen.

    Wen also meine unfachmännische Ausdruksweis stört der soll mich jetzt Bitte, Bitte auf seine Ignorierliste setzen.

    Robert

    Links nach 30 Jahren Taubheit, seit 27.01.2023 Cochlear P1622 , aktuel N7, Kanso 2 wurde bestellt.
    Rehts seit 20 Jahren HG versorgt, Resthören 15% ab 110dB
    _______________________________________________________________________________

    Das größte Problem der Schwerhörigen ist nicht, dass Sie nichts hören, sondern dass Sie nicht gehört werden.

  • Es gibt im Internet auch eine Vergleichstabelle die ich auch zu Rate gezogen habe.

    Hallo Neffi Nölli,

    wärst du so nett und würdes mal den Link dazu suchen. Denn hast du dir bei der Entscheidungsfindung doch gewiss irgendwo abgespeichert?
    Das würde mir vermutlich sehr helfen.

    Danke

    Robert

    Links nach 30 Jahren Taubheit, seit 27.01.2023 Cochlear P1622 , aktuel N7, Kanso 2 wurde bestellt.
    Rehts seit 20 Jahren HG versorgt, Resthören 15% ab 110dB
    _______________________________________________________________________________

    Das größte Problem der Schwerhörigen ist nicht, dass Sie nichts hören, sondern dass Sie nicht gehört werden.

  • Es gibt bei Cochlear auch so genannte Hörpaten, das sind CI Träger die ehrenamtlich per E-Mail oder telefonisch beraten. Ob es das bei den anderen Herstellern auch gibt weiss ich nicht.

    Ja meine Daten zur Kontaktausnahme mit einem Hörpaten wollte ich gestern schon senden.
    Muss ich gleich nochmal versuchen.
    Bin gespannt ob der auch technische Details beantworten kann.

    Deshalb habe ich Cochlear zu paar Fragen auch eine eMail geschickt.

    Robert

    Links nach 30 Jahren Taubheit, seit 27.01.2023 Cochlear P1622 , aktuel N7, Kanso 2 wurde bestellt.
    Rehts seit 20 Jahren HG versorgt, Resthören 15% ab 110dB
    _______________________________________________________________________________

    Das größte Problem der Schwerhörigen ist nicht, dass Sie nichts hören, sondern dass Sie nicht gehört werden.