Meine Erfahrung nach 5 Jahren mit dem CI

  • Meine Erfahrung nach 5 Jahren mit dem CI


    Op. war in 2013 und verlief recht gut sprich ohne all zu große Probleme.


    Nach der Erstanpassung ging 4 Monate alles nur bergauf, und ich habe sehr vom CI profitiert.


    Nach ca. einem halben Jahr begannen die Probleme, ich war innerlich aufgewühlt. zittrig und der Blutdruck stieg.


    Ich fuhr unzählige male in die Klinik Ohne Erfolg.


    Das Ganze lief 2 bis 3 Jahre mit dem Nebeneffekt das man mich "reif für den Psychologen" hielt und auch so behandelte.


    Ich bestand auf eine Testreihe von mindestens 5 Tagen welcher man auch Zähneknirschend zustimmte.


    Inder ersten Testreihe stellte sich dann Gott sei Dank auch schnell heraus das eine Elektrode zu viel Strom abgab und diese abgeschaltet wurde.


    Das erste Problem war gelöst....“ohne Psychologen“


    Nun da ich das CI
    wieder tragen konnte stand das nächste Problem an, die Verbindung mit Peripherie Geräten. (ohne verstehe ich nichts aus einem Lautsprecher)


    Mein CI
    bzw. Prozessor liefert nur Stottern mit den anglich einwandfreien Geräten von Phonak da es ja die Schwesterfirma von Advanced Bionics ist.


    Alles wurde Probiert, ein Compilot wurde 4 mal getauscht der Techniker von AB war da nur Abhilfe kam nicht.


    Ein weiteres Gerät soll ich kaufen „Roger Pen“ gesagt getan der Erfolg war eine noch schlechtere Kommunikation als ohne das Gerät.


    Leider verstehe ich nichts was aus einem Lautsprecher kommt bin auf die Zusatzgeräte angewiesen und kann nicht mehr auf das Hörgerät zurück greifen da sich das andere Ohr so verschlechtert hat das ein zweites CI implantiert werden soll, dazu aber mehr in einem anderen Post.


    Der damalige Serviceleiter von Advanced Bionics bot mir den alten Harmony Prozessor zusätzlich an weil der noch die kabelgebundene Verbindung hat. Was ich auch angenommen habe bis ich mit HG und CI hören konnte.


    Diese Lösung bietet mir jetzt AB nicht mehr an und betreibt das Spielchen der nicht Zuständigkeit von Abteilung zu Abteilung und keiner mag zuständig sein. (Produkt verkauft Geld verdient)


    Fazit:


    Vertraue nie auf mündliche Versprechen wie „der neue Prozessor hat natürlich die gleiche Konnektivität wie der Vorgänger“ vertrauen.


    Vor einer Implantation alles schriftlich geben lassen was zugesagt wird.


    Wenn ein CI gewählt wurde gibt es kein Zurück !

  • Ich bekam den Harmony nach OP solange bis der Q7 lieferbar war. Was ich als Übergang akzeptierte.
    Der Q7 sollte wie der Harmony verbinbar sein.

    Stottern ist stottern oder kurze Aussetzer wie auch immer ans beschreiben will.

  • Gestern in Ci - centrum wegen einer Beratung für das zweite Ci gewesen.

    Dabei habe ich heraus gefunden das es noch weiter Patientendet gibt bei denen der Naida nicht mit dem Compilot kompatibel ist und auch stottert bzw. Assetzer hat.

    Auch diese Probleme sind nicht von Advanced Bionics gelöst worden.

    Da ich den Service Advanced Bionics zur Genüge kennengelernt habe wird für das zweite Ci einen anderen Hersteller gewählt.

    Das ist sicherlich nicht die beste Versorgung aber die sicherste, das nächste Ci muss funktionieren.

    Edited once, last by muggel: wortwahl korrigiert. Beitrag gespeichert. (August 25, 2018 at 10:02 AM).

  • Hallo,

    idefix: ich bitte dich, deine Wortwahl zu überdenken. Auch wenn du mit einem Hersteller schlechte Erfahrungen gemacht hast, ist es dennoch nicht legitim, solche wie von dir benutzten Worte zu benutzen.

    Dies ist eine Verwarnung. Sachliche Diskussionen sind durchaus Willkommen, aber nicht sowas.

    Nun als Nicht-Moderator:

    idefix: Ich hab dir schon mehrfach die gleiche Frage gestellt - keine Antwort. Wenn du so deine Probleme löst, dann verstehe ich, warum das nicht funktioniert!!

    @Rina: Idefix ist ein Einzelfall. In der Vergangenheit ist Idefix schon mehrfach negativ aufgefallen. Es fing schon mit einer absolut überzogenen Erwartungshaltung an: zur EA ist Idefix mit Gitarre angereist und hat sich anschließend darüber ausgelassen, dass Powercords nicht sauber klingen.

    Als die ersten Probleme auftraten, ist er von einer Audiologie in die nächste usw gewechselt.

    Ich kenne auch Personen, die Probleme mit Cochlear hatten / haben und auch Personen, die mit MedEL Probleme hatten bzw haben. Die Person mit dem MedEL hatte jahrelang Probleme mit sehr hohen Impedanzen, ist zu verschiedenen Kliniken gegangen. Das Problem konnte nicht gelöst werden. Letztendlich wurde reimplantiert. Heute ist diese Person mit Cochlea versorgt, aber -- wenn auch nicht so extrem wie bei MedEL -- sind auch hier Probleme mit den zu hohen Impedanzen vorhanden.

    Auch kenne ich jemanden, der monatelang nichts mit dem Cochlear CI gehört hat, sich immer wieder an die Klinik gewendet hat, auch an Cochlear selbst. Teilweise sogar Stromschläge gefühlt hatte. Ergebnis: nach Monaten wurde mal der SP gewechselt. Dieser war wohl defekt. Nun funktioniert das Hören, jedoch sagt diese Person auch, dass sie beim nächsten Mal eine andere Firma nimmt. Denn sie hatte mehrfach um einen SP Wechsel gebeten, aber Cochlear / die Klinik waren der Meinung, dass niemals ein defekter SP ausgeliefert werden würde und haben das abgelehnt.

    Ich selbst trage seit mehr als 10 Jahren beidseitig AB - und ich bereue die Entscheidung nicht. Daher kann ich dir nur raten: lass dich nicht durch einen solchen Einzelfall von deiner Wahl abbringen. Es gibt immer bei jeder Firma Einzelfälle, wo was aus irgendwelchen Gründen nicht klappt.

    Bei Idefix geht es nur um das Koppeln von externen Geräten - wobei er auch auf die Frage, warum er dieses so unbedingt benötigt (in anderen Foren) nie geantwortet hat.

    Vor knapp 2 (?) Jahren ist wegen deiner Art aus so ziemlich allen CI und Schwerhörigen-Foren rausgeworfen worden. Er scheint sich nicht geändert zu haben. Fragen werden nicht beantwortet, sondern es wird nur ein "Hass-/Meckerposting" nach dem anderen verfasst.

    Grüße,

    Miriam

  • Ich meine, bei der Kasse wird nur ein CI beantragt, aber keine bestimmte Marke. Ein Wechsel der Marke, weil man mit der zuerst ausgesuchten kein gutes Gefühl mehr hat, sollte daher möglich sein, denke ich. Nur wenn die medizinische Indikation eine bestimmte Marke nötig erscheinen lässt, könnte die Klinik wohl widersprechen. Oder wenn man schon auf dem Weg in den OP ist und spontan den Wechsel verkündet ;) aber ansonsten kann ich mir nur schwer vorstellen, dass eine Klinik eine Marke implantiert, von der sie vor der OP schon weiß, dass der Patient sie eigentlich nicht haben will.

    LG

    Sunny

    ab 15. Lebensjahr progressiver Hörverlust ohne Befund
    Mi1200 SYNCHRONY von MED-EL
    links: OP am 20.10.2017, EA 14.11.2017
    rechts: OP 02.02.2016 EA 21.03.2016

    beidseitig inzischen Generationswechsel zu Rondo 3

  • Für mein Empfinden worde bei der Beantragung Cochlear vermerkt, kann mich auch irren.

    Ursprünglich hatte ich mich für AB entschieden.....während eines kurzen Anprobieren der drei SP's, gefühlsmäßig war da AB am besten.

    Meine endgültige Entscheidung fiel dann aufgrund der Fernbedienung, verrückt ich weiß.

    Normal hörend geboren
    RE normal hörend
    LI im 4.-5.LJ durch Mumps > Meningitis (fast) taub
    OP 23.11.2016 > Cochlear CI522 / EA 02.01.2017 > Cochlear CP910

  • Hallo,

    die Gründe, warum man sich für einen Hersteller entscheidet, sind so vielfältig....

    Je nach Klinik sind jedoch die Implantate der Hersteller nicht vorrätig. Wenn man noch unsicher ist, sollte man die Klinik informieren, damit diese entsprechend beide Implantate beschaffen können.

    (So zumindest war es damals bei mir. Ich hatte mich für AB entschieden, wollte aber dann doch lieber MedEL haben (wegen der größeren Wahrscheinlichkeit das Restgehör zu erhalten). Die Klinik hatte jedoch kein MedEL-Implantat vorrätig. Daher wurde ich vor die Wahl gestellt: entweder EAS-OP mit AB am nächsten Tag oder neuer OP-Termin mit MedEL.

    Ich hatte mich dann für AB entschieden und habe damals als einer der ersten eine gehörerhaltende OP ohne EAS / Hybrid-CI erhalten. Heute wird stets versucht, das Gehör zu erhalten.

    Grüße,

    Miriam

  • Danke Muggel...puuuh...da bin ich doch beruhigter...?

  • Moin,

    immer wieder wird's das geben, dass jemand unzufrieden mit seiner Implantation ist. Das liegt in der Natur der Sache, zu unterschiedlich sind die Ansprüche und Möglichkeiten.

    Wir sollten allerdings nicht vergessen, dass alle Hersteller sich akustisch auf gleichem Niveau bewegen. Die Entscheidung für/gegen den ein oder anderen sind lediglich individuell begründet. Sei es das T-Mic bei AB oder andere Alleinstellungsmerkmale anderer Hersteller.

    Richtig falsch machen kann man bei der Auswahl wohl nichts

    LG Konrad

  • An die Administration,

    ich bin mir keiner Beleidigung gegenüber Advanced Bionics bewusst.

    Ich bitte mir den Text zu schildern in dem ich in irgend einer Form beleidigte.

    Wahrheit verdreht bzw. Die Unwahrheit geschildert habe.

    Gerne gebe ich Auskunft zu dem Untersuchungsbericht der Klinik welche von zwei weiteren Fällen mit dem gleichen Problem berichtet hat.

  • Was meine musikalischen Ambitionen angeht, ich bin Schlagzeuger und das funktioniert mit einem Ci recht gut.

    Wermutstropfen ist das man sein Umfeld nicht mehr hört.

    Edited once, last by idefix (August 26, 2018 at 7:27 PM).

  • Hallo,

    du hast AB als nicht-seriösen Hersteller von Cochlea Implantaten bezeichnet. Das geht so nicht. Das ist üble Nachrede.
    Der Beitrag wurde gemeldet, von daher ist es nicht nur meine persönliche Meinung.

    Du darfst gerne schreiben "Der Umgang von AB mit Kunden, die ein Problem haben, finde ich unseriös" oder ähnliches.

    Allerdings solltest du dir mal angewöhnen, Fragen zu beantworten, die dir gestellt worden sind.

  • muggel

    Hallo Muggel,

    ich finde es sehr hilfreich und gut, wenn du (bzw. auch die anderen Administratoren) in solchen Situationen Sanktionen einleitet. Ich bin selbst seit Februar mit AB implantiert und hatte schon kurze Zeit nach meiner Implantation einige sehr schlechte Berichte über AB lesen müssen, dass ich kurz davor war, nicht nur das Forum zu verlassen, sondern auch meine Entscheidung für AB bereut hatte, das ich am liebsten alles Rückgängig machen wollte. Zum Glück wurde derjenige dann auch gemeldet, und die Situation im Forum entspannte sich wieder.

    Da auch die nächstgelegene Selbsthilfegruppe für mich recht weit entfernt ist, hole ich mir oft und gerne Hilfe hier im Forum. Und da ist es wichtig für mich, dass wirklich vernünftig diskutiert wird.

    Also Muggel, vielen Dank für deine Intervention.

  • Auch von mir ein großes Lob an die, die hier genauer hinschauen und in solchen Situationen eingreifen. Das ist nicht selbstverständlich, trägt aber sehr dazu bei, daß ich mich gerne hier aufhalte. Bitte weiter so.

    VG Sabine

    Mi 1200 Synchrony Flex 28 re. OP 13.11.2018 Helios Hildesheim. Seit juli 2020 Sonnet 2

    MI 1250 Synchrony 2 Flex 28 li. OP 29.08.2019 Helios Hildesheim.Sonnet 2