Schmerzen und Jucken, rund ums Implantat!

  • Bin ich hier mit meiner Frage richtig? ;-)


    Meine OP war am 12 März! Trotzdem kann ich immer noch nicht auf der Seite schlafen, wo ich operiert wurde.

    Die Narbe tut nicht weh, aber da, wo das Implantat am Kopf sitzt. Es spannt dort auch sehr am Abend und oft juckt es am Kopf, rund ums Implantat.

    Ist das immer noch der Heilungsprozess oder sollte ich das mal untersuchen lassen?

    Beim Gähnen und Abbeißen habe ich auch hin und wieder Probleme, da ich den Kiefer dabei weit öffnen muss.

  • Hallo! Ich bin am 29.12.17 implantiert worden und hatte das ebenfalls eine ganze Weile. Ich habe es nochmal anschauen lassen bevor ich zur Reha gefahren bin und da es zum Glück ok.

    Jetzt spannt die Haut über dem Implantat auch noch ab und an und die Haare die an der Narbe nachwachsen jucken oft.

    Mor macht eher der Tinnitus und das zweite Ohr zu schaffen.

    Gute Besserung und eine gute EA

  • Hallo Rondolino,
    ich habe mich auch eine ganze Zeit lang, bestimmt drei Monate, nicht getraut auf der implantierten Seite zu liegen. Schmerzen hatte ich zwar keine, allerdings ein unangenehmes Gefühl. Aus Gesprächen mit anderen CI Trägern weiss ich aber nun das es eine Frage der Gewöhnung ist und mittlerweile habe ich auch keine Probleme mehr.
    Nun durchlebe ich die erste "Pollenflugzeit" mit CI. Ich bin allergisch und war sehr gespannt wie sich das mit dem Implantat vereinbart.
    Es ist unangenehm! Teilweise merke ich das im Ohr der Druck steigt und ein "Fremdkörper" vorhanden ist. Starkes Naseputzen und intensives Husten vermeide ich.
    Juckreiz war vielleicht auch da aber wohl nicht so intensiv das es mich gestört hat.
    Ich hoffe bei dir ist auch alles im Normbereich.
    Gruss Flocke

    Wer durch des Argwohn Brille schaut, sieht Raupen selbst im Sauerkraut. (Wilhelm Busch)



    schleichende, an Taubheit grenzende Schwerhörigkeit seid 40 Jahren, beids.
    rechts:AB High Res Ultra CI HighFokus, Naida CI Q90, OP 04/2017, EA 05/2017
    Links: AB High Res Ultra CI HighFokus, Naida CI Q90, OP 05/2018, EA 06/2018
    BWZK Koblenz.

  • Hallo Flocke,

    da ich ja auch Pollenallergiker bin (Gräser) habe ich mich vor 3 Jahren sensibilisieren lassen. Also 3 Jahre immer im März Spritze. In diesem Jahr soll es eigentlich keine Probleme mehr geben. Mal sehen wie es wird. Ich hatte aber von Juni 2017 bis zum Herbst keine Probleme gehabt mit der Pollenallergie und dem CI. Gut ganz starkes Niesen sollte man wohl vermeiden.

    LG Biker

  • Hallo zusammen,


    ich bin am 23. Februar implantiert worden. Ja, auch ich habe noch ab und zu Beschwerdn rund um das Implantat, schlafen konnte ich aber schon nach ca. 1 Woche auf der operierten Seite. Heute bei meinem Termin zur Erstanpassung sagte man mir, dass es auc 6 Wochen nach der OP noch ganz normal ist, wenn die Kopfhaut noch geschwollen ist und auch das fremde / für mich undefineiorbare Gefühl im Innenohr der implantierten Seite ist noch normal, schließlich war das ein großer Eingriff und es braucht seine Zeit.

    Ich kann und will keine Ferndiagnose stellen, aber ich glaube, dass deine Beschwerden nicht unnormal sind. Und das Zauberwort was ich hier immer wider lese heist: GEDULD !

    Rechts HG seit 2009 z.Z. Oticon Ria 2 Pro

    Links Naida CI Q90 EAS mit HiRes Ultra CI HiFocus SlimJ Electrode - OP 23.02.2018

    Erstanpassung am 16.04.2018 im DHZ Hannover

  • Hallo zusammen,

    ich trage mein Implantat jetzt knapp 2 Wochen und habe bisher keine großen Nebenwirkungen. Das Schlafen auf der Seite geht auch schon. Nur das ich mich noch nicht schnäuzen darf stört etwas. Mir geht's eigentlich richtig gut. Morgen kommen die Fäden raus.:)

    Gruß Toni

  • Also, Schmerzen im direkten Sinne habe ich nicht.

    Aber die operierte Seite war noch eine Weile danach leicht empfindlich gewesen.


    Bei der zweiten OP hatte ich auch das Gefühl gehabt, daß die Haut sogar etwas zu sehr spannte.

    Merkte ich beim Lächeln, beim Lachen, oder, wenn ich mal die Augenbrauen hochgezogen hatte.

    Jetzt geht dies wieder.

    Merke allerdings beim Auflegen auf dem Kissen, oder wenn ich an dieser Stelle die Haare geschnitten bekomme, daß es noch etwas darauf reagiert.

    Ist aber schon deutlich weniger geworden, als noch direkt nach der OP.


    Ich denke mal, in einigen Wochen wird auch dies ganz weg und nur noch eine leichte Erinnerung sein.



    Alles Gute!

    Sheltie

  • Man darf nicht vergessen, dass einem da ganz schön am Schädel „rum gefuhrwerkt“ wird. Nicht umsonst ist in der Uni Köln die EA erst nach mindestens 6 Wochen- was ich ganz gut gefunden habe.

    Weiterhin gute Besserung und vor allem das Zauberwort: Geduld!


    Liebe Grüße

    SaSel

    Von Geburt an hochgradig schwerhörig beidseitig, im Laufe der Jahre an Taubheit grenzend schwerhörig beidseitig
    OP rechts am 31.05.2017, EA am 17.07.2017, Cochlear Kanso
    links HG, zurzeit Resound Linx wegen Kompatibilität zu Cochlear

  • Einen schönen guten Abend,

    meine OP war am 30.1. diesen Jahres und ich konnte auch ca. 2 Wochen nicht auf der op-seite liegen. Jetzt geht es. Manchmal merke ich aber auch noch einen leichten Schmerz, meist wenn ich zu lange mit meinem Blechohr gehört habe. Den Schmerz rund um den Magneten schiebe ich im Moment auf den zu starken Magneten (trage im Moment noch den Kanso) und sollte sich mit dem Nucleus 7 bessern. Der Operateur hat diese Woche gemeint, das wäre normal. Ist ja eine große OP, es wurde wie oben geschrieben viel rumgewerkt. Habe allerdings auch noch an manchen Stellen ein leichtes Taubheitsgefühl.

    LG Sabine

    durch Masernerkrankung im Kleinkindalter progrediente Schwerhörigkeit beidseits, rapide Verschlechterung in letzten Jahren,

    li: HG Siemens Motion P, re: CI - Cochlear CI522+N7, OP: 30.1.2018, EA: 12.3.2018(Kanso), 2.5.2018 (N7)

  • Kleine taube Stelle um das Implantat habe ich auch, da sind eben die Nervenbahnen durchgetrennt durch den Schnitt, unnormal ist das also nicht.

    Ähnliche, größere taube Stelle habe ich am rechten Knie, nach Hundebiss vorüber 40 Jahren. Auch Nerven durchtrennt und nie zusammen gewachsen.

    Habe also meine Erfahrung nicht nur mit tauben Ohren, sondern auch mit tauben Stellen an der Haut ;)

    Wichtig ist nur, solche Stellen nicht zu unterkühlen, sonst gibt es Frostbeulen. Also ist die Mütze im Winter ein Muss.

    rechts: CI seit Sept. 2013, trage Opus 2XS (sehr gern)+ Rondo (weniger gern)
    links: Schwerhörigkeit bei Otosklerose, HG von Phonak