Neu im Forum mit vielen Fragen !!!!

  • Hallo erstmal.

    Ich heiße Nuri (Männlich) 19 Jahre jung und wohne in der Umgebung von Heidelberg.

    Mein Problem begang im Alter von ca 13 Jahren wo meine Klassenlehrerin feststellte das ich ein kleines Hörproble hätte. Mir wurden damals Hörgeräte empfeholen was ich dummerweise ablehnte. Naja ich hatte bis meinem 18. Lebensjahr immer wieder kleine Probleme bis es zu einem extremen Hörsturz kam unzwar erst auf links dann bei rechts(mit Tinnitus). Ich höre mit meinem linken Ohr momentan bei 85 dB und mit meinem rechten Ohr bei 100. Doch es ist so das ich mit meinem linken Gehör mit Freunden Familie eigentlich ganz ok telefonieren kann. Geräusche,Stimmen hören sich auf Rechts sehr komisch an. Ähnlich wie ein Radio der kaum Empfang hat. Doch ich höre und verstehe ich wenn man laut rein redet. Jetzt wurde mir von vielen Ärtzen empfohlen auch ein Cyborg zu werden. ;(^^^^

    Deshalb habe ich einige Fragen an euch.


    - Mir ist es wichtig das man meinen Ci später untermeinen Haaren verstecken kann. Deshalb lass ich sie momentan wachsen. Doch was ich mich frage ist ob meien Haare während der Op abrasiert werden ? Und ist das überhaupt möglich das Gerät so gut zu verstekcken das kaum jemand bemerkt mit Gel oderso xD



    - Wie sind euere Erfahrungen mit einem Rondo oder Kanso ? Die sind ja nähmlich einfacher zuverstecken 8o Könnte ich damit telefonieren?


    - Wie hören eigentlich Menschen mit einem Ci ? Gut ? schlecht? Also wie beurteilt ihr euer Hören.



    Habt ihr Erfahrungen mit der Uniklinik in Mainz? Oder mit der Uni Klinik in Freiburg welche ist zu empfehlen? Da die Nachversorgung Hörttaring etc. sehr witchtig sein soll.


    - Gibt es für Ci träger eine Finanzielle Unterstützung von Ämtern oder vom Staat?


    -Übernimmt die Gesetzliche Krankenkasse wirklich jede Kosten für meinen Implant?


    Ich hoffe ich könnt mir weiterhelfen. Außerdem muss ich hinweißen das dieser Forum wirklich sehr Toll ist. Finde es schön das sich Menschen hier gegenseitig helfen.


    Mit freundlichen Grüßen

    Nuri :)

  • Herzlich willkommen Nuri!


    Dann versuche ich mich mal an ein paar Antworten:


    - es werden nur ganz sparsam die Haare geschoren oder rasiert, die tatsächlich bei der OP im Weg sind. Bei mir war das jeweils eine kleine Schneise direkt über dem Ohr, die ich mit meinen langen Haaren bestens verstecken konnte bis sie nachgewachsen waren. Meine Haare gehen mittlerweile bis zwischen meine Schulterblätter und wenn ich nicht will, dass jemand mein CI sehen kann, dann sieht es auch niemand, obwohl ich mit dem Sonnet einen Prozesser am Ohr sitzen habe. Es ist beim Verstecken halt zum einen die Frage, ob das wirklich nötig/sinnvoll ist und zum anderen, wie lang du deine Haare wachsen lassen willst. Ich kann meine CIs zwar verstecken, aber ich trage meine Haare eher im Zopf und dann den Prozessor demonstrativ über dem Haar.


    - Riondo und Kanso habe ich nicht, aber ich kann dir sagen, dass die Fähigkeit zu telefonieren nicht vom Prozessor abhängt, sondern davon, was du durch Einstellung und Training an Sprachverständnis und Hörvermögen erreichst.


    - Pauschale Aussagen, wie man mit dem CI hört, kann man nicht machen. Der eine hört bestens, jemand anders hat Probleme, da gibt es nicht nur so viele verschiedene Möglichkeiten wie Patienten, sondern so viele wie versorgte Ohren, weil jedes Ohr anders reagiert. Eine gute Nachbetreuung, fleißiges Hörtraining und eine Portion Glück braucht es und dann kann man im Idealfall wieder vergleichsweise gut hören. Meine Ohren waren so schlecht, dass ich mit dem rechten CI schon besser höre als seit sehr langer Zeit. Das linke ist noch zu frisch um das zu beurteilen.


    - Direkte finanzielle Unterstützung gibt es keine, aber mit deinen Hörwerten kannst du bereits jetzt aus meiner Sicht problemlos einen Antrag auf Anerkennung einer Schwerbehinderung stellen. Das gibt dann eine Erhöhung des Steuerfreibetrags in Abhängigkeit vom Grad deiner Behinderung. Da du selbst keine Kosten durch dein CI hast, bekommst du darüber hinaus auch keine finanziellen Leistungen.


    - Das CI ist nicht nur ein technisches Hilfsmittel, sondern ein Körperersatzstück. Deshalb wird anders als bei Hörgeräten von den gesetzlichen Krankenkassen selbst die Batterieversorgung bezahlt. Solltest du dich für den Rondo entscheiden, könntest du deshalb bei Medel ein Abo abschließen. Medel schickt dir die Batterien, du bestätigst die Lieferung und die Kasse zahlt direkt an Medel. Von daher hat mich mein CI bisher keinen Cent gekostet.


    Ich hoffe, das hilft dir weiter und ansonsten empfehle ich dir, dich einfach ein bisschen durch das Forum zu schmökern. Da sind schon viele hilfreiche Erfahrungsberichte zu finden. Alles Gute für dich bei der Entscheidungsfindung und mit deinem CI.


    LG

    Sunny

    ab 15. Lebensjahr progressiver Hörverlust ohne Befund
    Mi1200 SYNCHRONY von MED-EL SP Sonnet
    links: OP am 20.10.2017, EA 14.11.2017
    rechts: OP 02.02.2016 EA 21.03.2016

  • Hallo Nuri,


    auch von mir erstmal ein herzliches Willkommen hier im Forum.

    Ich kann mich grundsätzlich Sunny anschließen mit ein paar Ergänzungen:

    Ich trage den Kanso. Meine Haare sind relativ kurz (nach Friseurbesuch ca. 1,5 - 2 cm) und dennoch fällt der Kanso kaum auf. Man kann ihn in verschiedenen Farben bestellen, am besten suchst du dir einen aus, der deiner Haarfarbe am nächsten kommt.

    Ich wollte damals auch aus beruflichen Gründen einen unauffälligen SP haben und habe mich daher für den Kanso entschieden. Er hat mir persönlich von den technischen Voraussetzungen besser gefallen, aber das muss jeder für sich einschätzen und entscheiden.

    Inzwischen gehe ich mit der Unauffälligkeit gelassener um: ich stehe inzwischen mehr zum CI und wechsle z. B. auch im Dienst ganz offen die Batterien; wenn es sein muss, auch während einer Besprechung.

    Cochlear bietet ebenfalls ein Batterie Abo an. Ich selbst beziehe die Batterien über meinen Akustiker, da sie dort wesentlich günstiger sind (ca. 2€ pro Packung).

    Grundsätzlich kann ich mit den Kanso auch telefonieren, es erfordert jedoch viel Geduld und Übung. Hierzu gibt es einen Telefonclip oder Minimikrofon als Unterstützung.


    Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig weiter helfen.

    Bei Fragen einfach los schießen;).

    Liebe Grüße aus dem Rheinland,

    SaSel

    Von Geburt an hochgradig schwerhörig beidseitig, im Laufe der Jahre an Taubheit grenzend schwerhörig beidseitig
    OP rechts am 31.05.2017, EA am 17.07.2017, Cochlear Kanso
    links HG, zurzeit Resound Linx wegen Kompatibilität zu Cochlear

  • Hallo Nuri,

    herzlich willkommen hier :).

    Ich selbst bin kein CI-Träger, aber mein Sohn hat 2 CIs (jetzt seit 8,5 bzw. 5,5 Jahren) und ich habe damit quasi "indirekte Erfahrungen".

    Ich hatte aber beim Lesen deines Beitrags den Eindruck, dass du (noch?) nicht wirklich hinter der Entscheidung zum CI stehst. Das kann sicher täuschen und entschuldige, wenn ich dir da zu nahe trete, ich würde mit einer Entscheidung zur Implantation aber grundsätzlich warten, bis man wirklich voll und ganz dahinter steht und mich nicht (nur) von Ärzten zu der positiven Entscheidung drängen lassen! Wie gut man mit dem CI hört, ist nämlich, wie die anderen geschrieben haben, ganz unterschiedlich und der Weg dahin ja auch nicht ganz einfach (je nachdem), mit OP, Hörtraining usw. Es kann sich aber lohnen, mein Sohn gehört zu denen, der von den CIs enorm profitieren. Er spricht geflüstere Wörter nach (natürlich nur, wenn es außenrum nicht zu laut ist), macht Stimmlagen und Dialekte nach und singt Kinderlieder nach. Wie er genau hört, weiß ich natürlich nicht (und er kennt es ja nicht anders). So ganz anders wie wir kann es aber nicht sein, sonst könnte er es ja nicht (für mich) richtig nachmachen.

    Erik wurde an der Uniklinik Freiburg implantiert und wir sind dort sehr zufrieden. Ich kann die Klinik und auch das ICF voll und ganz empfehlen! Allerdings kenne ich die Klinik in Mainz nicht und weiß nicht, wie deren Rehakonzept aussieht usw. und Erfahrungen sind ja sehr individuell. In Freiburg sind es bei Erwachsenen wohl 20 Rehatage in 2-3 Tages-Abschnitten innerhalb von 2 (oder 3?) Jahren NACH der 5tägigen Erstanpassung (bei Kindern sind es 40 Tage in 5 Jahren).

    Wegen dem Kanso oder Rondo kann ich dir nichts schreiben. Wir haben Eriks CIs (N5 von Cochlear) nie versteckt, allerdings sind seine SPs genauso braun wie seine Haare, so dass die Spulen jetzt nicht so extrem auffallen. Es ist (zumindest bei Kindern) ja teilsweise sogar gut, wenn Fremde erkennen, dass man nicht so gut hört (wobei die meisten Leute gar nicht wissen, was ein CI ist und was das für Teile am Kopf sind ?(). Bei der OP wird nur ein ganz kleiner Streifen hinter dem Ohr rasiert, bei Erik hat man das schon nach Klinikentlassung nicht mehr gesehen (und der hatte keine längeren Haare).

    Ich glaube, wenn das CI genehmigt ist, werden die Kosten auch bei Erwachsenen alle übernommen. Das können andere hier aber sicher besser beantworten!

    Ich wünsche dir alles Gute bei der Entscheidung und später für die OP(s) :).

    Viele Grüße

    Katja

  • Hallo Zusammen,

    ich trage seit dem März 2018 den Rondo direkt am Kopf.

    Wenn Du lange Haare tragen möchtest, solltest du einen starken Magnet wählen. Es kommt natürlich auch drauf an, wie dick deine Haare sind,

    denn mit meiner Mähne, halten die anderen nicht am Kopf fest. Die Haare auf dem Rondo direkt tragen, würde ich Dir nicht empfehlen, es raschelt nämlich sonst, aber vielleicht kann man das Mikrofon dazu noch einstellen. Wenn Du mit Haargel arbeitest, pass auf, das sie den Rondo nicht einschmieren. Ich trage eine Sicherheitsklammer im Haar, weil ich den Rondo schon öfters mal vom Kopf gewischt habe, wenn ich durch die Haare fahre. Ich kann nur für mich sprechen, aber ich möchte das man den Rondo sieht und habe mir extra für den Sommer ein Design ausgesucht.

    Es gibt beim neuen Rondo nämlich sehr schöne Bilder/Muster, die man tragen kann. Und zum anderen schützt mich das auch vor Missverständnissen im Alltag. Ich habe da genug Erlebnisse gehabt ;-)


    Da bei mir die OP erst einen Monat her ist, kann ich noch nicht allzu viel sagen.

    Die Geräusche hören sich auf jeden Fall lauter an. Ich verstehe die Sprache, aber noch besser, wenn ich mein altes Hörgerät auf der anderen Seite trage. Im Mai beginnt mein Hörtraining. Du musst viel Geduld haben und viel üben. Das ganze könnte 1 Jahr dauern.

    Alle drei Monate muss ich dann weiter zum Training und es gibt immer wieder neue Einstellung, womit das hören verfeinert wird.

    Lass dich über alles gut beraten, Risiken usw....

    Viel Glück!

  • Hallo, eine wünderschönen Sonnigen Tag wünsche ich euch allen. Danke für die Infos

    Katja_S leider ist es nicht so das ich nicht weiß ob ich mich Implantieren lassen werde. Sondern es ist einfach schwer für mich das selbst zuverkraften das es so ist. Aber ich bin mir sicher das ich mich implantieren lassen werde. Da ich wieder Hören und verstehen möchte. Ich möchte wieder am leben teilennehmen. Ja es nicht schön ein Ci zutragen ich glaube nicht das sich jemand freiwillig dafür entsteiden würde. Also jemand der Gesund hört. Doch wir müssen froh das es sein das es überhaupt so etwas für gehörlose gibt. Ich hab aber auch Angst davon das es mit dem Ci nicht funktionieren wird. Das ist mein einziges Problem momentan. Hängt vieles wirklich von der Nachversorgung ab? Und wie Hören eigentlich Ci träger einen Alarm wenn der Wekcker morgens klingelt ? Man sollte ihn ja abnehmen wenn man schlafen geht.


    Mit freundlichen Grüßen

    Nuri

  • Hallo Nuri,


    Tja, man muss es manchmal nehmen wie es ist und das Beste daraus machen. Ich kann mit dem rechten CI allein nur sehr schwer verstehen nach nun 5 Jahren, während es links sofort nach der Erstanpassung gut funktioniert hat. Ich konnte auch telefonieren... aber zusammen funktioniert das schon richtig gut.


    Die Nachsorge ist sehr wichtig, da sich das Hörzentrum permanent auf die neuen Reize einstellen muss, daher wird das immer wieder angepasst. Anfangs in kürzeren Abständen, dann werden die Abstände zwischen den Anpassungen länger. Eine Rehabilitation, die sich ganz darauf konzentriert, halte ich für notwendig, da sind Gleichgesinnte um Dich herum und es geht gut voran mit dem Hörerfolg, sozusagen als optimale Vorarbeit für die Zeit danach.


    Für das Wecken, Telefonieren und Rauchmelden gibt es gute Lösungen, aber das ist ja noch kein aktuelles Thema für Dich, hier im Forum gibts aber schon einiges zum Lesen dazu.

    Gruss, Rainer.


    Beidseitig versorgt mit: Med-El (Flex 28 im Schneckle, aussen Rondo)


    ____________________________________


    Das Gute missfällt uns, wenn wir ihm nicht gewachsen sind.

  • Hallo Nuri, da musst Du keine Angst haben. Das Ohr war vierzig Jahre lang so gut wie taub. Da dauert das dann halt, zumindest bei mir, etwas länger. Dafür ist das linke gleich angesprungen und beide zusammen funktionieren gut, dann merke ich kaum, dass das rechte CI schlapper ist. Das kurbeln wir von Einstellung zu Einstellung immer ein bisschen höher, dann passt das auch.

    Gruss, Rainer.


    Beidseitig versorgt mit: Med-El (Flex 28 im Schneckle, aussen Rondo)


    ____________________________________


    Das Gute missfällt uns, wenn wir ihm nicht gewachsen sind.

  • Hallo Nur,


    lass bitte Dich durch negative Geschichten / Erfahrungen anderer nicht ab abschrecken oder gar Angst machen! Bedenke Jeder von uns hat seine individuelle "Hör-Biographie" und tickt ganz anders.


    Wichtig ist, dass Du eine positiv mentale Einstellung zum CI als Ganzes hast oder noch entwickelst! Ich möchte meine CI´s nicht hergeben. Im Vergleich zu meiner 45 jährigen Hörgeräte-Kariere sind die CI´s wirklich akustisch ein Quanten-Sprung und habe mir sehr viel Lebensqualität gebracht.

  • Hey JochenPankow,

    Danke dir für deine Informationen und Motivation.Ich hoffe es wird bei mir genauso gut funktionieren wie bei dir. Ansonsten wünsche ich dir noch viel Erfolg mit deine Ci‘s.


    Mit freundlichen Grüßen :)

  • Ja, Jochen hat recht. Die meisten CI-Träger haben einen enormen Gewinn an Lebensqualität zurück gewonnen. Wegen meinem schlechteren rechten CI-Hören musst Du Dir keine Gedanken machen, ich schrieb ja, dass das Zusammenspiel passt und das allein ist wichtig.


    Das wird schon!

    Gruss, Rainer.


    Beidseitig versorgt mit: Med-El (Flex 28 im Schneckle, aussen Rondo)


    ____________________________________


    Das Gute missfällt uns, wenn wir ihm nicht gewachsen sind.

  • Nur kurz:

    Verstecken oder nicht?

    Ich hab mein Hörproblem jahrzentelang versteckt.

    Seit dem CI mache ich das aber nicht mehr und habe offen darüber informiert auch bei den Arbeitskollegen.

    Ich trage zwar einen Kanso, aber teilweise auch über der Frisur.


    Meine Kids sind schon CI Experten und finden immer wieder Leute mit CI auch unter den Haaren halb versteckt.

    li normal hörend

    re taub nach chronischen MOE im Kindesalter, nun Cochlear Kanso OP 8.2.18 EA am 8.3.18

  • Hallo Nuriiiaz,


    auch von mir erst mal ein herzliches Willkommen hier im Forum. Hier wirst Du viele nützliche Anregungen und Hilfen finden.


    Als ich Deinen Beitrag gelesen habe, bin ich spontan über Deinen ersten Satz gestolpert:


    - Mir ist es wichtig das man meinen Ci später untermeinen Haaren verstecken kann. Deshalb lass ich sie momentan wachsen. Doch was ich mich frage ist ob meien Haare während der Op abrasiert werden ? Und ist das überhaupt möglich das Gerät so gut zu verstekcken das kaum jemand bemerkt mit Gel oderso xD...

    Sei mir nicht böse, aber wenn kosmetische/optische Argumente so im Vordergrund stehen, dann ist wohl Dein (akustischer) Leidensdruck noch nicht so groß, um den Weg zum CI, den man ja nicht mal so nebenbei macht, zu gehen. Du stehst wohl "noch" nicht voll dahinter, und wirst vllt.nicht das notwendige Engagement zur Optimierung nach der OP/EA reinstecken.


    Es ist ein langer Weg bis zu einem gutem (Hör-)Ergebnis. Zu schade ist es, wenn man den mangels Motivation wegen rein kosmetischen Gründen nicht geht. M.E.sollte der Wille zum besseren Hören absolut im Vordergrund stehen. Dann das rein medizinische (Impfungen, OP, Nachbehandlung, ...). Danach kommt lange nix. Über die optischen Fragen macht man sich als letztes Gedanken.


    Ich selber habe blonde kurze Haare und ein CI in "Petrol" und trage das so selbstverständlich wie meine Brille. Negative Erfahrungen sind mir bislang fremd


    LG Konrad

    links: CI - HiRes 90K Advantage Med Scale - 17.03.16 / EA: 14.04.16 - Naida CI Q90


    rechts: "normal" hörend

  • Hallo Konrad,

    Quatsch ich bin dir nicht böse. Doch es nicht so wie du denkst. Ich stehe voll dahinter nur bin ich ein Junger Kerl und Ci‘s sind halt gerade nicht so attraktiv aber trotzdem werde ich dies mein Leben lang tragen nachdem ich Implantiert werde. Und wenn ich mein Sprachprozessors oder Ci wie auch immer gut unter meinen Haaren verstecken könnte warum nicht. Das heißt doch nicht gleich das ich nicht dahinter stehe. Ich kann mir aber vorstellen wie Leute mich darauf ansprechen werden da ich diese Erfahrung mit Hörgeräten hatte. Und ich persönlich finde dies nicht so schön wenn jeder 2. dich darauf anspricht was am Kopf trage.


    Mit freundlichen Grüßen :)

  • Ich würde auch nicht so pauschal sagen das jemand nicht die notwendige innere Einstellung zu den CI hat nur weil er sie verstecken will.
    Es gibt eine Menge Gründe dafür.

    Persönlich habe ich festgestellt, dass es nicht immer gut ist seine Behinderung offen zu zeigen was nichts damit zu tun hat offen dazu zu stehen.
    Mir passiert es oft das ich gefragt werde was das denn für eine schöne Haarspange ist.
    ^^
    Und wenn ich keine Lust habe fremden Leuten ein CI zu erklären, lasse ich den Smily weg und mache die Haare drüber :P
    Gruss Flocke

    schleichende, an Taubheit grenzende Schwerhörigkeit seid 40 Jahren, beids.
    rechts:AB High Res Ultra CI HighFokus, Naida CI Q90, EA 16.05.2017, BwZKrsh Koblenz, links : mittlerweile ertaubt, CI in Vorbereitung

  • Ich selbst trage ja auch den Kanso, weil er recht unauffällig ist. Eines vorab: ich stehe zum CI und ganz ehrlich und aufrichtig: ich bewundere alle CI Träger, die ihr CI bunt und auffällig tragen! Ich selbst habe da leider nicht dieses Selbstbewusstsein :(. Allerdings kommt es im Laufe der Zeit. Bei mir war der Beruf der Hauptgrund für ein „dezentes“ CI, inzwischen gehe ich jedoch auch dienstlich innerhalb der Verwaltung recht offen damit um. Bisher haben die Kollegen, auch von anderen Verwaltungen, positiv darauf reagiert.

    Ich denke, wie der Kölsche so schön sagt: „jede Jeck ist anders“ und jeder hat seine Gründe für ein auffälliges oder eben unauffälliges CI.

    Gut hören wollen wir doch alle ;)!


    Liebe Grüße

    SaSel

    Von Geburt an hochgradig schwerhörig beidseitig, im Laufe der Jahre an Taubheit grenzend schwerhörig beidseitig
    OP rechts am 31.05.2017, EA am 17.07.2017, Cochlear Kanso
    links HG, zurzeit Resound Linx wegen Kompatibilität zu Cochlear

  • Hallo zusammen,

    ich hatte ehuet Mittag meine erstanpassung und trage mein nagelneues CI so wie ich es auch von vorneherein vor hatte. Nämlich sichtbar. Ich hatte gut 8 Jahre lang beidseig Hörgeräte getragen und seit ca. 2 Jahren auch zusätzlich einen Streamer um den Hals zu hängen. Mit dem Streamer hatte ich meine Hörgeräte gekoppeölt und damit wunderbar telefoniert. In den ersten Tagen /Wochen wurde ich zwar ab und zu darauf angesprochen was ich da um den Hals hatte, aber nachdem ich das ein paar Mal erklärt hatte, wurde ich von den anderen bewunert was es alles gibt und es wurde schnell zur Selbstverständlichekit.

    Ebenso fragten mich viele Leute aus meiner umgebung, warum ich seit eingien Wochen nur noch ein Hörgerät trage, nachdem ich dann erklärt hatte, das ich frissch implantiert worden bin und auf den äußeren Teil warte, bekam ich wieder Bewunderung zu hören was alles jetzt technishc möglich ist, Und gehe davon aus, dass mein SP und die Übertragungsspule sichtbar auch schnell zur Selbstverständlichkeit gehören werden.


    ZUm Schluß noch ein Zitat eine guten Belkannten, mann es auffassen wie man will:


    "Wenn die anderen ein Problem mit mir haben, können sie es behalten. Ist ja schließlich ihr Problem, nicht meins."

    Aktuell bds. HG seit ca. 8 Jahren / Links OP für EAS am 23.02.2018

    Erstanpassung vom 16.04. bis 20.04.2018 im DHZ Hannover

  • Hallo Nuri,


    ich kann dich gut verstehen. Ich habe hier einen pubertierenden Teenager der sich grad die Haare wieder wachsen lässt. In 14 Tagen ist OP-Termin.....


    Sohni trägt seine Höris eigentlich immer mit Stolz und freut sich auch auf das CI ( wenn man das als Teenie auch nicht so zeigt). Allerdings hatte er nie ganz bunte, nur die Otoplastikfarben haben gewechselt.


    Was er aber, seid er Teenie ist,überhaupt nicht „ab kann“, ist ständig darauf angesprochen zu werden. Irgendwie kann ich ihn verstehen. In dem Alter hat man schon genug Probleme mit sich und der Umwelt, da braucht man nicht noch Hörprobleme 😉. Er hat sich übrigens schwarz ausgesucht.


    Wenn du dein CI verstecken willst, mach das. Ich denke, irgendwann gehst du gelassen damit um.


    Ich wünsche dir alles Gute 👍.


    Viele Grüße

    Fibi