MRT-Radiologe mit Erfahrung in Bayern gesucht - MRT-Aufnahme Schulterbereich

  • Hallo CI-Forumianer,


    gestern habe ich bei der Orthopäden an meinem Schulter untersucht und leider kein Kalkschulter,

    sondern irgendetwas mit meiner Schulter-Sehne. Ohne MRT-Aufnahmen ist der Orthopäde "blind", da braucht er handfeste Aufnahmen.


    Da muss ich leider trotz meiner 2 Med-el-Implantate (Sonata) in die Röhre.


    Die Med-el-Service darf aus gesetztlichen Gründen keine Empfehlung aussprechen (das kann ich voll verstehen) und

    ich will nur die erfahrenen Radiologen mit positiven Erfahrung mit CI-Patienten hingehen.


    Die Umkreis sollte ca. 100 km von meiner Wohnort Donauwörth sein.


    Vielleicht wißt ihr etwas? Oder soll ich dann lieber zu meinem implantierten Klinik mit eigenen MRT-Radiologie hingehen?


    Auf eure hilfreichen Antworten würde ich mich freuen!


    Viele Grüße

    Arno

    Von Geburt an taubheit-grenzend Schwerhörig.
    07.2010 L: MED-EL Sonata+ / EA 9.2010, Standartelektrode.
    10.2011 R: MED-EL Concerto+ / EA 11.2011, Flexsoftelektrode
    Beidseitig OPUS 2XS

  • Hallo Arno,


    wenn Deine CI-Klinik über MRT verfügt, hat sie doch womöglich auch Erfahrung mit CI-Trägern und entsprechend geschultes Personal und Radiologen. Wäre ich an Deiner Stelle, würde ich da zuerst anfragen.

    Gruss, Rainer.


    Beidseitig versorgt mit: Med-El (Flex 28 im Schneckle, aussen jeweils Sonnet, vormals Rondo)


    ____________________________________


    Das Gute missfällt uns, wenn wir ihm nicht gewachsen sind.

  • Oder soll ich dann lieber zu meinem implantierten Klinik mit eigenen MRT-Radiologie hingehen?


    Ist auch für mich am naheliegendsten für den Fall, dass trotz Druckverband was schief geht. So hat man die Sicherheit, daß gleich die richtigen Fachärzte für CI-Chirurgie in Reichweite sind....

  • Hallo,

    ich würde auch in deine CI Klinik fahren.Die haben da am ehesten Erfahrung und haben das sicherlich schon mal gemacht. Und wissen, was im Fall der Fälle gemacht werden muss/kann.


    Bei Erik müsste ja eigentlich auch regelmäßig ein Kontroll-Schädel- MRT gemacht werden. Da machen wir momentan immer (also alle 3-4 Jahre) stattdessen ein CT (bei ihm sieht man da zum Glück alles, was beurteilt werden muss). Das ist nicht unsere CI Klinik und ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Ärzte dort ein MRT mit CI ziemlich auf die leichte Schulter nehmen. Aussage unserer NC: "Das sei doch wohl eigentlich kein Problem, die Anleitung für den Druckverband könne man sich im Internet anschauen und dann klappt das schon". Wohl gemerkt: Sie kannte keinen einzigen Patienten mit CI, der an dieser Klinik schonmal ein MRT gemacht bekommen hatte =O. Und mit der Methode kann es ja auch 2-3 x gut gehen, garantieren kann man es aber nicht.

    Da würde ich persönlich mich nicht (mehr) drauf verlssen, wenn eine Radiologie mir sagen würde, wir können das (wenn sie sich im Endeffekt nur die Anleitung im Internet anschauen).


    Alles Gute für deine Schulter!


    Viele Grüße

    Katja

  • Hallo Alle,


    danke für die hilfreiche Antworten. :):thumbup:


    Momentan habe ich mit meiner Klinik kontaktiert und warte dann noch ab auf die endgültige Antwort.

    Von Geburt an taubheit-grenzend Schwerhörig.
    07.2010 L: MED-EL Sonata+ / EA 9.2010, Standartelektrode.
    10.2011 R: MED-EL Concerto+ / EA 11.2011, Flexsoftelektrode
    Beidseitig OPUS 2XS

  • Hallo,


    ich bin´s wieder.

    Also, der Radiologie in meiner implantierten Klinik (mehrere Universitäten gehören zusammen) bieten Termin erst im Mai. Das ist für mich viel zu lang. Meine Schulter schmerzen sehr, so lange kann ich nicht warten.


    Vielleicht kennt ihr irgendwelche guten Radiologen im Bayern?

    Sorry, dass ich viel frage!


    Danke nochmals und viele Grüße

    Von Geburt an taubheit-grenzend Schwerhörig.
    07.2010 L: MED-EL Sonata+ / EA 9.2010, Standartelektrode.
    10.2011 R: MED-EL Concerto+ / EA 11.2011, Flexsoftelektrode
    Beidseitig OPUS 2XS

  • Hallo Arno,


    das ist ja eine blöde Situation! Es geht ja nicht nur um "gute" Radiologen in Deiner Umgebung; sondern sie müssen willens und fähig sein, die MRT nach den Vorgaben von Med-El auch möglichst gefahrlos durchzuführen. Hier sehe ich den "Pfeffer im Hasen".


    Wenn´s hart auf hart kommt, würde ich mich als akuter Schmerzpatient vom Orthopäden als Notfall (orangefarbener Überweisungsschein!) in die Implantat Klink einweisen lassen. Dann müssen die Dich dran nehmen ...