CI und Hörgerät, und Telefon auch nebenbei

  • In der Reha wurde mir nahegelegt, das linke Ohr mit einem Hörgerät versorgen zu lassen. Es hat sich herausgestellt, dass der Hörverlust schon über 40% ist.
    Heute habe ich vom HNO- Arzt die Verordnung dafür bekommen, und auf dem Nachhauseweg gleich beim Akustiker vorbei geschaut.
    Denselben, der mich/ meine Hörgeräte zwischen 2001- 2008 betreut hat.
    Das Problem jetzt wird wohl sein, das richtige Hörgerät zu finden, das auch mit dem CI rechts kooperiert. Ich werde wohl ein paar Probe tragen müssen.
    Den Verschlimmerungsantrag (GdB) habe ich schon gestellt. Die mir nach der CI- Implantation angedichtete "Hörminderung rechts mehr als links" ist vollkommener Quatsch, da ich rechts taub bin. In der Kaiserberg- Klinik wurde ich diesbezüglich aufgeklärt und auch "angestachelt", sollte wieder so eine schwammige Diagnose kommen, soll ich eine Dienstaufsichtsbeschwerde in den Raum stellen, weil anscheinend jemand, der hier letztendlich über meine (auch berufliche) Zukunft entscheidet, keine Ahnung vom Lesen eines Audiogramms hat :cursing: wobei zu wenig GdB anerkannt wird, dann reicht es nicht für die Gleichstellung, die brauche ich aber, um Hilfsmittel für die Arbeit zu bekommen- ein Rad ohne Ende, nur wegen der Verniedlichung meiner einseitiger Taubheit und fortschreitenden Hörverlustes auf der anderen Seite.
    Da ich bereits ein digitales Blutdruckmessgerät vom Arbeitgeber gestellt bekommen habe, bin ich nun dran, ein Hörgeschädigten- Mobiltelefon zu bekommen, wobei der AG sehr bemüht ist. Von der RV habe ich vor dem Wochenende einen Stapel Anträge zum Thema bekommen, diese werde ich diese Woche ausfüllen und abschicken.
    Bei den beruflichen Fragen und Problemen bekomme ich Hilfe und Unterstützung vom Integrationsfachdienst für Hörgeschädigte, Frau Lanzrath ist auch der Ansprechpartner für meinen AG.
    Aber am meisten neugierig bin ich jetzt darauf, wie das Anpassen und Hören gleichzeitig mit CI und Hörgerät wird, und welches zuletzt es sein wird.
    Hat jemand zufällig Erfahrung damit?

    rechts: CI seit Sept. 2013, trage Opus 2XS (sehr gern)+ Rondo (weniger gern)
    links: Schwerhörigkeit bei Otosklerose, HG von Phonak

    Edited once, last by Lucy ().

  • Hallo Lucy,
    ich denke schon, dass ein Zusammenspiel zwischen CI und HG nach ener Eingewöhnungszeit sehr gut sein kann. Schließlich haben wir ja alle nur einen Kopf, wo alle Signale verarbeitet werden müssen als Gesamteindruck. Auch beim Hören und verstehen. Eine andere Frage aber noch: Wieviel % GB hast du denn zur Zeit?
    Gruß Norbert

    links: Opus 2XS, Flex28; OP 14/09/2012 MHH
    EA: 05/11/2012 erfolgreich
    rechts: HG (zu nichts nutze...)
    --------------------------------
    Offenbarung 21,4
    ...und der Tod wird nicht mehr sein, noch Trauer noch Geschrei noch Schmerz...


    Jesaja 35, 4-6
    Sagt den verzagten Herzen: "Seid getrost ..." ...dann werden die Ohren der Tauben geöffnet werden...

  • Hallo Lucy,


    was Norbert schreibt, kann so sein. Bei mir hat es sich gegenteilig entwickelt, so dass ich seit Ostern das Hörgerät praktisch nicht mehr trage, weil das akustische Ungleichgewicht im Gehirn immer grösser wurde, je besser und dominanter der Sprachprozessor im Verlaufe der Anpassungen wurde...


    Auch wiederholte Anpassungen des HG durch meine Alustikerin hielten nicht lange vor. Nun bin ich auf dem Weg zum "zweiten" Blechohr im September...

  • Hallo Jochen, ich hoffe, mit dem Hörgerät dem Ungleichgewicht, das ist jetzt habe, entgegen zu wirken. Seit einiger Zeit, und besonders nach der Reha, dominiert bei mir das CI. Auf dem linken Ohr habe ich nämlich keine 50% mehr Hörvermögen.


    Norbert, auf die Hörbehinderung immer noch 20%, was ein Witz ist, vor allem die Formulierung des Versorgungsamtes- "Hörminderung rechts mehr als links" ?(

    rechts: CI seit Sept. 2013, trage Opus 2XS (sehr gern)+ Rondo (weniger gern)
    links: Schwerhörigkeit bei Otosklerose, HG von Phonak

  • Hallo Lucy,


    das verstehe ich vollkommen und wünsche Dir, dass das bei Dir dann besser klappt als bei mir! :)


    Das mit der "Diagnose" Ist ja ein Witz! Ich würde ja erst mal mit der / dem zuständigen Sachgebietsleier(in) des VA verhandeln, die oft die Mitarbeiter in die richtige Bahn delegieren können .....

  • Jochen, diesmal werde ich es auf jeden Fall tun. ich muss mich als Bürger auf die korrekte Erledigung meines Antrags durch einen Beamten verlassen können. Und wenn dieser wieder Mist baut, gibt es eine Dienstaufsichtsbeschwerde.

    rechts: CI seit Sept. 2013, trage Opus 2XS (sehr gern)+ Rondo (weniger gern)
    links: Schwerhörigkeit bei Otosklerose, HG von Phonak

  • Wie es mit dem Hörgerät klappt, kann ich vielleicht schon am Wochenende berichten :thumbup:
    Der Akustiker sieht sich vor einer Herausforderung, ist aber nicht mutlos. Wie er mir gestern sagte, er überlegt sich die Tage etwas, und am Freitag nachmittag soll ich vorbei kommen :D

    rechts: CI seit Sept. 2013, trage Opus 2XS (sehr gern)+ Rondo (weniger gern)
    links: Schwerhörigkeit bei Otosklerose, HG von Phonak

  • Heute nahm ich mir die RV- Unterlagen vor, also hauptsächlich haben sie Unterlagen für eíne Reha geschickt ;(
    Mantelbogen im gelb, wo man ankreuzen soll, was man möchte, also in erster Reihe stationäre oder ambulante Reha. Ganz unten aufgelistet "Hilfsmittel und technische Arbeitshilfen, die behinderungsbedingt zur Berufsausübung erforderlich sind". Anlage- Formular G130, die ich beifügen soll, fehlte.
    Also mal wieder mit Berlin telefoniert...
    Es heisst, ich sollte meine berufliche Situation und art der Beschäftigung beschreiben, warum ich so ein Telefon mit T- Spule brauche. Ok, wird gemacht. Warum sie mir allerdings Formular G130 nicht zuschicken, blieb mir schleierhaft.
    Ich habe natürlich und bei der Gelegenheit nach Zuzahlungen für das geplante Hörgerät gefragt, natürlich machen sie das auch, ich sol nur vor dem Kauf Antrag stellen und Kostenaufstellung mit Anteil der Krankenkasse zuschicken.

    rechts: CI seit Sept. 2013, trage Opus 2XS (sehr gern)+ Rondo (weniger gern)
    links: Schwerhörigkeit bei Otosklerose, HG von Phonak

  • Seit ein paar Stunden höre ich zusätzlich mit einem Phonak- Hörgerät :rolleyes:
    Und schon wieder höre ich etwas, was ich schon lange nicht gehört habe. Das Gehör ist heller, voller.
    Dieses Gerät soll ich erstmal eine Woche ausprobieren, in möglichst vielen Situationen, vor allem im Störlärm.
    Noch ist es etwas gewöhnungsbedürftig.
    In einer Woche bekomme ich anderes Gerät, wobei der Akustiker meint, er tippt auf Phonak, das wird es wahrscheinlich für mich sein.

    rechts: CI seit Sept. 2013, trage Opus 2XS (sehr gern)+ Rondo (weniger gern)
    links: Schwerhörigkeit bei Otosklerose, HG von Phonak

  • Heute kam der Bescheid vom Versorgungsamt- GdB 50%.


    :thumbsup:



    Ich kann also die Geschichte mit Gleichstellung abblasen.

    rechts: CI seit Sept. 2013, trage Opus 2XS (sehr gern)+ Rondo (weniger gern)
    links: Schwerhörigkeit bei Otosklerose, HG von Phonak

  • Und, bist du nun zufrieden? Wenn ja, dann freu dich......
    Ich habe gestern meinen neuen Ausweis in Kreditkartengröße erhalten, schön klein...
    Gruß Norbert

    links: Opus 2XS, Flex28; OP 14/09/2012 MHH
    EA: 05/11/2012 erfolgreich
    rechts: HG (zu nichts nutze...)
    --------------------------------
    Offenbarung 21,4
    ...und der Tod wird nicht mehr sein, noch Trauer noch Geschrei noch Schmerz...


    Jesaja 35, 4-6
    Sagt den verzagten Herzen: "Seid getrost ..." ...dann werden die Ohren der Tauben geöffnet werden...

  • Klar bin ich zufrieden.
    Endlich hat dort im Versorgungsamt einer kapiert, dass ich kein Kamel bin, sondern eine Hörbehinderung habe.
    Bis neulich wurde mir ja "Hörminderung rechts mehr als links" bescheinigt- bis ich angedroht habe, den Amtsleiter einzuschalten, vielleicht kann der die Audiogramme besser lesen :whistling:

    rechts: CI seit Sept. 2013, trage Opus 2XS (sehr gern)+ Rondo (weniger gern)
    links: Schwerhörigkeit bei Otosklerose, HG von Phonak

  • "Wird ein Mitarbeiter erst im Laufe des Kalenderjahres schwerbehindert oder wird seine Schwerbehinderung erst im Laufe dieses Zeitraumes behördlich anerkannt, so steht ihm auch für dieses Kalenderjahr der Zusatzurlaub in voller Höhe zu. Dies hat das Bundesarbeitsgericht in seinem Urteil vom 21.2.1995 - 9 AZR 675/93 - entschieden."


    Da bin ich gespannt, wie das bei mir gehandhabt wird, mein GdB bekam ich rückwirkend zum 1 April. Und wie ich das Personalbüro kenne, um eine größere Diskussion komme ich nicht herum ;)

    rechts: CI seit Sept. 2013, trage Opus 2XS (sehr gern)+ Rondo (weniger gern)
    links: Schwerhörigkeit bei Otosklerose, HG von Phonak

  • Gestern bekam ich Post von der Rentenvericherung- sie übernimmt ohne weiteres Kosten für ein Hörbehinderten- Telefon am Arbeitsplatz.
    Ich soll nun einen Kostenvoranschlag für "von mir begehrtes" Modell schicken.
    da liegt aber der Hund begraben, ich brauche nicht begehren, was womöglich nicht an die Telefonanlage der Klinik angeschlossen werden kann.
    Wir haben die Anlage von DeTeWe.
    Also bleibt mir nicht anderes, als mich mit der Firma in Verbindung zu setzen, und rauszukriegen, was sie sich vorstellt, was ginge.
    Wie ist es bei euch gewesen, war es ein größeres Problem, so ein Telefon installieren zu lassen?

    rechts: CI seit Sept. 2013, trage Opus 2XS (sehr gern)+ Rondo (weniger gern)
    links: Schwerhörigkeit bei Otosklerose, HG von Phonak

  • "Wird ein Mitarbeiter erst im Laufe des Kalenderjahres schwerbehindert oder wird seine Schwerbehinderung erst im Laufe dieses Zeitraumes behördlich anerkannt, so steht ihm auch für dieses Kalenderjahr der Zusatzurlaub in voller Höhe zu. Dies hat das Bundesarbeitsgericht in seinem Urteil vom 21.2.1995 - 9 AZR 675/93 - entschieden."


    Da bin ich gespannt, wie das bei mir gehandhabt wird, mein GdB bekam ich rückwirkend zum 1 April.

    Da meine Arbeitswoche 4 tage hat, bekam ich kurz danach 3 Tage Urlaub gut geschrieben :rolleyes:

    rechts: CI seit Sept. 2013, trage Opus 2XS (sehr gern)+ Rondo (weniger gern)
    links: Schwerhörigkeit bei Otosklerose, HG von Phonak

  • Stimmt, die Anzahl der Arbeitstage pro Woche werden zusätzlich genehmigt, aber ohne Gewähr! Ich meine, so habe ich in Erinnerung.
    Gruß Norbert

    links: Opus 2XS, Flex28; OP 14/09/2012 MHH
    EA: 05/11/2012 erfolgreich
    rechts: HG (zu nichts nutze...)
    --------------------------------
    Offenbarung 21,4
    ...und der Tod wird nicht mehr sein, noch Trauer noch Geschrei noch Schmerz...


    Jesaja 35, 4-6
    Sagt den verzagten Herzen: "Seid getrost ..." ...dann werden die Ohren der Tauben geöffnet werden...

  • Lucy,
    Dann haben sie dir einen Tag zu wenig gegeben!
    Dir steht eine Woche mehr zu, in deinem Fall also 4 Tage.

    Die Berechnung ist schon richtig, meine Schwerbehinderung gilt ab 1 April, also für 3/4 Jahr, also 3/4 von 4 Tagen = 3 Tage. Nächstes Jahr gibt es 4- falls die Firma noch da ist :whistling:

    rechts: CI seit Sept. 2013, trage Opus 2XS (sehr gern)+ Rondo (weniger gern)
    links: Schwerhörigkeit bei Otosklerose, HG von Phonak