Wie verlief bei euch das Ersetzen der Akkus?

  • Hallo zusammen,

    nach fast 6 Jahren sind meine Akkus (1 großer und 2 kleine) um mind. 50% schlechter geworden. Ich habe AB kontaktiert und auch Ersatzakkus bekommen (1 großer und 2 kleine). Nach vier Wochen kam dann eine Rechnung von AB und es stellte sich heraus dass meine Krankenkasse die beiden kleinen Akkus nicht übernimmt. Habe dann Widerspruch eingelegt und war heute auch persönlich bei der Kasse. Anstelle der zwei kleinen wird ein zusätzlicher großer Akku übernommen. Das ist eine Lösung mit der ich leben kann, jedoch muss ich hoffen dass AB kulanterweise die beiden kleinen Akkus zurücknimmt, die ich natürlich so 10x benutzt hatte in der Zeit.

    Wie verlief denn bei euch der Akkutausch? Ich bin eigentlich davon ausgegangen dass zumindest der Kram aus der Grundaustattung auch wieder ersetzt wird...

  • Hallo,
    ich hatte damit gar keine Probleme bisher. Allerdings hatte ich bisher nur die großen Akkus vom Naida tauschen müssen. Für den Marvel habe ich nur zusätzliche Akkus beantragt, welche auch übernommen wurden (allerdings die mittleren und nicht die ganz kleinen).

  • Ich habe die Akkus bei AB bestellt. Diese wollten ein Rezept von mir. AB hat diese dann mit dem Rezept bei der Krankenkasse beantragt.
    Geht aber bestimmt auch über jeden AB-Hörpartner (diese findet man auf der AB-Webseite)

  • Interessant. Ich habe AB ne Mail geschickt dass ich T-Mic, HF Kabel brauche und die Akkus nur noch 50% Leistungsfähigkeit haben. Sie haben mir das dann alles zugeschickt und das dann wohl direkt mit der KK abgerechnet. Leider sind halt die beiden kleinen Akkus nicht bewilligt worden und AB hat bisher nicht auf die Anfrage reagiert ob sie die kleinen Akkus kulanterweise zurücknehmen. Sonst sind sie auch fix im antworten, nur diesmal nicht...^^

  • lupus

    Wenn AB die kleinen Akkus nicht zurücknimmt, dann könntest Du sie theoretisch aus eigener Tasche bezahlen, während die Krankenkasse den zusätzlichen, großen Akku übernimmt. Das könntest Du so vielleicht mit der Krankenkasse aushandeln.

    Die kleinen Akkus könnten dann privat weiter verkauft werden, da sie aus eigener Tasche bezahlt worden sind.

  • Ich habe die Akkus bei AB bestellt. Diese wollten ein Rezept von mir. AB hat diese dann mit dem Rezept bei der Krankenkasse beantragt.
    Geht aber bestimmt auch über jeden AB-Hörpartner (diese findet man auf der AB-Webseite)

    Als ich einen stärkeren Magneten und einen Akku bestellt habe, wollte AB auchdas Rezept. Das haben die dann allerdings nicht bei der Kasse eingereicht, weswegen meine Teile zuerst von der Kasse abgelehnt wurden. Nach schriftlichem Widerspruch und einem Telefonat wurde das dann so bewilligt, auch ohne Rezept…

    Advanced Bionics HiRes Ultra 3D am 01.09.2022 implantiert.

    EA: erfolgt am 29.09.2022

  • Ich habe bisher auch nur 2 Akkus für rechts (mittel und groß) und sogar nur einen (mittel) für links (AB schafft es seit Juni nicht, den großen Akku zu liefern).

    Wenn ich Euch so höre, scheint es aber angebracht zu sein, für jede Seite noch einen weiteren (mittleren) Akku zu haben. Dann muss ich das auch mal angehen. Befürchte allerdings, dass meine KK nicht mitspielen wird.

    Magneten habe ich nur jeweils einen und somit keine Option zum Wechseln.

    Viele Grüße

    Sunny 8)

  • Mal ein Update wie es weitergegangen ist. Die KK hatte mich dann gefragt ob ich den Widerspruch zurücknehme wenn sie einen 2. großen Akku übernehmen. AB hat dann auch zugesagt die beiden kleinen Akkus kulanterweise zurückzunehmen. Ich habe dann der KK geantwortet wenn sie den großen Akku übernehmen, ziehe ich den Widerspruch zurück.

    Der große Akku ist nun mittlerweile da. Ich habe aus der Geschichte aber gelernt und warte bis ich den Brief von der KK erhalte dass das Zubehör übernommen wurde, dann erst werde ich es aufmachen.

    Jetzt gibt es aber irgendwie ein Problem mit AB, irgendwie scheinen deren Abteilungen nicht zu kommunizieren. Nachdem sich schon für die 2. Mahnung entschuldigt und mir auch versichert wurde dass alles gutgeschrieben wurde, erhielt ich heute einen Anruf dass eine 3. Mahnung vorliegt und die heute noch rausgehen und ich mich doch melden soll. Da ist man extra nicht privat versichert damit man sich nicht so um ein Tamtam kümmern muss und dann das... Erinnert mich doch stark an die Rubrik "Vorsicht Kunde" der c't. Bin mal gespannt wie das nun weitergeht.

  • Schön, dass Du eine Lösung finden konntest.

    Das mit den unberechtigten Mahnungen kann einem leider auch mit Cochlear passieren, wie ich erleben durfte. In meinem Fall durfte ich mich mit einem Inkasso-Unternehmen auseinandersetzen, welches mit Cochlear zusammenarbeitet. Zwischen den beiden lief die Kommunikation nicht gut und zusätzlich wollte die Inkasso dazu noch Mahngebühren bezahlt haben. Am Ende hatte ich mich durchgesetzt, aber Kundenfreundlichkeit geht anders.

    Alles Gute für Dich und halte uns auf dem Laufenden!

  • Intuitiv hatte ich mich anfangs dazu entschieden, alles über meinen Akustiker in Freiburg zu ordern und nicht direkt über Cochlear (weil die mir in der Hotline nicht geheuer waren) , dieser klärt alles mit meiner KK und sendet es mir per UPS. Bisher keine Probleme.

    Es tut mir für alle leid, für alle die mit Komplikationen kämpfen müssen. Ich verstehe bis jetzt nicht, dass an jeder Ecke Stolpersteine gelegt werden, die verdienen an uns genug.

    rechts seit Kindheit gehörlos

    links seit Sept.20 gehörlos und seit Okt.20 ein Blechohr mit Nucleus 7 Cochlear

    Implantiert in der Uniklinik Freiburg / Prof.Dr. Aschendorff

  • Wollte hier noch auflösen. Nachdem ich mich bei der letzten Mahnung wieder beschwert hatte, kam auch wieder eine Mail dass eine Gutschrift erstellt wurde. Ein paar Tage später kam dann eine Benachrichtigung in der DHL App dass ich demnächst einen Brief von AB erhalten werde. Da dachte ich schon, ohje. Es war dann aber tatsächlich eine Gutschrift, hatte das nun auch schriftlich und seitdem nichts mehr davon gehört, das scheint also tatsächlich nun gelöst zu sein.

    In der Zwischenzeit kam auch der große Akku von AB an den die KK übernommen hat. Auch hier kam nach 30 Tagen keine Rechnung von der KK oder sonstiges, sodass ich den 2. großen Akku geöffnet habe und nun verwende.

    TL:DR Alles geklärt, 2. großer Akku auch da.