Beiträge von lupus

    Ich habe mich für das System von AB entschieden weil ich es mit dem Hörgerät von Phonak koppeln kann das ich auf dem rechten Ohr trage.

    Achtung! Nur das Naida Link lässt sich direkt koppeln. Bzw. was meinst du genau mit koppeln? Welches Phonak hast du auch? Wenns blöd läuft, klappt das mit dem Compilot auch nicht.

    Die Entscheidung ob ich die Batterien o. die Akkus für die benötigte Energie wähle habe ich mir nicht leicht gemacht, ich bestelle die Akkus u. den Batterieträger damit ich notfalls nicht auf dem trocknen sitze u. Batterien zur Überbrückung nutzen kann, pratischerweise sind es die gleichen Batterien hierfür wie für das Hörgerät.

    Sind die Akkus und Batterieträger nicht sowieso im Standardpaket dabei? Bedenke auch, dass beide zwar die gleichen Batterietypen nutzen, aber nicht die gleichen Batterien. Das CI braucht stärkere Batterien.

    Ich weiß nicht wie das bei oticon ist, aber bei AB wird das Naida Link Hörgerät subventioniert. Natürlich nur, wenn man ein AB Implantat hat.


    Das Naida Link ist baugleich mit dem Phonak Q90, falls dein Akustiker dieses Gerät noch zum testen hat. Ist ein älteres und ist mittlerweile durch zwei neue Produktreihen ersetzt worden. Das Link ist leider noch auf dem etwas älteren Stand. Phonak Naida Q90 müsste bei ca 2.500 Eur liegen, das baugleiche Naida Link bei ca. 1400 Eur. Preise sind Akustikerabhängig. Falls dein Akustiker nichts von der Subvention weiß, soll er bei AB anrufen und sich erkundigen.

    Übrigens, Hörgeräte koppeln ist keine Zwangsvoraussetzung. Du musst das auch realistisch sehen, du sagst du bist links zu 95% taub. Hast du auf dem Ohr früher gehört? Mit Hörgeräten? Wenn du z.B. noch nie gehört hast, würde ich mich nicht da unbedingt drauf versteifen. Es kann dann Jahre dauern, bis du dann mit dem CI so hörst, was du dir erhoffst. Die ganzen Technologien sind Stand jetzt (Hallo Kovac...^^) , in 5 Jahren kann das ganz anders aussehen. Med -El hat derzeit z.B. gar keine Lösung dafür, das wird sicher nicht so bleiben bei denen.


    Die Frage ist halt auch, wird das Hörvermögen rechts stabil bleiben oder verschlechtert es sich ggf.? Das sind halt alles Faktoren, die man berücksichtigen muss. Ich habe auch lange gegrübelt und stand jetzt bin ich mit meiner Entscheidung zufrieden.


    Solltest du den Akustiker wechseln? Finde ich nicht unbedingt. Wenn du mit ihm zufrieden bist, dann kläre ihn auf. Auch mein Akustiker hatte mit meinem Naida Link und dem Koppeln mit dem CI noch nie was zu tun gehabt, aber am Ende hat alles geklappt. Das ist für ganz viele auch Neuland. Es gibt allerdings auch einige Akustiker die auch CI Einstellungen machen, z.B. Köttgen hier in Köln. Evtl. gibt so einen auch in deiner Nähe?

    Es geht ja nicht immer um das dominate Ohr, es geht auch um besseres Sprachverstehen, Richtungshören usw. Meine Frau hat auch auf ihrem rechten Ohr nie was gehört und vor einiger Zeit sich auch dort ein CI einsetzen lassen. Auch wenn sie nur mit dem neuen CI nichts versteht, versteht sie mit beiden CIs zusammen nun mehr. Das ehemals taube Ohr unterstützt da also schon etwas.


    Mit Starkey Hörgeräten gibt es meinens Wissens keine "Verknüpfung", das würde nur mit Phonak/Advanced Bionics und Cochlear/Resound gehen.

    Wenn ich mich nicht komplett irre, haben Krankenkassen nur vier Wochen Zeit. Erhält man in dieser Zeit keine Antwort, so kann man dies als Zusage werten.


    Nagel mich aber nicht drauf fest, sondern warte auf Bestätigung oder gegenteilige Ansagen^^

    So, nochmal, auf meine Bitte hin wurde der alte Beitrag gelöscht weil im Link persönliche Informationen enthalten waren.


    Du hast auch "Deutsche Version - UT für Hörgeschädigte" ausgewählt? Ich habe den Film vor Wochen auch gesehen und ich meine der war voll untertitelt.


    untertitel.png

    Hallo,


    interessantes Thema. Bei mir steht das selbe davor und ich habe auch immer Phonak und Oticon getragen, da diese für mich das bessere Klangbild hatten. Resound werde ich auf jeden Fall testen. Wäre schön, wenn welche ihre Erfahrungen schreiben 😉

    Ich hatte mein Leben lang Phonak und seit letztem Herbst ein CI von AB und das passende Phonak/AB Hörgerät dazu. Bin froh dass ich mich so entschieden habe. Ich muss nur auf einem Gerät Programm wechseln und das andere Gerät gleich sich an. Ebenso kann ich das komplette Zubehör nutzen. Das war für mich einer der wichtigsten Gründe.


    Allerdings merke ich auch dass das CI einfach besser hört, vor allem bei höheren Tönen. Bei ganz tiefen ist das Hörgerät besser. Bei mir hat sich auch das "gute" Ohr geändert, das ist nun das CI Ohr, welches vorher quasi 10 Jahre lang taub war, weil das Hörgerät kaputt war.


    Irgendwann wird sicher auch das HG Ohr implantiert, aber noch habe ich nicht das Bedürfnis. Der Klang ist einfach beim HG um Welten besser (natürlicher), insbesondere Musik. Da lasse ich mir noch Zeit :)

    Es hängt halt ein bißchen mehr am Compilot als "nur" der Sprachprozessor. Das Naida Link Hörgerät, welches mit dem Sprachprozessor sich koppeln lässt, unterstützt auch nur diesen Compiloten. Das Naida Link ist quasi ein Phonak Naida Q90.


    Diese Roger Sachen musst du entweder mit dem Compiloten (da gibts auch ein Roger Stecker) oder mit dem Teil was du in den Akku steckst, verwenden. Abhilfe gibt es nur mit SWORD, aber hier ist noch nicht ganz klar ob das direkt im SP verbaut ist oder auch etwas um einstecken ist. Gerüchteweise ist das schon eingebaut.


    Wird Phonak Verlust machen? Ich denke nicht, das haben die schon ganz genau kalkuliert. Es gibt ja bereits Hörgeräte mit dem SWORD Chip, du kannst die Hörgeäte wie eine echte Freisprecheinrichtung benutzen und das Handy in der Ecke lassen. Wenn sich mehr Kunden für so ein Hörgerät entscheiden bringt das mehr Geld rein als der Compilot.

    Du brauchst den Compilot 1. Aber Achtung, hier gibt es wohl zwei verschiedene Modelle. Du brauchst das neuere für die Quest Reihe. Siehe: https://www.phonakpro.com/ch/d…roduct-compatibility.html


    Der mitgelieferte von AB sollte schon passen, das würde mich wundern wenn die hier einen inkompatiblem liefern würden. Denn der mitglieferte wird auf dein CI zugeschnitten und freigeschaltet.


    Scheint ja bei dir zu gehen? Du hörst ja damit? Aussetzer hab ich selten mal, du kannst ja evtl. die Geräte per Kabel verbinden und testen?


    Roger Clip? Meinst du das https://www.phonak.com/de/de/h…er/roger-clip-on-mic.html ? Wenn du das ohne den Compiloten nutzen willst, müsste das mit dem Roger 17 gehen ( https://www.phonakpro.com/cont…tasheet_roger_17_(03).pdf ) . Frag da aber in deinem CI Centrum oder Akustiker nach, die können dir genaueres sagen.

    Musik ist generell ein schwieriges Thema. Auch AB behauptet dass Musik gut geht. Ich denke aber dass man bei jedem System hier oder da Kompromisse eingeht. Vor allem der Tieftonbereich ist etwas womit sich ein CI sehr schwer tut. Das können Hörgeräte einfach klar besser. CIs dagegen trumpfen dann im Hochtonbereich auf.


    Service wird sicher gleichwertig sein. Ich habe AB und gute Erfahrungen mit dem Service gemacht. Meine Frau hat mit dem Cochlear Service gute Erfahrungen gemacht.


    Was die Kompatibilität mit neuen Prozessoeren angeht, kann niemand etwas definitives sagen. Es ist jetzt aber so langsam eine Grenze erreicht, wo die 20 Jahre alten Implantate nicht mehr auf neue Prozessoeren angepasst werden. Hannover scheint derzeit fleißig am reimplantieren zu sein.


    Ist denn die Schwerhörigkeit durchgehend? Evtl ist der Tieftonbereich noch gut genug um ein EAS nutzen zu können? Wäre für Musik besser.

    Die Diskussion is doch eh müßig. Alein dass ständig AB gebasht wird, aber Cochlear über den grünen Klee gelobt wird macht das Ganze unglaubwürdig.


    Wurde grade wieder die nur 2,5 Joule von AB kritisiert. Cochlea hat auch nicht mehr, teils sogar nur 1 Joule.


    Cochlear:

    CI532: 2.5 Joules

    CI512/CI522: 2.5 Joules

    CI24RE: 1.0 Joules


    AB:

    HiRes Ultra: 2.5 Joules

    Advantage: 6.0 Joules

    HiRes 90K: 6.0 Joules


    Beim HiRes Ultra steht auch, daß sie 2.5 Joules übertroffen werden.


    Und ganz ehrlich, wenn du mit 2.5 Joules getroffen wirst, hast du vermutlich andere Probleme als die Unversehrtheit des CIs.



    Auch das MRT ist bei beiden mit dem Implantat auf 3 Tesla mit entfernten Magneten und 1.5 Tesla mit Magneten.



    Was du möchtest ist Cherrypicking. Die jeweils besten Eigenschaften der Hersteller in ein Implantat zusammenbringen. Gibt es nicht. Also geht man Kompromisse ein.


    Konrad hatte es dir ja schon gesagt, wenn du so unzufrieden und unglücklich bist, lass dich reimplantieren.

    Deshalb warte ich noch mit der Implantation der rechten Seite und habe mich vorerst fürs Naida Link entschieden. Mal sehen, vielleicht passiert da was in den nächsten sechs Jahren.


    Musikhören mit einem CI ist zwar möglich, aber mit dem HG klingt es einfach um Welten besser. Das Problem legt sich ja dann mit der neuen Technik.


    Mal sehen, vielleicht sind die anderen schneller, die die Hörnerven wieder regenerieren lassen wollen :D


    Auf jeden Fall spannende Zeiten.