Posts by lupus

    Wollte hier noch auflösen. Nachdem ich mich bei der letzten Mahnung wieder beschwert hatte, kam auch wieder eine Mail dass eine Gutschrift erstellt wurde. Ein paar Tage später kam dann eine Benachrichtigung in der DHL App dass ich demnächst einen Brief von AB erhalten werde. Da dachte ich schon, ohje. Es war dann aber tatsächlich eine Gutschrift, hatte das nun auch schriftlich und seitdem nichts mehr davon gehört, das scheint also tatsächlich nun gelöst zu sein.


    In der Zwischenzeit kam auch der große Akku von AB an den die KK übernommen hat. Auch hier kam nach 30 Tagen keine Rechnung von der KK oder sonstiges, sodass ich den 2. großen Akku geöffnet habe und nun verwende.


    TL:DR Alles geklärt, 2. großer Akku auch da.

    Mal ein Update wie es weitergegangen ist. Die KK hatte mich dann gefragt ob ich den Widerspruch zurücknehme wenn sie einen 2. großen Akku übernehmen. AB hat dann auch zugesagt die beiden kleinen Akkus kulanterweise zurückzunehmen. Ich habe dann der KK geantwortet wenn sie den großen Akku übernehmen, ziehe ich den Widerspruch zurück.


    Der große Akku ist nun mittlerweile da. Ich habe aus der Geschichte aber gelernt und warte bis ich den Brief von der KK erhalte dass das Zubehör übernommen wurde, dann erst werde ich es aufmachen.


    Jetzt gibt es aber irgendwie ein Problem mit AB, irgendwie scheinen deren Abteilungen nicht zu kommunizieren. Nachdem sich schon für die 2. Mahnung entschuldigt und mir auch versichert wurde dass alles gutgeschrieben wurde, erhielt ich heute einen Anruf dass eine 3. Mahnung vorliegt und die heute noch rausgehen und ich mich doch melden soll. Da ist man extra nicht privat versichert damit man sich nicht so um ein Tamtam kümmern muss und dann das... Erinnert mich doch stark an die Rubrik "Vorsicht Kunde" der c't. Bin mal gespannt wie das nun weitergeht.

    Interessant. Ich habe AB ne Mail geschickt dass ich T-Mic, HF Kabel brauche und die Akkus nur noch 50% Leistungsfähigkeit haben. Sie haben mir das dann alles zugeschickt und das dann wohl direkt mit der KK abgerechnet. Leider sind halt die beiden kleinen Akkus nicht bewilligt worden und AB hat bisher nicht auf die Anfrage reagiert ob sie die kleinen Akkus kulanterweise zurücknehmen. Sonst sind sie auch fix im antworten, nur diesmal nicht...^^

    Ich war letztens beim Akkustiker wegen Rückkopplungsproblemen und da niemand sonst in der Filiale war hatte ich den mal angesprochen zur Problematik dass es keine UP Variante gibt. Er hat sich dann meine Hörkurve genommen und das Hörgerät geladen und gemeint ich würde vermutlich damit Probleme haben und schlechter hören weil da doch die Tiefen fehlen. Er sieht es auch als problematisch an dass es hier keine UP Variante gibt und wird gezielt bei AB / Phonak mal nachfragen ob da was in der Mache ist.

    Hallo zusammen,


    nach fast 6 Jahren sind meine Akkus (1 großer und 2 kleine) um mind. 50% schlechter geworden. Ich habe AB kontaktiert und auch Ersatzakkus bekommen (1 großer und 2 kleine). Nach vier Wochen kam dann eine Rechnung von AB und es stellte sich heraus dass meine Krankenkasse die beiden kleinen Akkus nicht übernimmt. Habe dann Widerspruch eingelegt und war heute auch persönlich bei der Kasse. Anstelle der zwei kleinen wird ein zusätzlicher großer Akku übernommen. Das ist eine Lösung mit der ich leben kann, jedoch muss ich hoffen dass AB kulanterweise die beiden kleinen Akkus zurücknimmt, die ich natürlich so 10x benutzt hatte in der Zeit.


    Wie verlief denn bei euch der Akkutausch? Ich bin eigentlich davon ausgegangen dass zumindest der Kram aus der Grundaustattung auch wieder ersetzt wird...

    Die Verstärkung bzw. MPO bei Naida Q-UP ist bei 82 bzw. 142dB. Die von Naida P-UP ist bei 84 bzw. 141dB. Naida M-SP liegt mit 81 bzw. 139 dB jetzt nicht sooo weit davon entfernt.

    Der nächst schwächere Naida P ist "PR" (also mit Akku) mit gerade mal 69 bzw. 130 dB Verstärkung bzw. MPO

    Bei der Q-Serie ist Naida mit dem SP-Hörer bei 75 bzw. 140 dB


    81 dB Verstärkung beim Naida M-SP gegenüber 75 dB Verstärkung beim Vorgänger Naida Q-SP ist eine Verdoppelung des Schalldrucks.

    Es geht aber um UP, nicht um den SP. Wenn dann musst du das Naida Q UP mit dem Naida M SP vergleichen und da ist halt schon ein Verlust drinne. Der Unterschied mag auf den ersten Blick nicht nach viel aussehen aber für an Taubheit grenzende Schwerhörige ist das schon ein Unterschied. Grade wenn die Geräte am Limit betrieben werden gibt es nervige Geräusche. Und mit dem schwächeren SP hat man dann die Wahl zwischen schlechter hören oder mehr nervige Geräusche in Kauf nehmen.


    Sonova hat sich in der Zwischenzeit gemeldet aber außer Marketingsprech ("jährlich erweitern wir unser sortiment" "gehen sie zum hörakustik fachgeschäft, er kennt sich aus"). Keine wirklichen Infos. Bin mal gespannt was AB und Phonak sagen.

    AB Mitarbeiter sagten mir, dass der Marvel Nachfolger wieder ein UP haben wird, da der Marvel aber erst just zwei Jahre am Markt ist, wird das vermutlich noch dauern.

    Immerhin etwas, aber das wird sicher noch ein paar Jahre dauern. Ich bin vermutlich dieses Jahr oder nächstes Jahr mit dem Upgrade dran. Ich glaube ich werde zumindest mal das Naida Paradise in der UP Version testen wenn es soweit ist. Und eben auch das Naida Link M damit ich Vor- und Nachteile dann direkt miteinander vergleichen kann.

    ich habe seit gestern auch ein Naida CI in Verbindung mit einem Naida Link M.Leider gibt es das Naida Link M nicht in einer Ultrapower Variante, so dass ich noch nicht weiß, ob ich das Hörgeräte behalte.


    Da hat die Konzernmutter Sonova einen ganz fetten Bock geschossen: Das Gegenstück zu einem CI Sprachprozessor(!!!) wird nicht in einer Ultrapowervariante angeboten. Das möge man sich mal reinziehen, dass bei an Taubheit grenzend Schwerhörigen nur das zweitstärkste Geschütz in der Waffenkammer aufgefahren wird. :cursing: Da hat jemand überhaupt nicht mitgedacht.

    Ich bin auch langsam in dem Zeitraum wo ich über ein Update des CI und HG nachdenken kann. Es sind nun fast sechs Jahre. Die Sache mit dem HG schreckt mich ab, ich habe auch ein UP Gerät und habe da eben mal nachgeschaut. Die Naida Q Serie hat eine UP Fassung, die Naida Marvel Serie bei den HG hat keine UP Fassung, der Bock liegt hier vermutlich eher bei Phonak als bei Sonova. Jetzt aber kommts, der Nachfolger, das Naida Paradise hat wieder eine UP Variante. Ich glaube ich werde mal AB und Phonak anschreiben, es kann doch nicht sein dass es kein Modell für an Taubheit grenzende Schwerhörigkeit gibt, zumal der Vorgänger und der Nachfolger bei den "normalen" Hörgeräten so eine Fassung haben.


    Das stört mich halt schon, da kann ich endlich mit dem neuen CI es direkt mit meinem Handy verbinden und dann gibts die HG nicht in der passenden Version... Da habe ich dann nur die Wahl zwischen schlechter hören, ein normales HG zu nehmen was nicht mit dem CI verbunden ist oder ein 2. CI einpflanzen zu lassen...

    Ob man den Preis angemessen findet, hängt wohl auch davon ab wo man wohnt. Kollegen zahlen hier für ein ÖPNV Monatsticket 65 Eur im Monat und dann ist es auch wirklich nur hier im Verkehrsverbund nutzbar. Im Vergleich dazu finde ich dann 91 Eur jährlich und das in allen Verkehrsverbünden Deutschlands dann doch voll in Ordnung. Man sollte evtl. nicht nur die reine Preiserhöhung in Blick nehmen sondern den Vergleich was das eigentlich sonst kosten würde. Und da ist doch grade wenn man öfter fährt eine riesige Ersparnis drin.

    Hi @Andrea2002 das Problem ist nicht der Sprachprozessor sondern dass Krankenkassen nur fünf Jahre lang Reperaturen und Leistungen für ein Hörgerät bezahlen. Ist es defekt oder brauchst du ein neues Ohrpasstück, darfst du sich ewig mit der KK herumärgern.


    Was ist wenn man nicht die Bedingungen für einen neuen SP erfüllt weil man nicht merklich besser hört und das HG nun fünf Jahre alt ist. Da bin ich mal gespannt...

    Alles schön und gut. Wenn man aber mit seinen bisherigen SP‘s soweit gut zurecht kommt, braucht man ja keinen neuen SP. Außerdem zahlen die KK es nur, wenn mit einem neuen SP noch besseres Sprachverstehen als mit dem alten nachgewiesen werden kann. Damit möchte ich den zukünftig neuen SP natürlich nicht schlecht machen oder so, keineswegs! 😉🙂

    Ich bin ja mal gespannt wie das dann läuft wenn die 5 Jahre beim Naida Link abgelaufen sind. Dann wird ja normalerweise nichts mehr bezahlt für das HG. Man muss für alles einen Extra Antrag stellen und immer Widerspruch bringen. Oder wird das Naida Link M kompatibel zum Naida Link und somit zum Q90 sein? Bin echt gespannt.

    Bei Skype müssen die Teilnehmer am Telefonat Untertitel selbst aktivieren, damit andere ihre Untertitle sehen. Wenn du bei dir die Untertitel aktivierst, sehen die Teilnehmer am Telefonat Untertitel für deine Stimme.

    Wenn du also einTelefonat mit mehreren Personen führst, bitte jeden einzeln ansprechen, doch bitte die Untertitel zu aktivieren.

    Untertitelung funktioniert am Besten mit externen Mikrofonen.


    Wenn das zu aufwendig ist: Smartphone mit Live Transcribe neben die Lautsprecherboxen stellen.

    Gilt das nur für Telefonate? Denn bei Videochats kann ich Untertitel selbstständig aktivieren, da muss mein Gegenüber nichts machen. Bin etwas verwundert dass es bei Telefonaten anders sein soll.

    Ach die Lizenz von Audiolog, nun fällt der Groschen :D


    Auf der Homepage von Audiolog steht folgendes:

    Quote

    AudioLog 4 HOME läuft auch auf MAC-Computern, wenn zusätzlich ein Windows-Betriebssystem ab XP installiert ist. Dazu benötigen Sie entweder die kostenlose Apple-Software Bootcamp, oder ein Virtualisierungsprogramm wie Parallels oder VMware.


    Zur Lizenz steht aber folgendes:

    Quote

    AudioLog 4 HOME wird durch den Aktivierungscode mit der Hardware verknüpft und kann nur an einem (1) Computer benutzt werden. Deshalb sollten Sie sich -falls Sie mehrere Rechner besitzen,- vor der Anforderung des Aktivierungscodes überlegen, auf welchem Gerät Sie AudioLog 4 HOME während der gesamten Nutzungsdauer benutzen möchten.


    Ich würde da den Audiolog Support anschreiben und die bitten deine Aktivierung zu löschen damit du das in einer anderen Umgebung (Bootcamp oder VM Ware) einrichten kannst. Erwähne dass du Probleme mit VirtualBox und dem Sound hattest. Evtl. auch diesen Thread verlinken.

    Du brauchst keine neue Lizenz. Hardwarebindung ist in Deutschland nicht erlaubt. Sprich du kannst deine Lizenz beliebig auf neue Rechner transferieren. Du wirst nur teilweise den Support bemühen müssen. Am besten bindest du deine Lizenz an dein Microsoft Konto.


    https://www.deskmodder.de/wiki…wechsel_wieder_aktivieren

    Quote
    Hat man eine OEM oder Retail-Version von Windows 10 gekauft (nicht im Bios als OEM Version hinterlegt) hat man nach deutschem Recht keine Hardwarebindung. Man kann seinen Windows 10 Schlüssel mit neuer Hardware oder auch in einem neuen PC einsetzen.

    Quote
    Dazu steht in den Lizenzbedingungen 4. Übertragung (Hardwarewechsel) Die Bestimmungen dieser Ziffer gelten nicht, wenn Sie die Software als Verbraucher in Deutschland oder in einem unter (aka.ms/transfer) aufgeführten Land erworben haben.“