Posts by Hand44

    Hi


    in der Klinik habe ich - informationshalber - einen Prospekt der Firma Humantechnik über die Produktserie signolux erhalten (Rauchmelder, Wecker mit Vibrationskissen etc.). Wenn ich das richtig verstehe, dann sind auch die "lisa" Produkte von diesem Hersteller. Ich hatte eigentlich Bellmann ins Auge gefasst, aber die signolux-Geräte sprechen mich an. Hat schon jeman Erfahrung damit? :/

    Danke Dir. Wird bestimmt spannend und anstrengend, manchmal spaßig und - hoffentlich seltener - auch deprimierend.

    Think positive :thumbup:

    Hi Conny,


    danke Dir. Wünsche Dir für nächste Woche alles Gute. Die Nervosität ist - im Nachhinein betrachtet - völlig unbegründet gewesen. Die Audiologinnen am Klinikum Bielefeld sind wirklich alle sehr nett, aufmerksam, hilfsbereit und geduldig. Ich bin Dienstag wieder da zur Anpassung. Vielleicht haben wir ja mal am selben Tag einen Termin.

    Hallo,


    am Mittwoch hatte ich mein EA. Vorweg: Der Marvel war auch tatsächlich da. Leider wurde nur ein Akku Gr. M mitgeliefert, der L wird nachgeliefert.


    Man, war ich vorher nervös. Mehr, als vor der OP. War aber völlig unbegründet. Das lief alles völlig ruhig ab. Die Elektroden wurden durchgetestet (ja, es funktionieren alle) und dann die Lautstärke eingestellt. Dann habe ich mich ohne HG und nur mit SP schon mit der Audiologin unterhalten können. Ich habe tatsächlich den Großteil verstanden, was sie gesagt hat. Große Freude! ^^


    Am Donnerstag gleich morgens einen Zahnarzttermin. Ich hatte mich darauf eingestellt, dass ich nichts verstehe - wie halt die letzten Male auch. Ha, Pustekuchen, ich habe endlich mal wieder was verstanden. Nicht alles, klar, aber doch deutlich mehr, als vorher. :) Nachmittags habe ich dann das erste Mal mit der Asklepios-App geübt. Direktes Streaming auf den SP. Lief echt gut. Und ich habe teilweise verstanden, was im TV gesprochen wurde (Raumklang). Da ich leichte Kopfschmerzen bekam, habe ich den SP bereits ein paar Stunden vor dem zu Bett gehen abgenommen.


    Freitag war dann gefühlt ein wenig schlechter vom Verstehen. Wieder ein wenig geübt. Ab Mittags ein stetes Brummen auf dem rechten Ohr, was auch noch da war, als ich den Überträger abgenommen habe. Na, prima, Tinnitus .... Begeisterung pur ... Über Nacht ist das Brummen zwar weg gegangen, aber heute Mittag war es dann wieder da. Ehrlich, ich hatte es nicht vermisst. ;)


    Was mir noch nicht ganz so gefällt: Das Kabel zwischen SP und Überträger ist zu lang. Da hoffe ich mal, dass AB hier noch nachlegt und ein kürzeres Kabel raus bringt.


    Fazit nach ein paar Tagen: Ich bin bisher echt zufrieden und gucke jetzt vorsichtig optimistisch auf die nächsten Monate. Das Verstehen mit HG + CI ist besser, als ich erwartet habe. Dass es nicht stetig bergauf geht, ist mir klar. Wenn ich in einem Jahr (oder so) sagen kann: "Ey, es hat sich echt gelohnt das Abenteuer CI zu wagen." bin ich wirklich froh.

    Also, ich konnte erst ca. 4 Wochen nach der OP wieder relativ gut auf der operierten Seite liegen.


    Hinterm Ohr sind auch jetzt, 6 Wochen nach der OP, einige Stellen taub und auch noch deutlich geschwollen. Weh tut aber zum Glück nichts.


    Meine Geschmacksnerven sind auch noch nicht wieder voll da.


    Dass es mit der Corona Impfung zu tun hat, glaube ich nicht, bin aber kein Fachmann.

    Also kann ich mir eigentlich eine CI Reha in Norddeutschland abschminken. Schade, aber nicht zu ändern.


    Bad Salzuflen ist mir zu nah. Allerdings könnte ich dann mit kleinem Gepäck reisen und am Wochenende im eigenen Bett schlafen. 😉 Die Schilderung von Ischbins schreckt mich jedoch an.


    Bleiben dan nur noch Bad Nauheim und St. Wendel.


    Danke für die Infos. Wieder was dazu gelernt.