OP überstanden! Warten auf die EA

  • Hallo,


    ich hätte da mal eine Frage an dich, Bernd: Welches neue Implantat von Advanced Bionics meinst du? Das Naída Q90 oder diese neue Elektrode da von AB?


    Liebe Grüße Janina :-)

    an Taubheit grenzend schwerhörig -
    links noch mit Naida-HG von Phonak versorgt
    rechts mit Naîda Q70-CI von AB versorgt

  • Hallo Janina,


    ich meine das HiRes-Implantat. Das Ultra ist das neueste Implantat von AB, welches im September 2016 erstmals in Europa implantiert wurde.


    Herzliche Grüße,
    Bernd

    Links: CI - HiRes 90K Advantage Med Scale - 21.10.2015 / EA: 23.11.2015 - Naida CI Q90 (Upgrade 11.10.2016)
    Rechts: CI - HiRes 90K Advantage Med Scale - 02.09.2016 / EA: 10.10.2016 - Naida CI Q90
    Uni-Klinik Freiburg

  • Hallo Bernd,


    vielen Dank für die Antwort.

    Alles klar, dann ist das HiRes-Implantat also das Neueste von AB zur Zeit auf dem Markt.



    Liebe Grüße Janina

    an Taubheit grenzend schwerhörig -
    links noch mit Naida-HG von Phonak versorgt
    rechts mit Naîda Q70-CI von AB versorgt

  • Hallo ihr Lieben,


    inzwischen sind seit der EA 5 Wochen vergangen und allmählich verstehe ich schon einigermaßen mit dem CI. Es waren aber schwere Wochen. Der Klang vom CI ist so viel anders als der Klang des HG. Das HG hat einen sehr hellen, angenehmen Klang und das CI halt eher dunkler, metallisch und manchmal hallend.

    Es hat mich viele Nerven gekostet, mich daran zu gewöhnen. Das HG war ziemlich dominant. Ich hatte das Gefühl, ich würde nur mit dem HG verstehen und mit dem CI zwar viele Geräusche hören, aber keine Sprache raushören zu können. Zu Hause trage ich das HG kaum noch und auf der Arbeit habe ich es dann sehr leise eingestellt und das CI entsprechend lauter, damit mein Gehirn sich umstellen kann. Das hört sich vielleicht komisch an.

    Aber es hilft tatsächlich und seit letzter Woche verstehe ich auf der Arbeit endlich besser.


    Allerdings habe ich das Gefühl, dass ich vor der OP mit 2 HG besser gehört habe.

    Beim Hörtest hatte ich jetzt bei 65 dB bei den Zahlen 80 % und bei den Einsilbern 60 % richtig verstanden. Da hatte ich bei der VU mit den beiden HG bei 65 % 0 % und bei 80 dB 70 %. Ich werde wohl das HG beim Akustiker noch mal anders einstellen lassen.


    Ich habe nun 5 Wochen den Kanso getestet, mich aber letztendlich für den Nucleus 7 entschieden. Den bekomme ich morgen. Die Gründe, falls sie euch interessieren:

    Der Kanso ist zwar wirklich nicht zu spüren, aber ich brauchte erst einen Magneten der Stärke 5 und jetzt Stärke 4. Da hätte ich die Befürchtung, irgendwann mal Probleme mit der Haut zu bekommen. Mit dem Nucleus 7 reicht die Magnetstärke 2.

    Außerdem höre ich die Haare rascheln und wenn ich eine Kapuze trage, höre ich diese.

    Man kann sich mit dem Kanso nicht auf die Seite legen und keine Kopfhörer tragen (ich weiß, Bluetooth geht auch, aber ich möchte trotzdem manchmal Kopfhörer benutzen).

    Telefonieren geht mit dem Nucleus 7 auch einfacher.

    Das sind jetzt alles sehr subjektive Eindrücke und ansonsten ist der Kanso toll.


    Grüße

    Iris

    An Taubheit grenzend schwerhörig von Kindheit an, erste Hörgeräte mit 10 Jahren.
    Rechts: Hörgerät von Phonak Naida III SP
    Links: Cochlear Nucleus 7 (EA 11.12.17)

  • Iris, du hast genau meine Gründe für Opus und gegen Rondo (bin Med- El- er) aufgezählt :)

    Auch wenn ich durchaus gerne mal den Rondo dran mache- traditioneller SP ist und bleibt mein Favorit.

    Damals hatte Med- El diese Aktion, es wurden Rondos dazu gegeben. Somit teste ich mal dies, mal das seit über 4 Jahren, in allen möglichen Lebenslagen.

    Ich wünsche dir noch viel Spass an dem neuen Hören mit CI 8)

    rechts: CI seit Sept. 2013, trage Opus 2XS (sehr gern)+ Rondo (weniger gern)
    links: Schwerhörigkeit bei Otosklerose, HG von Phonak

  • Hallo Lucy,


    das ist sehr interessant, dass du dieselben Gründe hattest, den traditionellen SP zu bevorzugen.:)

    Ich trage den Nucleus 7 jetzt seit 3 Tagen und vor allem das Telefonieren geht damit leichter und sieht auch nicht so merkwürdig aus, weil man den Hörer normal ans Ohr halten kann. ^^

    An Taubheit grenzend schwerhörig von Kindheit an, erste Hörgeräte mit 10 Jahren.
    Rechts: Hörgerät von Phonak Naida III SP
    Links: Cochlear Nucleus 7 (EA 11.12.17)