Der neue AB Marvel Prozessor​ - Naida CI M90 - Review

  • Ich habe mal den neuen Marvel Prozessor von AB unter die Lupe genommen:


    Unten auch ein ganzes Video Dazu. Viel Spaß beim schauen.

    Kurz zu mir: Seit ca. 10 Jahren bilateral mit CI Q70 versorgd, davor normal hörend. Regisseur für kurzen Animations Film. VR Artist. Dozent. DAV Trainer. Marvel am 23.5.2021 bekommen.

    M90:

    PROS:

    ++++ Bluetooth Verbindung zu TV streamer und Handy. Der TV Streamer ist der Hammer! Getestet am PC.

    +++ Einschaltzeit viel schneller (im Vergleich zu Q70). Ca. 4-5 Sekunden.

    +++ Batterielaufzeit wesentlich länger! Getestet bei neuen Batterien kam ich auf ca. 17 Stunde. Die Batterien des Q70 waren eher so bei maximal 10.

    ++ Musik Programm das die Umgebung Geräusche ausblendet standartgemäß als Programm auf langem Knopfdruck.

    ++ Möglichkeit die Balance zwischen Umgebungsgeräuschen und Musik (Audio Input) fließend zu steuern. Auch per Knopfdruck. Das ist echt besser als man sich es vorstellt.

    + Leichter als Q70 aber kaum merkbar.

    + vermutlich höherer Frequenzbandbreite nach oben und unten. -> s. Erfahrungen bisher unten.

    + Handy App Bedienung und Umfang. Sehr einfach zu Handhaben. Beinhaltet alles nötige, jedoch auch nicht wesentlich mehr. Leider. Aber besser als nix.

    + T-Mic kann nun unabhängig vom Audiologen/Programm angebracht oder entfernt werden.

    + Automatisierung der Programme zu einem einzigen zusammengefasst. (Auto Sense). -> noch im Test aber erster Eindruck ist eher vielversprechend.

    + Knopfzellenbatterien-Akkus inklusive. Schön als Notfall Akku für Reisen.


    CONS:

    ---- Ladegerät hat nur 3 Ladeplätze. Warum??

    -- Ladegerät und Aufbewahrungsbox zu groß und schwer (würde ich nicht mitnehmen auf Reisen)

    - Kabel kann man leicht falsch anbringen und es kann sich dadurch verdrehen/verspannen was zum Kabelbruch führen kann.

    - T-Mic macht gefühlt keinen Unterschied oder hat sogar weniger Richtungshören. Die Kabel gehen an dem Höreingang vorbei.

    - Mini-USB Ladeanschluss an Trockengerät. Kein Micro-USB. Hätte man einheitlich machen können.

    - wenn der TV streamer audio-input erkennt oder verliert kommt kurz ein Tonsequenz. Diese wird auf Dauer sehr störend kann aber vermutlich deaktiviert werden.

    - bei bilateraler Versorgung: Prozessoren können untereinander nicht mehr getauscht werden. Falls die bessere Hörseite ausfällt problematisch. Kam bei mir aber in der Praxis noch nie vor.


    Offene Punkte:

    - Defektanfälligkeit ungetestet. Kabelbruch war das größte Defektproblem meines Q70. Ich hatte sicher in 8 Jahren über 40 Kabelbrüche. Daneben defekte T-Mics, Prozessoren, kappen und verbrauchte und defekte Akkus.

    - Kostenübernehme der Pakete durch meine Krankenkasse steht noch offen.

    - Bei bilateraler Versorgung habe ich trotzdem nur 1 wählbares Gerät bekommen (den TV streamer) obwohl zwei dabei sein müssten.


    Erfahrungen bisher:

    - 1 Tag: sehr leise tickende Uhr im Hintergrund konnte ich wahrnehmen.

    - 1 Tag: Musik Erfahrung ist deutlich besser und die Bluetooth Verbindung stabil und schnell.

    - 2. Tag: Automatische Programmwahl schlug fehl als ich in einer Kletterhalle mit Corona Plastikwand mit dem Kassierer sprechen wollte als hinter mir bei offener Tür noch ein lauter Straßenkehrmaschine vorbeifuhr. Ich konnte den Kassierer gar nicht hören.

    - 3. Tag: Vater erwähnte im Gespräch das meine Stimmmodulation sich deutlich verbessert habe. Weniger Monoton klinge und auch die Lautstärkenvariation sich verbessert habe.

    - 5. Tag: Mir viel auf das der Wasserkoche in der Küche hinter mir wesentlich leiser war als ich es gewohnt war und ich meine Stimme trotzdem gut warnehmen konnte.

    - 11. Tag: Am Fluss konnte ich mit dem T-mic meinen Gesprächspartner neben mir nicht so gut verstehen wie ich es ohne T-Mic mit dem Q70 gewohnt war.


    Fragen:

    Hat jemand Erfahrung mit Marvel + Roger?


    Hier ein Kurzes Review Video von mir zum Marvel:

    https://www.youtube.com/watch?v=isyJOfTFu8I


    Im nächsten Teil schaue/höre ich mir mal das T-Mic genauer an und berichte von meinen Erfahrungen… dann poste ich es hier. 😊


    Alles gute!


    ---------------------

    http://www.lavamachine.com

  • Hallo,


    ich bin auch gespannt. Ich bekomme Donnerstag den Marvel plus das passende Hörgerät. Dass der Marvel sich programmmäßig manchmal "verschaltet" habe ich auch schon gehört. Außerdem gibt es offenbar kein Programm, dass mit 100 % T Mic und gänzlich ohne Automatik auskommt. Mir ist das schon wichtig, da ich von Automatiken nicht viel gehalten habe und ich auch manchmal am Apparat von Kollegen ohne Hilfsmittel telefonieren muss, wo ich auf gar Fall aufs T-Mic verzichten will. Kannst du das bestätigen?

  • Hi,

    also ich habe das T-Mic nun wieder abgemacht, da mir die Vorteile nicht ersichtlich sind, die Nachteile aber. Laut AB techniker ist das T-Mic ohnehin ein "Auslaufmodell".


    Mit der neuen bluetooth funktion ist es absolut nicht mehr sinnvoll über Schall (t-Mic oder sonst wie) zu telefonieren. Das telefonieren direkt digital über die Bluetooth Verbindung ist so unbeschreiblich viel besser, da liegen Welten zwischen in der Qualität und Hörverstehen. Sowieso weil es dirket auf zwei Ohren in stereo streamt. :) Telefonieren macht überhaupt erst wieder Spaß.


    Was die falsche Automatik bei Hörsituationen betrifft muss ich es noch weiter testen. Bisher sind mir nur die genannten Erfahrungen aufgefallen.

  • Hallo,


    Ich halte das T-Mic keineswegs für ein Auslaufmodell und hätte dem Techniker widersprochen. Ich telefoniere manchmal vom Apparat der Kollegen aus und die Kollegen haben kein Bluetoothtelefon. Ich kenne auch viele, die Kopfhörer mit T- Mic benutzen und die wollen darauf nicht verzichten, z.B gibt es medizinisches Personal mit CI, das Stethoskope mit Kopfhörer nutzt.


    Wenn AB ohne Not in den Schulungen behauptet, das T- Mic sei überflüssig, geben sie leichtfertig ein Alleinstellungsmerkmal auf, das für CI Träger ausgesprochen sinnvoll war.

  • Ich bin der Meinung, dass das T-Mic eben KEIN Auslaufmodell werden sollte, auch wenn AB das sagt. Gerade das T-Mic war doch das Kennzeichen schlechthin von AB! Ich denke nämlich nicht, dass von den vielen AB-Trägern jetzt viele zum Marvel-SP wechseln werden. Ich selbst werde es erstmals nicht tun, da ich mit den jetzigen SP`s zurechtkomme soweit und das passt für mich. :)

  • Man kann sich natürlich auch unnötig einschränken. Wenn du nur per Bluetooth telefonieren willst, muss du deine SPs immer erst mit diesem Gerät koppeln. Ich hab wechselnde Telefone und bin froh, dass ich in der Lage bin, ohne Bluetooth gut telefonieren zu können, selbst am Hauptbahnhof (ohne Bluetooth). Die Möglichkeit eines T-Mic geht mir bei meinen Med-ELs trotzdem ab. Denn wenn man das Telefon nur fest genug auf die Ohrmuschel drückt, sind die Umgebungsgeräusche viel stärker gedämpft.

    Aber muss halt jeder selbst wissen, wie man die möglichen Techniken einsetzt. Marvel hat ja die "Einschränkung", dass man sich nur mit 1 Sender per Bluetooth gleichzeitig verbinden kann. (Einschränkung steht in Anführungsstrichen, weil das bei Bluetooth bei allen Geräten der Normalfall ist.)

  • Hallo CI Gemeinde,


    Ich selber trage auch den M90 auf beiden Seiten. Und muss beim Telefonieren sagen, dass es ohne T-Mic auch gut funktioniert. Aber ich bevorzuge eher die Bluetooth Konnektivität. Wenn man Kopfhörer trägt, sollte man dann nicht im AutoSense3.0 sein, weil das dann alles wegdämpft. Eine Nachteil ist bei dem Programm AugoSense 3.0, dass wenn man mit Freunden läuft, die hinteren alles ausgeblendet werden. Ist schon irgendwie doof, wenn man von hinten angesprochen wird und man hört es gar nicht. Aber in den restlichen Situationen meistert das Programm es gut.


    Viele Grüße

    Malte

    Beidseitig taub von Geburt an

    Implantation: eine Seite 1. Lebensjahr, zweite Seite 3. Lebensjahr

    Implantate: Hires 90K Advantage

    CIs: 2x M90 ohne T-Mic

  • Hallo,


    ich habe seit gestern auch ein Naida CI in Verbindung mit einem Naida Link M.Leider gibt es das Naida Link M nicht in einer Ultrapower Variante, so dass ich noch nicht weiß, ob ich das Hörgeräte behalte. Das Hörgerät ist ziemlich weit aufgedreht und pfeift in ruhigen Situationen wie verrückt. Wenn das nicht in Griff zu bekommen ist, kann ich es nicht behalten. Aber noch habe ich die Hoffnung nicht aufgegeben, denn wenn etwas lauter wird und die Rückkopplung aufhört, funktioniert das mit dem Hörgerät eigentlich recht gut.


    Da hat die Konzernmutter Sonova einen ganz fetten Bock geschossen: Das Gegenstück zu einem CI Sprachprozessor(!!!) wird nicht in einer Ultrapowervariante angeboten. Das möge man sich mal reinziehen, dass bei an Taubheit grenzend Schwerhörigen nur das zweitstärkste Geschütz in der Waffenkammer aufgefahren wird. :cursing: Da hat jemand überhaupt nicht mitgedacht.


    An die Automatiken muss man sich gewöhnen, Es klingt doch einiges anders als vorher. Besonders positiv ist für mich, dass Leises klarer und deutlich ist, v.a. leise Stimmen. Mich begeistert das Telefonieren über Bluetooth. Das normale Telefonieren ohne Hilfsmittel ist hingegen schlechter. Aber auch da hoffe ich noch ein eine Optimierung der Einstellungen.


    Nach der Anpassung dachte ich erst, dass alles zu laut ist und habe leider dann die Lautstärke zu stark zurück nehmen lassen. Aber das lässt sich ja noch leicht beheben. Offenbar muss man doch ein paar zum Akustiker oder Ingenieur, um alles passend eingestellt zu bekommen.


    Malte, wie hältst Du den normalen Telefonhörer wenn Du ohne Hilfsmittel telefonierst? Benutzt Du Kopfhörer und wenn ja in welchen Programm?

  • Hallo Andrea,


    Tut mir Leid, dass du schlechte Erfahrungen machen musstest.

    Zu deiner Frage. Ich nehme einfach ein Handy oder Festnetz Telefon ans Ohr und bin im AutoSense3.0. Ich gibt am Ohr eine Stelle wo es sich sehr gut anhört und eine eher nicht so gut. Da müsste man rumprobieren, aber nach einer Weile hat es man im Gefühl, wie man sich das Handy ans Ohr halten muss. Beim Annehmen habe ich auch keine Zeit das Programm schnell mal zi wechseln, deswegen weiß ich nicht, wie es in anderen Programmen sich anhört.

    Ich habe noch ein Schwimm Programm und ein Standard Programm, wo alles normal ist ohne switchen der Modis oder ähnliches. Da ist auch der Geräusche Teppich weg, im Gegensatz zu AutoSense 3.0.


    Ich hoffe ich konnte dir weiter helfen und weitere positive Erfahrungen damit machen.


    Viele Grüße

    Malte

    Beidseitig taub von Geburt an

    Implantation: eine Seite 1. Lebensjahr, zweite Seite 3. Lebensjahr

    Implantate: Hires 90K Advantage

    CIs: 2x M90 ohne T-Mic

  • Hallo Andrea,

    ja es ist ruhige Umgebung, aber das Programm verwende ich nur, wenn ich Sozius auf nem Motorrad fahre, oder mit mehreren Leuten unterwegs bin, damit ich von allen Seiten was hören kann.

    Beidseitig taub von Geburt an

    Implantation: eine Seite 1. Lebensjahr, zweite Seite 3. Lebensjahr

    Implantate: Hires 90K Advantage

    CIs: 2x M90 ohne T-Mic

  • Hallo in die Runde,


    ich habe seit 1 Woche auch zwei M90 zum Testen.


    Die Einstellungen von Q70/Q90 wurden 1:1 übernommen, nur mit dem Unterschied, dass ich auf Programmplatz 1 auch das AutoSence habe. Hierbei sind alle Mikrofone aktiviert, das T-Mic und die beiden Sprachprozessormikrofone. Vorher hatte ich nur das T-Mic aktiv. Gleich beim Einschalten der M90 hatte ich das Gefühl, dass der Klang heller, voller und satter ist als bei Q70/Q90. Ich finde den neuen Klang sehr schön.


    Mit dem AutoSence hört man leise Geräusche in Ruhe besser. Ich höre die Uhr lauter ticken, die Kleidung stärker rascheln, selbst das Brummen vom Kühlschrank höre ich im Nebenzimmer. Auch leise Stimmen hört man in Ruhe besser. Laute Geräuschkulissen wie z.B. in Fussgängerzonen sind jedoch leiser, auch das finde ich sehr angenehm. Auch im Auto höre ich meine Mitinsassen besser, da das Motorengeräusch leiser ist.


    Ich fahre täglich mit dem Fahrrad zur Arbeit. Hier höre ich teilweise sehr gedämpft. Durch den Fahrtwind wird vieles abgeblockt, jedoch weiß ich nicht, ob dies am AutoSence liegt oder am Windblock. Ich werde beim nächsten Termin den Windblock ausschalten lassen und dann sehen, ob ich die Autos besser höre.


    Beim Laufen rascheln teilweise die Haare, die auf den Mikrofonen von M90 liegen. Bei Q70/Q90 hatte ich als Standardprogramm nur das T-Mic, da haben mich die Haare nicht "gestört". Ich habe meinen Akustiker darauf angesprochen, er meinte, wenn ich die Mikrofone von den Sprachprozessoren ausschalten würde und nur mit dem T-Mic hören würde, würde man damit die situative Automatik teilweise deaktivieren. Bei der nächsten Einstellung werde ich testen, inwiefern sich das AutoSence ändert, wenn man nur noch über T-Mic hört.


    Hier an dieser Stelle hätte ich eine Frage an Andersegis und Molle: Merkt ihr bei Autosence einen Unterschied, ob ihr nur die beiden Mikrofone von den Sprachprozessoren aktiv habt oder alle 3 Mikrofone (die beiden Sprachprozessormikrofone und T-Mic)?


    Die Bluetooth-Verbindung zu dem Handy klappt hervorragend. Damit höre ich besser, als wenn ich das Handy so ans Ohr halte.


    Ich habe als Option die Aktivierung der Roger-Empfänger gewählt, damit ich das Roger Select weiter nutzen kann. Auch hier sind die Erfahrungen durchweg positiv. Der Roger Select ist auch an den Fernseher angeschlossen. Die Verbindung wird sofort aufgebaut, sobald der Fernseher eingeschaltet wird. Klasse finde ich, dass ich situativ einstellen kann, wieviel ich von der Umgebung hören möchte und wieviel vom Fernseher.


    Positiv möchte ich noch die kurzen Umschaltzeiten zwischen den einzelnen Programmen hervorheben. Bei Q70/Q90 betrug die Umschaltzeit mehrere Sekunden. Nachteilig finde ich jedoch, dass man nur noch am Handy die Programme wechseln kann. Bei den M90 kann man nur noch die Lautstärke verändern, jedoch gibt es keinen Knopf mehr für Programmwechsel, zumindest habe ich das bis jetzt noch nicht herausgefunden, Bedienungsanleitungen habe ich keins mitbekommen.


    Ich bin gespannt, was die eine oder die andere Einstellung noch bringen wird und ich hoffe, dass die Krankenkasse die Kosten für die M90 übernehmen wird.


    Viele Grüße Lilly

  • Hallo,


    Man kann auch am Prozessor Programme wechseln. Man muss die Lautstärkewippe lange drücken, es ist egal ob oben oder unten. Komfortabel ist der Programmwechsel am Prozessor nicht, das war beim Q besser. Über die App kannst Du die Bedienungsanleitungen auch aufrufen. Aber zumindest eine DIN A4 Kurzanleitung im Koffer wäre aber schon gut, ich hatte auch überhaupt keine Anleitung im Koffer.


    Haare Rascheln bei mir auch. Der Windblock ist auch viel zu stark bei mir. Ich bin heute mit dem Fahrrad bergab gefahren und hatte ordentlich Fahrtwind. Der Prozessor hat auf nahe Null gedrosselt.


    Habt ihr im Autosense nach hinten ein richtiges akustisches Loch? Ich empfinde es so, Autos auf dem Fahrrad von hinten hört man sehr spät. Beim Q bin ich meistens mit dem Headpiece Mikrofon Fahrrad gefahren, da hört man Autos von hinten sehr gut.


    Bei mir ist positiv, dass Leises viel deutlicher rüberkommt, lautes könnte lauter, da war ich zu vorsichtig. Bluetooth ist einsame Spitze. Ich glaube ich telefoniere nur noch ;)


    Wenn mehrere reden in einem sonst ruhigen Raum oder wenn ein Fernseher im Hintergrund mit moderater Lautstärke läuft, verstehe ich auch etwas schlechter, auch der Smalltalk direkt vor der Tür auf dem Supermarktparkplatz war etwas mühsamer. Da fehlt auch hörbar etwas vom Nutzsignal. Das waren Situationen, da kam ich mit dem T Mic ohne Filter noch gut klar. Ich hoffe man kann die Filterparameter noch anders einstellen, sonst muss ich mich noch mal durch die Einzelprogramme testen.

  • Hallo Lilli,


    Ich habe bei mir das T-Mic nicht an und kann dann leider nichts darüber berichten. Mein Technike hat gesagt, dass man es bei den M90 nicht braucht, weil sie so gut sind. Nur beim Telefonieren war es sinnvoll, aber kann ich mit dem M90 auch sehr gut telefonieren.


    Bei Andrea, beim Fahrrad fahren hab ich mich beim ersten Mal richtig erschrocken, der Wind Geräauschen wurden deutlich reduziert, was sehr positiv war. Ich bin dann an eine Straße herangefahren und dachte direkt neben mir wäre eine Auto, aber das war noch weiter entfernt. Somit konnte viel besser Autos hören. Sowas wie hinten ein Loch kann ich nicht empfinden.


    Hoffe konnte euch weiterhelfen.

    Beste Grüße Malte

    Beidseitig taub von Geburt an

    Implantation: eine Seite 1. Lebensjahr, zweite Seite 3. Lebensjahr

    Implantate: Hires 90K Advantage

    CIs: 2x M90 ohne T-Mic

  • Hallo Malte,


    ich habe auf dem Fahrrad mit mir selbst geredet und fand auch meine Stimme leise, beim bergab fahren.


    Ich hatte Dich so verstanden, dass Autosense nicht dein Standardprogramm ist?


    Du schreibst weiter oben, dass Du in Gruppen von hinten auch schlecht mitbekommen hast, dass Du angesprochen wurdest?

  • Hallo Andrea,


    Das auf dem Fahrrad kann ich auch bestätigen, dass die eigen Stimme leiser ist, aber immerhin besser als die Windgeräusche;)


    Doch AutoSense3.0 ist mein Standardprogramm, nur wie du es erwähnt hast, habe ich bei Gruppe die ruhige Umgebung an, um alles mitbekommen. Wenn ich AutoSense3.0 an habe wird oft das richtungshören aktiviert und hinten höre ich komplett gar nicht. Keine Stimmen oder anderen Geräusche. Auf dem Motorrad im Sozius muss ich auch ruhige Umgebung aktivieren, um besser mein Mitmensch zu hören. Nur das Motoren Geräusch klingt sehr scheußlich:(.


    Will demnächst meinen Techniker anschreiben, ob der mir nicht einfach ein ganz normales Programm drauf machen, wo nichts verzerrt wird und ich alles hören kann.

    Beidseitig taub von Geburt an

    Implantation: eine Seite 1. Lebensjahr, zweite Seite 3. Lebensjahr

    Implantate: Hires 90K Advantage

    CIs: 2x M90 ohne T-Mic