• Ob AB im Rahmen der Gewährleistung eine neue Elektrode stellt, wird später erst nach der Explantation entschieden. Die Krankenkasse wird auch vorher nicht gefragt. Dein Arzt kann es offenbar verantworten, dass eine Reimplantation medizinisch notwendig ist, das bekommt deine Kasse nach der OP mit der Krankenhausrechnung mitgeteilt und gut ist.

    Eine Reimplantation ohne Reha wird es bestimmt nicht geben! Calm down. Es schwingt viel Mißtrauen bei Deinen letzten Posts mit.

    Andrea, ich bekomme keine Nachsorge, wie man sie üblicherweise kennt, das ist Fakt. Diese solle ausschließlich über die Fernanpassung App laufen. Warum sollte ich hier was anders schreiben? ich mag die Klinik und den Arzt.
    „Stelli“ aus diesem Forum musste sich mit den MDK herumschlagen bis eine Reimplantation durchging. Also läuft es wohl nicht immer so wie du oben beschreibst.

    Ich werde am Montag meine Klinik kontaktieren und sie um das übliche Nachsorgepaket bitten, dann erfahre ich näheres :)

    Edited once, last by Tiri (February 24, 2024 at 7:34 AM).

  • Also, zur kleinen Klarstellung:
    Wenn beim bisherigen Fabrikat verblieben wird, gäbe es lediglich Implantatstausch durch den Hersteller, eine Reha Nachsorge gäbe es nicht.
    Es werde auch vorher nichts beantragt. Daher wusste auch meine KK weder was von OP , noch von Nachsorge.

    Bei einem Fabrikatswechsel wird einen Antrag an die KK gestellt, dieser ist auch mit einer Nachsorge verknüpft.

    Meine OP wird nun verschoben, warum der Fabrikatswechsel nicht wirklich durchkam, lasse ich offen ;)

  • Hallo Tiri,

    bisheriges Fabrikat meinst Du damit Implantat und Sprachprozessor? Es wäre ja auch denkbar, dass das Implantat getauscht wird und der alte Sprachprozessor bleibt? Oder aber Reimplantation und neuer SP. Das wäre dann z.B. bei mir eine Umstellung von Q90 auf Marvel und da könnte man evtl. schon eine Reha bekommen.

    Ob das unbedingt nötig wäre, ich denke, nicht. Und die Anpassung aus der Ferne ist wohl die Zukunft. Wenn es funktioniert, sicher eine gute Sache - für Zwischendurch. Es kommt ja öfters mal vor, gerade am Anfang, dass sich das Hören verändert und man schnell mal eine Nachjustierung benötigt .

    rechts AB HiRes Ultra 3D mit HiFocus MS Elektrode

    links Phonak Naida Link

  • Und die Anpassung aus der Ferne ist wohl die Zukunft.

    Die ist näher als man denkt. Ich habe bei meinem letzten Besuch beim Hörakustiker und CI Techniker ein Update meines Marvel CI M90 erhalten, mit dessen Hilfe zukünftig auch Fernanpassungen erfolgen können. Das geht jetzt schon und soll, wie ich den Menschen vor Ort verstanden habe, für "zwischendurch" so erfolgen.

    Advanced Bionics HiRes Ultra 3D am 01.09.2022 implantiert.

    EA: erfolgt am 29.09.2022

    Seit 03.2024 HG Links: Phonak Naida Link

  • Das wäre schön, wenn zukünftig Möglichkeiten gefunden werden, die Anpassung von zu Hause aus stattfinden zu lassen.

    Bei welchen Kliniken kann man sich denn fernanpassen lassen? Nach meinen Informationen ist es bei vielen Kliniken/ Akustikern u.a. aus Datenschutzgründen noch nicht möglich.

  • Bei welchen Kliniken kann man sich denn fernanpassen lassen? Nach meinen Informationen ist es bei vielen Kliniken/ Akustikern u.a. aus Datenschutzgründen noch nicht möglich.

    Datenschutztechnisch ist das übersichtlich. Der Patient gibt eine Einwilligung das auf seine Daten/Maps zugegriffen werden kann. Das Problem sind eher die erforderlichen Lizenzen der einzelnen Firmen. Für jede Firma muss eine eigene Lizenz erworben werden. Kosten jeweils im oberen vierstelligen Bereich. Für Mitarbeiter in CIC oder Rehakliniken gelten andere Tarife und "Möglichkeiten". Meist sind es Hörgeräteakustikerketten die "Remote Fitting" anbieten, oder ein Mitarbeiter mit Lizens kommt zu einem Termin in die Filiale des Akustikers. Das zuständige CIC hat sicher eine Reihe von Anbietern.

    Mit freundlichem Gruß

    Thomas

    Links: MedEL: Implantat MI 1200 Synchrony 24mm - SP EAS-Sonnet OP 01.06.18 EA 16.07.18 - MHH

    Rechts: MedEL: Implantat MI 1250 Synchrony 28mm - SP Sonnet 2 OP 17.09.19 EA 21.10.19 - MHH

  • Danke für die Infos, Thomas.

    Es gibt leider nichts in meinem Bundesland und auch nicht darüber hinaus bzgl. CI- Fernanpassung. Wenn man eine Liste mit den Kliniken erstellen könnte, die Fernanpassungen anbieten, wäre das sicherlich hilfreich…

  • Hallo

    Diese Diskussion wird schon seit längerem geführt!

    Ich bin der Meinung, das dass auch nicht für jeden die passende Lösung fürEinstellungen ist. Nicht jeder ist Computer affin und nicht jeder hat die Technik zuhause. Und es will auch nicht jeder. Das ist genau so wie mit dem e -rezept oder elektronische Patientenakte oder Telemedizin! Ich für meine Person sehe das auch kritisch!


    Gruß Joachim

  • Hallo Joachim,

    total in Ordnung, wenn du lieber Blockwochen in Anspruch nimmst…

    Ich bin eine der letzten, die ein Patentrezept für alle unterbreiten würde 😉. Aber es gibt genügend Menschen, die sich aus unterschiedlichen Gründen nicht mal eben in Kliniken anpassen lassen können. Diesen Menschen werden zur Zeit noch zu viele Steine in den Weg gelegt.

  • Hallo ihr Lieben,

    jetzt habe ich mich längere Zeit nicht mehr gemeldet.

    Ich hatte vom 04.03. bis 06.03. meine Erstanpassung auf dem Reimplantierten Ohr links.
    Es lief alles ziemlich anders als bei einer Erstanpassung bei einem "frisch" Implantierten Ohr. Wir konnten quasi einschalten, und ich konnte die Geräusche und Stimmen wieder hören.
    Anfangs hat sich noch alles ziemlich laut angehört, weswegen wir leiser stellen mussten. Aber am zweiten Tag konnten wir schon auf die richtige Lautstärke gehen.
    Die Umgebungsgeräusche konnte ich soweit alle schnell wiedererkennen. Jedoch waren die Stimmen noch etwas unnatürlich hoch und schlecht unterscheidbar.
    Am dritten Tag war ich nach den Tests schon nahe am Hör-Niveau an dem ich mich ein halbes Jahr nach der Erstimplantation befunden habe (als quasi alle Elektroden noch in Ordnung waren). Zahlentests 100%, Einsilber 45% ... die Therapeuten und ich sind zufrieden.

    Eine Überraschung gab es allerdings:
    Mit der Reimplantation habe ich zwar den neuen Sprachprozessor Marvel bekommen. Allerdings nur für die linke Seite.
    Jetzt habe ich zwei verschiedene Sprachprozessoren (Marvel links und Q90 rechts). Das ist ziemlich ungünstig, da ich beruflich in Videokonferenzen sehr gerne Streaming nutze.
    Der Marvel kommt mit dem ComPilot nicht klar, sondern stream direkt vom Sprachprozessor aus zum Notebook/Smartphone.

    So kann ich im Moment in dieser Hinsicht nur ein Gerät nutzen. Mein rechtes Q90 ist leider noch keine 7 Jahre alt ... aber bald. Dann werden wir versuchen einen Antrag auf ein Marvel auch für diese Seite zu stellen.

    Beim nächsten Termin werde ich auch mein altes Q90 mitnehmen und programmieren lassen. Dann kann ich wenigstens für die Videokonferenzen zwei Ohren nutzen (also beide Q90 mit dem ComPilot).

    Ansonsten bin ich vom Marvel sehr angetan. Alles sehr fortschrittlich ... Bluetooth direkt integriert, und funktioniert ohne zu zicken.
    Die Anpassung beim Audiologen auch ohne Kabel und über Bluetooth (gibt theoretisch die Möglichkeit sich den Sprachprozessor online programmieren zu lassen).

    von Geburt an an Taubheit grenzend beidseitig

    Links: Advanced Bionics; OP 20.09.2017; EA 23.10.2017; Reimplantation 13.02.2024; EA 04.03.2024

    Rechts: Advanced Bionics; OP 13.12.2018; EA 14.01.2019