Eine Neue aus Berlin :-D

  • Hallöchen zusammen !


    Seit Dienstag sind wir, Marina (Rina64) und ich wieder im Lande. Es war trotz Corona eine wirklich megatolle Zeit dort. Von Anfang an waren wir mit lieben Menschen umgeben und die Chemie passte. Die Ärzte und Therapeuten waren alle sehr nett und gaben sich viel Mühe mit uns.

    Nun genieße ich noch die restlichen Urlaubstage, bevor ich mich wieder in den Arbeitsalltag stürzen muss.


    Es grüßt Euch Elkeline

    Rechts ME DEL Mi1250Synchrony2 Flex28 Sonnet2 Implantation 24.06.2020, EA 22.07.2020 erfolgreich

    Links HG Signia Pure NX 13 seit Juni 2019

  • Ja..auch von mir liebe Grüsse an alle, Elke hat Recht. Trotz Corona haben wir das beste gemacht, nette Gruppe waren wir, SO hat man es selten in einer Reha.

    In der Klinik war keiner der sich nicht sehr Bemüht hat. ALLE, Therapeuten Ärzte usw. waren top..👍 kann es jedem nur ans Herz legen dies für sich selbst in die Wege zu leiten..man kann nur Profitieren.

    LG, Marina

  • Hallo zusammen,


    kurze wollte ich mich mal wieder melden in Sachen CI.

    Es sind nun etwas über sieben Wochen vergangen und mir geht es sehr gut. Das CI ist nun richtig integriert in meinen Körper, habe ich das Gefühl.


    Gestern habe ich, nach Rücksprache mit der Klinik, wieder mit Sport begonnen. Circa 40 min bin ich vorsichtig getrabt und das tat mir sehr gut.


    Zwischendurch hatte ich mal Juckreiz an der Spulenstelle, auch war die Haut an der Narbe empfindlich. Das scheint jetzt aber auch rückläufig. Weil ein Salbe oder Creme immer einen Fettanteil haben, habe ich mir eine Bepanthen-Lösung auf wässriger Basis gekauft und eine Sprühflasche dazu. Bei Bedarf kann ich das, indem ich elegant mein Haupthaar hebe :) am Abend aufsprühen. Die Haut wird gepflegt, Reizungen gemildert und es gibt keine Rückstände auf dem Kopfkissen. Das nur so als Tipp.

    Die Anwendungsdauer kann ruhig über 4 Wochen sein. (Das ist die Dauer für die Anwendung auf empfindlicher Mundschleimhaut, für die es gedacht ist.)


    Ansonsten habe ich jetzt mein iPhone bekommen. Also ein Passwort habe ich, aufgeladen ist es, doch es fehlt noch die SIM-Karte (Nano-SIM). Es kam gut verpackt hier an, nun muss ich mich nur noch um eine Karte bemühen und sehen, was für einen Vertrag ich mache. Wie es dann mit der App funktioniert, und ob sich der Kauf gelohnt hat, schreibe ich dann noch, falls gewünscht.


    Mit dem Hören bzw. dem Sprachverstehen bin ich sehr zufrieden, ich habe nun keine Angst mehr vor dem Freiburger Test. Mit Dankbarkeit und Stolz sage ich jedes verstandene Wort:). Es ist eine ganz neue Freiheit, sich nicht mehr vom Mundschutz bedroht zu fühlen. Aber es ist und bleibt eine belastende Situation.

    Haltet die Ohren steif!


    Liebe Grüße

    Mia

  • Liebe Mia007,


    wirklich schön, von dir zuhören. Ich freue mich ganz doll mit dir, dass du so Fortschritte machst. Du fürchtest dich nicht mehr vor dem Freiburger Sprachtest und vor Masken Trägern? Das ist wunderbar, so etwas würde ich mir auch für mich wünschen, wenn ich den Schritt zur CI Implantation getan habe.


    Kannst du mit dem CI telefonieren und ohne Untertitel fernsehen?


    Ganz liebe Grüße nach Berlin (bist du eigentlich Bond Fan, wegen 007 und so😉)

  • Liebe Katharina,


    nein ich bin kein Bond-Fan, aber ich kann den Bizeps spannen, wenn ich bedroht werde :D. Ich finde das einfach lustig. Tatsächlich habe ich noch nie einen ganzen Film gesehen.:D Aber so eine sportliche, wehrhafte Frau zu spielen, das wäre was:!:

    Ich melde mich später noch mal.


    Jetzt bin ich noch mal da. Ich freue mich auch sehr über Deinen Post und denke, dass dieses CI ein sehr guter Schritt war.


    Nach wie vor, finde ich es sehr unangenehm, mich mit Maskenträgern zu unterhalten. Doch bin ich entspannter, weil ich viel mehr verstehe. Gestern war ich am Döner-Imbiss. Neben mir stand auch ein Kunde, mit einer FFP2-Maske. Einfach weil ich wartete, schaute ich mich um und sah ihn kurz von der Seite an.

    Er sah mich nicht an, der Abstand betrug in etwa 1,5 -2m und ich hörte ihn sagen: "Ohne Zwiebeln." Oder eine junge Frau gestern mit FFP2-Maske beim Spaziergang. Ich vorbei, sie am Handy "Hi, Baby". Also mich freute das, denn ich wollte sie ja gar nicht belauschen.


    Telefoniert habe ich auch schon, z.B. einen Zahnarzt-Prophylaxe-Termin ausgemacht. Ich habe das einfach mal gewagt, weil die alle nett sind dort. Die Sprechstundenhilfe klang jetzt nicht so toll wie sonst, aber ich habe sie erkannt am Tonfall und auch sehr gut verstanden.


    Nachrichten geht sehr gut ohne Untertitel und auch ohne HG.


    Gestern habe ich eine tolle Reportage angesehen, die gab es nicht mit Untertiteln. Ich habe viel verstanden, es war keine Qual, wie es das sonst gewesen wäre.


    Mehr schreibe ich später einmal, ich wollte nur einen kleinen ungefähren Einblick geben.


    Ich finde es wichtig, dass Du nicht erwartest, dass das so schnell geht oder gehen muss, damit setzt Du Dich unter Druck. Es kann sein, kann aber auch um Einiges länger dauern. Arbeit ist es in jedem Fall.

    Aber ich wünsche Dir Ohren wie ein Lux und dass es so wird, wie Du es Dir wünscht:love:.


    Das mit dem Bond-Girl oder jede Art von Kampfsport kann ich ja nun vergessen:P.


    Liebe Grüße!


    Mia

  • Danke, liebe Peppeline . Ja, es ist eine große Freude, wieder so viel mehr zu verstehen.

    Klar, ich gebe gern solche Tipps weiter:), Ehrensache unter "Schlappohren". Ich habe auch eine Weile überlegt, was man denn da Praktisches machen kann im Alltag zur Unterstützung der empfindlichen Haut.

    Wie geht es bei Dir? Gibt es etwas Neues? Du hast schon früh mit Sport angefangen, oder? Hast Du das vertragen? (Laufen, Joggen?)


    Liebe Grüße

    Mia

  • Hallo lieber Joachim,


    ja, das habe ich auch nicht vergessen:). Ich lade heute das iPhone zum zweiten Mal. Die SIM-Karte fehlt noch. Mit der Firma Cochlear habe ich mich in Verbindung gesetzt um zu erfragen, welche Datenmenge die App von Cochlear pro Tag verbraucht um den besten Tarif beim Internet-Anbieter raus zu finden. Ich weiß noch nicht, ob alles sehr gut passt, melde mich aber, wie versprochen.


    Liebe Grüße

    Mia

  • Hallo Liebe Mia


    Ja klar mache das zuerst!


    Liebe grüße Joachim

  • Also @Mia007, deine Qualitäten als Bond Girl bzw. Spionin solltest du nicht unterschätzen, zumal du Lippenlesen kannst und dank modernster, implantierter Hightech jetzt auch noch durch FFP2 Masken abhorchen kannst.. Das soll dir erst mal einer nachmachen. Und dann wohnst du noch in der alten Spy Stadt Berlin 😊.


    Aber mal ehrlich... Das wäre mein Traum, Fernsehen ohne Untertitel oder mal was aufschnappen, so nebenbei. Bei mir bedeutet Kommunikation gerade noch harte Arbeit. Von den blöden Masken ganz zu schweigen. Statt "Hi Babe" hätte ich "Habobb" verstanden oder so was in der Richtung 😂🙄.


    Aber dein Bericht macht Mut und bei dir hat es sich ja wirklich ausgezahlt, das Risiko "CI" mit all seinen Unbekannten auf sich zu nehmen. Ich freue mich mit dir.


    Ich wünsche dir auch weiterhin kleine Hörerfolge zum Erfreuen.



    Liebe Grüße Katharina

  • Liebe Katharina ,


    Danke schön, ja , manches findet man durchaus ungewollt heraus, wenn sich Erfolge einstellen. Ich genieße das auch. Bei meiner Hausärztin hat sich durch eine Info, die ich aufschnappte, bestätigt, welche Med. Fachangestellte "Informantin" für die Chefin ist, wie die "Stimmung" bei ihren gleichgestellten Koleginnen ist. Sie schien mir stets etwas überheblich, und ich musste sie einmal mir gegenüber in die Schranken weisen. Naja, nun weiß ich, altes Bondgirl:love:, warum. Nur eine schlechte Führungskraft lässt "scheinbare" Macht raushängen:D.


    Mir dem was ich schreibe, möchte ich Dich und andere auch ermutigen. Es ist ein erhebendes Gefühl sich wieder einmischen zu können obwohl man nicht gefragt wurde.


    Naja, und bei Menschen wie dieser überheblichen Medizinischen Fachangestellten, da sagt man besser nicht, was man nun so alles hört;).


    Das wird bestimmt gut, liebe Katharina! Bleibe so positiv:love: und lustig.


    Liebe Grüße

    Mia007:!:<3

  • Hallo Mia: ja, ich habe nach dem KH-Aufenthalt mit spazieren gehen gehen angefangen (war ja auch kalt und schneeig). Zwei oder drei Wochen nach der OP habe ich wieder mit walken angefangen. Erst vorsichtig und langsam, das habe ich dann gesteigert. In der EA-Woche in Hannover war ich wieder ,,nur" spazieren, habe von Montag bis Freitag 25 km geschafft. Da war ich gut unterwegs 😵


    Beim Laufen streame ich jetzt via Audiolink direkt in den SP, eine Seite Musik, andere Seite höre ich die Umgebung. Viiieel besser als das Gezuppel mit Kopfhörer 👍

    Ansonsten habe ich ups und downs, gestern war ein doofer Tag, heute war okay, musste allerdings den SP früher abnehmen, weil es so scheuerte.

    Von Geburt an hochgradig schwerhörig, schleichende Verschlechterung, nun beidseitig an Taubheit grenzend schwerhörig.

  • Hallo Peppeline ,


    das klingt doch gut. Du gehst es langsam aber stetig an.

    Ich habe nach einem schnellen Lauf gemerkt, dass das Traben angesagter ist. Die Erschütterung beim Sprinten ist einfach größer. Also wird wieder getrabt:).


    Ansonsten, um noch mal auf Deine Kritik an den Hörtests mit den Worten wie Zoo-o-loge zurück zu kommen:

    Es ist auch nicht besser, wenn ein Trainer die Worte spricht. Gestern hatte ich ein solches Hörtraining, live gesprochen. Ab einer gewissen Anstrengung, weil Steigerung des Schwierigkeitsgrads, hat man dann vor lauter Ärger das Gefühl, der Typ macht das extra. Totaler Stuss, aber vor Erschöpfung hätte ich das beinahe gerufen:):D. Wir haben gelacht und er sagte auch, dass das schon passiert sei bei einer Patientin.


    Sieh mal: Bei einem ablaufenden Tonband kannst Du niemanden bezichtigen aus einem Frust heraus:!:


    Es lief alles gut, aber ich war schon ziemlich erschöpft. Ich hätte auch bei weiterer Steigerung für keine Contenance mehr garantieren können8). Draußen habe ich erst einmal was leckeres gegessen und hatte zum Glück auch noch Schokolade in der Tasche.


    Liebe Grüße

    Mia

  • Hallo Liebe Mia


    Zu dem Thema lustige verhörer, und das nach 7 Jahre Ci in der letzten Reha 2019.

    Die Therapeutin sagt folgenden Satz

    "Der Schrank steht in der Ecke"

    Antwort von Joachim

    "Der Hanf steht in der Ecke"

    8)^^

    Das kommt vor.



    Liebe grüße Joachim