Posts by Peppeline

    Ich bin ganz bei Biker und langsam echt genervt von den Pauschalisierungen. Ich kann nur wiederholen, bei mir sitzt es prima und am Dienstag war ich zum Beispiel noch beim Zahnarzt und das Rondo ist nicht heruntergefallen oder hat sonst wie gestört. Letzte Woche habe ich Videotelefonie gemacht und weil ich über das Smartphone nicht ausreichend verstanden habe, habe ich meine Kopfhörer aufgesetzt. Das hat super geklappt und trotz Akzent gab es keine Verständigungsprobleme mehr.


    Man kann und soll seine subjektiven Erfahrungen und durchaus auch Meinungen wiedergeben, aber die pauschale Aussage, dass Gerät XY nicht geeignet sei, ist einfach nicht korrekt und auch keine faire Aussage!

    Das Problem ist hier vielmehr, dass bei jedem das Implantat woanders sitzt. Wenn es nun etwas zu weit hinten sitzt, weil dies anatomisch einfach nicht anders funktioniert, muss der vorn eintreffende Schall erstmal um den Kopf herum zum Prozessor. Man kann sich dann vermutlich schon ausmalen, dass dabei sehr viel verloren geht und dies auch das Richtungshören erschwert. Es gibt hier für die Ausrichtung der Mikros leider keine 0815-Lösung wie bei den hdO-Prozessoren. Diese Problematik gibt es dort gar nicht erst. Ich würde dir raten, dies vorab mit dem Arzt besprechen. Er kann den Sitz anhand der Bildaufnahmen schon relativ gut beurteilen

    Siehst du, man kann es gar nicht pauschalisieren. ICH habe halt andere Erfahrungen gemacht. Idealerweise bespricht man das im Vorfeld, womit man liebäugelt und wie die Vorausetzungen sind.


    Dani!: ich finde Musikhören tatsächlich fein. Beim laufen höre ich mit CI Musik und rechts die Umgebung. Und ich höre mittlerweile sogar echt gerne Hörbücher, das mochte ich früher überhaupt nicht.


    GineM. : wir haben einen Wohnwagen. Jetzt am Wochende haben wir dort abends DVDs geguckt, das ging schon ganz gut ohne UT. Im April habe ich abends sogar das HG rausgenommen, weil es so leise eingestellt war, dass ich mit HG gar nichts gehört habe, aber mit dem CI. Ich gucke ansonsten halt mit UT. Irgendwie sind die neueren Filme/Serien schwerer zu verstehen als die alten Filme

    Ich war zu schnell auf dem Antwortbutton 😤


    Also, liebe J.D., gibt deinem Körper noch etwas Zeit. Ich habe drei Monate gebraucht, bis ich wieder voll dabei war. Ich hatte auch viele schlechte Tage und meine OP verlief komplikationsfrei.

    Einohrig hören ist ja auch ungewohnt und anstrengend. Deswegen habe ich auch so lange mit der Arbeit ausgesetzt.

    Ich bin auch etwas entsetzt, wie schlecht ich mit dem rechten Ohr plus Hörgerät höre. Telefonieren geht, aber Gespräche sind grauenhaft. Vor allen Dingen, wenn man trotz 3 mal nachfragen immer noch nichts verstanden hat.

    Ich habe aber, glaube ich, irgendwo gelesen, dass das nichtoperierte Ohr durch die OP auch leidet, sich dann aber wieder erholen soll!?


    Gruß Jutta

    Hallo GineM,


    Herzlich Willkommen hier 🙂


    Ich bin von Geburt an beidseits hochgradig schwerhörig und nun seit Februar 21 links CI-implantiert.


    Final entscheiden musst du selbst, aber ich kann das sehr gut nachvollziehen, dass du das Ohr frei haben möchtest. Das war für mich auch der ausschlaggebende Grund, mich für ein CI zu entscheiden, welches beide SP-Typen anbietet. Daher sind AB und Oticon gleich rausgeflogen.

    Ich trage das Rondo von Medel.


    Ich habe ja nur den Vergleich zum Hörgerät, ich konnte nicht beide SP ausprobieren, weiß auch nicht, ob das nach der OP Sinn macht. Aber mein Hörgerät ist relativ klein und das ist schon nervig genug. Die HdO-SP finde ich voll riesig und das mag ich nicht. Ich habe öfters mit Druckstellen in/an der Ohrmuschel zu tun. Außerdem rutschen die Hörgeräte auch gerne mal vom Ohr.

    Alle 6 Wochen muss ich zum Akustiker und neue Schläuche an den Ohrpassstücken (jetzt nur noch eines) machen lassen.


    Was die Aussagen mit den Mikrofonen betrifft, bei mir sitzt das Rondo nur geringfügig höher als ein HdO-SP. Ich folgte den diversen Argumentationen bzgl. des Sitzes nicht. Ein CI IST nun mal kein natürliches Hören, die Mikrofone der HdO-SP sitzen ja auch auf der Ohrmuschel und nicht in.

    Mein Hören und Sprachverständnis sind links nun besser als mit Hörgerät.


    Aber! Die Single Units sind optisch nicht unsichtbar oder so. Ich gehe ja mit meiner Schwerhörig bzw. Taubheit nun sehr offensiv um und das soll sichtbar sein. Als nächstes werde ich mir noch bunte Abdeckungen bestellen, da waren bei Medel noch ewig die vom Rondo 2 im Shop.

    Und mir fällt das Rondo durchaus auch mal vom Kopf, beim Haare wegstreichen oder so, deswegen benutze ich die ,,Sicherungsleine".


    Was das technische Zubehör angeht, benutze ich erstmal nur den Audiolink, der funktioniert über Bluetooth. Ich telefoniere mit rechts, das ist mein HG-Ohr, werde aber demnächst noch ein wenig ausprobieren.

    Ein Telefon an ein Single Unit Prozessor zu halten, ist sehr schwierig, genauso auch Kopfhörer aufsetzen. Das muss dir klar sein. Da gibt es über die HdO-SP sicherlich mehr Optionen.

    Ich habe aber auch in der Vergangenheit nie mit weiteren technischen Hilsnitteln außer den HGs gearbeitet.


    Eine weitere Rolle spielt die Frage nach Akkus oder Batterien. Ich hasse, hasse, hasse es, wenn mein Hörgerät mittendrin signalisiert, dass die Batterie gewechselt werden muss oder ständig deswegen ausgeht. Das Rondo packe ich abends auf die Ladestation und setze mir das morgens auf und es reicht für den Tag.

    Ich weiß nicht, wie das mit dem Kanso ist, aber das musst du auch in Erfahrung bringen und überlegen was dir lieber ist und wie lange du hinkommen musst.


    Also, keiner kann dir sagen, nimm dies, lass das. Du musst für dich entscheiden, was du möchtest und brauchst.

    Bei der Herstellerfrage spielt auch das Gefühl eine Rolle.

    Ich kenne jetzt drei Erkrankte persönlich, die wirklich schlimm krank waren, bzw. noch sind. Die Langzeitfolgen von Covid 19 sind echt heftig, da ist für mich das Risiko der Impfung das kleinere Übel.

    Hallo Susanne,


    ich bin auch Mama, allerdings nicht alleinerziehend und meine Kinder sind schon etwas älter. Ich bin im Februar operiert worden.

    Es kommt ja ein bisschen darauf an, welches Gerät du bekommst. Ich habe das Rondo, das konnte ich bereits ein paar Tage nach der Op tragen. Mit dem Sonnett hätte ich noch etwas warten müssen, bis die Narbe ok ist. Ich habe die Tragezeit Stück für Stück erweitert. Erst 20 min, dann 30 min, dann eine Stunde und so weiter.

    Das Üben ist jetzt nicht so einfach gewesen mit drei Kindern im Homeschooling, am Anfang habe ich mir noch mehr Zeit genommen und auch gezielt nur mit dem CI-Ohr gehört, das können Kinder auch verstehen, dass Mama mal eine Stunde Zeit für sich braucht.

    Mittlerweile ist das Tragen selbstverständlich geworden.

    Am Wochenende höre ich gerne mal über den Audiolink Hörbücher mit dem CI.


    Zum Schwimmen: ich selber werde das sicher mal ausprobieren, aber nur mit Badekappe. Es ist halt aber auch echt sch.... wenn man nichts sieht und nichts hört. Hätte ich allerdings noch ein gesundes Ohr, dann würde ich in Schwimmbädern nur einohrig unterwegs sein.

    Also die Ärzte in der MHH sind fachlich wirklich top, das war völlig in Ordnung. Hatte mir den Voruntersuchungen schlimmer vorgestellt und wurde aber gut aufgeklärt und informiert.

    Zu den Herstellern, da musst du dann wirklich auch nach deinem Bauchgefühl gehen, was dir mehr zusagt. Ich habe mit den ganzen Begriffen was über die SP hinausging auch nicht viel anfangen können.

    Hallo und herzlich Willkommen hier.


    Zum Hersteller kann ich nur sagen, dass man, sofern von der Klinik keine Vorgaben kommen, auch ruhig nach seinem Bauchgefühl gehen. Und was dir wichtig ist, ich wollte z.B. keine Batterien mehr.


    Deine Sinn-Frage nach dem Rondo verstehe ich nicht ganz 🤔 das ist ein Sprachprozessor wie das Sonnet. Halt nicht auf dem Ohr, sondern über dem Ohr.

    Herzlich Willkommen hier und viel Erfolg auf deiner Hörreise.


    Zur Reha kann ich dir nichts schreiben, die EA war 6 Wochen nach OP und krank geschrieben bin ich immer noch(OP war im Februar), ich fange jetzt mit einer Wiedereingliederung an. Das hängt aber vom Beruf und seiner persönlichen Empfindung ab.

    Hallo Mia,

    mit dem Ohr ist alles in Ordung, allerdings ärgert mich meine Pollenallergie aktuell ein wenig.

    Ansonsten bin ich momentan recht zufrieden. Gefühlt bin ich jetzt mindestens mit beiden Ohren auf dem Niveau wie vor der OP, eher besser.

    Ich war heute das erste Mal auf Arbeit, allerdings zu Besuch, das mache ich jetzt die nächsten zwei Wochen und dann entscheide ich, ob ich normal durchstarte oder über ein Eingliederungsprogramm wieder einsteige.


    Am Wochenende habe ich abends eher das Hörgerät ausgemacht, weil es vom Ton so leise war, dass mit dem HG fast nichts ankam, aber mit dem CI schon. Und Sonntagmorgen bin ich so früh wach geworden, hatte aber keine Lust aufzustehen und habe dann über den Audiolink ein Hörbuch gehört. Dann bin ich zwischendurch nochmal eingedöst, das war so muckelig.


    Einzig Windgeräusche machen mir echt übel zu schaffen. Wenn das windiger ist und richtig in den SP reinpustet, dann ist das extrem laut.

    Guten Morgen Mia, der Rondo hat offenbar keinen Schaden genommen. Ich hatte ihn den Tag dann abgelassen und trocknen lassen.

    Das ging wohl gut.


    Das Ding ist jetzt an der Leine ^^

    Mein Rondo hat neulich einen Ausflug in die Toilette gemacht, ohne Schutzhülle versteht sich :rolleyes:

    Für's Schwimmbad werde ich aber die Schutzhülle in Kombination mit einer Badekappe versuchen. Also wenn man dann irgendwann wieder ins Schwimmbad kann.

    Hallo,


    Kann es sein, dass noch Wundsekret oder ähnliches im Kopf ist? Ich habe manchmal ein Druckgefühl und es fühlt sich so an, als ob ständig etwas Sekret im Rachen runterläuft. Nicht schlimm oder schmerzhaft, aber nervig.

    Ich kann mir vorstellen, dass der Körper noch gegen den Fremdkörper arbeitet?


    LG Peppeline

    Diese Sinnlos-Sätze hatte ich erst ganz zum Schluss, aber das habe ich jedes Mal noch extra mit der Studienbetreuerin.

    Ich habe ja selber mit dem Übungsprogramm gearbeitet, da gab es auch Übungen mit Konsonanten und ähnlich klingende Silben. Sowas wäre in echt mal interessant gewesen. Ich habe manchmal auch Schwierigkeiten mit den Betonungen. Für mich ist ein Zoologe ein ZOO-LOGE und kein ZOO-O-LOGE. Wahrscheinlich mein Fehler. 😅