Posts by flocke

    Hallo Summer ,

    eigentlich wollte ich hier in diesem Thread gar nichts beisteuern, da mir die technischen Details völlig unverständlich sind.
    Nun schreibe ich von der Erfahrung welche ich in der Reha (Januar Staffel, 2019, Bad Salzuflen ) gemacht habe.
    Musik aus Radio u.ä. klang schon lange fast wie früher.
    Nun trainierten wir in der Gruppe. Die Therapeutin spielte ein Instrument welches bestimmt werden sollte.
    Eigentlich war jeder CI Hersteller wenigstens einmal vertreten.
    Du kannst dir kaum vorstellen wie unterschiedlich dieselben Töne von den einzelnen CI Trägern aufgenommen und beschrieben wurden. Egal welches CI.
    Es war absolut Personen abhängig und nicht vom CI. Das wurde ganz deutlich.

    Als wir dann alle gemeinsam spielten, konnte ich gar nichts mehr unterscheiden. Sobald ein Instrument erklang, wurden die anderen Töne unterdrückt. Eigentlich war dann nur noch Krach im Hintergrund. Die Therapeutin wies darauf hin, das es bei AB die Möglichkeit gibt ein sogenanntes "Musikprogramm" einzurichten, was die Audiologin dann auch tat.
    Das war ein Unterschied wie Tag und Nacht. Frag mich nun nicht was sie da gemacht hat. Ich war nur froh, mal wieder sehr kompetent behandelt worden zu sein.
    Ich liebe dieses Musikprogramm und habe es nun immer an wenn ich Radio usw. höre.


    Ich bin überzeugt jedes CI ist unter anderem so gut wie der Mensch es einstellt.
    :D
    Gruss Flocke

    Hallo briglang 22 und willkommen.
    Eine positive Einstellung ist schon die halbe Miete :).
    Da werden wohl noch eine Menge Fragen von dir kommen die hier mit Sicherheit beantwortet werden können.
    Gruss Flocke

    Hallo Amadea ,
    puh da hast du ja was mitgemacht, daran kann man wohl nichts mehr ändern.
    Wann hast du denn die Reha gemacht und was haben die für Empfehlungen ausgeschrieben?
    Gruss Flocke
    (lass den Kopf nicht hängen, dann fallen die HG runter ;))

    Das habe ich schon gelesen und registriert. Warum sollte dir aus diesen Gründen keine REHA bewilligt werden? Du hast Anspruch darauf.
    Man bekommt sogar Unterstützung.
    Gruss Flocke

    JochenPankow


    Allerdings werde ich als Rentner noch mehr Überzeugungsarbeit leisten müssen als normale Arbeitnehmer.

    ich fürchte dies ist ein hartnäckiger Irrglaube. Bei der REHA 2017 sowie auch diesmal waren CI Träger welche seid langem ( einer war 79 Jahre alt) Altersrente bezogen. Ich habe nachgefragt und keinem wurde aufgrund seiner Stellung als Rentner die Bewilligung verweigert.
    Das klappt schon ;)
    Gruss Flocke

    Hallo Jochen,
    da Bad Nauheim und Bad Salzuflen das selbe Konzept haben, gehe ich davon aus das auch die Therapien gleich sind. Es wird nicht "täglich" eine Einstellung vorgenommen sondern höchstens wöchentlich oder nach "Bedarf".
    Die Tage zwischen den Einstellungen reichen eigentlich aus um sich daran zu gewöhnen. Es findet ja auch entsprechend dem Fortschritt, ein angepasstes Training statt.
    Die vorgesehene REHA Zeit von drei Wochen finde ich deshalb viel zu kurz. Ich empfehle jedem einer Verlängerung zuzustimmen.
    Mein REHA Ziel war, dass Sprachverstehen beider Ohren auf das selbe Niveau zu bekommen. Da rechts schon 2017 implantiert wurde war da natürlich ein gewaltiger Unterschied zu links und diesen galt es auszugleichen.
    Das Sprachverstehen war bei mir ebenfalls schon sehr gut, auch im Störlärm, allerdings war mir nicht bewusst wie anstrengend dieses auch war. Durch die Therapie wurde eine Verbesserung links von 40 auf 85% erreicht und kam somit auf das selbe Niveau wie rechts. Manch einer wird die 100 % anstreben. Da frag ich mich allerdings ob dies überhaupt möglich ist. Überhaupt würde ich gerne einmal die Ergebnisse von "normal hörenden" sehen.
    Ich für mein Teil bin sehr zufrieden und es ist ein weiterer Schritt zum entspannten hören und verstehen. ;)
    Gruss Flocke

    Nach 5 Wochen Reha, gestärkt durch neue Einstellungen, melde ich mich hier im Forum zurück. ;)
    Aus den zuvor genehmigten 3 Wochen Reha in Bad Salzuflen wurden wieder fünf. Und diese haben sich durchaus gelohnt.
    Therapieziel war unter anderem, Sprachverstehen und Geräuscherkennung beider Implantierten Ohren auf den gleichen Stand zu bekommen. (rechts implantiert Mai 2017, links Juni 2018).
    Dazu sollte das linke Ohr zunächst drei Wochen solo trainiert werden.
    Ich war todunglücklich als ich den Prozessor ablegen musste und feststellte was da links noch alles fehlt.
    Zu Hause hatte ich natürlich auch nur mit links trainiert aber nicht so konsequent und ausdauernd wie in der REHA.
    Nach drei Wochen intensiv Training sollte dann rechts solo trainiert werden.
    Ich habe durchgehalten. :S
    Erstmal musste ich gehörig fummeln bis ich den SP rechts wieder richtig angedockt hatte. Seltsam wie schnell dieser Handgriff nicht mehr fluppt, aber grösser war der Schreck, als ich feststellte wie viel da rechts an Geräuschen verändert, verschwunden oder fremd war.
    Die Vorstellung nun eine Woche nur rechts hörend zu sein, beunruhigte mich sehr. Was würde dann mit links sein? Verlernt es in dieser Woche auch wieder soviel? Und dann nur eine Woche mit beiden SP? Würde das reichen? =O
    Zum Glück passte diese Planung nicht mit den Terminen für Einstellung, Zwischenmessung etc. und nach zwei Tagen rechts solo, durfte ich den zweiten SP dazu schalten.
    Ich war Happy!!
    Das war nun wieder was ganz anderes, wieder ganz neu, sehr schön aber sehr anstrengend.
    (Bin ja keine zwanzig mehr :rolleyes:)
    Doch es hat sich gelohnt, denn die Schlussmessung ergab 85% Sprachverstehen im Störlärm mit beiden Ohren.
    Nach meinem Empfinden ist das Hören und Verstehen sehr viel angenehmer geworden. Ich kann entspannter Gesprächen folgen, Geräusche erkennen und vor allem die Richtung und Entfernung der Geräuschquelle orten. Das war vorher überhaupt nicht möglich.8)
    Nun, hier zu Hause in Altvertrauter Geräuschkulisse wird die Veränderung noch deutlicher. (der Kühlschrank summt. Vorher hat er gebrummt).

    Neben dem Hörerfolg habe ich in Bad Salzuflen wieder eine Menge Erfahrungen machen können und viele nette Menschen kennen gelernt. :):thumbup:
    Der Austausch mit anderen CI Trägern/innen ist immer wieder faszinierend. Es wird deutlich das jeder Implantierte seine eigene Biographie hat und nichts verallgemeinert werden darf.
    Die Erwartungen an das Hören und Verstehen mit CI sind manchmal etwas unrealistisch, besonders was den Zeitraum angeht. Auch werden Ansprüche an die Technik gestellt, welche so nicht möglich sind.

    H2o7778 ich wünsche dir und den Anderen noch eine schöne und erfolgreiche Zeit in Bad Salzuflen. :)




    Nun schicke ich mal einen Gruss aus Bad Salzuflen ins Forum.
    Es erweist sich doch sehr von Vorteil wenn man hier schon einmal war.
    Ich bin nun wieder mit einem SP unterwegs. Eine unglaubliche Umstellung aber es wird sich sicherlich lohnen.
    Gruss Flocke

    Ralle es geht nach Bad Salzuflen und dort wird dem Ganzen dann das Krönchen aufgesetzt. :)

    Solltest du auch mal in Erwägung ziehen. Das Team ist super. (Unter Leitung eines echt Kölschen ^^)

    Gruss Flocke

    Hallo Rina64 ,
    da habe ich etwas falsch verstanden. Ich dachte du meinst Programmeinstellungen auf dem SP.
    Das du verschiedenen Trainingsprogramme verwendest find ich super. Das habe/mache ich ebenfalls.
    Weiterhin viel Erfolg :thumbup: