Reimplantation - Eure Erfahrungen

  • Hallo,


    mir wurde im März wegen Bakterieinfektion aus Sicherheitsgründen mein CI entfernt worden weil dieser auch verseucht war. Nur die Elektroden wurden dringelassen um Platzerhalt zu sichern.

    Nun stehe ich vor einer Reimplantation im nächsten Monat (Termin steht noch nicht fest). Da ich in der Probezeit war habe ich den Job auch gleich verloren, mein Chef wollte keinen Gehörlosen haben. Nun kann ich derzeit auch gar nicht richtig suchen, weil viele Personalvermittler nicht zutrauen und auch gleich diskriminieren. Aussagen wie "Komm wenn Du wieder normal hörst, dann helfe ich Dir gerne" so in der Richtung andere ignorieren halt wenn man den Sachverhalt schildert.

    Jetzt mache ich mir sehr viel Gedanken wie schnell ich zu alter Stärke zurückkehre. Ich bin schon fast 50 Jahre alt, danach wird es sehr schwierig sein einen neuen Job zu finden.

    Nun meine Fragen..

    Bekomme ich die Erstanpassung wieder nach 4 Wochen und dann wieder die komischen Geräusche ohne Sprache?

    Mein Sprachprozessor war ganz neu (nicht älter als 1 Jahr), da das alte schon 10 Jahr alt war. Kann ich diesen benutzen oder bekomme ich das gleiche Stück erneut ?

    Werde ich genauso gut hören wie bei der Erstimplantation?

    Wie lange muss ich rechnen bis ich wieder gut höre. Meiner war damals so zwischen 2-3 Monate glaub ich nach der OP. Muss ich genausoviel Zeit nehmen um wieder bei der Jobsuche aktiv zu werden?

    links:
    rechts: Cochlear CI24RE 09.08.2013 / EA 25.09.2013

  • Kriplex

    Hol' dir zusätzliche Beratung und Hilfe z.B. vom örtlichen Integrationsamt. Eine Ci-Selbsthilfegruppe (CI-SHG) weiß z.B. einiges mehr als ein einzelner. Außerdem pflegen solche Gruppen einige gute Kontakte.

    rechts und links: AdvancedBionics (AB) Naída CI-M 90