Schwindel nach erneuter Erstanpassung / Morbus Meniere

  • Hallo,


    bei mir besteht seit längerem schon der Verdacht auf ein Morbus Meniere. Die Ärzte haben es nciht ganz ausgeschlossen. Hatte auch über fast ein Jahr Betahistin genommen. Hab es dann nach einem jahr wegen Brennen und Schmerzen in den augen abgesetzt und danach ging es mir mit dem Brennen und Schmerzen der Augen besser.

    Jetzt hab ich im November ein CI bekommen (Hannover) und im Dezember war die Erstanpassung. Hatte dazu auch schon ein Beitrag geschrieben.

    War darauf hin am 27.12 wieder in Hannover und die haben die Einstellungen geändert.

    Im ersten moment fand ich alles besser und erträglicher.

    Jetzt hab ich seit fast einer Woche nur noch Beschwerden:

    - Schindelanfälle bis hin zum Erbrechen udn Drehschwindel.

    - Unsicherheit auf den Beinen, als ob ich wegsacke

    - fast jeden 2 Tag ein Schwindelanfall

    - hab daraufhin das CI mal weg gelassen, ob es besser ist kann ich nciht genau sagen.

    - hatte Heute wieder das CI getragen und über den Tag nahmen die Beschwerden wieder extrem zu, das ich es gegen Mittag abgenommen hab.


    Ich hab das Gefühl, da stimmt was nicht mit dem Implantat oder den Einstellunge.

    In der Zeit nach der OP war alles O. Keine Beschwerden oder nur 2 mal Gleichgewichtsprobleme.

    Kennt das jemand?

    Liegt das an dem Fraglichem Morbus Meniere oder der Reizung des Gleichgewichtsorgan während der OP??

    In Hannover sagte man mir, die Gleichgewichtsprobleme können auch später als 4 Wochen auftreten und bis zu einem halben Jahr anhalten.

    Unter der CI Operation wurde auch eine Saccuexposition durchgeführt, um die Anfälle zu reduzieren.

    Kann schon fast nichts mehr richitg machen, bin nur noch vorsichtig. schenlle Bewegungen sind nicht gerade positiv.

    Was anderes was mir ncoh aufgefallen ist, ich hab jetzt auf dem betroffenen Ohr rechts bei Kopfbewegungen, Haare abtrocknen Bewegungen ein zusätzlichen Ton / Tinnitus.

    Wobei rechts eine Tinnitus bekannt ist. Der Ton hört sich wie Wind / hoher Ton an.


    Danke und Gruß

    Holle

  • Hallo Holle,

    bei solchen Anzeichen wird eine Ferndiagnose wohl eher schwer und ich würde dringend zu einem Besuch im CI Centrum und auch Arzt raten.


    Gute Besserung und ich drücke die Daumen, dass es nur an den Einstellungen liegt.


    Impli

  • Hallo Holle,

    ich kann nachvollziehen wie es dir geht. Auch ich habe Morbus Meniere. Aber nicht durch die OP. Vor der OP stellte man fest, dass mein rechtes Gleichgewichtsorgan nicht mehr richtig funktioniert und dies vom linken Gleichgewichtsorgan kompensiert wurde. 1,5 Jahre nach der OP hatte ich das erste mal Schwindel und Gleichgewichtsproblem für ca. 4 Stunden. Dann war ein halbes Jahr Ruhe. Nach dem halben Jahr dann alle ca. 14 Tage Verlust der tiefen Töne auf meinem HG-Ohr Schwindel Gleichgewichtsstörungen, aber heftig, und erbrechen. Verordnung durch HNO Betahistin 3x täglich, jetzt 3x 12mg. Bei mir liegt es aber nicht am CI. Wenn ich die ersten Anzeichen bemerke nehme ich eine Kapsel Vertigo-Vomex für den Notfall. Das unterdrückt Schwindel (Gleichgewichtszentrum wird gedämpft) und erbrechen, komme damit eigentlich gut klar.
    Es grüßt dich Biker

    Rechts Cochlear Kanso; OP 25.04.2017 UNI-KLINIK Halle;
    Links HG Enya 3 von Resound seit September 2018
    Zubehör: Cochlear™ Wireless Mini Microphone (Minimikrofon 2+); Telefonclip+ von Resound

  • Hallo, ich hoffe es geht schon besser, ich hatte auch zuerst den hohen Ton wenn ich das Ohr berührt habe- habe ich eigentlich jetzt auch noch.... aber man hat mir gesagt ich soll nicht drücken- ich habe ein Restgehör bei den oberen Frequenzen und nehme an, das kommt daher- hast Du auch ein Restgehör im oberen Bereich- der Schwindel war bei mir nie sooo schlimm, aber mir hat Kräftigung der Beinmuskulaturund Yoga sehr geholfen- musste mich aber am Anfang sehr überwinden um überhaupt mit diesen Übungen anzufangen, da es zuerst alles schlimmer gemacht hat- am liebsten hätte ich mich bei Schwindel gar nicht mehr bewegt, aber je mehr ich mich geschont habe um so schlmmer ist es geworden.- ganz wichtig war bei mir am Anfang auch die Intensität nicht zu sehr hoch zu fahren- Alles Gute!