Berechnung des Gesamt-GdB

  • Hallo zusammen,


    im Streit mit dem Kreis über meinen GdB wurde vom Sozialgericht ein Gutachter eingeschaltet. Der kommt zu folgenden Ergebnissen:


    Hörstörung geringgradig rechts bei annähernder Taubheit links: 30
    Tinnitus: 10
    Meniere: 30


    Gesamt-GdB: 40


    Abgesehen davon, dass mittlerweile schon der Einzel-GdB für die Hörstörung nach meiner Intervention auf 40 angehoben wurde, da ich rechts mittelgradig schwerhörig bin und der Ausfall des Gleichgewichtsorgans links gar nicht berücksichtigt ist, wie kommt man von DEN Einzel-GdBs auf den Gesamt-GdB von 40? :?:


    Danke im Voraus für Eure Rückmeldungen


    michael

    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    rechts seit 09/2007 HG von Oticon, epoq xw, seit 11/2016 Phonak Link UP
    links seit 03/2009 Advanced Bionics, Harmony, seit 11/2016 Naida Q90

  • Hallo,


    es wird beim Gesamt-GdB nicht aufsummiert, sondern in Abhängigkeit der einzelnen Handicaps voneinander gegengerechnet.
    Meistens wird nur der GdB des Handicaps mit dem höchsten GdB genommen, explizit, wenn die Sachen so nah zusammenhängen wie Tinnitus, Meniere und Hörminderung.


    Grüße,
    Miriam


    PS: Wie sind denn deine Hörwerte genau?

  • Hallo Miriam,


    ich habe rechts eine Tieftonschwerhörigkeit bei ziemlich stark schwankenden Werten. Hier ein Auszug aus den letzten 6 Monaten...


    0,250 40 bis 60 dB
    0,500 40 bis 60 dB
    1,000 30 bis 60 dB
    2,000 0 bis 45 dB (!!!)
    3,000 10 bis 25 dB
    4,000 10 bis 30 dB
    6,000 0 bis 25 dB
    8,000 5 bis 20 dB


    Die Schwankungen sind nicht linear über alle Frequenzen. Problematisch sind insbesondere die Schwankungen bei 1,0 und 2,0 kHz. Da verzweifelt mein Akustiker...


    Entsprechend unterschiedlich die Ergebnisse im Sprachverstehen:


    Sprachaudiogramm (04.12.08, Uni-Köln)
    rechts Hörverlust für Zahlen von 53 dB, Einsilberverstehen bei 55 dB von 20%, 65 dB 50% und 80 dB 80% in Ruhe


    Sprachhörprüfung Gerichtsgutachten (15.09.08)
    "Sprachhörschwelle liegt mit 40 dB dem Optimum der reintonuntersuchung in etwa entsprechend. Der Hörverlust für Sprache (50% verständlichkeit für mehrsilbige Wörter) beträgt 30 dB"


    Links lediglich Hörreste zwischen 90 und 120 dB.


    Nach Vorlage des Sprachaudiogramms der UK Köln hat der Gutachter dann noch mal 10 Prozentpunkte drauf gepackt.


    Nach den Anhaltspunkten sind bei Meniere'scher Erkrankung Hörverlust und Tinnitus "zusätzlich" zu berücksichtigen. Ist es trotzdem korrekt, wenn nur der schlechteste Einzelwert Berücksichtigung findet?


    Herzliche Grüße
    Michael

    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    rechts seit 09/2007 HG von Oticon, epoq xw, seit 11/2016 Phonak Link UP
    links seit 03/2009 Advanced Bionics, Harmony, seit 11/2016 Naida Q90

  • Quote from "Michael091963"


    Nach den Anhaltspunkten sind bei Meniere'scher Erkrankung Hörverlust und Tinnitus "zusätzlich" zu berücksichtigen. Ist es trotzdem korrekt, wenn nur der schlechteste Einzelwert Berücksichtigung findet?


    Ja, leider.
    Ich selbst habe zwei Erkrankungen: Taubheit mit GdB von 80 und eine andere Erkrankung mit GdB von 40. Insgesamt habe ich einen GdB von 80...


    Manchmal ist es halt doch etwas.. bescheiden.


    Grüße,
    Miriam

  • Zur Berechnung möchte ich den Hinweis nachschieben: Es sollen die Auswirkungen der einzelnen Funktionsbeeinträchtigungen in ihrer Gesamtheit unter Berücksichtigung ihrer wechselseitigen Beziehungen geprüft werden. Folgende Beispiele in Kürze:
    - insulinpflichtige Diabetes, Hörbehinderung, Gehbehinderung: drei verschiedene Bereiche
    - Herzschaden, Lungenemphysem, Fußschaden: Herzschaden ist so massiv, dass die beiden anderen sich nicht mehr verschärfend auswirken können
    - Peronäuslähmung und Versteifung des Fußgelenks: die eine verstärkt die andere Beeinträchtigung nicht mehr
    - zusätzliche leichte Beeinträchtigungen mit einem GdB von 10 führen nicht zu einer Zunahme des Ausmaßes der Gesamtbeeinträchtigung
    (Beispiele aus einem Informationsheft in S-H)
    Das ist natürlich alles interpretationsfähig, aber vielleicht versteht ihr besser, wie eine Gesamtsumme zustande kommt.
    Ulrich

    Der Hasselaner heißt Ulrich und hat seit dem 18. Februar sein Harmony-CI von Advanced Bionics links, während er rechts seit eh und je ein HG trägt.

  • Hallo Hasselaner,


    es hängt auch in meinen Augen stark vom Sachbearbeiter ab. Dieses sieht man explizit daran, dass zwei Personen mit den gleichen Beeinträchtigungen (und gleichen Auswirkungen) oftmals unterschiedlich eingestuft werden.


    Momentan habe ich weder die Lust noch die Muße erneut zu klagen, um eine Erhöhung des Gesamt-GdB, aber vor allen wegen den Merkzeichen zu bekommen.


    Ich warte auf eine weitere Verschlechterung und stelle einen erneuten Antrag. In der Regel bekommt man dann eher die Sachen, die einem nach den Richtlinien zustehen.


    Für Timmy kann ich nur raten: besorge dir einen kompetenten Anwalt und lass den das Ganze machen. Damit sparst du dir etliche Nerven.


    Grüße,
    Miriam

  • Nach dem Erfolgserlebnis der Erstanpassung kam heute der Schwerbehindertenausweis - und der war sogar unbefristet. Ich konnte es kaum glauben.


    Hat sich also nun doch gelohnt, gegen den Rat des Anwalts und die Meinung des Gutachters meine eigene Position massiv zu vertreten.


    Michael

    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    rechts seit 09/2007 HG von Oticon, epoq xw, seit 11/2016 Phonak Link UP
    links seit 03/2009 Advanced Bionics, Harmony, seit 11/2016 Naida Q90

  • Hallo zusammen,


    nun habe ich meinen Ausweis und durch einen Zufall bin ich auf folgende Frage gestoßen:


    Der ursprüngliche Bescheid des Versorgungsamtes lautete auf einen GdB von 40 und bescheinigte mir ergänzend "dauernde Einschränkung der Bewegungsfähigkeit". (auf Grund der meniereschen Erkrankung und dem Totalausfall des linken Gleichgewichtsorgans) Damit ich das nun steuermindernd geltend machen konnte, musste ich in meiner Steuersoftware zusätzlich zu den 40% das Kennzeichen "G" anklicken, damit die Berechnung stimmte.


    Auf dem SB-Ausweis ist aber das Merkmal "G" nun nicht mehr eingetragen.


    Ist das korrekt, oder habe ich eine Chance, dass "G" noch eingetragen zu bekommen?


    Viele Grüße
    Michael

    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    rechts seit 09/2007 HG von Oticon, epoq xw, seit 11/2016 Phonak Link UP
    links seit 03/2009 Advanced Bionics, Harmony, seit 11/2016 Naida Q90