Beiträge von bestager

    Neee.... Mit dem Phone-Clip kannst Du nur die Audio-Funktionen Deines Smartphones oder Tablet von Android wie gewohnt aus nutzen, z. B. Telefonieren, Musik, Radio hören, Videos wiedergeben - auch via Browser. Dazu gibt es keine App und ist auch nicht nötig.


    Zur direkten Nutzung ohne zusätzlichen Kram - wie eben diesen Clip - brauchste leider nen iPhone oder iPad!


    Möchte gerne mal wissen, was für eine Android-App Deine Technikerin nun konkret meinte...?!

    Danke nochmal für die Klarstellung, ich hatte das zuvor nicht kapiert.

    Nun ja, Zusatzkram mag ich nicht, muss man immer dran denken und mitschleppen.

    Die kleine Fernbedienung tuts auch, passt an den Schlüsselanhänger.

    Ich mail ihr mal, wie die App heisst.

    Der Vollständigkeit halber bitte beachten, diese Speicherung kann abgestellt werden - einfach den Audiologen informieren, wenn das nicht gewünscht wird.

    Oh ja, da werde ich doch gleich mal fragen, wenn ich wieder in Germania bin.

    flocke Danke für deine Worte, es freut mich das zu lesen.

    Ich schreib halt wenn ichs verantworten kann, hier ist die Überwachung während der Arbeitszeit perfektioniert, keine Gewerkschaften, kein Datenschutz, nichts, überall Kameras, keine Privatsphäre.

    Muss die letzten 6 Monate bis zur grossen Freiheit noch durchstehen, dann mach ich mich eh gleich vom Acker.


    JochenPankow Ich meine das N7 ist bei der Sprache schärfer als das N5, dadurch habe ich etwas mehr Sprachverständnis.

    Das Automatikprogramm beinhaltet auch eine Windgeräuscheunterdrückung, die funktioniert sehr gut.

    Aber wie bereits gesagt, es wird auch die Sprache eines mir gegenüber leicht unterdrückt, was mich massiv stört und man das Gefühl von Watte in den Ohren bekommt.

    Die Sprache kommt leider nicht mehr so deutlich heraus, wie ohne Automatikprogramm (Alltags_Map), obwohl einen da die Störgeräusche voll zudröhnen.

    Finde ich schade, denn von der Automatik und den vollmundigen Versprechungen online, habe ich mehr erwartet.

    Ich teste aber noch, seit Gestern wieder eingeschaltet, vielleicht gewöhnen sich meine Gehirnwindungen nach einigen Tagen daran.

    Also die Königsdisziplin Sprache und Störgeräusche zu trennen, beherrscht Cochlear immer noch nicht, zumindest nicht zufriedenstellend.

    Ob das jemals überhaupt möglich ist konsequent zu trennen, ist fraglich.

    Musik habe ich festgestellt, ist eine Verbesserung da.

    Mit dem N5 kommt da bei mir meist ein undefinierbares Geräuschegequake an, sobald zu Instrumenten gesungen wird.

    Das ist beim N7 besser, ich erkenne manches Lied aus HG-Zeiten wieder, was mit dem N5 nicht ging.

    Manchmal verstehe ich sogar ein Bisschen was von dem was zu den Instrumenten gesungen wird.

    Aber neue Musik, nach wie vor irgendwie kein Rhythmus, melodisch verfremdet, keine Harmonie, kein Spass.

    Mit dem N7 bekomme ich von der Seite und hinter mir mehr mit als mit dem N5.

    Ist im Strassenverkehr besser, insbesondere, wenn man die Automatik nutzt, man hört früher, da kommt was, auch wenn es dann unterdrückt wird.

    Glaube da sind mehr Mikrofone drin ? Müsste aber nachlesen, bin mir nicht sicher.

    Was mir zum N7 noch positiv auffällt, im Gegensatz zum N5.

    Batterien rein, wechseln, das Gerät ist an.

    Erspart das Rumgefummle am Schalter am Sprachprozessor.

    Das Gerät ist schmaler, dadurch passen die Bügel eine Brille besser dazwischen.

    Tragekomfort ist durch die etwas kleinere und andere Bauform angenehmer.

    Dann dadurch dass die Spulen flacher sind und der Magnet nicht wie beim N5 absteht, bekommt z.B. beim Liegen auf der Seite diese empfindliche Stelle kaum noch Druck, eine hervorragende Veränderung.

    Also die Hardare ist auf jeden Fall ein Fortschritt und gelungen Cochlear.

    Ich bin ebenso Familiy Mitglied,

    Also es scheint so zu sein, wenn man neue Sprachprozessoren bekommt, ist die Wahrscheinlichkeit gross, dass man von Cochlear kostenloses Zubehör angeboten bekommt ?

    In Freiburg ruft bei Cochlear natürlich niemand an, denn die verweisen immer auf die Hörwelt im Hause und dort wird man wohl nichts geschenkt bekommen, das ist ja ein Business und die wollen Geld verdienen.

    Die Technikerin in Freiburg meinte noch, das N7 sammelt ordentlich Daten über das Verhalten und niemand kann sagen, ob die über das iPhone irgendwohin übermittelt werden.

    Ist also so eine Sache das Ganze.

    Was mich an der Family App von Cochlear stört ist, warum wollen die bei den geringen Möglichkeiten, die man über die App hat, Zugriff auf den Kalender, den Standort, auf meine Fotos, Medien, Dateien ?

    Das ist eigentlich total überflüssig für diese App.

    Die Privatsphäre ist wohl der Preis dafür, dass man vielleicht mal was geschenkt bekommt ?

    frag doch mal direkt den Hersteller nach

    Hier die Antwort, die ich nicht verstehe, weil besagte App finde ich nicht im App Store.

    Wahrscheinlich liegt das an China, muss mal jemand von Euch in Deutschland gucken.

    ------------------

    Guten Tag Herr,


    vielen Dank für Ihre Nachricht.

    Der Nucleus 7 Soundprozessor ist nicht nur für iPhone-Nutzer gedacht - es gibt auch Lösungen für Empfänger, die ihre AndroidTM-Smartphones lieben. Mit dem Nucleus 7 Soundprozessor können Sie mit Ihren Freunden und Ihrer Familie in Verbindung bleiben, während Sie Anrufe und Musik von jedem Android-Gerät mit dem Cochlear Wireless Phone Clip streamen. Zu diesem Zeitpunkt kündigt Cochlear keine neuen Funktionen für den Nucleus 7 Soundprozessor oder Änderungen an der Nucleus Smart App an.

    Bei weiteren Fragen sind wir gerne für Sie da.


    Wir wünschen Ihnen einen schönen Tag und senden Ihnen herzliche Grüße aus Hannover.

    Hallo,


    generell gibt es bei Schwerbehindertenangelenheiten keinen Bestandsschutz. Auch nicht bei einem unbefristeten Schwerbehindertenausweis.


    Das Versorgungsamt kann bei jedem zu jederzeit nachprüfen, ob die Voraussetzungen noch gegeben sind.

    Schlechte Karten, wenn es denn so kommen sollte, dann muss ich, wir 5 Jahre ohne Einkommen auskommen.

    Aber da geht es den Kollegen die in Deutschland geblieben sind und die Altersteilzeit genommen haben auch nicht besser, bei denen ist das ebenso auf den frühestmöglichen Renteneintritt ausgelegt.

    Warten wirs ab, zur Not muss halt meine Frau arbeiten gehen und ich nehme die Familienversicherung, für was ist man denn verheiratet ?

    In Guten und in schlechten Zeiten..........

    Oder..... wir bleiben gleich im Ausland bis zur effektiven Rente, mal gucken, wie sich alles entwickelt.

    Hallo, ich war letzte Woche in Freiburg bei der Hörwelt im ICF, dort hat man mir das Zubehör zum N7 noch für 99€ angeboten.

    Vielleicht haben die dort noch einen Bestand aus der 99€ Aktion ?

    Hallo,

    ist vielleicht inzwischen bekannt, wie mit Altfällen verfahren wird ?

    Gibt es einen Vertrauensschutz, Bestandsschutz für Leute, die bereits einen unbefristeten GDB haben ?

    Wäre ja furchtbar, wenn mein GDB100 plötzlich bei einer Nachprüfung auf z.B. GDB40 oder so absacken würde.

    Dann würde nämlich mein Renteneintrittsalter schlagartig um 5 Jahre von frühestens 62 auf 67 steigen.

    Meine Abfindung, das Geld, ist aber nur bis zum Renteneintritt mit 62 berechnet, also in meinem Fall für 7 Jahre.

    Diese ständigen Gesetzesänderungen machen einen noch ganz verrückt.

    Das macht es unmöglich, seine Zukunft überhaupt noch planen zu können.

    Hier mal meine ersten Erfahrungen zum N7.

    Ich höre damit schärfer als mit dem N5.

    Das macht sich auch bei der Kommunikation im Störlärm positiv bemerkbar.

    Also das ist erst mal ein Fortschritt.

    Wenn ich jedoch die Einstellung der Automatik verwende, wo das CI zur Hörsituation die passende Einstellung wählt, bringt mir das wenig, weil letztendlich ebenso die Sprache runtergeregelt wird.

    Zudem habe ich dann das Gefühl, als hätte ich Watte in den Ohren, wenn plötzlich die Umgebungsgeräusche gedämpft sind.

    Ich teste aber noch, vielleicht gewöhnt man sich auch daran ?

    Im Augenblick nutze ich die Einstellung ohne automatische CI-Anpassung.

    Ist sowieso fraglich, ob ich die N7 behalten kann, bin zwar im Augenblick bei meiner alten GKV freiwillig versichert, es steht aber in den Sternen, ob die die Kosten übernehmen, man wird sehen.

    Hallöchen,

    mich würde hier interessieren, wo bekommt man die Android App her ?

    Die Technikerin meinte, die gibt es bereits, aber nicht in Deutschland.

    Im Inet habe ich dazu nichts gefunden.

    Weiß jemand was ?


    Ansonsten, die kleine Fernbedienung vom N7 ist sehr praktisch, auf das nötigste reduziert und daher viel handlicher als die vom N5.

    Hallo Leute,


    Danke schon mal für die Infos hier.

    Habe nun im Juni einen Termin in der Klinik bekommen.

    Tickets für den Flug sind bereits gebucht.


    @Jochen, deine Frage:

    Die Internetzensur ist schon eine nervige Sache hier.

    Letztes Jahr dachte ich, das wird eine Reise in die Wildnis.

    Weit gefehlt, hier in der Sonderwirtschaftszone wird überall gebaut, ist alles vom feinsten, modernsten, da hinkt Deutschland inzwischen total hinterher.

    Wie es aussen herum vom Campus, so nennen sie das hier, aussieht, keine Ahnung, war bisher nur hier.

    Eine Ansammlung von etablierten Firmen, viele Start Ups, Leute aus aller Welt, auch sehr viele aus Deutschland, die in China eine eigene Firma aufbauen wollen.

    Ich habe mal einen gefragt, warum hier, warum nicht in Deutschland selbständig machen ?

    Er meinte, das in Deutschland alles zu langsam ist, viel Bürokratie, Behördenlahmheit und Willkür, Abgaben bevor man einen Cent verdient hat usw.

    Das ist hier alles anders, auch die Ausländer werden von der Regierung voll unterstützt, bekommen fast alles umsonst, was sie zum Start benötigen.

    Hier werden ganz bewusst junge Skills aus aller Welt angesaugt.

    Man muss wegen einer Behörde keinen Schritt vor die Tür machen, alles ist online erledigbar.

    Es gibt eine Regelung, für jede Genehmigung oder Bewilligung haben die Behörden maximal 24 Stunden Zeit.

    Wenn es Probleme gibt, gibt es eine staatliche Beschwerdestelle, die man nach den 24 Stunden, falls man keinen Bescheid hat, anrufen kann, die hat wiederum 24 Stunden Zeit das zu klären.

    Steckt Trödelei dahinter, fliegt der verantwortliche Sachbearbeiter sofort hochkant aus der Behörde.

    Da geht hier natürlich alles ratzfatz.

    Das ist halt der absolute Kapitalismus, Kommunistisches gibt es eigentlich gar nichts.

    Hat auch seine Schattenseiten, ich habe auf dem riesen Campus noch nie einen Behinderten getroffen.

    Ich bin der Einzige weit und breit.

    Auch älter Menschen sind gar nicht vertreten, alles blutjung.

    Die arbeiten wie die besessenen hier, geregelt Arbeitszeiten oder so, gibt es nicht.

    Es gibt weder Wochenenden noch Feiertage, die Meisten wohnen auch auf den Campus.

    Leute die nicht die erforderliche Leistung bringen, sind schon am nächsten Tag gefeuert.

    Ich und meine 3 weiteren Kollegen, sind nur noch bis zum Vertragsende im Dezember hier geduldet, das ist klar.

    China wird eine Macht erlangen, vor der wir alle zittern werden müssen, das kann ich Euch nur sagen.

    Huhu Leute !

    Mann, was ist denn hier passiert ?

    War schon lange nicht mehr hier, letztes mal vorm Abflug, finde mich kaum zurecht, alles so blau hier.......

    Wußtet Ihr eigentlich, dass die Seite auf dem chinesischen Index steht ?

    Anscheinend mögen die keine hörgeschädigten.

    Ich mußte ordentlich rumexperimentieren über VPN usw, bis ich heute mal endlich durch gekommen bin zu Euch.

    Frage, ich habe per Mail heute ein Schreiben bekommen, dass ich mir in Deutschland die N7 verpassen lassen soll.

    Also mein Chef ist einverstanden, dass ich nach Deutschland fliege mich bei der Kasse anmelde und das erledige.

    Das ist bezüglich der Abfindung die ich bekommen werde kein Problem, die krieg ich in China dann trotzdem 100% steuerfrei.

    Veraussichtlich werde ich nicht nächstes Jahr sondern erst ab 2020 wieder dauerhaft in Deutschland leben.

    Wir wollen erst mal ein Jahr hier in Asien rumreisen, meine Frau ist inzwischen auch da, bevor wir zurückgehen.

    Als Frührentner hat man dann ja Zeit.

    Wie ist nun dieses N7 ?

    Taugt das was ?

    Hört man damit besser oder ist das letztendlich wie das N5 ?

    Ich finde darüber hier gar keine Infos, habe schon eine Weile gesucht, oder ist das jetzt ganz neu das Thema ?

    Will ja nicht als Versuchskaninchen enden.


    Also noch ne schöne Zeit Euch allen und erstmal Danke für die Infos.

    Bestager

    Damit ich keinen anderen Thread vollmülle, hier meine Meinung zu der Sache in dem anderen Thread.


    Ich habe in der Tat ein Problem mit dem öffentlichen Dienst.
    Nicht mit den Personen und schon gar nicht mit den Schwerbehinderten dort.
    Ich empfehle sogar jedem Schwerbehinderten, in den öffentlichen Dienst zu gehen, wenn er die Möglichkeit hat.
    Mein Problem ist, dass ich dieses System der Verbeamtung, der Klassengesellschaft, nicht akzeptiere.
    Für was brauchen wir Beamte in nichthoheitlichen Bereichen ?
    Warum muß im Rathaus jemand verbeamtet sein ?
    Dass die einen Hörbehinderten die Steuern mitbezahlen müsssen, die jederzeit auf Hartz4 fallen können, nachdem sie ihr Vermögen verbraucht haben, wenn sie ihren Job verlieren.
    In Armut leben müssen, während sich der verbeamtete Teil der Hörbehinderten jederzeit in Frühpension retten kann und immer noch ein auskömmliches Gehalt erhält.
    Dazu dann noch der Klassenunterschied bei der Krankenversorgung.
    Das ist ein hochgradig ungerechtes System in dem wir leben.


    Ich habe selbst mehrere Jahre im öffentlichen Dienst gearbeitet, mein ältester Sohn arbeitet inzwischen über 10 Jahre im gehobenen Dienst.
    Ich war Angestellter, das war damals eine Notlösung, da ich unterhaltspflichtig für 2 Kinder war und das Jugendamt im Nacken hatte, denen war meine Hörbehinderung auch total egal.
    Dort habe ich so wenig verdient, dass ich den Unterhalt nicht voll zahlen konnte, daher mußte ich mich beruflich umorientieren.
    Ich habe einige Verwandtschaft, die bereits mit 50 Jahren kerngesund frühpensioniert wurde.
    Die besitzen dann auch noch die Frecheheit mich zu fragen, warum ich mit meiner schweren Behinderung noch arbeite, verwöhntes, total weltfremdes Volk !
    Die stelle ich dann zwar jedes mal in den Senkel, dass das bei DRV versicherten nicht so einfach funktioniert wie bei ihnen, das geht aber bei denen auf der einen Seite rein und auf der anderen wieder raus.
    Also ich weiß schon von was ich schreibe.
    Und weiß daher auch, dass dort bei weitem nicht die Leistung erbracht werden muß, wie in der Wirtschaft.
    Viele sind dort vorrangig mit ihrem privaten Kram den ganzen Tag beschäftigt.
    Daher kommen Leute im öffentlichen Dienst mit ihrer Hörbehinderung wesentlich besser zurecht, als Leute in der freien Wirtschaft, denn da wird kaum auf die Personen, dessen Behinderung Rücksicht genommen.
    Viele arbeitenden Hörbehinderte in der Wirtschaft, müssen jeden Tag um ihre Existenz kämpfen und dass sie nicht ihren Arbeitsplatz verlieren.
    Ich werde jedenfalls immer schreiben und sagen was ich denke und mir niemals den Mund verbieten lassen.
    Das Aussitzen, Schweigen und Nichtstun, überlasse ich Anderen.


    So, das wird hiermit auch ein Abschied für einige Zeit sein.
    Da meine ganze Abteilung nach Nord-China abwandert, in Deutschland im Zuge Industrie 4.0 dicht gemacht wird, gehe ich 2018 mit.
    Bzw. wir fliegen aus steuerlichen Gründen schon nächsten Monat ab.
    Ich habe inzwischen den Vertrag meines Arbeitgebers in Deutschland gekündigt und den chinesischen unterschrieben.
    Da das im Norden eine Sonderwirtschaftszone ist, ist da für mich und meine älteren Kollegen, die noch dabei sind, alles steuerfrei, das Brutto gibts als Netto.
    Auch die Abfindung Ende 2018 ist steuerfrei, da wir uns alle in Deutschland abmelden.
    Das ist mir recht, da ich das ungerechte Steuer und Sozialabgaben-System in Deutschland eh ablehne.
    Weil immer die Gleichen zahlen und immer die Gleichen nur Kassieren.
    Eigentlich braucht mein Arbeitgeber uns gar nicht mehr und hätte uns auch alle feuern können, das ist ein Entgegenkommen an uns als langjährig beschäftigte.
    Damit wir bis zur Rente überleben.
    Daher bin ich den Deal eingegangen und gehe mit nach China.
    Das Geld muß mir dann ab 2019 für mindestens 7 Jahre reichen, bis ich die frühestmögliche Altersrente bekomme.
    Mal schauen, vielleicht gefällt es mir dort und dann kommt meine Frau nach oder was wir auch immer ab dann treiben.
    Sie arbeitet in Deutschland examiniert in der Pflege, 3 Schichten, bei mieser Bezahlung und hat die Nase ebenso inzwischen gestrichen voll.


    Daher werde ich keine PNs die nächste Zeit, Monate mehr beantworten können.
    Denn wir sind schon in einem sehr frühen Stadium dort und werden, so wie es aussieht, auch kein Internet haben.
    Ich lass mich mal überraschen.
    Also, haltet die Ohren steif !


    vollkommen platt bin und quasi ein Hör-Born-our habe und seit der OP, also inzwischen fast 6 Monaten, krank geschrieben bin und kaum wieder auf die Füße komme.
    .
    .
    ich gehe joggen, Reiten, ins Fitnessstudio, aufs Fahrrad.


    Aha, passt irgendwie überhaupt nicht, das geht wohl nur, wenn man im öffentlichen Dienst ist oder ?
    Bei mir ist mal, bei einem früheren Arbeitgeber, der Betriebsleiter Zuhause überraschend vorbeigekommen, als ich länger krank war.
    Was denkt ihr was los gewesen wäre, wenn der mich gerade beim Joggen erwischt hätte ?

    Viele, gerade Außenstehende, machen sich keine Sorgen.


    Da sind die Hörgeschädigten aber selbst daran Schuld.
    Weil sie zu wenig ihr Umfeld wissen lassen, was sie mitmachen müssen.
    Die Meisten fressen das alles einfach unkommentiert in sich rein.
    Tun alles um nicht aufzufallen und Anerkennung zu finden.
    1. Beispiel:
    Ein Kollege von mit ist ebenso implantiert und malt seine Behinderung überall, seit er CI hat, in grünen Farben.
    Wenn wir uns unterhalten, er fährt ebenso Rad wie ich, dann stelle ich immer wieder fest, dass er noch schlechter mit CI hört als ich,
    Woran liegt das ?
    Allein die unterschiedliche Wahrnehmung kann nicht der alleinige Grund sein.


    2. Beispiel
    Letzte Woche im Workshop, meinete mein Chef am ersten Tag, morgen um 8 Uhr wieder, aber pünklich !
    Dann klärte ich mal meine Kollegen auf, dass ich meinen Wecker nicht dabei habe, nämlich meine Frau und das mich entschuldigt, falls ich verschlafe.
    Dann meinte ein anderer Kollege er klopft bei mir und holt mich raus.
    Wie soll ich das hören ohne CI ? Glaubt ihr etwa, ich schlafe mit den Dingern ?
    Kollege, aber du wirst doch etwas hören wenn ich klopfe ?
    Halllooooooo !!!!!!!!
    Ich bin Stocktaub ohne Geräte !
    Ein Raunen ging durch den Saal und eine neben mir sitzende Kollegin meinte, man macht sich absolut zu wenig Gedanken darüber, was es bedeutet nichts mehr zu hören.


    Es ist einfach ein grober Fehler, dass manche ihrem Umfeld bezüglich ihrer Behinderung etwas vorspielen und so unsere Beeinträchtigungen verharmlost werden.
    Deshalb halte ich es für wichtig, dass Leute wie Miri hier bleiben um mit aufzuklären dass eben bei weitem nicht bei allen alles glatt läuft.
    Ich habe nämlich den Verdacht, dass die, bei denen es nicht klappt resigniert sind, einfach abwandern und hier nichts mehr schreiben.
    Genau das liefert nämlich dieses, meiner Meinung nach total verzerrte Bild.


    Hallo Miri,


    bei mir war das eher ein mechanisches Problem.
    Ich habe Otosklerose und die schreitet bekanntlich fort.
    Beim MRT vom ersten CI wurden beide Ohren gescannt.
    Als dann da zweite CI implantiert wurde kam es dann zu Komplikationen.
    Beim MRT hat man anscheinend nicht gesehen, dass bei mir auch im Innenohr bereits Verknöcherungen sind.
    So ging die Elektrode nicht ganz in die Schnecke rein.
    Das hat man aber bei der OP nicht gemerkt, weil der dünne Draht sich auch einfach einen eigenen Weg suchen kann.
    Erst paar Tage später, dann beim Röntgen, hat man das gesehen und die Elektrode mußte wieder raus und eine kürzere rein.


    Solange es ruhig ist, nur ein bis 2 Personen, höre ich ordentlich.
    Bei geringstem Störlärm, mehreren Personen ohne Diskussionsdisziplin, habe ich sofort Probleme Sprache noch zu verstehen.
    Schnellschwätzer, Dialektreder ebenso problematisch.
    Aber selbst wenn ich gut verstehe, ist nach einer gewissen Zeit bei mir die Konzentration weg, wohl wegen der Anstrengung beim Hören und mein Hirn schaltet ab, ab da bin ich kaum noch aufnahmefähig.
    Dazu kommt noch, dass ich mir gesprochenes kaum noch merken kann, jedenfalls wesentlich schlechter als gelesenes.
    Auch so ein Phenomän.
    Man kann damit leben, privat, beruflich ist es aber eine Katastrophe.
    Gerade letzte Woche, war ich mit dem Geschäft wieder auf einem Workshop mit den Kollegen, 5 Tage Hotel.
    Ich versuche mir als die Kollegen einzeln vorzunehmen, das geht am besten bei Spaziergängen abends nach der Arbeit bei so einem Workshop.
    Wenn ich einen alleine bekomme ist das toll, aber sobald ein zweiter normalhörender dabei ist, bin ich Luft und nur noch die unterhalten sich miteinander.
    Bei mir steigt da als in mir eine Wut auf, wird wohl jeder diese permanenten Demütigungen als hörgeschädigter anders verarbeiten.
    So ist das bei mir mit dem Hören Miri.