Posts by Steph

    Schade, dass hier eine kleine Gruppe fast jedes Thema schreddert, wo es einfach nur um einen vernünftigen Austausch geht. Eigentlich war der freundliche, entspannte Umgang hier der Grund, dass ich mich angemeldet habe. Das gibt es sonst nämlich nur sehr selten.

    Wenn man hier viel guckt, dann weiß man, dass die Betreffenden sich schon länger behaken. Auslöser ist daher vermutlich nicht der eine Satz! Und jedem mit gesundem Menschenverstand sollte klar sein, dass so etwas NIE nur an EINEM Beteiligten liegt!!! Also greift sich vielleicht jeder mal an die eigene Nase und denkt mal darüber nach, warum die Situation mittlerweile so eskaliert ist.

    Also vielleicht könntet ihr euch mal etwas zurücknehmen, weil es auch Menschen wie mir das Leben schwer macht, für die gerade in der Corona-Zeit dieses Forum extrem wichtig ist.

    Danke und liebe Grüße,

    Steffi

    Hm, die Mischung Minimic/SP-Mikrofon stelle ich doch über die App ein, oder?

    Und ich hab alle Mischungsverhältnisse ausprobiert - auf dem Tisch liegend klappt es irgendwie nicht. Vielleicht sind meine Erwartungen auch einfach zu hoch. Ich vergesse gerne, dass ich noch nicht mal zwei Monate mit CI höre und das HG-Ohr fürs Verständnis nichts mehr hilft…

    Mit den Programmen komme ich auch noch nicht gut klar. „Café“ nutze ich nie, weil es viel zu leise ist, genau wie „Scan“. Werde das beim nächsten Termin nochmal ansprechen.

    Danke Dir! Die Bedienungsanleitung könnte für meinen Geschmack beim Thema Nutzung etwas ausführlicher sein. Ich hatte das Minimic entsprechend der Bedienungsanleitung mittig auf dem Tisch liegen und das ging vorallem aufgrund der Nebengeräusche (Glas abstellen etc.) gar nicht. Beim nächsten Mal machen wir ein Spiel draus - Reden darf nur, wer das Minimic hat😁

    Hallo Martina,

    ein 4er Magnet ist noch ziemlich stark, oder? Der CI-Techniker sagte mir, dass ich irgendwann wohl bei einem 1er landen würde, da der SP am Ohr und nicht vom Magneten gehalten werden solle.

    Ich habe aber jetzt schon (nach 2 Monaten) das Gefühl, dass der 3er zu stark ist. Bis der neue Magnet da ist, klemme ich mir ein Stück Stoff dazwischen, das hilft ein bisschen. Vielleicht wäre das eine vorübergehende Lösung, falls Du bis zur Abklärung nicht dauerhaft aufs CI verzichten kannst/willst?

    Viele Grüße,

    Steffi

    Conny

    Danke Dir, dann bin ich beruhigt. Die Schmerzen und das Taubheitsgefühl verschwinden ja wieder, dass ist ein Preis, den ich gerne zahle.

    Tiri

    Danke für Deine lieben Wünsche, die helfen genauso wie die Antworten😊

    Wallaby

    Es hat mich nur interessiert, für den Fall, dass ich noch ein Wireless-Gerät bekommen würde. Den Telefonclip brauche ich eigentlich nicht. Und beim Familientreffen hat mir das Minimic gefühlt nix geholfen. Allerdings bin ich auch nicht auf die simple Idee gekommen, dass es weiter gegeben wird🤪 Wobei das mit Kindern in der Runde sicher auch nicht leicht ist?!

    Vielleicht fehlt mir auch einfach eine ordentliche Einweisung ins die Nutzung des Minimic…

    Liebe Grüsse

    Conny

    Hattest Du nach der CI-OP nur Schmerzen am Ohr oder auch ein Taubheitsgefühl? Wurde Dir gesagt, ob sich die Vor-OP negativ auf die CI-Anlage auswirken kann? Ich denke da an Vernarbungen in einem sowieso schon engen OP-Gebiet?

    Ich hatte erst die Trommelfell-OP am rechten Ohr und danach das CI auf der anderen Seite. Die CI-OP war absolut harmlos im Vergleich zur Trommelfell-OP, allerdings wird da ja auch nicht das Ohr „abgeschnitten“ und umgeklappt🤪

    Aber deshalb hab ich deutlich mehr Bammel vor der jetzigen CI-OP…

    Le Chuk

    Hm, die beiden hab ich schon durch die Anmeldung bei Cochlear Family. Kann man eigentlich auch zwei Minimics gleichzeitig nutzen?


    Also eiserne Disziplin beim Training, damit das zweite CI auch was zu tun hat😉

    Ist der Klang nach der EA genauso wie nach der EA auf der anderen Seite?

    Hattest Du nach der jetzigen EA das Gefühl, dass Du besser verstehst (nur mit dem neuen CI), weil das Gehirn den Klang ja schon kennt?

    ci_joe
    Eigentlich hätte ich am OP-Tag den Kontrolltermin und sollte dann das EAS freigeschaltet bekommen. Aber momentan glaube ich, das Restgehör hat sich soweit verschlechtert, dass es nicht mehr für EAS reicht. Alles etwas durcheinander im Moment…

    tele-nobbi

    Da hast Du sicher recht und in manchen Situationen kriege ich das auch hin. Also sowohl das Verstehen als auch zu sagen, dass ich etwas nicht verstanden habe.

    Nach einer längeren Pause mit Auf‘s und Ab‘s hier mal ein Update:

    So wie es aussieht, wird es für eine EAS-Versorgung nicht reichen.

    Stattdessen bekomme ich am 15.11. mein zweites CI😁😁😁 - Bensheim und die KK waren superschnell! Wahnsinn, ich krieg das Grinsen gar nicht mehr aus dem Gesicht…

    Eigentlich war das ja so nicht geplant, aber da sich das rechte Ohr so schnell verabschiedet und nicht erholt hat, hatte ich echt zu kämpfen. Fürs CI-Training war es wahrscheinlich gut, da ich mittlerweile vollständig davon abhängig bin. Zum Glück klappt es für die kurze Zeit sehr gut!

    Einzig vor dem Klangverlust beim Musik hören hab ich etwas Bammel, aber Verstehen ist mir wichtiger.

    Aber ich hätte da noch Fragen:

    - Hat jemand von euch nach einer Trommelfell-OP auf dem selben Ohr ein CI erhalten?

    - Kann ein Druckschmerz vom SP hinterm Ohr evtl. durch einen schwächeren Magnet besser werden?

    - Bekommt man zum zweiten CI nochmal ein Wireless-Gerät?

    - Wie waren bei Euch die Erfahrungen mit einer schnellen bilateralen Versorgung (es liegen genau 3 Monate dazwischen)?

    Die anderen fallen mir gerade nicht ein - finde gerade kein schwebendes Emoji, dass meinen momentanen Zustand zeigen könnte🥲

    Hallo Jutta,


    geht mir genauso und auch ich finde es ziemlich frustrierend. Ich werde jetzt vermehrt ohne Streamen üben und hoffe, dass damit das Verstehen im Alltag besser wird. Außerdem habe ich mir vorgenommen, mehr mit z.B. YouTube zu üben, um das von Andrea angesprochene Problem mit Nuscheln, Dialekt usw. ein bisschen nachzustellen. Mit normalen Hörtrainings und Hörbücher klappt es schon gut, worüber ich natürlich trotzdem sehr froh bin!

    Aber 53% der Sätze im Störschall nach der EA hört sich für mich schon super an. Das heißt doch, dass Dir Dein altes CI trotz der wenigen funktionierenden Elektroden was gebracht hat und Du auch nicht wieder bei Null anfängst.


    Viele Grüße,

    Steffi

    Hallo gisszmo,


    ich verstehe Deine Verunsicherung, aber auch ich würde Dir raten, nochmal nachzufragen, was da schiefgelaufen ist.

    Wie schon an anderer Stelle geschrieben, habe ich sehr gute Erfahrungen in Bensheim gemacht und kann die Klinik und den Operateur nur empfehlen. Und ich weiß von Anderen, dass es ihnen genauso geht.

    Mir persönlich ist der Operateur bei der Sache am wichtigsten. Allerdings sind meine Erfahrungen mit Dr. Servais absolut gegensätzlich zu Deinen. Ich hatte aber auch nie einen chaotischen Eindruck in Bensheim.

    Die langen Wartezeiten nerven etwas, dass hatte ich in den Uni’s HD und Ffm aber genauso. Und natürlich ist das z.T. auch der Preis dafür, dass sich alle viel Zeit für den Patienten nehmen.

    Ich habe auf jeden Fall keine Angst mehr vor dem anstehenden zweiten CI, weil beim ersten alles super lief und ich mich gut aufgehoben gefühlt habe.

    Ich drücke Dir die Daumen, dass sich alles aufklärt oder Du eine andere Klinik findest, in der Du Dich besser betreut fühlst.


    Gruss,

    Steffi

    Hallo Le Chuck,


    die genannten Probleme hatte ich nach der Trommelfell-OP und das hat bis zu 6 Wochen angehalten. Zum Glück hat sich aber alles erholt. Die OP findet halt nunmal genau im Bereich der betroffenen Nerven statt. Eigentlich steht das auch in der OP-Aufklärung. Deshalb war ich total begeistert, dass nach der CI-OP auf der anderen Seite nichts davon aufgetreten ist😁

    Bin mal gespannt, was die andere Seite nach der OP macht, da an dem Ohr ja schon mal operiert wurde🤔

    Beim Streamen hört sich das meiste schon sehr gut an, deshalb bin ich leicht frustriert, wenn das im wirklichen Leben dann nicht klappt. Leider ändert sich bei mir auch nicht durch die Microphon-Lautstärke.


    Gruss,

    Steffi

    Hallo Pinochio,

    ich war zwar nur zur EA und nicht zur Reha in St. Wendel, aber dort wurde überall Rücksicht genommen. Sogar in den Gruppentrainings gab es Plexiglasscheiben an den Tischen und am Platz durften die Masken abgenommen werden, bei den Einzelterminen genauso. Selbst die Mitarbeiter an Information und an der Essensausgabe haben bei Bedarf die Masken abgenommen.

    Allerdings ist St. Wendel ja auf Menschen mit Hörbehinderung eingestellt…

    Viele Grüße,

    Steffi

    Nach dem was ich gerade gelesen habe, hat man sich bei der neuen Fernbedienung von Cichlear komplett das Monitoring für Akku und Status des SP gespart. Hat ja auch kein Display mehr😉 Das geht also nur noch über die App. Auch wenn ich die Akkustandsanzeige in der App nicht gerade überragend finde, bedeutet das schon einen großen Nachteil, wenn man kein Smartphone nutzen kann/will.

    So ist das mit den Träumen😉 Den vom Kanso hat der Arzt gleich geschrottet, weil er meinte, für die Nachteile durch die Mikrofonposition sei das zweite Ohr zu schlecht. Nach Erfahrungsberichten bin ich auch nicht mehr böse drum…

    Aber jetzt kommst Du mit dem Nucleus7 und EAS gut zurecht?

    Moin Steffi,

    das hing mit dem Nachlassen des Restgehörs zusammen. Wäre sicher auch durch lauterstellen des EAS möglich gewesen, aber das kann man nicht selbst machen. Ich hatte einen Hörer mit Schirmchen, damit ging das Tieferschieben (bis zum Anschlag😂).

    Schade, weil ich fand CI + EAS ergab Verständlichkeit & Klang. Falls Seite 2 mal fällig wird, würde ich es wieder anstreben. Gebe aber zu, dass die Gefahr des Totalverlustes des Resthörens mich beim 2. CI zögern ließe

    VG Stefan

    Autsch, bis zum Anschlag hört sich nicht schön an😉 Weiß man, warum Dein Restgehör dann doch noch verschwunden ist?

    Wenn im Tieftonbereich noch ein Restgehör ist (Ist meistens so, beim Restgehör: tiefe Töne), dann muss man daran denken, dass bei einer CI-Op nochmals ca. 10 db verloren gehen. Das entpricht die doppelte Lautstärke oder besser, halbiert sich. Die Schallwellen, die bis ans Ende der Cochlear gehen (hier ist der Tieftonbereich) verlieren einiges an Leistung, da der Weg dorthin durch die Elektrode gestört ist. Dran sollte man auch denken. Wenn es jetzt schon schlecht ist, dann wird es noch mal um 50% weniger.

    Gruß Norbert

    Das hört sich logisch an - bei mir ist die tiefste Frequenz tatsächlich 15dB besser als vor der OP😳

    Bezüglich Otoplastik: Ich habe noch eine vom Hörgerät, aber ich war schon sehr froh, die los zu sein. Da der SP auf meinem kleinen Ohr aber nicht besonders gut sitzt, werde ich da wohl nicht drum rum kommen😕