Posts by Tony

    Hallo Nikita und SaSel


    danke für die Antwort. Ich habe für den Ablauf der Erstanpassung mal ein neues Thema eröffnet.

    Mal sehen was die anderen so schreiben und wie die allgemeinen Abläufe so sind.


    Gruß Toni

    Hallo zusammen,


    bitte berichtet über den Ablauf eurer Erstanpassung. Meine EA war am 15.05.2018 und ich habe mich für den Kanso, zur Zeit 4 Wochen zum testen, entschieden.

    Für die EA hatte ich eine stationäre Aufnahme mit 2 Übernachtungen.


    1. Tag: Die erste Einstellung wurde über eine Art "Tonleiter" mit 4 Tönen gemacht. Hierbei wurde das Erkennen, die Lautstärke und die gleichmäßigkeit der Lautstärke

    von den Tönen eingestellt. Es folgten Prüfungen ab wann man hört (leise) bzw. ab wann es zu laut wird. Mit diversen Tests z.B. mit einer Tasse und Löffel, Rassel, in

    die Hände klatschen, auf dem Tisch klopfen usw. sollten die Empfindlichkeit der Einstellung geprüft werden. Es gab noch eine Hör-CD, von Medel, zum üben und

    einige Tips für den ersten Tag. Anschließend folgte noch ein Termin beim Logopäden, wobei es aber nur um ein erstes Kennlernen ging.

    Mein Eindruck bei der Tonleiter war "geht doch" :) und danach oje was ist denn das für ein Chaos =O. Klingeln, Pfeifen, dazwischen Töne und Worte. Aber meine erste

    Übung mit der CD ging schon mal in die richtige Richtung und hat mich aufgebaut ^^. Einen großen Teil der Zahlen und Worte, einfache Sätze konnte ich verstehen. Für das

    Üben mit der CD wurde eine FM-Verbindung mit dem Cochlear MiniMikrofon Model SM-1 hergestellt. Damit kann man alle Störgeräusche ausschalten und sich auf die

    Sprache konzentrieren.


    2. Tag: Wir haben über die ersten Eindrücke und Erfahrungen gesprochen und im Prinzip die Anpassungen vom Vortag wiederholt und optimiert. Danach folgte eine weitere

    Stunde beim Logopäden. Auch hier wurden meine Erfahrungen und Eindrücke besprochen. Die Aufgabe für die nächsten Stunden bestand darin die Umweltgeräuche

    zu erforschen. Einmal nur mit Hörgerät, dann Hörgerät und SP und zum Schluß nur SP. Die ganze Sache ist leider nur am Wind gescheitert. Vor lauter Windgeräuchen

    war es mir nicht möglich auf die allgemeinen Töne und Laute zu achten. :( Dann ab ins Zimmer und CD gehört. Fazit: Alles wird gut.:). Eine sinnvolle Kommunikation

    mittels SP war noch nicht möglich.


    3. Tag: Einstellung gemäß der Vortage erneut angepasst und hierbei wurde besonders auf das Klingeln und Pfeifen eingegangen. Ziel sollte sein die Störtöne zu minimieren.

    Danach wurde ein Hörtest durchgeführt der als positiv bewertet wurde. Die Akustik in einen Hörtestraum ist schon besonders, denn hier hatte ich dann ein sehr

    wohltuendes Ereignis. Ich konnte einen Telefonat, welches die Prüferin während des Tests führen musste, fast komplett mit SP verfolgen. :) Leider funktioniert das

    noch nicht in freier Wildbahn.;( Es folgte noch eine Stunde beim Logopäden mit ersten Sprachübungen und damit waren die Tage der Erstanpassung erledigt.


    Meine Frau hat mich dann abgeholt und der Tag wurde mit einer Shoppingtour inkl. Belastungstest abgerundet. Daheim gab es dann für mich noch ein besonders aufbauendes

    Erlebnis. Mein Audiologe hat mir zum Beispiel für das Hörtraining die Internetseite "www.nachrichtenleicht.de" empfohlen. Hier werden die Texte klar und deutlich vorgelesen

    und so konnte ich bereits 2 Nachrichtentexte fast zu 100% verstehen. Aber auch hier nur mit FM-Verbindung, frei über Lautsprecher und SP-Mikrofon ist es um einiges mühseliger.


    Der erste Tag daheim verläuft so lala. Hier trage ich so oft wie möglich nur den SP. Gespäche mit bekannten Personen sind möglich wenn die Person etwas langsamer und deutlich

    spricht. Ach ja noch zur Stimme, bei mir hört sich das in etwa so an als würde ein Roboter die Hauptrolle bei "Der Pate" spielen. Aber auch hier ist schon eine Veränderung zum

    guten erkennbar.


    Fazit der ersten Tage. Alles was ich über FM-Verbindung höre sagt mir du bist auf dem richtigen Weg. Das hören nur mit SP-Mikrofon ist dagegen noch sehr anstrengend. Hier

    stören mich die Wind- und Zugluftgeräuche sowie das Klingeln und Pfeifen, was auf mich wie ein hochschaukeln der Töne wirkt. Wenn ich z.B. meine Hose hochziehe und den

    Gürtel schließe "Klingelt" es an einer Tour. Wie ist das möglich?


    Habt ihr evtl. Vorschläge oder Hinweise was man hier bei der Einstellung optimieren kann bzw. ändern muss? Ihr habt ja so eure Erfahrung gemacht und jeder Audiologe geht

    die Sache bestimmt anders an.


    Aber eins ist mir schon klar Geduld, Geduld und nochmal Geduld. Wie sagt unsere Angie: "Wie schaffen das".:)


    Gruß Toni

    Hallo SaSel, du trägst doch auch einen Kanso. Der ist ja ganz übel windempfindlich und was machst du dagegen? Hatte heute eine schöne Übung. Sollte mich mal mit meinen Umweltgeräuschen vertraut machen und dazu 1. nur Hörgerät dann 2. Hörgerät und SP und 3. nur SP tragen. Also Piepsen, Pfeifen und Windgeräusche hat nicht viel gebracht. Zum Aufbauen habe ich wieder fleisig CD geübt. :)

    Gruß Toni

    Hallo zusammen, ich schreibe meine erste Erfahrung mit der EA mal hier. Bin gerade 3 Tage stationär zur EA. Gestern das erste Mal über CI gehört und das war sehr verwirrend. Am meisten stört mich das lästige Pfeifen und Piepsen welches die Töne überlagert. Mit den ersten Übungen der Sprach-CD bin ich ganz zufrieden. Zahlen, Worte und einfache Sätze sind schon zu verstehen. Allerdings nicht über Lautsprecher sondern direkt auf den SP. Das direkte Hören von Sprache im Umfeld geht noch nicht. Heute war die zweite Anpassung und die beschriebenen lästigen Töne sind auch noch da. Verschwinden die mit der Zeit? Erinnert mich ein wenig an das Rückkopplungspfeifen.

    Gruß Toni

    Hallo zusammen,

    ich trage mein Implantat jetzt knapp 2 Wochen und habe bisher keine großen Nebenwirkungen. Das Schlafen auf der Seite geht auch schon. Nur das ich mich noch nicht schnäuzen darf stört etwas. Mir geht's eigentlich richtig gut. Morgen kommen die Fäden raus.:)

    Gruß Toni

    Hallo zusammen, war heute 6 Tage nach OP zur Kontrolle. Verband ist schon ab :)Frau Prof. Bockmühl sagt alles super verheilt.:thumbup:Da sind meine Mundwinkel gleich mal nach oben geschossen.

    Gruß Tony

    Hallo Biker,

    danke für die Antwort. Werden die Befestigungsklipps auch von der Krankenkasse übernommen?

    Gruß Tony

    Hallo Martina, ich lese gerade Batteriewechsel. Von meinen Hörgeräten bin ich gewohnt das der anstehende Wechsel von einen Ton angekündigt wird. Ist das bei diesen Geräten auch so?

    Gruß Toni

    Hallo Rainer, gut geschrieben. :thumbup: Du trägst einen Rondo würdest du den wieder nehmen? Ich habe ja noch 4 Wochen Testphase mit dem Kanso vor mir, aber innerlich habe ich mich eigentlich schon für das Gerät entschieden. Bisher sprechen aus meiner Sicht nur zwei Dinge dagegen, Magnetstärke und eben die Wahrscheinlichkeit des verlierens. :)


    Gruß Tony

    Hallo Martina, aha also hast du ja die besten Connection und kannst für alle hier im Forum ein neues Gerät raushandeln.;)


    Gruß Tony

    Hallo,

    ich höre mit meinen Kanso Musik über das Minimikrofon 2+. Schließe es einfach mit Audiokabel ans Smartphone oder ans Radio/ Lautsprecher an geht super. Beim Fernsehen lege ich das Minimikro einfach vor den Lautsprecher und gut ist. Funktioniert alles super.
    Und ja die eingebaute T-Spule im Kanso ist sehr gut, habe damit das Weihnachtskonzert der UNI-Klinik Halle super hören können. Die Akustiker hatten dafür extra eine Induktionsschleife im Saal verlegt gehabt.

    Gruß Biker

    Hallo Biker, du bist also überzeugter Kanso Träger. Hast du langes oder kurzes Haar? Ich frage wegen dem Halteklipp.

    Gruß Tony :)

    Aber sicher doch hat der Kanso eine Telefonspule



    Greetz
    Martina

    Hallo Martina, mir fällt auf das du hier sehr viel fachliches Wissen einbringst :) Wo kommt das her?

    Gruß Tony

    Also bei mir wurde auch die höchste Elektrode abgestellt wegen Missempfindungen und man sagte mir das es keinerlei Auswirkungen hätte. Lange habe ich das bezweifelt aber mein jetziger Hörststus lässt vermuten das dem so ist.
    Ich höre immer besser und natürlicher. Mach Dir also keine Gedanken deswegen. Wichtig ist nur üben, üben, üben und geduldig sein.


    Ganz lieben Gruss Babsy 8)

    Das freut mich zu lesen "Ich höre immer besser und natürlicher".Kann man das natürliche Hören wirklich wieder erreichen? Meine EA ist am 07.05. Bin mal auf die ersten Töne gespannt. :)

    Das ist ja interessant. Du kannst also Baseballkappe und Reithelm tragen. Wo sitzt denn da der Kanso? :/

    Hier gleich einige Fragen. Welche Magnetstärke benutzt du, hast du Probleme mit deiner Haut bekommen und verwendest du einen Halteklipp?

    :)

    Hallo zusammen,


    ich heiße Bernd, bin mit einer sehr lieben Frau verheiratet und haben zwei tolle Söhne. 1985 habe ich meine ersten Hörgeräte bekommen und seit 1990 trage ich diese täglich. Beide Ohren sind von an Taubheit grenzender Schwerhörigkeit betroffen. Das rechte Ohr, welches in der Vergangenheit mein Hörohr war, hat deutlich gelitten und trägt seit 05.04.2018 ein Cochlear Implantat. Das erste Scharfschalten ist für 07.05.2018 geplant und ich kann es kaum abwarten wie sich die ersten Töne anhören werden. Die Entscheidung zwischen Nucleus 7 und Kanso wir in einer Probezeit von 4 Wochen getroffen. Im Moment wäre der Kanso mein Favorit.


    Gruß Tony :)