Posts by Hildegard

    Ich lese diese Diskussion hier mit gemischten Gefühlen, will mich dazu aber nicht weiter äußern.


    Allerdings ist mir neu, dass man als Rentner auch eine Reha bewilligt bekommt. Meines Wissens dient eine Reha der Erhaltung bzw. Wiederherstellung der Arbeitskraft. Daher zahlt ja auch die Rentenversicherung. Bei einem Rentner fällt das doch weg.


    Ich habe in meinen Rehas bisher zwar auch immer Ci-Rentnerpatienten kennengelernt. Die waren jedoch erst seit kurzem implantiert und brauchten intensives Hörtraining und haben dafür die Bewilligung bekommen.


    bestager: Womit willst du denn deine Reha/Kur als Rentner begründen? Kostenträger wäre ja sicherlich die Krankenkasse.


    Gruß

    Hildegard

    Hallo Stalker,


    ich war im Februar/März letzten Jahres in St. Wendel.

    Auch ich wollte vorrangig Abstand zum Beruf haben, "runter kommen" und abschalten.


    Das ist alles dort möglich, obwohl man täglich 4 Termine rund ums Hören hat. Das ist tägliches Hörtraining Einzel, Hörtraining Gruppe und CI-Einstellung (wenn du das nicht brauchst, kannst du das kommunizieren und dann ist das i.d.R. auch okay). Der 4. Termin ist immer unterschiedlich, z.B. Entspannung für CI-Träger, techn. Aufklärung, Ci-Cafe, Audiotherapie, psych. Betreuung. Es gibt auch spezielle Ausflüge nur für Ci-Patienten. In wie weit das alles noch unter Corona-Bedingungen stattfindet, weiß ich allerdings nicht.

    Zusätzlich zu diesen Terminen kommen Sport und Bäderabteilung.


    Meine Erfahrung ist, dass wenn man nicht so viel machen will, das mit den Therapeuten und Ärzten bespricht.


    Obwohl so eine Reha auch vom Austausch der Patienten untereinander lebt, habe ich mir gerade in den ersten Tagen viele Hörpausen gegönnt und mich oft aufs Zimmer zurückgezogen oder bin alleine spazieren gegangen.


    Die Bosenbergklinik liegt auf einem kleinen Berg. Ich bin von dort aus sehr gerne in den Ort gelaufen und auch wieder zurück. Man findet aber auch immer wieder Mitpatienten, die mit dem Auto da sind, und einen gerne mitnehmen.


    Gruß

    Hildegard

    Hallo Maryanne,


    mit solchen Äußerungen bin ich in der Öffentlichkeit vorsichtig. Daher habe ich dir über deine homepage eine Mail geschickt.

    Sollte die nicht angekommen sein, melde ich bitte.


    Gruß

    Hildegard

    Hallo Maryanne,


    Seit 2017 habe ich eine Bellmann-Anlage mit Lichtwecker, Rauchmelder und Türklingelmelder.

    Seit 2019 bin ich Oma und habe ohne Probleme einen Babyrufsender von der KK bezahlt bekommen. Ich musste beim Akustiker nur ein Rezept des HNO vorlegen.


    Gruß

    Hildegard

    Vielen Dank Rainer.


    Dann ist es sicherlich genauso, wenn ich zu den Sonnets 1 die neu Fernbedienung Echo nehme, denn es liest sich so als läge es am Prozessor und nicht an der FB.


    Das würde bedeuten mit Sonnet 1 entweder FB oder App, beides nebeneinander funktioniert nicht.

    Oder weiß jemand etwas anderes?


    Gruß

    Hildegard

    Hallo,


    ich vermisse die Info von Magneto/Rainer, was er bei seinem Techniker erfahren hat.

    Gibt es da schon Neuigkeiten?


    Gruß

    Hildegard

    Danke für eure Antworten.

    Wenn ich das Programm mit der Windgeräuschunterdrückung einschalte ist es schon besser.

    @ Dani: Ich wusste nicht, dass es die Windgeräuschunterdrückung in verschiedenen Stärken gibt. Das, ebenso so wie dein Tipp mit den tiefen Frequenzen, werde ich bei der nächsten Einstellung ansprechen.


    Viele Grüße

    Hildegard

    Hallo,

    seit letzten Sommer bin ich stolze Besitzerin eines e-bikes und seitdem trage ich fleißig einen Fahrradhelm.

    Der jedoch verursacht mir eine Menge Windgeräusche, die ich als sehr störend empfinde.

    Wenn ich einen Loop unterm Helm trage ist es zwar besser aber nicht weg. Außerdem wäre mir das im Sommer viel zu warm.


    Habt ihr einen Tipp für mich?


    Viele Grüße

    Hildegard

    Vielen Dank für eure Antworten.

    Ich habe auch MedEl angeschrieben. Hier deren Antwort:


    Ein Induktionsherd stellt für Ihr Cochlea-Implantat kein Problem dar.

    Gelegentlich berichten Benutzer der MED-EL Cochlea-Implantate davon, dass sich der Höreindruck verändert oder verschwindet, wenn Sie sich dem Induktionskochfeld auf sehr kurze Distanz nähern. Hierfür muss der Kopf allerdings nahe und fast direkt über den Herd gebracht werden.

    Die elektromagnetischen Wellen können dabei die Eingangssignalverarbeitung im Audioprozessor stören. Gefährlich ist dies allerdings weder für Sie, noch Ihren Audioprozessor und auch nicht für das Implantat. Der veränderte Höreindruck verschwindet, sobald die Distanz zum Kochfeld wieder vergrößert wird.

    Wenn Sie die Möglichkeit haben den gewünschten Herd vorab im angeschlossenen Zustand einmal einzuschalten, wären Sie auf der ganz sicheren Seite.

    Bei der normalen Verwendung eines Induktionsherdes sind keine Probleme zu erwarten.


    Ausprobieren würde ich gerne, geht aber nicht, da diese Geschäfte im Moment nur für Gewerbetreibende geöffnet sind.


    Gruß

    Hildegard

    Hallo,


    bei uns steht die Neuanschaffung eines Herdes an. Bisher habe ich einen Elektroherd mit Cerankochfeld.

    So wie es aussieht, gibt es fast nur noch Induktionsherde. Wie ist eure Erfahrung damit?

    Überträgt die Induktion des Herdes sich irgendwie auf die CIs?

    Ich weiß, dass das erst ab einem Mindestabstand von 25 cm zutrifft, trotzdem hätte ich gerne eure Erfahrungen dazu.

    Und nein, ich will keinen Gasherd.


    Gruß

    Hildegard

    bestager:

    Ich habe die Reha wegen meiner permanenten Erschöpfung gemacht. Und ja, ich bin dadurch erstmal belastbarer geworden.

    Ich bin arbeitsfähig entlassen worden, habe aber die Rente (Altersrente für schwerbehinderte Menschen) vor Augen.

    Etwas anderes wollte ich auch nicht.


    Gruß

    Hildegard