Posts by anmime

    Hallo Katja,


    genau, das habe ich gemeint.

    Ja, genau eher Logopädin, weil sie mehr mit den Terminzettel zu tun hat.

    Ich werde auch dort sagen, dass ich die Reha dieses Jahr gerne beenden möchte, also auf verkürzt auf 2 Jahren mit 20 Rehaeinheiten. Auf der linken Seite haben wir auch so gehandhabt auf 2 Jahre 20 Rehaeinheiten.


    Gruß

    anmime

    Vielen Dank für eure Rückmeldungen...:)


    Die Emfpangsdame schildert so, dass es immer wieder Krankheitsausfälle von Patienten oder selbst Techniker/ Logopädin dann zu Terminverschiebungen kommt und dann müssen sie extra an mich/besondere Patienten denken, dass ich/anderen als Ausnahme 9 Uhr können. Das ist für sie purer Streß und sie wollen nicht das alle sowas wie ich besondere Terminwünsche haben wollen, deswegen wollen sie das nicht mehr machen. ?(


    Ich versuche es mal meine Logopädin anzufragen ob es möglich ist die Reha zu beenden oder das sie mir die (vielleicht frage ich, ob meine Logopädin mitkommt zur Empfangsdame und schildert dass es nicht anders möglich ist) Möglichkeit geben für nur noch 2x Rehablöcke (1x 2 Tage und 1x 3 Tage) um/ab 9 Uhr zu kommen, dann wäre glaube meine Rehatage gezählt.


    sonnigen Gruß

    anmime

    Hallo,


    1. nächster Reha Termin wird nicht mehr um/ab 9 Uhr Termin möglich sein, anders geht bei mir nicht, habe einen Sohn, den muss ich zuerst in die Kita (bald geht er in die Schule) bringen.

    2. es bringt mir nichts, wenn ich alle 3 Monate für 2-3 tägige Reha Logopädie habe, ich bin stark schwerhörig aufgewachsen. Besser ist es man hat jede Woche Logopädie oder eben eine längere Reha wie bsp in Bad Salzuflen, wo man eben jeden Tag Logopädie etc... hat

    3. möchte auch mal einen Termin für eine Anpassung selbst entscheiden können, also keine Reha in drei Monaten sondern in Hörgeräten/Cochlea Implantat Geschäft gehen dort einstellen lassen, dafür könnte ich sogar mehrere Termine bekommen, falls ich noch nicht der Einstellung so gut geht, ich habe ja auf der linken Ohrenseite noch Überreizungen, da reicht es mir nicht alle 3 Monate zur Reha hinzugehen.


    Es hadert immer wieder das Problem mit dem Termin auszumachen, jedes mal muss ich drum kämpfen das es nicht anders geht als vor 9 Uhr zu kommen und das Problem das ich nicht mehr Zwischen Termine machen soll, das nervt mich sehr!!! Da die Empfangsdame von der Reha letzes mal mir zu sagte, das es jetzt das letzes mal ist so Ausnahme Termin um/ab 9Uhr machen zu können, habe ich beschlossen euch zu fragen ob es möglich ist die Reha früher zu beenden? Wie soll ich denn beim nächsten Termin so früh kommen, es ist einfach nicht anders möglich, die werden ja noch mehr aufregen, weil ich so spät komme,...


    Für mich ist es wichtig, mehrere Anpassungen für die linke Seite zu erreichen, das ist bei der Reha nicht möglich.


    Im Moment geht es mit der linken Seite, aber es ist halt sehr schwierig dort und braucht halt Zeit um herauszufinden wo genau das Problem liegt...jetzt habe ich die Einstellung 3Monate drin und aufjedenfall besser als die alte Einstellung. Auf der rechten Seite, habe ich bisher keine Probleme mehr, da ist nur eine kleine Feinanpassung fällig.


    anmime

    Hallo all,


    ich hatte dieses Thema bereits im anderen Thread erwähnt, aber hier ist es besser aufgehoben. :)

    Hat jemand schon mal eine Reha vorzeitig beendet?

    Wie sieht denn da mit der Krankenkasse aus, wenn man es selber wünscht vorzeitig zu beenden, indem man mit Ärzten/Logopädin abspricht und Einverständnis einholt?

    Ich meine nur die Reha, wo man die Erstanpassung bis zu 20 Rehatage hat, nicht die andere Reha wo man zum Beispiel in Bad Salzuflen macht.


    Grüßle

    anmime

    Hallo all,


    ich hätte da andere Frage, hat jemand schon mal eine Reha vorzeitig beendet? Das interessiert mich, möchte es gerne wissen, ob sowas möglich ist.

    Wie sieht denn da mit der Krankenkasse aus, wenn man es selber wünscht vorzeitig zu beenden, indem man mit Ärtzen/Logopädin abspricht und Einverständnis einholt?

    Ich meine nur die Reha wo man für Erstanpassung bis zu 20 Rehatage bekommt, nicht die andere Reha wo man zum Beispiel in Bad Salzuflen macht.


    Grüßle

    anmime

    Hallo, das ist ganz normal, es wird immer besser werden, bei mir ist das linke "taube Ohr" immer noch so als würde es noch entfernt hören aber besser als damals und das rechte neuere "schwerhörige Ohr" klingt für mich schon fast alles ganz natürlich und normal ohne das Gefühl zu haben dass es entfernt klingt.

    Beim linken Ohr höre ich per Streaming alles und gut, nur per Mikrofon merke ich das was zum Teil etwas was fehlt und noch zum Teil entfernt klingt, das dauert bei mir einfach noch. Dagegen das frischere rechtere Ohr hat sich rasant entwickelt, höre alles und viele neue Töne die ich nicht kannte, schon sehr erstaunlich, was so ein CI mit dem Gehirn schaffen kann. Und dort hört sich per Streaming mehr sauberer an als per Mikro, ansonsten alles ganz normal.

    Nur beim linken Ohr das fehlen noch ein paar Informationen und es blecht immer noch :P, das fällt mir auf, wenn ich das rechte SP abziehe.

    bei mir hatte sich das Hörrest komplett nach der OP verabschiedet, ich habe die lange Elektrode genommen, weil ich wusste das mein Hörrest nicht viel Wert hatte, ich habe extra nochmal vor der Op gesagt dass sie die lange Elektrode nehmen soll und sie versuchte es trotzdem restgehörerhaltend zu operieren, nach der OP wusste ich sofort das der Hörrest aufgrund der lauten Tinnitus verschwunden waren und später konnte ich daheim kein Geschirrklappern mehr hören.

    Verstehe ich die Aussagen in älteren Beiträgen richtig, dass es nach einer neuen Anpassung zu Nervenreizungen kommen kann, die sich aber nach einer gewissen Zeit wieder geben? Ich habe gestern eine Anpassung gehabt (seit EA die 3. in wöchentlichem Abstand) und hatte unter dem Jochbein und z.T. an der Schläfe so eine Art Muskelkatergefühl, kein Zucken. Nach der Anpassung letzte Woche hatte ich das auch leicht.
    ist es eurer Erfahrung nach sinnvoll, den SP erstmal etwas leiser zu stellen und abzuwarten oder sollte ich mich um einen Termin beim Audiologen bemühen (der nächste Termin ist in vier Wochen)?

    Frage habe ich da noch, dieses Muskelkatergefühl, hast du das auch im Ohr? ich hatte das mal beim letzen Anpassung auf der rechten Seite, da spürte ich so ein leichten Druck so wie Muskelkater im Ohr dann legte sich in paar Tagen wieder


    vielleicht ist das einfach ein Hörstressanspannung, also so eine Verspannung....

    das kann ich mir sehr gut vorstellen, dass einfach mit der Grippenimpfung und neuer Hörabschnittsleben alles zuviel ist ODER die neue Einstellung ist nicht ganz optimal und führt zu Reizungen, weil irgendwo ein oder mehrere Elektroden zu hoch eingestellt ist oder die Impulsrate ist zu hoch, dann sollte man doch erst wieder mit etwas weniger Impulsrate hören lassen ODER es legt sich doch in paar Tagen.


    Bei mir war bei jeder neue Einstellung am Anfang immer gut, erst nach zwei Wochen merkte ich wenn es doch zuviel ist, besonders auf der linken älteren Seite dort bekam ich dann eben die linken Stirnschläfeschmerz, dann muss erst mal leiser machen wenn dann aber nicht bringt musste ich doch wieder zur einen Zwischenanpassung gehen, bei der neuen rechten Seite ist nur der Tinni dann auffälliger dann mache ich eben leiser. Bei mir steigt im Moment der Tinni nur wenn ich zuviel gehört habe, wie Besprechung oder zu lange Musik gehört habe.


    Aber zurzeit ist alles gut, ich bin froh dass ich und mein Techniker es geschafft haben, fast keine Reizungen mehr zu haben. (beim sehr komischen Wetter bekomme ich links leichte Reizung auf der linken Stirnschläfe)

    heute hatte ich wieder mal Besprechung für eine Std, eine Gebärden-Dolmetscherin war da (habe eine gehörlose Kollegin) und ich schaue bisher noch ab und zu auf die Dolmetscherin, trotzdem merke ich ich das meine beiden Ohren sich wie anspitzen hören angefühlt hatten und irgendwie steife Ohren anfühlten, danach ging es weg, ich denke das ist noch eine ernorme Leistung für Hörnerven/Gehirn so lange Besprechung zu haben und fühle mich immer bei den Besprechungen so als muss ich immer Spitzohren haben so hat es aber in echt angefühlt.


    Wenn man, aber Stirnschläfenschmerzen hat, bitte leiser stellen sodass wieder erträglich ist, das ist ein Zeichen der Nervenüberreizung, da muss man wieder langsam hochfahren. :) ich hatte das sehr oft auf der linken Seite, aber das hat einen guten Grund, dort hörte ich fast nie was und musste langsam herantasten!

    Hallo, ich erkundige mich gerade, welchen Gerät ich für Besprechungen aber auch für TV hören und übers Handy/iPad per Bluetooth Musik hören nehmen sollte, ich überlege ans AudioLink oder Roger Pen der wie ein Stift aussieht, aber Roger Pen ist ja nur Mikrofonübertragen also dann könnte ich damit nicht mit Handy/ iPad Musik hören?


    Ich meine sogar das AudioLink am praktischen ist und bräuchte meine alte Fernbedienung nicht, stimmt das? diese T-Schlingel was ich habe, hat selbst kein Mikrofon, wie zum Beispiel Besprechungen kann man mit dem nix machen.


    Da finde ich Roger Pen und Schlingel zwei Dinge mehr als wenn ich AudioLink alles in einem habe, richtig so?

    Ich werde sowieso in ein Akustikergeschäft, auch mit Ci´s zu tun hat, gehen und dort noch mehr erkundigen.

    Also ich weiß von meinem Kumpel (in Deutschland), er hat zweimal SP verloren und hat zweimal neue erhalten ohne zu zahlen...


    viele Dinge passieren einfach und nicht mit Absicht, wir leben mit unserer Hörbehinderung schon genug hart und bin in der Meinung sowas sollte die Krankenkasse auch übernehmen


    in der Schweiz ist sowieso ein ganz anderes System, eine Freundin von mir wohnt in der Schweiz, daher kann man hier im Forum eh nicht vergleichen bsp: Lohngehalt, monatliche Krankenkassenpflichtabzüge,...etc.

    Mir ist heute das ausgerechnet das passiert, ich habe den Batterieteil abgezogen und geht der Mikrofonendeckel untere Teil bei der Nähe Spulenkabel ab (locker), ganz toll!!! Ich weiß jetzt nicht, ob es wirklich kaputt ist oder ob man nur den Mikrofonendeckel auswechseln kann...dafür fahre ich heute in der Mittagspause lieber zum Ci/Hörgeräten Geschäft, bevor ich mehr Schaden anrichte. Ich habe schon links schon 2 Jahre lang so gehandhabt, keine Probleme, jetzt mit der rechten neuen Seite, passiert mir heute zum ersten mal. Jetzt verstand ich auch wo das Konstruktionsproblem liegt, hätte ich doch lieber hier im Forum das Thema genauer lesen sollen. X/ Mein Techniker hat aber auch nicht gezeigt wie man den Batteriefach abzieht.

    die Power one p675 sind ja für verstärkte Hörgeräte oder für Cochlea Implantat (es steht sogar hinter der Verpackung der Einzelblister drauf), es gibt ja auch andere Batterienhersteller für Hörgeräte, die sind schwächer und reichen vollkommen aus, aber für "Ci's" Sprachprozessoren müssen da schon starke Batterienleistung haben.

    Gut überhaupt das nächste Termin zur Anpassung nicht so lang ist, sonsten würde ich ein Notfall Anpassung machen, aber es ist ja schon nächste Woche am Mittwoch...und versuche mal rauszufinden wo welches Geräusch dich am meisten stört, wo der Tinni beim welchen Geräusch am meisten lauter wird, für den Techniker auch gut zu wissen. Aber ich denke schon das mit deinem Tinni hat mit der neuen Stimualtionsrate zu tun. Versuch mal die leise Lautstärke so zu belassen und vielleicht beruhigt sich dann noch in den nächsten Tagen. Falls es doch mit dem Tinni/ eventuell Nervenreizungschmerz/ oder zusätzlich Schwindel hinzukommt verstärkt wird, dann würde ich doch einen Notfall-Termin holen.

    Hast du keinen Notfall-Platz wo deine alte Einstellung hattest in deinen Programmen auf der Fernbedienung hinterlegt? sowas mache ich immer, alte Einstellung auf Platz vier hinterlegen, falls die neue nicht gut ist.

    Seit dem die Stimulationsrate hoch gedreht wurde, muss ich fast jeden Tag Batterien wechseln. Davor alle 3 - 4 Tage.


    Außerdem ist mein Tinnitus ab Mittag unerträglich. Ich kann den Kanso dann nicht mehr tragen. Der Tinnitus beruhigt sich erst am späten Abend einigermaßen.

    Ich hoffe, dass der Techniker in der Klinik am 6.11. das wieder zurück drehen kann.

    der Tinnitus ist auch ein Zeichen, dass es dir zuviel ist mit der Stimulationsrate oder dass es dir zu laut ist. Versuche mal leiser zu machen oder probier mal die Mirkofonenempfinlichkeit auf minus runter zu schalten, ob dann ab mehrere Stunden (geht ja nicht sofort, das braucht Zeit bis der Tinni sich beruhigen kann) das bringt...