Posts by anmime

    Wenn bei mri die hohen Töne zu laut sind, dann zuckt es im Auge, das heißt die elektrischen Signale haben Einfluss auf die Sehnerven. Deshalb ist es mir reduziert worden. Macht nichts, wichtig ist mir die Sprachverstehen.


    Gruß Norbert

    und bei mir sind sie schon so schwach trotzdem fällt es bei mir so hoch im Alltag und Audiogramm aus, daher hab ich gesagt, macht es einfach weiter runter sodass ich im Alltag gut leben kann, auch das keine Kopfschmerzen mehr kommen sollten. Allerdings ist es erst später nach einige Jahren bei den Hohen so geworden, kann sein dass sich meine Hörnerven vielleicht verändert haben.

    Okey, dank euch, das ist echt merkwürdig, es haben schon 2 Logopädien und 2 Technikerinnen mir so gesagt, das im Audiogramm aller Medels meistens die letzen 2 Punkte im hohen Bereich 6 und 8 kHz lauter sind als die von 250 Hz bis hin zur 4 kHZ.


    Und wie ist es bei euch bei Medler`n: hört ihr während beim einstellen die letzen 2 hohen Töne (10. bis 12. Elektrode) auch leiser als die anderen (1. bis 9. Elektroden)?

    bei mir ist das nähmlich immer so das ich sie leiser höre und trotzdem fällt er so hoch aus im Audiogramm, deshalb habe ich immer wieder gebeten einfach nochmal schwächer zu machen, dann merke ich auch im Alltagsleben ist das es weniger stressig ist, wenn nicht mehr zuviel hohen Input der Zischlaute habe. Auf trockene Blätter auf der Straße drauftreten, war für mich immer laut, mittlerweile ist es endlich angenehmer.

    also im Hörtest sind doch viele Punkte wo eine Linie miteinander verbindet, bei mir ist es fast ungefähr eine gerade Linie außer die letzen 2 hohen Punkte im Hörtest stehen weiter oben also lauter als die andern, da meinten Logopädin und Technikerin das es normal ist bei Medel das die hohen immer lauter sind als anderen mittleren und tiefen Bereichen.


    daher meine Frage an allen Medlern: ist das bei euch im Audiogramm auch so???

    Hallo :)


    ich habe mehrfach bestätigt bekommen, dass im Hörtest bei mir die hohen wie 10. 11. 12.Elektroden bei der ab 6kHz bis 8kHZ immer drüber stehen als die restlichen Töne, also die letzen 2 Punkte im hohen Bereich Hörtests ist immer drüber, da sagen alle als Bestätigung das es normal ist bei Medel, ist nur bei Medel so.... :/


    ist bei euch auch immer im Hörtest die hohen 6kHZ und 8KHz drüber als die anderen??? wir haben bereits soviel reduziert, dass ich nicht mehr zu stark Zischlaute höre, allerdings sind die Vögeln auch leiser, aber es ist nun bei mir mal so, bin da sehr sensibel.


    euch allen einen schönen Tag

    anmime

    ich finds einfach wichtig nur den nächsten Schritt zu tun, also in die Reha gehen. Das wird schon, danach kommen die nächsten kleineren Schritte, dann wirds langsam bergauf gehen :) Das ist ernorm wichtig :thumbup:

    mir ist das mit der Maske auch schon passiert...

    Der Magent hält ja schon, aber sonst sitzt bei mir der SP schon locker auf dem Ohr, besonders im Winter wenn man da zu dicken Schal anhat und man bückt sich irgendwie dann kann es schon leicht raushängen, schaffte gerade noch rechtszeitig noch zu halten :D

    Da gibts einiges, wo beinahe mein SP wegflog...seitdem bin ich viel vorsichtiger

    Und musste mir auf der rechten Seite verdammt nochmal 2x wegen dem blöden Baufehler vom Mikrofonenabdeckung, neue SP holen, seitdem achte ich noch schärfer darauf, dass ich es richtig gehandhabe. Auf der linken Seite ist mir noch gar nicht passiert. Es ist ja nicht zu spaßen, so teure SP`s =O

    Hallo :)


    zurzeit habe ich noch 4 restlichen Tage Ci Reha in Freiburg, das heißt noch zweimal 2 tägige Anpassung, Logopädie und Hörtest, danach nur noch 1x jährlich. Links hatte ich 20 Rehaeinheiten und rechts 15 Rehaeinheiten die ich erst letzes Jahr noch neu beantragt hatte.

    Kurze Geschichte: damals beim alten Techniker hatte ich viel zu viele verschiedene Strategien, triphasische dann biphasische dann wieder triphasische usw ..andere Stimulation so fort wurde an mir ausprobiert und danach als die Reha für linke Seite zu Ende ging, ging mir nach halben Jahr gar nicht mehr gut und war psychisch total belastet, war dann öfters krankgeschrieben. Es war mir wegen die vielen hin und her Wechsel von verschiedenen Programmen erst viel später durcheinander gekommen und ich hatte keine Ruhe, im innere wusste ich, daß da nicht so bleiben kann und musste unbedingt für die rechte Seite Reha beantragen und unbedingt ein/e Techniker/in wechseln. Das tat ich auch und endlich ging bergauf. So langsam verstand ich auch warum ich alles zu laut gehört hatte und immer wieder gereizt war. Ich höre heute normal und nicht mehr zu laut, weil es nicht mehr gereizt ist. Bei der neuen Technikerin haben wir neue Basis, ganz sachte kleine Veränderungen vorgenommen und immer denselben Programm geblieben. Das war sehr gut, jetzt kommt ein ABER zum Verstehen und zum Hören finde ich bisher ok, also würde schon gern mehr rausholen, da ich vielleicht Berufswechsel machen möchte. Da wärs mir eben die Kommunikation wichtig und dies möchte ich unbedingt verbessern, eventuell auch besser telefonieren können.

    Ich habe schon soviel gutes über verschiedene mehrwöchige Reha wie Bad Nauheim,....etc gelesen und bin davon angetan auch hinzugehen. Bad Nauheim wäre mir halt am nähesten. Nur ich habe ein 8 jährigen Sohn und mein Mann kann leider nicht um ihn in der früh kümmern während ich 3 Wochen weg bin, weil er 4 Uhr früh schon zur Arbeit weg muss. Zuerst habe ich mir überlegt, ob ich einfach in den großen Ferien mit meinen Kind zur Bad Nauheim mitnehme, aber man weiß ja nicht wann man den Termin bekommt, so habe ich hier im Forum gelesen oft lange Wartezeit. Die andere Überlegung, ob ich von Staat eine Haushalthilfe für 3 Wochen die dann morgens um meinen Sohn kümmern könnte? Hat da jemand Erfahrung gemacht, ist das möglich? Oder Kind mit zur Reha mitgenommen?


    Liebe Grüße

    anmime

    Ich kenn das auch, aber erst nach 6 Jahren und dann muss es eine deutliche Verbesserung des Hörens und Verstehens geben mit dem neuen SP. Nur ein Upgrade auf einen neuen SP, weil er schöner, kleiner oder mit einer App steuerbar ist, da wird wohl keine KK mitmachen.
    Ich hatte Glück nach 4 Jahren wurde mir der Kanso 2 bewilligt, aber auch nur weil es eine ca. 20% tige Verbesserung beim Hören und Versehen zum Vorgängermodel gab. Aber wie gesagt, es kommt immer auf die KK an, ob sie ca. 14000,- € ausgibt, wenn es keine spürbare Verbesserung beim Hören und Verstehen gibt.

    ja so solls sein mit Verbesserung beim Hören und Verstehen, auch das ob die Krankenkasse es bewilligt. Ich habe im Ci Zentrum aber so verstanden alle 5 Jahre und nicht darunter.


    Für welches Land gilt das? Wenn für Deutschland: Kannst du dazu eine Rechtsgrundlage liefern, die diesen Satz bestätigen?


    Ich mein, klar kannst du einen beantragen, aber ob du darauf Anspruch hast ist was anderes.

    Nächste Frage: Stört dich etwas an Sonnet "eins", dass du nach einem neuen Modell ausschaut hälst, obwohl du davon ausgehst, dass bei Med-EL ohnehin erst in 2 Jahren mit einem Nachfolgemodell des akutellen Prozessors zu rechnen ist?

    ich schaue nach dem, weil ich gern wissen möchte, ob bessere Akkulaufzeiten und bessere Bluetoothfähigkeit gibt. Ich habe den Sonnet1 und somit keine Bluetoothfähigkeit, ich habe auch schon versucht den AudioLink zu beantragen, dieser wurde abgelehnt dafür habe ich ein anderes Technik den Roger Select beantragt und bekommen.

    Ich dürfte in zwei Jahren, wenn der neue kommt erst von Ci Zentrum aus einen neuen beantragen, in dem es auch belegt werden muss das mit dem neuen ein besseres Hören und Verstehen gibt. Meistens klappt das, das habe ich so vom meinen Ci Zentrum mitgeteilt bekommen.

    UND weil es mich neugierig macht, ob jetzt schon neueres gibt ;) danach könnt ich mich schlau machen, wie ist es wohl mit dem neueren, was sagen die jetzt schon haben können und beurteilen.

    Warum hast du den Titel geändert? War doch vorher ok, oder?

    passte irgendwie nicht :)

    Hallo anmine


    Ich hatte letzte Woche in meiner Blockwoche in St Wendel mit dem Chef Techniker von dort genau darüber gesprochen, und er meinte Medel sagt zur Zeit überhaupt nichts über einer Nachfolge von der Sonnet 2.


    Gruß Joachim

    ok, dann schauen wir mal was in 2 Jahren ist


    ich habe selber beidseitig nur Sonnets "eins", der Sonnet2 kam erst im Herbst 2019.

    Was meine alte Einstellung vom letzten Jahr betrifft im September, die hat die AB Mitarbeiterin mir mal drauf gemacht zum testen und diese war gar nicht mehr so angenehm klar sondern auch da war dann Schall/Hall mit dabei. Wohl weil sich das Gehör verändert hat..

    Das habe ich versucht zu erklären, das hat auch bestimmt mit der leise Einstellung zu tun, anfangs merkt man das nicht aber so danach wundert man sich über Hall, ich habe das genauso erlebt, weil ich 2 Jahre lang nicht lauter stellen konnte. Aber das lauter stellen wird für dich im moment vielleicht schwierig, falls die hohen noch zuviel sind. Aber du weißt jetzt bescheid, achte auf die zwei Sachen und das mit dem T-Mic.

    Und 7.6 ist der nächste Termin das ist super

    Danke Tinka, auch das werd ich ansprechen. Aber trotz der Hohen Frequenz kam Sprache ja auch unsauber durch..dieser blöde Tunnel halt 😫 und gerade Sprache ist für mich ja wichtig da ich auf das CI Ohr angewiesen bin..ich werd jetzt sehen wie ich klarkomme bis zum nächsten Termin, Lautstärke nicht mehr wegnehmen, dann sehen wie ich mit dem Lauten klarkomme.

    Ach ja, eben war da wieder so ein Knall den ich schon öfter wahrgenommen habe welches aber kein Umgebungsgeräusch ist sondern vom CI kommt 😳LG Silke 😚

    das mit dem Knall kommt mir irgendwie sehr bekannt vor, das hatte ich auch wo meine hohen zuviel waren immer vom meinem Haaren der zufällig am Mikrofon gestreift hat, habe mich so erschrocken umgesehen woher das kommt und da ich das immer wieder hatte, hatte ich mal dem Techniker gesagt und er wüsste nicht von woher. Mit einem mal hab ich erwischt woher das kam, so ne bestimmte Bewegung und dann streifte meine Haare am Mikrofon da knallte es, hab gleich gewussst das mit dem hohen zusammenhängt, seitdem wir hohen immer weiter abgesenkt haben, ist das nicht mehr vorgekommen.


    ich glaube trotzdem dass bei dir auch irgendwie an den hohen liegen müsste, es kommt mir alles so bekannt vor auch das mit dem Tunnel und das es zu laut klingt...


    versuch mal wirklich die hohen abzusenken, ich empfehle es dir... so wie du beschreibst habe ich selbst sehr lange erlebt und das ist nicht schön, ich musste oft meinen Kind sagen er soll nicht flüstern weil das schon unangenehm war, aber das restliche war nicht mal laut und das auch mit so leise Einstellung, da schaute mein Techniker ratlos und meinte es muss noch lauter gemacht werden... ich konnte damals nicht verstehen, aber jetzt weiß auch warum ich sehr schwer lauter stellen konnte.


    wann hast du deinen nächsten Termin und wann könntest du Hörtest machen??? ich denke in dem Fall schon wichtig um zu gucken wo die jetzt liegt....


    Wenn dir dann das verstehen wegen dem absenken der hohen Töne nachher schwierig wird, bedeutet dann auch du kannst lauter stellen und das ist das schöne daran.

    mir fiel noch was ein, vielleicht hast du auch so ähnlich wie bei mir, dass du während beim Einstellen die hohen Töne leise hörst aber in Wirklichkeit schon laut ist, daher würde ich immer auf Hörtest schauen, ob es mit den anderen Tönen noch zusammenpasst, der sollte nicht zu weit hinausschauen und dann wirst du eben beim Einstellen wissen das für dich leise das richtige. Dieses Problem habe ich bis heute noch, das linke Ohr hört beim Einstellen die letzen 2 Töne einfach leise an und wenn man live anschaltet hört es genau richtig an

    Ja nach dem, wie lange Du als Schwerhöriger unterwegs gewesen warst, so könnte es sein, daß eben die hohen Frequenzen zu lange weg gwesen waren, und dann ist es auch klar, wieso die nun "stören". Das muß sich ja auch erst einmal wieder einpendeln, der Kopf an seinen internen Reglern drehen, damit alles wieder "normal" wird.


    Wenn es machbar ist, würde ich da tatsächlich etwas runter drehen wollen, so daß das nicht mehr zu sehr als störend empfunden wird. Damit läßt es sich einfacher arbeiten. Dann ist der Ton immer noch da, der Kopf kann sich daran gewöhnen, aber es nervt halt nicht mehr so extrem.

    Beim nächsten Mal, wenn es "verschwunden" ist, kann man immer noch ein bißchen "hochdrehen", und die nächste Gewöhnungsstufe einleiten

    genau du "Sheltie" sagst es, so wie für mich war, die hohen waren für mich immer störend auf dem tauben Ohr...


    von daher find ich schon richtig, dass man schaut das die hohen schon reduzieren tut und man kann sich besser daran gewöhnen

    Das mit dem Echo war bei mir nur, weil bei mir alles noch leise eingestellt war und ich empfand es schon zu laut, aber pluspunkt es hatte auch noch was mit den hohen Tönen zu tun gehabt, also beides.

    Es kann bei dir was anderes sein, aber es wird verschwinden...du brauchst aufjedenfall noch einige Einstellungen bis es passt :)

    Hallo JochenPankow , ich kann meine Lautstärke selbst weniger oder mehr regeln. Ich mach es per Handy (App) ansonsten wurde auch rausgenomnen das das CI sich selbst anpasst nach Situation das hat mich gestört. Meine Akustikerin sagte selbst das viele das gar nicht mögen wenn es sich selbst umstellt. Ich werd mich rantasten an die Lautstärke zu gewöhnen, der Klang ist seid gestern auch ein wenig besser 🙏🙂


    Hallo Sheltie ich hab alles soweit beschrieben wie es höre und danach wurde justiert. Seid gut halben Jahr hab ich diesen unangenehmen Klang und vieles viel zu hoch im Ton. Die erste Zeit nach Anpassung lief ja gut, zwar noch nicht so laut aber Sprache konnte ich schon besser verstehen..war klarer vom Klang. Nun hab ich seid gestern nicht mehr leiser gemacht, auch auf Arbeit wo es laut ist war es auszuhalten. Ich denke wenn es vom Klang angenehmer ist kann man sich auch besser an die Lautstärke gewöhnen. Ich möchte auch nicht zu viele Filter, wie du sagst lieber selbst entscheiden. Das Ziel meiner Akustikerin ist es ja auch den Schall wegzubekommen, Sprache ist als wenn man im Tunnel steht. Und da wäre es wohl auch wichtig auf ne höhere Lautstärke zu kommen. Meine Psyche war auch nicht gerade im besten Zustand in letzter Zeit, aber ich geh bald in stationäre Reha nach Bad Salzluflen da werd ich bestimmt auch von profitieren 🙏🤗

    Hallo SICI21,


    das mit dem Schall, bei mir wars genauso am Anfang, links hatte ich noch eine viel zu leise Einstellung gehabt und deshalb gibt diesen Echo/Nachhall/Schall sobald man mehr lauter einstellt desto weniger wird das, so wars bei mir dann...auf der rechten Seite hatte ich den nur sehr kurz gehabt, weil ich da auch schnell an die "normale Lautstärke" gekommen bin. Erst da verstand ich warum ich so komischen Echo auf der linken Seite hatte...aber noch ein kleiner Hinweis, es könnte sein das bei dir die hohen auch zuviel sind, ich vermute das auch irgendwie ausmacht. Bei mir wurden die hohen auf der linken Seite über Jahre hinweg immer bisschen leiser gestellt, weil im Hörtest immer links zuviel hohe Töne hörte, nur aber beim einstellen höre ich sie leise, das bei mir eine Gehirnsache, ich höre die letzen 2 hohen Tönen einfach immer leise während dem einstellen, dann aber im Hörtest sieht man immer wieder das viel lauter als die anderen sind. Und draußen habe ich auch tatsächlich immer zu laut die Zischlaute gehört, das hatte bei mir immer wieder zur einer Überrreizung geführt.


    ich kann mich noch sehr gut erinnnern, wie der Techniker zu mir beim ersten Ci Seite also links sagte, das es noch viel zu leise ist, obwoh ich schon draußen so laut fand, da musste ich erst langsam lauter stellen und doch kam nicht viel lauter weiter, weil der hohe dann zuviel war, das wurde jetzt endlich viel besser und konnte erst letzes Jahr die Lautstärke erhöhen und bin so weit das beide CI Seiten endlich gleich laut sind, es passt wirklich gut zusammen. Das sind jetzt knapp 5 Jahre vergangen, aber eins noch, links ist ja das taube Ohr daher hat auch lang gedauert. Denke bei dir geht es schneller, wenn du vorher schwerhörig warst, dann muss du erst langsam die Lautstärke erhöhen, am besten 2 Wochen lang denselben dann eine Stufe lauter dann wieder lange lassen..aber schau nochmal den Hörtest an ob nicht doch die hohen zuviel sind, sonst kannst du schlecht lauter stellen.


    Ich hoffe konnte da etwas helfen :)


    liebe Grüße

    anmime

    Vielen Dank, dann werde ich weiterhin ohne Windgeräuschunterdrückung nutzen und nur beim Fahrradfahren oder wenn zu stürmisch ist den Windblocker dann nutzen. :)

    möchte nun doch rumfragen:


    ist jemanden mit dem Windgeräuschtunterdrückung aufgefallen, das es auch andere Geräusche dumpfer/etwas leiser macht? (bsp Autofahren, Abzughaube vom Kochen)

    wenn ja, bitte beispiele...ich werde das jetzt 1 Woche ohne Windfilter durchtesten, danach mache ich den Filter wieder an und beobachte das mal.


    Heute habe ich meine Haare nach oben zusammengebunden und da merke ich schon, dass man den Wind mehr hört beim zügigen gehen. Soweit ich noch mich gut erinnere, war das mit Unterdrückung gedämpfter und etwas leiser, aber nicht so großen Unterschied.


    wie ist das bei euch? auch nur leichter Unterschied bei "leicht" Filter? wie schon oben geschrieben, kann man bei mir nicht leicht/mittel oder stark machen, davon geht die Technikerin aus, das ich auf "leicht" habe, sie sagt da steht nur an oder ausmachen, danach steht da "leicht", zum verrückt werden ;) sagte sie.


    ich habe so Gefühl als würde ich mit der neuen Einstellung ohne Windfilter besser klarer hören, obwohl wir nur die ganz hohen etwas reduziert hatten und auf der rechten Seite die 2. Elektrode schwach angehoben haben. Sonst nichts, sehr kleine Anpassung.

    Hallo allerseits,


    die Reha war gut verlaufen. Mit der neuen Einstellung fühle ich mich wohler, auch wenn es nur schwach verändert wurde. Sogar in der Logopädie konnte ich am 2. Tag wirklich gut verstehen, die Logopädin hatte sogar die Maske beim 2.Tag ganze Zeit aufgelassen, weil sie gemerkt habe das ich gut versteh und hat den einfach angelassen. :):):) ich versteh sonst immer nur mal teil Sätze raus.


    Ich habe auf beiden Seiten den tiefsten 1.Elektrode schwach (keine ganze Stufe, sondern schwach) leiser stellen lassen und merke schon dass es bei Sprache und sonstiger Geräusche klarer sind.

    Aber auch die höchsten Töne 11. und 12. Elektrode wurden beidseits schwächer angepasst und merke das es einfach ruhiger ist, das ist wirklich schön, ruhiger und angenehmer. (links ist die 12. Elektrode wie immer deaktiviert, da ich kein Ton auf der Elektrode hören kann)


    Bei Windgeräuschunterdrückung habe ich mal ausschalten lassen, der ist dann auf 1.Programm und aber beim 2.Programm wieder mit Windblocker. Dann habe ich noch ein 3.Programm wo eben nur Fokus drauf ist.

    Mir wurde mitgeteilt, dass bei Sonnet1 eigentlich nur den Windblocker aus- und anschalten kann ohne die Stärke zu ändern können, also das heißt nur leicht, hab ich so verstanden, obwohl mittel und stark auch noch gibt, funktioniert es bei mir nicht, ich habe die Einstellung "natürliches Hören".


    Und das mit der automatische Lautheitsregelung ist bei mir schon immer aus. Es muss was anderes gewesen sein, daher hab ich einfach mal gesagt, wir machen den Windblocker aus. (oder es war der Hörstress, das mein Gehirn es selber leiser regelte, keine Ahnung) aber ich bin froh eine gute Lösung im allgemeinen gefunden zu haben und dann gucken wir mal...


    Euch eine schöne Osternzeit

    anmime

    Hallo :)


    ich habe schon hier in allen möglichen nachgelesen was alles ums Einstellen geht.

    Doch bin nicht ganz im klarem ;)

    Also nächste Woche habe ich wieder Reha und möchte trotzdem vorher nochmals umfragen.


    ich stelle fest dass...


    - Windgeräuschunterdrückung "leicht" bei mir nicht wirklich was bringt und das Gefühl habe es könnte andere Geräusche beeinflussen stimmt das??? wie bsp Lüfter verstärken oder habt ihr anderes festgestellt, wär mir dankbar wenn ihr alles schreibt. Ich werde aufjedenfall einen extra Programm fürs Fahrradfahren "starken Windblocker" einfügen


    - wenn ich laut werde (wütend), richtig laut spreche merke ich das der Sonnet1 immer wieder leiser regelt, das nervt echt, manchmal denke, äh hallo, muss ich wieder lauter stellen, dann doch nicht, weil danach wieder normalisiert....ebenso wenn jeman in der Nähe schreit wird es leiser, gibt da eine Lösung das man wirklich so wenig möglich automatische Anpassung gibt? das merke ich auch bei andere Geräusche das der es mir einfach leiser macht und dumpfer, das geht nicht finde ich.


    - besser wäre wenn man den 250 kHz etwas reduziert, damit man das dumpfe auch weniger hat und somit auch bei Windgeräusche reduziert?


    - 250 kHz im Hörtest die 1. und 2. Elektroden zusammen sind? das wär mir wichtig, dann könnte ich sagen wir machen nur 1.Elektrode schwächer, weil der ja eigentlich bei "125 kHz" und auch tieferer Ton ist. (in Freiburg gibt keine 125kHZ im Hörtest als Test aufgenommen, falls jemand nicht versteht) Ich finde es sehr schade, dass man beim Hörtest nicht die 125 kHz und 10 kz den höchsten Ton nicht darstellt, sondern die 1. und 2. Elektrode auf 250kHz und 11. und die 12. Elektrode für 8 kz hernimmt. Hab ich recht? Bin in der Meinung, das man lieber alles genauer machen sollte. Bei meiner Schwester hab ich das gesehen dass bei ihr die Punkte im Hörtest wie bei 125kHz und 10 kz drauf sind.


    Mehr fällt mir gerade nicht ein, das sind ja schon genügende Fragen.


    Viele Grüße aus Freiburg

    anmime

    Hallo ihr alle :)


    ich habe schon 3 Rehaaufenthalte und Notfallanpassungen bei der neuen Technikerin gehabt und endlich geht es richtig bergauf, das hat jetzt halbes Jahr gedauert bis sich meine Schmerzen so langsam verabschiedeten.

    Wir haben eine Basisgrundlage in bisphasisch neu angefangen und somit nur an der einen Programm minimal verändert, jedes mal nur ein bisschen, so konnten wir tatsächlich rausfinden, dass die hohen auf der linken Seite noch wohl zu stark waren und rechts nicht so stark.

    Die neue Technikerin ist wirklich super, bin froh gewechselt zu haben.

    Noch 3 Rehaaufenthalte dann sind wir fertig..ich denke es passt ganz gut. Kleiner Feinschliff wird ja eh im April noch geben dann noch 2x.

    Mir ist wichtig, dass ich endlich ganzen Tag hören kann und nicht gleich am nächsten Tag wieder Kopfweh habe oder Reizung habe. Das alles nun ist weg, weil ich mit Ruhe mit meiner Einstellung einfinden konnte.


    Grüßle

    anmime