Posts by Stalker70

    + 3 Tesla bei MRT möglich, war bei mir damals ausschlaggebend

    Hallo Stalker 70,


    ich habe auch überlegt mein Fahrrad mit zu nehmen. Hat man denn auch unter der Woche Zeit eine Fahrradtour zu machen? Kann man das eigene Fahrrad auch in der Klinik sicher abstellen?

    Hallo,
    richtig geschützte Abstellräume gibt es nicht, aber draußen findet man immer Platz. Ich habe zugesehen, dass ich das Rad am Gestänge bei den Rolli Zufahrten anschließen konnte.
    Ich bin auch tagsüber etwas in die Umgebung gefahren, z.B. Friedberg. Aber ich sehe Du bist im November unterwegs, da würde eine Tour in der Woche meiner Meinung nach kaum lohnen, da es dann zum frühesten täglichen Programmende so gegen 15-16 Uhr auch schon wieder dunkel ist. Also im Sommer macht Radeln entschieden mehr Sinn und genauso werde ich es nächstes Jahr wieder halten, wenn alles klappt.
    Schöne Grüße
    Frank

    Ich war froh, dass ich mit dem Auto da war. 5 Wochen sind echt lang und so konnte ich an den Wochenenden auch die Umgebung erkunden.

    Die Umgebung erkunden, kann man auch mit Rad. Wenn man das Gepäck mit Hermes hinschickt, kann man gut das Rad mit der Bahn mitnehmen. Haben einige so gemacht.

    Ausleihen ging in Pandamiezeiten in Bad Nauheim leider nicht. Wenn ich es richtig verstanden habe, hatten die Fahrradhändler kein Lust auf ständiges Desinfizieren.

    Ich selbst habe mir über ebay Marktplatz ein gebrauchtes Rad gekauft und konnte es kurz vor Reha-Ende dort wieder verkaufen.

    ..


    Anne äußert in 37 Grad auch die Befürchtung, dass die GL Community sie ausgrenzen würde, wenn sie erfahren, dass Anne die Lautsprache beherrscht. Wenn das so wäre, dann wäre es eine intolerante Community. Wieso fürchtet Anne so etwas? ..

    Auf Netflix gibt es derzeit eine Doku Serie "Deaf U" die Gehörlosen Uni.
    Die bestätigt das was ich über die Galaudet Uni bisher gesagt bekam: dort gilt nur derjenige was, der von Geburt an gehörlos ist und mit der Gebärdensprache aufgewachsen ist. Man redet auch von der sogenannten "Elite", die bestimmt wer als echt deaf gilt und andershörende/anderssprechende isoliert.

    Jedenfalls soll es teilweise in der deutschen GL Community auch so sein und an anderer Stelle wurde hier auch schon von der kategorischen Ablehnung von CIs durch diese Community geredet.
    Ich bewundere jedenfalls jeden Grenzgänger: also den HG/CI Träger der trotzdem sich gebärdend in der Gehörlosenwelt bewegt wie auch auch die Gehörlosen, die sich trotz aller "gutgemeinten" Ratschläge sich für ein CI entschieden haben um diese Erfahrung selbst zu machen.

    ..


    Zwischenfrage an die Kopfhörenden: Deswegen schon Probleme mit dem CI gehabt.. Hitzestau ggf oder Ähnliches?


    ..

    Nein, selbst bei dem - übrigens auch von Nicht CI Trägern - immer wieder gemachten Einwand, dass die Kopfhörer mit der Zeit zu sehr drücken, kann man abhelfen in dem über Nacht einfach mal ein paar dicke Bücher zwischen die Hörer geklemmt werden. (Aber vorsicht, mit wenig Büchern anfangen und dann langsam steigern bis die komfortable Breite erreicht ist. Sonst leiert der Bügel aus.)


    Wie mir auch Akkustiker sagten, switchen im Laufe der Zeit die meisten CI Träger zum 'normalen' Hören durch die Mikros. Zum einen muss man um induktiv zu hören - zumindest bei Kopfhörern - immer deutlich lauter schalten, zum anderen kommen viele mit der Zeit auch ohne T Spule gut zurecht. Induktiv höre ich, wenn überhaupt nur, wenn durch die Kopfhörer noch lästige Geräusche dringen z.B. auf der Zugfahrt. Wie schon an früherer Stelle erwähnt, ich habe noch keine Kopfhörer entdeckt, die beim 'normalen' Hören sehr gut von der Außenwelt abschirmen. Zumal erschwerend hinzukommt, dass auch bei mir die Magneten sehr nah am Ohr sitzen, so dass die Schalenpolster der Kopfhörer immer noch kleine Zwischenräume freilegen.

    Ja geht mir genauso, das Kratzen kommt wohl von Interferenzen mit WLAN etc. vor allen Dingen wenn man sich damit bewegt

    Wie Dani! habe ich aber beim Smartphone mit Kabel gute Erfahrungen gemacht, wenn ich in geräuschvoller Umgebung telefonieren muss. Deswegen habe ich den Audiolonk auch immer bei mir.

    Definitiv Over ear. Aber es kann sein das wegen der Magneten keine komplette Abschirmung durch die Polster möglich ist.

    Ich mag vor allen Dingen Kopfhörer mit analytischer/auflösender Strategie, das sorgt für ein klaren Klang und man kann die Instrumente gut heraushören. Mein Kopfhörer der Audio Technica ATH-MSR7, wird leider nicht mehr produziert. Das Nachfolgemodell Audio Technica ATH-MSR7b kann ich leider nicht empfehlen, u.a. weil der Klang in den Höhen scheppernd ist.

    Hi Dani, ja ich bin 36 Jahre Jung und hab aktuell mit Job und 2 kleinen Söhnen auch einfach nicht die Kraft einen neuen Job zu suchen. Daher versuche ich mir diesen zurechtzubiegen und das zu machen was geht. Aber der Job ist nur eine Sache. Ich würde auch gerne meine Kinder verstehen können und einfach im Alltag wieder mehr teilhaben.

    Hallo Tommy,
    da Du jetzt auch die Kinder erwähnst, richte dich am besten auch darauf ein das Du mit CI empfindlich auf Kindergeräusche reagierst und es nicht sicher ist, ob eine gute Einstellung das beheben kann. Bei mir und anderen CI Trägern, die ich kenne, gehört Kindergeschrei zu den nervigsten Geräuschen, und ich weiß von Kindergärtnerinnen, die deswegen nicht mehr in der Lage waren ihren Beruf auszuüben.
    Grundsätzlich rate ich Dir - wie schon die anderen hier auch - die Erwartungshaltung runterzusetzen. Online Konferenzen und Meetings mit mehreren Personen zu verstehen, ist möglich, aber nicht selbstverständlich. Also alles was über das Verstehen in ruhiger Umgebung und Telefonieren hinausgeht, ist im Prinzip Glückssache und kann Zeit brauchen. Deine bisherige Hörgeschichte liefert eine gute Prognose, mehr aber auch nicht.


    Danke Dir, ja beim Roger On (ohne iN) ist es anders. Siehe Foto.
    Ich dachte mir auch schon das es einen Unterschied zwischen dem Roger On und dem Roger On iN geben könnte, verwarf aber diesen Gedanken wieder, weil die Bedinungsanleitung für beide Geräte ist, und nirgends was von besagtem Loch steht.
    Schön, dass das jetzt geklärt ist.


    "Du solst den Clip ja nicht abnehmen sondern nur hochklappen, dann sieht man ein kleines rundes Loch."


    Nein, bei mir beim besten Willen nicht, da ist kein Loch zu sehen und wie gesagt in der Beschreibung ist es nicht mal bei der Fehlerbehebung erwähnt. Ich kann es mir nur so erklären, dass es vielleicht unterschiedliche Modelle gibt. Zumal ich auch mit dem "Taster" via Roger21 Batterieabdeckungen zum Prozessor kopple.

    Guten Morgen, das ist wohl leider nur halb richtig. Diese Taste führt dazu, dass auf dem Display ein Hörgerät/CI dargestellt wird, das blinkt. Darunter steht eine Zahl, die angibt, wie viele GEräte bereit gekoppelt sind In der Anleitung steht davon rein garnichts. Ich habe stundenlang vergeblich versucht, mittels der Connect Taste zu koppeln.. Dann sagte mir mein Akustiker, dass ich eben diese versteckte Taste benutzen soll. Das hat wohl irgendwas mit den Lizenzen zu tun.


    Nur mit der Connect Taste lässt sich zumindest mein CI definitiv nicht koppeln. Es ist aber wohl so gedacht, dass die Übertragung der Lizenz normalerweise der Techniker vornimmt und nicht der Endnutzer. Ich hatte meinen Gebeten das zu machen, aber er meinte das könne ich selber....tja...

    Alles sehr merkwürdig. Gerade solche versteckten Knöpfe, die auch nicht in der Bedinungsanleitung erwähnt sind, sind dafür da dass sich der Fachmann drum kümmert. Fehlt noch, dass der Akkustiker die Schuld von sich weisst, wenn der Hersteller das Gerät nicht ersetzen/reparieren will.
    Ich weiß übrigens bis heute nicht, ob ich sowas habe. Ich kriege den Clip gar nicht ab.

    Oha, mein Beileid, dass Du das Roger On geschrottet hast.
    Aber: das Koppeln erfolgt nicht über einen Knopf der mit einer Büroklammer gedrückt werden muss, sondern mit der Connect Taste hinten (siehe auch Seite 40 der Gebrauchsanweisung). (Ich vermute eher das Loch wo Du rumgestochert hast, ist zum Resetten gedacht.)

    Wer jetzt noch ungeimpft ist, weil die Risiken angeblich zu hoch sind, kann einfach keine Statistik!!!

    Das Sie sich nach unbrauchbaren Statistiken richten glaub ich Ihnen aufs Wort! Dazu das Leugnen von Risiken einer Impfung die nicht mal annähernd dem üblichen Status einer Schutzimpfung gleich kommt.
    Immer noch fern von dem was sich Leben nennt, gelle? Sie tun mir sowas von leid!

    Hallo,
    ich sehe immer wieder, auf Ebay dass Hörhilfsmittel z.B. Geräte von Phonak aus dem Roger Sortiment günstig angeboten werden.
    Hat jemand generell Erfahrung mit preiswerteren Anbietern im Ausland und kann da welche empfehlen?
    VG Frank

    Und wer gehört zur Gruppe, über die Du schreiben willst? Aktiv Musizierende? Passiv Lauschende? Welche Fragestellung willst Du untersuchen?

    Ja, ich wurde auch skeptisch, weil nichts Konkretes gefragt wurde und kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen dass Userbeiträge für eine Arbeit aussagekräftig sind. Die meisten die hier wegen Arbeiten anfragen machen ja dann auch Umfragen oder Interviews.

    Habe echt keine Ahnung wie ich den Threads ändern kann. Evt. soll jemand von Admin ändern!

    Hallo, das braucht keinen Admin, dass kannst Du als Threadersteller selbst.
    Neben der Überschrift des Threads sollte ein Button sein:


    Da drückst Du drauf, dann kannst du auch die Überschrift ändern

    Dann geht es angenehmer. Aber mir wurde gesagt, dass ich dadurch beim Sprechen undeutlicher werde.


    Hatte ich beantragt, wurde mir abgelehnt, weil ich schon mal Ende 2017 eine Reha hatte. Eine Reha bekommt man nur alle 4 Jahre bewilligt. Jetzt ist es zu spät, weil ich ja beruflich gerade neu angefangen habe.

    Verstehe ich nicht: bei beidseitiger Taubheit kann man sogar alle 2 Jahre in Reha gehen. Und gerade weil die Reha darauf zentriert ist, einen für das Arbeitsleben fit zu machen(wird ja auch meistens von der Rentenversicherung getragen) hättest Du wohl lieber vor dem beruflichen Wechsel die Reha machen sollen.

    Wow, ich freue mich sehr für euch und finde es auch super, dass Du glücklich bist und Dich dadurch mehr öffnen kannst, überhaupt dass ihr das Leben leichter nehmen könnt.
    Ich kann leider nur von der Zeit vor den CIs reden: ich war immer mit normalhörenden Frauen zusammen, teilweise sogar Frauen denen Hören durch ihre musikalische Ausbildung sehr wichtig war. Also das Verständnis für das Nichtverstehen war bei ihnen immer da, das habe ich auch an ihnen bewundert. Was weniger klappte war das Verständnis für die Folgen, die eine Hörschädigung so mit sich bringt: die sogenannte "lange Leitung", die Ernsthaftigkeit und Informationsfixiertheit beim Zuhören und eben auch das nicht funktionierende Gleichgewicht (eine rastete regelrecht aus, weil ich beim Skifahren keine schöne Spur für sie machen konnte). Dazu muss ich sagen, dass ich das Verständnis dafür auch viel zu wenig eingefordert habe und meistens drauf hoffte das sich das mit der Zeit von selbst löst. Im Nachhinein frage ich mich aber auch, ob ich mit der an Taubheit grenzenden Schwerhörigkeit überhaupt die Kraft und Möglichkeiten dazu hatte, offensiv mit der Hörschädigung umzugehen.
    Wenn ihr euch also so verständnisvoll und mit Leichtigkeit begegnen könnt, dann seid froh, das macht das Leben wesentlich einfacher.

    Hallo zusammen,
    auch wenn es zum möglicherweise besseren Hören mit LED Technik noch eine Weile dauert, wollte ich schon mal fragen, ab wann man aktuell das Implantat austauschen lassen kann, so das es die Krankenkasse auch bewillligt? Also nicht aus medizinischen Gründen (wie z.B. Ausfall der Technik, Unverträglichkeit etc.) sondern aus überwiegend technischenGründen, weil man nicht mehr auf die veraltete Technik zurückgreifen will. Gibt es das überhaupt schon dass fortgeschrittene Prozessorentechnik nicht mehr von alten CIs gestemmt werden kann?

    Viele Grüße

    Frank