Posts by FlameHaze

    Es ist sehr schade dass der in Berlin mir nicht antwortet.


    Ich habe nun ein Verdacht, ich habe wahrscheinlich ein Allergie gegen die Metallbestandteilen (?)... Früher gab es keine Antikörpern im Serum... und seit 1 Jahr ist plötzlich die verschiedensten Antikörpern im Serum nachgewiesen...


    Man man, mein Gehirn verschwindet.... ich kann nicht mal lippen ablesen, hören, sehen, konzentrieren, vergesse wörter, mein erinnerungen ist auf den alten stand von 2014, täglich vergesse ich gestern, alles geht den bach runter usw.

    Ich wurde in Campus Virchow-Klinikum - Charité Berlin und in UK HNO Klinik Erlangen implantiert.


    Reha habe ich in Erlangen für 3 Jahren und nach meiner Umzug, in CIC Schleswig für 3 Jahren bis heute gemacht.


    Der aktuelle Stand ist dass die in Erlangen mir angeboten hat, die CIs zu überprüfen.

    Warum werden die SP nur 2 Std. getragen täglich? Bei Gewöhnung kann es sein, dass man auf Dauer immer wieder in kleinen Schritten doch lauter stellen kann. Das ist aber ein Prozess über Wochen und Monate...

    Weil die Musik und Sprache sich wie Durchfall anklingt, es ist alles flach und ich höre nichts bedeutetes heraus. Ich hatte mal versucht durchgehend für 1 Monat zu tragen, kommt auf derselben raus. Ich bin auch extrem empfindlich auf leiseste Töne.


    1) Ich hatte damals zeitlang keine Verspannungen und trotzdem klingt es nicht gut... Ich wette, dass bei der OP mein Hals verdreht wurden... ich habe auch Kieferprobleme seit der OP und Sehstörungen (unscharfes Sehen) seit 1,5 Jahre... die einfach so passiert und derzeit permanent bleibt.


    2) Keine Ahnung, die Techniker klären nichts. Seit 7 Jahren wird mir nichts gesagt, obwohl ich gern Infos hätte. Ich hatte die Klinik in Berlin, wo ich zuerst implantatiert waren, wegen meinens Problem kontaktiert, kein Antwort bis heute. Ich steh als Opfer da?!? Sie sagen immer, wir haben keine Ahnung und nach anderen CIC Zentrum kann ich nicht gehen, weil sie sagen, sie brauchen alle Infos, ich habe außer OP-Berichte keine Informationen zu CI Einstellungen usw...


    Es macht mich traurig und manchmal denke ich, dass ich meine CIs herausnehmen lassen will, weil seit der OP bei mir alles kaputt gemacht wurden.


    Laut CT, ohne Befund, aber Lymphadenopathien bds. < 1 cm im Bereich der Kieferwinkel... HWS in Ordnung, allerdings kann man erkennen dass ein Schiefhals ist. Neurologe ohne Befund, etc.


    Heute, Chiropraktor sagt dass mein 2 Halswirbeln blockiert sind und gestern hat ein Osteopath mein Kopf und der Rest via Cranio-Sacral-Behandlung behandelt, ich fühle mich etwas besser, dennoch brauche ich mehrere Sitzungen...

    unter "leise" meine ich, dass die konsanten und wörter unter die wahrnehmschwelle fällt und ich keine wörter oder so verstehen kann, nur leise geräusche, trotz sehr hohen levels.


    und wenn man die level noch höher stellt, tun mir weh... ne, danke.


    Am EA war alles perfekt. und dann der plötzliche änderung... und EA mit 2.CI ist da derselbe, trotzdem sehr leise... obwohl frisch operiert.


    Hat die implantierende Klinik nur einen Audiologen? <-- Ja in 2 Kliniken. Ich habe mit verantwortlichen Kliniken Kontakt aufgenommen und einer meinte, sie möchte mein Implantat prüfen.




    Eine "spannende Kopfhaut" kann auch von einem zu starken Magneten herkommen. Hier würde sich aber die Spannung bessern, wenn man den Sprachprozessor ne Weile nicht trägt. <-- Nein, permament, Nacken aber auch.

    Eines habe ich jedoch noch nicht ganz verstanden: treten diese Probleme bei dir nur einseitig auf? Oder ist das Hören von einem auf den anderen Tag auf beiden Seiten schlechter geworden?


    Ja, von einen Tag auf einen anderen Morgens ist plötzlich schlechter geworden, kam nie wieder aus dem Loch heraus... Damals hatte ich nur 1 CI... nach 2. CI ist das Problem derselbe.


    Welche Untersuchungen wurden überhaupt schon alles durchgeführt? Normale Untersuchungen durch Techniker...



    Sind die Impedanzen normal oder erhöht? Keine Ahnung.


    Verändert sich die Problematik, wenn das CI länger getragen wird oder länger weggelassen wird? Wenn länger getragen wird, wird alles leiser.

    Folgende Antwort kam von MMH zurück:


    Sehr geehrter Herr xxx, wenn wir das richtig in unseren Unterlagen
    geschaut haben: Sie sind nicht in Hannover implantiert worden?
    Wenn das richtig ist, möchte ich Sie bitten sich mit diesem Wunsch an die
    Klinik zu wenden, die Sie implantiert hat. Mit dieser tragen sie die
    Verantwortung. Wir dürfen, wenn wir Sie nicht implantiert haben, diese
    Verantwortuung nicht einfach übernehmen.



    Nun denn...

    Ich habe auch der CIC Zentrum mitgeteilt, sie sagten ständig das hat ein Techniker nach jeder Anpassung geprüft... offenbar wissen sie nicht viel... Nein.


    Mein Situation ist sehr kompliziert.


    Beispielweise wenn ich den CI einschalte, ist es laut am anfangs und mit zunehmenden Zeit wird es immer leiser... das ist auch nach einer Anpassungssitzung so, daher weiß ich nicht wann normal oder wann zu laut ist...


    Ich habe 2 Implantate beidseitig und beide klingen genauso leise. Und die Techniker sagen immer dass es alles in Ordnung.


    @Nobert


    7 Jahre durchgehend Reha, mit kleinen Zwischenpausen.



    1-2 Tage trage ich sie, danach schalte ich sie ab, man kann man damit überhaupt nur leise hören, die stimmen kann ich nicht erfassen und die geräusche sind manchmal durchgemixt, leise und laut... ich habe das mehrmals dem techniker mitgeteilt... er ändert die Pegeln nur geringfügig und spielt mit mir nur, obwohl da die Unterscheide welten auseinander liegen.

    Ich habe bereits Kontakt mit MMH Hannover aufgenommen und warte auf die Antwort...


    Ich habe 7 Jahre Reha gemacht und keiner weiß es bei mir, wie es einstellt.
    Sie erklären mir auch nichts und geben keine Details. Ich habe darauf
    auch keine Lust mehr, weil ich meine Urlaubstage dafür "opfern" und mir
    nicht wirklich geholfen wird. Ständig geht das zu meinen Lasten des
    Berufweg und mir wäre lieber auf gehörlosen Gesellschaft und
    Gebärdensprache als altbewährtes Methode geblieben.


    Nach Anpassung ist immernoch vor Anpassung und die Ergebnisse sind immer gleich. Ich habe ständig das Gefühl, der Techniker spielt nur rum.


    Anfangs war die EA super und dann ging die Hören immer schlechter und nicht besser.


    Dann seit 1 Jahr hat die Benommenheit, Tinnitus und Sehstörungen aufgetreten.

    Nein, unabhänigig davon ob man CI trägt oder nicht, ich kann sie eh nicht tragen. Die Verspannungen ist nach OP aufgetreten und ich habe jetzt CMD seit 1 Jahr dazu, ich sehe auch verschwommen und bin benommen, ich weiß nicht mehr weiter.

    Eine CI-OP kann schon zu stärkeren Verspannungen führen, z. B. im Nacken-, aber auch im Kieferbereich. Wenn du deinen Kiefer nach links und rechts abwechselnd ausstellst, spürst du da was? Und wie ist es, wenn der Schmerz gerade mal wieder akut ist, spürst dann bei Kieferspielchen etwas? Und wie ist es bei starken Kauübungen? Du kannst auch mal zum Zahnarzt gehen, aber keine Ahnung, ob er eine reine Verspannung bemerken würde. Eine Fehlstellung sollte er aber bemerken.


    Ich habe nach OP vor 7 Jahren Verspannungen im Kopfbereich bekommen und zeitgleich auch Kieferbeschwerden, bis heute ist das nicht gelöst.. Was kann ich machen? Ich habe keine Lust mehr auf die Verspannungen und da es auch auf Hören stark vermindernd wirkt, will ich die CI's bald raus haben, wenn es nichts weiter für mich geht.

    Nein, die CI-Lautstärke ist auf einmal plötzlich runter und man muss dafür für das gleiche Lautstärke mehr Reizstärke reingeben... allerdings ist das bei mir nicht möglich, da schon bei "leise" auf der Skala sehr hohe C - Level ergibt.


    Bis heute höre ich nicht so gut mit CIs und das seit 6 Jahren.

    Ich klage über die Verspannungen am Kopfhaut, die nach CI OP aufgetreten ist und zeitgleich über Kiefergelenksprobleme bzw Kieferverspannungen aufgetreten.


    4-8 Wochen nach EA ist bei mir ein "Hörstürz" aufgetreten, ich höre nun vermindert und das ist leider bis heute so, die Audiologen haben Angst meine CI's lauter als "leise"-Skala einzustellen.


    Würde ich die Schuld auf die CI schieben? Ist die CI falsch platiziert? Hat jemand erfolgreich die CIs entfernen lassen? Auch das Option denke ich nach.

    Ging mir auch ähnlich, aber erst nach 5 Jahren wurde mein Problem sichtbar...


    Es kann von die Kiefergelenk oder Halswirbelsäule kommen, da stimmt was nicht, da oft durch die Operation überbeansprucht wird...


    Ist leider bei mir Fall, denn ich habe CMD nach Operation des ersten CI bekommen.

    So, ich war mehrmals beim Chiropraktor und der hat mein Wirbelsäule
    "optimiert", meine Haltung ist durch die Fehlhaltungen am PC nicht
    optimal und das wirkt auch auf die Hören aus.


    Ein Fehlstellung des irgendein Wirbelsäule kann auf die Nerven drücken... besonders z.B der HWS-Wirbeln.


    Und
    ich habe CI's danach wieder eingeschaltet, nachdem ich sehr lange
    nichts gehört haben, siehe da... jetzt ist alles zu laut. Also es muss neue "Erstanpassung" her.. Ich bekomme weitere
    Termine beim Chiropraktor, weil irgendwas noch behandelt muss.