Posts by Maryanne

    Ne, das ist nicht vergleichbar. Sonoma hat drei Hörgerätemarken und mit AB den Bereich CI Implantate dazu bekommen.

    Cochlear stellt nur CIs her und hat jetzt noch einen CI Hersteller übernommen. Die werden nicht beide Marken unabhängig voneinander weiter entwickeln. In den Übernahmeverabredungen hat sich Cochlear nur verpflichtet, die bestehenden Oticon-Kunden weiter zu betreuen. Die werden also SP und Zubehör weiter herstellen. Aber neue Generationen von Implantaten sehe ich da eher nicht. Aber irgend etwas von der Technik in den Oticongeräten werden die auch für Cochlear verwenden.

    Das ist nicht ganz richtig, Cochlear stellt z.B. auch das BAHA her, und das ist kein CI

    Ich habe mich jetzt durch die Diskussion gelesen und bin erschrocken über einige Bewertungen von Sachverhalten. Es gibt Richtlinien, anhand deren der Grad der Behinderung festgelegt wird. Wenn jemand "mehr Prozente" (sic!) möchte, ist dieser Wunsch sein gutes Recht, ob er erfüllt wird, steht auf einem anderen Blatt. Jedenfalls finde ich es total unsolidarisch, was einige Äußerungen zeigen. Es reicht doch aus, wenn diejenigen, die sich auskennen, mitteilen, welchen GdB man bei welcher Einschränkung erwarten kann.

    Und wenn es bei einer Beimessung tatsächlich oder vermutlich einen Fehler gegeben hat, kann man in Widerspruch gehen.


    Maryanne

    Ich sehe es genau so wie Andrea und habe die gleichen Erfahrungen gemacht. Hinzu kommt, dass je nachdem WO die T-Spule im Prozessor liegt, die Schleife am Boden schlecht erreicht wird. Außerdem werden immer weniger Hörgeräte mit integrierter T-Spule angeboten und verkauft.

    Mehrere Personen gleichzeitig können von einer Quelle über das MiniMic 2 von Cochlear hören. (Privatbereich, wenn mehrere Personen CI-Nutzer sind oder in kleineren Gruppen).


    Maryanne

    Hallo Andrea, warum brauchst du so viele Rauchmelder? Ich wohne, wenn ich Keller und Spitzboden einbeziehe über 5 Etagen. Ich habe drei Rauchmelder: Im Keller, im EG und im 2. OG.


    Gruß Maryanne

    Die T-Spule sehe ich seit vielen Jahren lediglich als Notlösung, wenn nichts anderes funktioniert. Zum Musikhören gefällt sie mir gar nicht, da gibt es Zubehör des Herstellers (konkret: Cochlear - Lösungen anderer Hersteller kann ich nicht aus eigener Erfahrung bewerten).

    Ich habe verschiedene kleine Stofftäschchen mit Reisverschluss in den Handtaschen, Rucksäcken usw., wo ich die Prozessoren kurz unterbringen kann. Z.B. muss ich bei der Zahnärztin immer den rechten Prozessor (Kanso) abnehmen, weil er sonst abfallen würde. So kann der Prozessor nicht runterfallen, sich irgendwo aufhängen usw. und er wird geschont.

    Hand 44 Welche Unterlagen hattest du denn eingereicht und welche musst du nachreichen? Dass die Bearbeitung von Anträgen sukzessive erfolgt und eine längere Wartezeit bekannt ist, solltest du nicht frustriert sein sondern eher wissen, was zu tun ist.


    Viel Erfolg

    Derzeit ist eine neue Omikronvariante in Umlauf, die angeblich noch ansteckender ist. Tatsächlich sind Leute infiziert, die nichts davon bemerken bzw. die Infektion für eine normale Erkältung halten - womit das Virus munter weiterverteilt wird. Ein weiterer Punkt ist long corvid, da ist noch nicht bekannt, was da alles kommen kann - es gibt Leute, die können nie wieder arbeiten, so schwer krank sind sie, obwohl die Infektion milde verlief.


    Die Masken gefallen mir gar nicht, aber ich fürchte, sie sind das einzige Mittel, die Zahl der Infektionen zu reduzieren (z.B. in öffentlichen Verkehrsmitteln bzw. in Räumen mit vielen Menschen).

    Hallo Sam,

    Auch qualitative Forschungen basieren in der Regel auf entsprechende Frageleitfäden. Ich halte die Gefahr von Missverständnissen und Fehlinterpretationen bei deiner Vorgehensweise für sehr groß und bezweifle die Wissenschaftlichkeit - es sei denn - du nutzt diese Aussagen lediglich als Ergänzung ohne sie zu interpretieren. Auch wenn es eigentlich erlaubt ist, öffentliche Beiträge zu zitieren bzw. auszugsweise heranzuziehen, bin ich absolut nicht damit einverstanden, dass von MEINEN Beiträgen hier Screenshots gemacht und zur beliebigen Weitergabe verwendet werden.

    Ich lasse mir eigentlich immer (wenn ich es gerade nicht vergesse) einen Ausdruck meiner Map geben, und zwar von allen Programmen. Damit hatte ich noch nie Probleme. Mir geht es auch darum, im Notfall - z.B. auf Fernreisen - ein "Papier" dabei zu haben, anhand dessen jede CI-Klinik / jedes Zentrum weltweit mir die Prozessoren neu programmieren könnte. Vor sehr vielen Jahren ist mir schon mal eine Programmierung "rausgeflogen" - und dummerweise war sie auch nicht mehr bei den Audiologen vorhanden (ich spreche von 1998 oder 99). Außerdem kann ich so selbst anhand meiner Hörergebnisse sehen, wo ggf. noch eine kleine Änderung vorgenommen werden könnte.

    ES muss doch möglich sein, eine Umfrage einzustellen. Einfach irgendwelche Posts zu zitieren mag erlaubt sein, aber von Wissenschaftlichkeit ist das gaaaanz weit entfernt.


    Du solltest schon einen (empirisch relevanten) Fragebogen entwerfen, diesen mit deinen Gutachter*innen abklären und dann einstellen. aber einfach hier etwas - wenig Definiertes - fragen, geht gar nicht

    hallo Andrea, üblicherweise nehme ich auch Hörgeräte an - aber aus den 90er Jahren möchte ich nichts nach Peru schicken (was derzeit eh sehr schwierig ist), da es dort keine Reparaturmöglichkeit gibt. Du könntest mal Ahmed Bellagnech fragen, der schickt Sachen nach Marokko und kann ggf. auch selbst die Hörgeräte prüfen (und repararieren?).


    lg

    maryanne

    Also ich konnte vor Kurzem mein Implantat C1 (fast 24 Jahren alt) gegen ein neues Implantat ohne eine medizinische Indikation wechseln.


    Die Produktion der SP Harmony wurde längst eingestellt, nur die Reparatur und Ersatzteile stehen noch zur Verfügung. Jedoch gibt es keine Garantie von AB, wie lange sie anhält. Es wäre echt mies, wenn ein Moment kommt, welches mein SP kaputt geht und die Reparatur nicht mehr möglich wäre. Mit dieser Begründung hat es mir ausgereicht, um das Wechseln zu ermöglichen. Auch wenn ich mit Clarion C1 noch gut hören konnte.

    Hallo Micki, bist du privat oder gesetzlich versichert?

    Hallo SaSel, das wundert mich. Ich habe meine Fernbedienung immer griffbereit (allerdings N6 - wo noch nichts über die App geht). Ich wechsele so gut wie nie die Programme, Lautstärke und Mikroempfindlichkeit, aber ich nutze das Mini-Mic und den TV-Streamer.

    Bei mir wurde der Test sowohl beim ersten (1997) als auch beim zweiten (2005) CI gemacht. Er war deswegen absolut notwendig, weil ich ertaubt war ohne jeden Hörrest. Da musste tatsächlich die Funktion der Hörnerven geprüft werden.

    Ich fand das nicht so schlimm - ist aber auch schon sehr lange her.


    Maryanne

    Hallo Andrea,


    wenn deine private Unfallversicherung keine BU einschließt, würde ich gern wissen, was da übernommen wird. Invalidität? Tod? Besondere Formen der Behandlung, Rehas usw.? Bist du sicher, dass nur ein geringer prozentualer Anteil an Menschen aufgrund von Unfall BU werden? Quelle? (ich misstraue dir nicht, möchte es halt gern wissen). Schöne Grüße Maryanne