Posts by Tschutschiu

    Das sind doch immer alles Gummiband- Paragraphen. Auslegungssache und an welchen Mitarbeiter man gerät.

    Ich hatte vor ner Weile einen Antrag auf Lichtsignalwecker gestellt. Abgelehnt mit der Begründung:

    Ich kann ja mit HG noch gut hören. Wer bitte schläft mit HG?

    An solchen Stellen sollten Leute sitzen die sich da auch reinversetzen können.

    Das ist bei der Schwerbehinderung nicht anders.

    VG Ute

    Hallo und ein herzliches willkommen an alle "neuen"

    Möchte mich auch zu euren Fragen äußern:

    Ich habe ein Ci seit März 17 und ein HG seit Januar 17.

    Das Lernen braucht Geduld und viele Pausen. Allmählich komme ich sehr gut mit dem Ci klar und trainieren mit Hörbücher und Musik über Bluetooth direkt zum Ci.

    Mit dem Gleichklang habe ich noch meine Probleme, aber mein Richtungshören funktioniert nach 20 Jahren wieder. Und immer wieder entdeckt man neues mit den "Blechohren".

    Es kann nur besser werden (nach der Abheilung) mit viel Geduld.

    Ich wünsche euch viel Erfolg.

    VG Tschutschi

    Hallo Wallaby,

    Danke für die Info! Ich werde mich mal schlau machen. Habe jetzt auch gehört, dass Med El in einigen Städten Partnershops hat. Aber der nächste von mir ist in Hamburg (100km) .

    Ich schau mal ob ich das mit ner Anpassung verbinden kann. Danke noch mal.

    VG Ute

    Hallo Biker, du bist aber sehr leichtsinnig! Bei einem Hörsturz sollte man sofort zum Arzt.

    Du hast Glück gehabt,dass es sich schnell gebessert hat.

    Alles Gute für die Zukunft.

    VG Ute

    Hallo, so ähnlich ist auch meine Erfahrung.

    Ich habe erst (einseitig taub) ein HG von Kind bekommen und drei Monate später das Ci.

    Das lief dann auch erstmal nebenbei und hat Kräfte geraubt. Man muss es langsam angehen lassen und allmählich trainieren, dann gewöhnt man sich dran und freut sich wenn man etwas hört, was man schon Jahre nicht verstanden hat.

    Ich wünsche dir viel Glück!

    Tschutschi

    Danke für eure Beiträge!

    Es stimmt, so einige Sachen werden überbewertet und normal hörende bemerken soetwas gar nicht.

    Das Richtungshören stört mich nicht so. Es ist mehr die Panik mit den Notfällen. Gut meine Enkel sind jetzt so alt, dass sie sich bemerkbar machen (die jüngste ist 4) und einen Leucht- und Vibrier-wecker habe ich mir auch schon besorgt. Aber wo genau kann man sich über Hilfsmittel informieren? Mein Akustiker für's HG (Kind) kennt sich mit Ci nicht aus.

    LG Ute

    wie ist das eigentlich bei euch nachts? Ich habe z.Bsp. Probleme wenn die Enkel bei mir schlafen und ich nichts höre wenn sie rufen. Oder wenn ich alleine zuhause bin und es will mich einer im Notfall erreichen.🙄

    VG Ute

    also, meine Erfahrungen sind auch sehr positiv. Nachdem ich gelernt habe, meine Kräfte (mit Ci) einzuteilen, bin ich sehr zufrieden. Sehr viel Spaß habe ich beim Buch hören 😊 und meine Enkel verstehen. Auch mit denen rede ich ganz offen über das Ci.

    Was mich nervt, sind Leute die sagen " Hast du dein Hörgerät nicht drin" wenn ich mal was nicht verstanden habe. Wo doch normalhörende auch nicht alles verstehen.

    Noch mehr Verständnis für uns Blecher währe schön.


    LG Ute

    Ein herzliches willkommen auch von mir!

    Also meine "böse " Ohrgeschichte fing auch mit 38 an und um aus dem tiefen Loch zu kommen hat es ein paar Jahre gedauert. Ich war nach dieser OP 22 Jahre taub und mein Gleichgewicht war so angeschlagen, dass ich sofort berentet wurde. Mein halbwegs gesundes Ohr knickte 2016 nach einen Infekt ein und die Angst vor der völligen Stille hat mich 2017 zum Ci gebracht. Ich habe es nicht bereut. Mitnerweile habe ich 70% Sprachverstehen und selbst das andere Ohr hat sich durch die Entlastung erholt.

    Es kann nicht verkehrt sein, glaub mir.

    VG Ute

    Hallo, alle zusammen!

    Die Erschöpfung muß man einfach respektieren, die erscheint immer mal wieder, glaube ich.

    Ich war gestern mal wieder zum Einstellen in die Klinik.(Ci seit März 17) Die Ergebnisse waren sehr gut. Das Ci- Ohr hört 75% und selbst das HG- Ohr hat sich um 40% gesteigert. Da ich eine Stunde lang viel gehört habe, dann noch Hörtest gemacht habe, war meine Konzentration auf dem Nullpunkt und ich platt. Dann folgten noch 2 Stunden Autofahrt von Hamburg nach Hause, wo ich sonst nur um Kirchturm Auto fahre. Auch sonst wundereich mich immer, daß ich Abends so müde bin, obwohl ich doch den ganzen Tag nur zuhause wusel.

    Aber mein vieles Üben per Hörbuch zahlt sich eben aus.

    L.G. Ute

    Hallo Willibald,

    Auch von mir ein herzliches Willkommen.

    Meine Situation ist folgende: ich hatte erst das HG und paar Monate später das Ci.

    Ich wußte garnicht, dass es Kompatibilität gibt. Ich bin auf dem Ci-Ohr seid dreiundzwanzig Jahren taub und habe das Ci seit März 2017. Fakt ist das ich auch mit dem Ci das HG unterstütze ohne Kopplung, denn ich höre dann definitiv mit beiden besser.

    VG Ute

    Hallo, alles zusammen ist auch meine Meinung. Man muss ständig trainieren sonst, finde ich verlernt das Ci das erlernte.🤔blöd ausgedrückt. Aber ich merke mehr vom Ci bei regelmäßigen Trainig. (Bin z.Z. auch sehr faul, höre ja ganz gut auf dem anderen Ohr) Hab ich mal wieder paar Stunden Höhrbuch gehört, reagiert mein Ci-Ohr längere Zeit viel besser.

    VG Ute

    Hallo alle zusammen, dass unser Umfeld so reagiert, denke ich, ist normal. Es ist eben noch nicht soo bekannt. Ich erkläre den Leuten dann auch die Situation und hab nur positive Erfahrungen gemacht. Was mich irritiert, ist das man sogar HNO-ärzte findet die ein Ci nicht kennen.

    Weil mein "vor Ort" Doc daran NULL Interesse hatte, habe ich in einen neuen Doc in Schwerin gesucht. Dort hatte ich Glück, die Ärztin hat noch zwei Patienten. Ich bin zufrieden. So kann ich mich auch mit ihr mal austauschen.

    VG Ute