Posts by scs

    wenn einer ein Leben lang zu Fuß gegangen ist und dann ein altes Damenfahrrad bekommt wird er auch total begeister sein wie schnell man im Vergleich zum zu Fußgegehen einfach in der Stadt von A nach B kommt, ein 28-gang Carbon-Mountainbiker ist selbstverständlich auch total begeistert vom radeln, der fitte fährt genauso in der Stadt herum, aber was ist wenn es ins Gelände oder in die Berge geht? ... so einfach sehe ich das.

    Ich habe das jetzt soweit im Forum und ich auch selbst so gesehen: jeder der sich techn. in died Unterschiede einlesen kann (Elektrotechniker, Ibformatiker etc.) kommt zu dem Schluss Medel zu nehmen. Das allg. Marketing ist von Cochlear irgendwie besetzt, nur das streamen, apps un Co. kann ich jederzeit wechseln und kommt automatisch von allen Herstellern nach.

    aha die schaut ja jetzt ganz anders aus als beim normalen Sonnet,

    das Automatic Sound Management filtert das Audiosignal scheinbar

    optimal auf die aktuelle Gesprächssituation vor, blendet Störgeräusche aus

    oder fokusiert die Mikrofone etc. Lt. CI Ing. wird das aber nicht bei jedem

    aktiviert bzw. ist wenn man will auf der Fernbedienung zuschaltbar.


    PS: hätte verhandelt dies auf dem 1er Sonnet, diese neue Software aufgespielt zu bekommen,

    dachte mir der Sonnet 2 ist nur softwaretechnisch neu, da die ja auch gleich aussehen, aber

    die Hardware innen ist ganz neu und scheinbar mehr als doppelt so schnell.

    super freue mich für Dich ... hast Du aber ein kleines Mobiltelefon

    ist bei Dir das ASM 3.0 aktiviert bzw. kann man das wirklich mit der Fernbedienung aus und einschalten?

    also ich habe jetzt selbst intensiv nachgelesen.


    BITTE nichts verwechseln!!!


    Die von FE_bart beschriebene und im link angeführte Sache ist vereinfacht gesagt eine Funkabstrahlung vom Kochtopf aufgrund von Oberwellen der mit mehreren 100 KHz gepulsten Ströme durch das Induktionsfeld. Diese Abstrahlungen sind ganz gering in einer Entfernung von rund einem Meter und harmlos nur dass man Sie über die Induktionsschleife ggf. aufgrund von Oberwellen hören kann.


    DAS BEANTWORTET ABER N I C H T ob das Induktionsfeld nicht doch gefährlich für CI Träger sein kann!


    PS: der Artikel aus BaWü sollte meiner Meinung nach unbedingt überarbeitet werden.

    Ich kenne die funktionsweise eines solchen Herdes auch nicht wirklich, aber ich kann mir vorstellen dass da doch ein starkes Magnetfeld da ist, oder?


    bzw. wird ja keiner den Kopf auf den Herd legen, aber was wenn man ausrutscht, stolpert etc. und unfreiwillig auf den Herd "fällt" oder sehr nahe der eingeschalteten Induktionsplatte kommt.


    Haben wir hier im Forum nicht einen Experten mit on board der sich mit dieser Technik wirklich auskennt?

    VU mit Bera und MRT ist notwendig, das andere nur bei tat. Problemen;


    würde diese jedoch erst mit 1 Jahr machen und auch nicht unter Gas Vollnarkose,

    die Sedierung sollte auch so kurz wie möglich gehalten werden, dh Bera HNO Audiologe

    direkt neben MRT durchführen ... google mal nach dem US Amerikaner Greg Stratman.

    die meisten Narkoseärzte kennen diese Studien nicht. Mit der OP könnte man auch

    bis zu 1,5 Jahre zuwarten.


    lg

    Bekomme den Sonnet 2 am 29.September bei der Erstanpassung links. Werde gerne direkt berichten. Bin auch schon auf den Vergleich (Sonnet re seit Dez letzten Jahres) gespannt. Ob ich überhaupt einen Unterschied hören werde...


    Mi 1200 Synchrony Flex 28 re. OP 13.11.2018 Helios Hildesheim.

    MI 1250 Synchrony 2 Flex 28 li. OP 29.08.2019 Helios Hildesheim.



    Hallo Auditrin71,

    habe gerade in Deiner Fußzeile gesehen, dass auch das Implantat selbst ein neues, auch ein "2"er jetzt ist.


    Dir und MAho alles Liebe und Gute zur EA.

    da haben wir ungefähr die selbe timeline, wenn ich mir die history ansehe, dann wird wahrscheinlich es dann schon wieder einen komplett neuen mit neuen Namen geben, zumindest war es in der vERGANGENHEIT so, wobei mit vorkommt dass der sonnet 2 etwas spät dran ist,.

    Hallo Magneto,


    ... kommt der Sonnet 2 heraus, den ich auch schon testen durfte - und den ich nun auch gerne hätte, weil er besser klingt ...


    wie lange durftest Du den behalten?


    klingt besser, wie wirklich ... bin ganz gespannt.


    bg, scs

    Hallo Michael,

    ich habe mich theoretisch im Vorfeld auch sehr viel beschäftigt und wirklich genau eingelesen in CIS bis FS4-p , der Techniker sagte dann aber er nehme bei allen FS4 da das das Beste ist und fertig. Ein ausprobieren der unterschiedlichen Kodierungen sowie so in der Praxis nicht sinnvoll ist da das Gehirn bis zu mehreren Wochen braucht sich optimal auf die gewählte anzupassen. Und auch das ASM wird immer aktiviert und es ist nicht möglich es beliebig ein- und aus zu schalten.


    Ich werde im Herbst beim nächsten Termin es auch versuchen und darüber nochmals "verhandeln".

    lg, scs


    PS: was ich so theor. gelesen habe sollte das FS4-p in Ruhe ohne Störschall am besten funktionieren, aber wenn es halt dann anspruchsvoll wird zu viele "Fehler" macht. FS4 lt. den Studien und Tests sig. besser abschneidet als das "ältere" FSP ... darum habe ich mich dazumals auch zufrieden gegeben.

    Auf der Suche nach Info für den Sonnet Nachfolger habe ich auf der Geschichte (History) Seite als ganz aktuellen Punkt gelesen, alles Liebe und Gute.


    Erweiterte Indikation für das Hirnstammimplantat-System

    Die Indikation für das Hirnstammimplantat ABI wird erweitert und schließt jetzt auch Kinder ab 12 Monaten ein, die aufgrund eines fehlgebildeten Hörnervs keinen Nutzen aus einem Cochlea-Implantat ziehen können. Damit wird die Gruppe der Menschen, die von dieser Hörlösung profitieren können, deutlich größer.

    ich finde das beste ist ein optimal angepasstes CI und

    getrennt davon ein optimales HG

    ohne autom. Programmen die selbst. anpassen ... macht ja oft Blödsinn ...


    habe einen Kollegen mit 2 ganz neuen HG zum testen (Phonak) der ist fast

    verrückt geworden vom ständigen autom. herumschalten, hat sich dann

    Oticon HG ohne autoprog. genommen.


    PS: fürs tel. wäre es sicherlich von Vorteil, wenn gleichzeitig ins HG und Ci gestreamt via bluetooth werden kann,

    da werden aber sicherlich alle Hersteller bald nachziehen, mit den externen HdO kann man ja jederzeit auswechseln.

    Ich habe für mich in vielen Stunden des Lesens von vielen Interseiten und pdf's für mich den Technik Unterschied GRUNDLEGEND wie folgt herausgearbeitet und gebe Dir gerne meine eigene Zusammenfassung wider:


    Cochlear: = seriell sequentielle Stimulationstrategie (virtuelle Kanäle werden durch ganz schnelle Impulse (µs Abstand) hintereinander gebildet.

    AB:= parallel, d.h. virtuelle Kanäle werden durch Feldüberlagerung gleichzeitig gebildet.


    Ich habe das für mich so verglichen wie beim Fernseher: früher beim Röhrenfernseher setzte sich das Bild auch nur aus einem Punkt der schnell über den Schirm flitzte zusammen und durch die "Trägheit des Auges" sahen wir ein nahezu flimmerfreies Bild. Heute beim Flachbildschirm leuchten die LEDs alle gleichzeitig unterschiedlich hell.


    Beide Varianten werden von den Technikern der Hersteller unterschiedlich argumentiert und auch Studien an CI Trägern sind teilweise unterschiedlich bzw. auch gut. Das letzte Paper das ich dazu gesehen habe, besagt dass mit der seriellen Methode im Durchschnitt auch rund 130 virtuelle Kanäle (vereinfacht Töne, technisch Spektralbänder) unterschieden werden können.


    Medel setzt soweit ich das verstanden habe bei FS4 Finehearing die parallel Stimulation im Tief bis Mitteltonbereich ein, im Hochtonbereich die serielle. Parallel da gleichzeitig im Tieftonbereich, da beim Finehearing auch auf die natürliche Schwinung des Tones eingegangen wird, d.h. es findet eine Synchronisation mit der Tonschwingung und der Stimulation statt. D.h. im Takt der eigentlichen Tonwellenschwingung.

    Erreicht wird das durch viel Mathematik (Hamilton und Hilbert Tranfsformation).


    Die Hilbert Transformation wird auch in der Funktechnik eingesetzt, bei der SSB Modulation, die bei der Amplitudenmodulation alles unwesentliche weglässt und dadurch Sendeleistung spart.


    Vielleicht kann uns das hier noch jemand näher erklären.