Posts by scs

    Hallo Ischbins,


    bitte lasse Dich nicht von dem Bluetooth Zeugs blendne, da ziehen alle Prozessoren nach mit dem nächsten Modell das blad kommen müsste kann das dann jeder Hersteller. Die Wechseln so alle 3 Jahre die Prozessoren wie ROndo oder Sonnetm, das Implantat das das wichtigste ist beim Hören bleibt Dir aber. Wenn Du mit CI auch anspruchsvolles Hören wieder haben willst wie Musik und gutem Verständnis im Störlärm dann bist Du mit MEdel beim Mercedes und das ist ja das was im Vordergrund stehen soll bzw. muss. Schau Dir da die Elektroden im Vergleich und die "Hörtechniken" an, dann wirst Du das erkennen und auch die anderen Threads hier werden Dir das zeigen. lg


    PS: und MEdel Compatible mit dem HG: das bedeutet dass MEdel als einziger sich auf das HG abstimmt, da geht es um Optimierung der Schallortung und dem Richtungshören und dem Verständnis im Störlärm ... im westentlichen wird hier die Laufzeit optimiert.

    ... also zur Sache, die Tieftäne werden nicht nur anhand der Tonotopie (Lage in der Schnecke) gebildet sondern auch der zeitliche Faktor, d.h. der Takt wird verarbeitet, deshalb kann man auch tiefe Töne mit CI wahrnehmen, MedEl hat dabei die Nasa wegen dem FS4 vorn.

    kann man es so zusammenfassen: Rondo 3 IP68 = theoretisch in "Laborwasser" 1m dicht ... könnte das dann aber nicht bedeuten bzw. sollte es dann nicht zum Brustschwimmen und etwas untertauchen mit dem Kopf ok sein ... denke man könnte es durchaus wagen, oder ?


    PS: das mit Haube und waterwear ist wieder zu fummelig

    würde mir ein Programm mit etwas Unterstützung zB nur WIndblocker (ist eigentlich ein must) zulegen und dieses dann probieren, d.h. nicth schwarz, weiß sondern grau. Nach 30min wieder hin und herzuschalten ist pures hardcore training, lasse es langsam angehen bzw. länger durchhalten mit dem Grauprogramm.

    danke ... habe jetzt auf der engl. sprachigen Seite noch etwas gefunden


    Sonnet/2: Water-resistant according to IP54 standard


    Rondo3: Water-resistant according to IP standard: RONDO is resistant to water splashes and submersion (up to a maximum depth of m for minutes).


    aus wikipedia:


    4 Schutz gegen allseitiges Spritzwasser

    5 Schutz gegen Strahlwasser (Düse) aus beliebigem Winkel

    6 Schutz gegen starkes Strahlwasser

    8 Schutz gegen dauerndes Untertauchen. Soweit keine andere Angabe erfolgt, besteht ein Schutz bis 1 Meter Wassertiefe. Andere Wassertiefen müssen separat angegeben bzw. vereinbart werden[7]


    müsste also bdeuten: Die Sonnets sind wie bei den Uhren waterresitant zum "händewaschen" geeignet


    und mit dem Rondo 3 müsste man eigentlich Schnorcheln können, eine Stunde lang zumindest ...


    ob man das wenn man den ROndo 3 zum testen bekommen sollte, testen kann?


    lg

    ist der neue Sonnet2 oder auch der Rondo 3 jetzt nicht IP68 und ist dies nicht gleich wasserdicht?


    bzw. meine Frage hat sich damit schon jemand schwimmen getraut oder benötigt man sicherheitshalber noch immer die Plastikhülle?


    die Badesaison kommt ja schon bald, deshalb schon meine Neugierde auf der Homepage lese ich nur heraus IP68 müsste eigentlich ja dann dicht sein, aber auch wieder von dem waterwear.

    --- übrigens, die oft genannten 50 Hz Brummtöne vom Strom sind in wirklichkeit 100 Hz, da hier die Eisenteile beim Trafo durch Leistung aufmagnetisiert werden und Leistung geht zum Quadrat ein und da wird die neg. Halbwelle auch "positiv" dadurch. Und weiters kann die Resonanz auch durch Unlinearitäten bei Oberwellen ihr Maximum haben. Es kann also sein, dass das 50 Hz Netzbrummen eigentlich ein Ton mit 200 Hz ist.


    PS: 50 Hz hörst Du glaube ich selbst mit dem Sonnet2 noch nicht, glaube ich geht erst ab 70Hz und bei Cochlea und AB bist Du sowieso viel höher.

    na ja, Algorithmus ist für mich die wesentliche Technik die entscheidet ist beim CI, auch wenn unser Prozessor zwischen unseren beiden Ohren das restlcihe tatsächliche Wunder vollbringt, aber Programmierer sind auch nicht gleich Programmierer und doch gibt es hier erhebliche Unterschiede von C++ bis ... oder anders gesagt Fußgänger die erstmals mit dem Fahrrad fahren sind alle begeistert, egal ob mit einem klapprigen Damenfahrrad oder mit Carbon E-Bike ... aber wenn es in die Berge geht dann ist doch die Technik erheblich, obwohl es dann auch einige geben wird die am Damenfahrrad den ungeübten E-Biker überholen.

    Hi,

    ich würde mir bei der CI Auswahl genauer die Codierungsstrategien ansehen ... wenn Du Dich genauer mit der Mathematik Hamilton und Hilbert auseinandersetzt wirst Du merken dass der Algorithmus von MedEL ganz etwas besodneres ist und Du Dich nicht beschäftigen solltest mit Bluetooth Marketing oder HG Steuerung. Wichtig ist es und das macht Medel auch das langsamere HG an das schnellere CI anzupassen, damit Du im Störschall und Richtungshören das Optimum herausholen kannst und nicht mit einem Frontend Störschallunterdrückung Dich zufrieden geben musst. Auch die Elektroden sind sehr wichtig, da solltest Du auch schnell die Vorteile von Medel für DIch wegen EAS selbst herausarbeiten können. lg scs

    ... ja der Windblocker ist Pflicht, was wir vor ca. mittlerweile rund einem halben Jahr angesprochen hatten,

    was aber leider Corona bedingt bisher nicht stattfand ist die "neue" Möglichkeit der Abstimmung genau

    auf das andere Hörgeräteohr. Abstimmung von Laufzeitunetrschieden usw. dies soll ein Beta Feature sein

    für den 2 und aber auch den 1 Sonnet. Hat das wer von Euch schon abgestinmt?

    Bei dem Audistream habe ich im www gesehen, muss man so ein kleines Ding (FM Empfänger) auf den Batterieteil aufstecken,

    bei der Audiolink Schnittstelle braucht man das glaube ich nicht, dh das CI wird auch nicht größer,

    Mir hat der CI-Techniker gesagt, dass die wesentlichen Teile gleich sind, d.h. die CI Technik ist prinzipiell gleich, nur die Vorverstärkung bzw. Rauschunterdrücken seien gleich (ASM 2.0). Aber bei denen es gut läuft mit dem CI Hören, das ASM gar nicht alles eingeschaltet werden sollte, sondern die Geräuschfilterung dem Gehirn zu überlassen, aber gerade im Störlärm etc. hilft. Ach ja und das Audiolink und neue Fernbedienungsapp usw.

    Wie ist das mit dem Audiolink ...


    Ist beim Audiolink die Qualität vom Mikrofon schlecht, oder die Übertragung zum Sonnet.


    Soweit ich das bisher verstehe kommuniziert der Audilink via bluetooth mit dem Handy und der Audiolink sendet es dann weiter zum Sonnet, ist das so richtig?


    Wie sendet der das weiter bzw. kann hier dann auch die Qualität schlecht sein.


    Danke für Eure Aufklärung. bg