Posts by Violamaus1958

    Frohes neues Jahr noch,

    hm, bin etwas überrascht. Ich Wechsel die Mikrofon-Abdeckungen alle drei Monate nach Empfehlung von Cochlear.

    Dann bekomme ich automatisch von Cochlear turnusmässig Neue geschickt. Habe noch nie etwas dafür bezahlen müssen. Cochlear rechnet direkt mit meiner KK ab.

    Ist das jetzt neu, dass man sie bezahlen muss?


    Liebe Grüße

    Manuela

    Hallo Ralle,

    was für Kappen sind das?

    Ich Wechsel auch immer auch immer Reihum, manchmal weiß ich aber nicht mehr welchen ich zuletzt in die Ladestation gesteckt habe. Habe für den CP 900 noch sechs Stück daher liegen immer Zwei neben der Ladestation bis sie dran sind.

    Gruß, Manuela

    Moin Jochen,


    den Apfel habe ich auch von meinem Sohn, der arbeitet mit solchen Geräten. Und wenn was ausrangiert wird, habe ich manchmal Glück. als Rentnerin kann ich mir so etwas auch nicht leisten ;-)

    Aber toll, dass du gleich ein Doppel-Upgrade bekommen hast. Ich habe dauernd Probleme wegen Ausfälle des N6, doch bisher konnte immer repariert werden. (leider ;))

    Schönen Sonntag noch


    Manuela

    Hallo Jochen,

    ja ich weiß das Streamen mit dem N7 geht via Iphone (trage ihn rechts) links noch N6. Ist aber angenehmer wenn man auf beiden Ohren etwas hört, vor allen Dingen stressfreier 😉. Was nur sehr nervig ist, sobald ich mein Iphone berühre oder in der Handtasche trage, schaltet sich automatisch der Telefonmodus ein und es dauert manchmal richtig lange bis es wieder in den normalen Hörmodus zurückschaltet. Weiß du da zufällig auch Rat, ob man das abstellen kann?

    Danke dir schon mal.

    Hi zusammen,

    habe heute beim Nordic Walking die Verschlusskappe vom Cochlear Telefonclip verloren. Leider nicht wiedergefunden. Weiß zufällig jemand was ein neuer Clip kostet? Habe mit dem Jetzigen auch immer wieder Probleme mit der Verbindung😢
    Schönen Samstag noch
    Manuela

    Guten Morgen,

    dazu möchte ich mich auch äußern. Leider kennen wir "Hörgeschädigten" das Problem nur allzu gut.

    Meine drei besten Freundinnen haben viel Verständnis für mich, meine Familie dagegen weniger.

    Obwohl ich mein "Problem" in der Familie hinreichend erklärt habe, stoße ich immer wieder auf Verständnislosigkeit.

    Da ich noch sechs Geschwister habe und wir bis auf einen Bruder alle nah beieinander wohnen kommt es immer wieder zu richtigen Konflikten untereinander. Bei Feierlichkeiten z.B. kommt es immer wieder vor, dass ich einiges einfach nicht mitbekomme.

    Wenn sich dann Tage später ein Gespräch über die Feier in der Familie ergibt und ich ziemlich konsterniert feststelle, dass ich einige Dinge nicht mitbekommen habe werde ich verständnislos gefragt :" Warum sagt du denn nicht, wenn du etwas nicht verstanden hast"?

    Hallo!!!!! wie soll ich denn nachfragen wenn ich es erst gar nicht mitbekommen habe. Das stößt immer wieder auf Unverständnis. Meistens ist das so, dass ich die Feier oder ähnliches schon vorher verlasse weil es einfach nervig finde mich immer wieder erklären zu müssen. Auch bildhafte Erklärungen warum das bei mir so ist, können nicht nachvollzogen werden. Das stürzt mich immer wieder in

    Depressionen. Meine Umwelt dagegen zeigt mehr Verständnis für mein Problem. Auch laute Musikveranstaltungen verlasse ich meistens schon nach kurzer Zeit später, weil eine Unterhaltung schier unmöglich ist und die Musik selber schlecht wahrgenommen werden kann von mir. Was also bringt mir eine solche Veranstaltung?

    Oft werde ich schon vor einer Feier von der lieben Familie angesprochen und gesagt, "hau aber nicht wieder so früh ab"! Also haben sich die ganzen Diskussionen im Vorfeld nicht gelohnt. :( Seit einiger Zeit trägt eine Schwester von mir auch Hörgeräte, die sie aber nur beim Fernsehen gucken trägt. Auf meine Frage wieso sie die nicht im Alltag trägt da sie ja auch leichte Probleme mit dem Hören hat, kommt die Antwort, dann sieht man die ja und das will ich nicht:/. Für mich absoluter Blödsinn.

    Also müssen "wir Hörgeschädigten" uns immer wieder regelrecht Rechtfertigen warum wir so sind, wie wir sind.;(

    In diesem Sinne "es bleibt noch viel zu tun". ;)

    Einen sonnigen Tag wünsche ich euch allen und verliert nicht den Mut:thumbup:

    Hallo Nadine,


    das tut mir sehr leid für dich. Ich habe bisher nur von einer Re-Implantation gehört. Der Defekt wurde aber von einer äußeren Einwirkung (ich glaube es war ein Stoß am Kopf) herbei geführt.

    Ich drücke dir die Daumen das alles gut verläuft.


    Gruß Manuela

    Hallo Ihr Lieben,

    danke für euer Mitgefühl?

    Tinnitus habe ich ja auch schon fast 40 Jahre, mit dem ich aber mehr oder weniger zurechtkomme. Nur dieser Jetzt auf der rechten Seite ist einfach unerträglich. Hab meinen Techniker nochmal kontaktiert und er meinte es könnte was dauern bis mein Kopf die Änderung erkennt. Na ich hoffe es mal. Wird mir wohl auch nichts anderes übrigbleiben.

    Stress habe ich gar nicht, bin ja Führentnerin und nicht mehr im Arbeitsleben. Daher kann ich mir das eigentlich nicht erklären.

    Na ja, ich hoffe einfach mal, dass es besser wird.

    Euch allen noch einen schönen abend.


    Manuela